Slowene Vincic pfeift das Europa-League-Finale mit Eintracht

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Nyon.

Der slowenische Schiedsrichter Slavko Vincic leitet am 18. Mai (21.00 Uhr) das Europa-League-Finale zwischen dem Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt und dem schottischen Traditionsclub Glasgow Rangers.

Auch seine beiden Assistenten für das Endspiel in Sevilla, Tomaz Klancnik und Andraz Kovacic, kommen aus Slowenien, wie die Europäische Fußball-Union UEFA mitteilte.

Vincic ist schon seit 2010 im internationalen Einsatz. Bisher leitete der 42 Jahre alte Slowene neun Champions-League-Spiele, darunter in dieser Saison das Viertelfinal-Rückspiel zwischen Bayern München und dem FC Villarreal.

Das Finale der Champions League zwischen Real Madrid und Jürgen Klopps FC Liverpool am 28. Mai (21.00 Uhr) in Paris pfeift der französische Referee Clément Turpin.

Drei deutsche Schiedsrichter sind beim Finale der Conference League am 25. Mai (21.00 Uhr) zwischen AS Rom und Feyenoord Rotterdam im Einsatz: Marco Fritz (Korb) amtiert als Videoassistent-Referee (VAR); er wird dabei von seinen Landsleuten Christian Dingert (Lebecksmühle) und Bastian Dankert (Rostock) unterstützt. Schiedsrichter der Partie ist der Rumäne Istvan Kovacs. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren