Team-Olympiasiegerin Beckert nicht im Weltcup-Team

Team-Olympiasiegerin Stephanie Beckert (Erfurt) gehört nicht zum deutschen Aufgebot für die ersten beiden Eisschnelllauf-Weltcups in Asien. Dies teilte die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG) mit. Die 28-Jährige hatte sich bei den deutschen Einzelstrecken-Meisterschaften in Inzell als jeweils Dritte auf ihren Paradedistanzen 3000 m (4:12,11) und 5000 m (7:07,47) nicht entscheidend empfehlen können.

"Stephanie muss sich noch mehr an das neue Technik- und Trainingssystem von Bundestrainer Jan van Veen gewöhnen. Die Wettkämpfe kommen noch zu früh für sie", begründete die DESG die Nicht-Nominierung der Thüringerin. Dabei hatte Beckert die internen Qualifikationszeiten auf beiden Strecken unterboten.

Ebenfalls nicht nominiert wurden die gerade erst von einer Babypause zurückgekehrte 500m-Meisterin Judith Dannhauer sowie Hubert Hirschbichler, DM-Dritter über 1000 m. Im Kader stehen dagegen zehn Athleten um die fünfmalige Olympiasiegerin Claudia Pechstein.

Die Weltcups finden am zweiten und dritten November-Wochenende im chinesischen Harbin und im japanischen Nagano statt. Schon vor Beginn der Einzelstrecken-DM hatte die DESG mitgeteilt, maximal zwölf Athleten auf die Asienreise schicken zu wollen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...