Supercup-Sieger SSC Schwerin gewinnt in Dresden mit 3:0

Dresden (dpa/mv) - Supercup-Sieger SSC Palmberg Schwerin hat Anschluss an die Tabellenspitze der Volleyball-Bundesliga gefunden. Die Mecklenburgerinnen gewannen am Mittwochabend vor 3000 Zuschauern in der Dresdner Margon Arena beim Dresdner SC nach 76 Spielminuten souverän mit 3:0 (25:20, 25:21, 25:22) und haben auf Rang drei nur noch einen Zähler Rückstand auf Meister Allianz MTV Stuttgart, der das Klassement nach sechs Spieltagen mit 16 Punkten anführt.

«Ich bin superglücklich, dass wir 3:0 gewonnen haben. Wir hatten uns durchaus auf ein enges Spiel mit fünf Sätzen eingestellt», sagte SSC Libera Anna Pogany bei Sport1. «Unsere starke Blockabwehr war entscheidend.»

In einem umkämpften Spiel legte das Team von Trainer Felix Koslowski den Grundstein für den letztlich ungefährdeten Erfolg bereits im ersten Abschnitt, der trotz vieler Fehler vor allem im Aufschlag nach 24 Minuten gewonnen wurde.

In der Folge spielten die in Bestbesetzung angetretenen Schwerinerinnen ihre individuelle Klasse nachhaltig aus. Im dritten Satz wurde es beim Stand von 22:21 aus SSC-Sicht noch einmal eng, aber am Ende feierte der deutsche Rekordmeister den mittlerweile siebten Sieg in Folge im Duell der beiden Traditionsclubs.

Beste Spielerin beim SSC war einmal mehr Außenangreiferin Greta Szakmáry. Für das Team von Trainer Koslowski war der dritte Auswärtssieg der Saison die perfekte Generalprobe vor dem Pokal-Viertelfinale an diesem Sonntag (14.00 Uhr) beim Liga-Rivalen SC Potsdam.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...