Test knapp verloren: Canadier-Duo Brendel/Hecker EM-Zweite

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Posen (dpa) - Der erste von zwei Olympia-Tests für das neuformierte Canadier-Duo Sebastian Brendel/Tim Hecker ging knapp verloren.

Im Endspurt über die 500 Meter Distanz musste sich der dreimalige Kanu-Olympiasieger mit seinem neuen Bootspartner am bei der Europameisterschaft im polnischen Posen um 0,074 Sekunden den Russen geschlagen geben. Mit Blick auf Tokio geht das Duo auch auf die olympische Distanz von 1000 Metern am Sonntag an den Start. Es ist der letzte Wettkampf vor den Olympischen Spielen. Zudem startet Brendel noch in der nicht-olympischen Disziplin über 5000 Meter im Einer-Canadier.

Zuvor hatten die beiden deutschen Paradeboote das Finale direkt erreicht. Der Kajak-Vierer Max Rendschmidt, Tom Liebscher, Ronald Rauhe und Max Lemke zog als Vorlaufsieger ins EM-Finale über die 500-Meter-Distanz an diesem Samstag ein. Den deutschen Frauen mit Sabrina Pradler, Jule Hake, Melanie Gebhardt und Tina Dietze reichte Platz zwei hinter den Olympiasiegerinnen aus Ungarn für den Finaleinzug.

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €