THW Kiel mit 33:28-Arbeitssieg über den TVB Stuttgart

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Kiel (dpa) - Die Bundesliga-Handballer des THW Kiel haben ihre Pflichtaufgabe mit harter Arbeit erfüllt und stehen zumindest für eine Nacht wieder an der Tabellenspitze.

Der deutsche Rekordmeister gewann sein Heimspiel gegen den TVB Stuttgart mit 33:28 (16:15). Schon am Sonntag können die Zebras aber vom Nordrivalen SG Flensburg-Handewitt wieder von Platz eins verdrängt werden. Beste Kieler Werfer waren Domagoj Duvnjak und Sander Sagosen mit jeweils sechs Toren, für den TVB erzielte Jerome Müller sieben Treffer.

Viggo Kristjansson brachte die Schwaben, die unter anderem ohne den am Knie operierten Nationaltorhüter Johannes Bitter antreten mussten, mit 1:0 in Führung. Danach übernahmen die Kieler das Kommando, ohne sich aber entscheidend von den Gästen abzusetzen. Größer als drei Tore wurde der Vorsprung vor der Pause nicht.

Auch nach dem Seitenwechsel ließen sich die Gäste, bei denen der erst 17 Jahre alte Fynn-Luca Nicolaus in der Abwehr eine starke Leistung zeigte, nicht abhängen. Als der TVB aber mit dem siebten Feldspieler agierte, erhöhten Duvnjak und Patrick Wiencek mit Treffern in das leere Tor auf 21:19 (41.). Die Vorentscheidung zum zwölften Kieler Sieg im zwölften Duell mit dem TVB war dann das 31:28 durch Sagosen in der 58. Minute.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.