Superbike-WM: Reiterberger Zwölfter im zweiten Lauf von Magny-Cours

Motorrad-Pilot Markus Reiterberger (Obing) kommt in der Superbike-WM nach seiner langen Verletzungspause allmählich in Tritt. Der BMW-Fahrer, der nach einem Horrorsturz zuletzt drei Monate pausiert hatte, belegte am Sonntag im zweiten Rennen des 11. Saisonlaufs in Magny-Cours/Frankreich den zwölften Rang.

Am Samstag hatte er sich noch mit dem 17. Platz begnügen müssen. Bei seinem Comeback vor zwei Wochen im Heimrennen am Lausitzring hatte Reiterberger noch keinen der beiden Läufe beendet.

Der Sieg ging wie am Samstag an Ducati-Fahrer Chaz Davies (Großbritannien). Titelverteidiger Jonathan Rea (Großbritannien/Kawasaki) baute mit Platz zwei am Sonntag seine Führung in der Gesamtwertung auf seinen drittplatzierten Landsmann und Markenkollegen Tom Sykes auf 48 Punkte aus. Damit kann Rea bereits bei der vorletzten Station der Saison im spanischen Jerez (15./16. Oktober) seinen zweiten Titel perfekt machen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...