1899 Hoffenheim
2. Spieltag
24.08.2019
Werder Bremen
Vereinslogo von 1899 Hoffenheim
3:2
Vereinslogo von Werder Bremen
90.
Wir verabschieden uns von hier und wünschen Ihnen noch einen schönen Abend.
90.
Alfred Schreuder holt seinen ersten Sieg als Trainer von 1899 Hoffenheim. Basis dafür war heute die Effektivität seiner Mannschaft in der Offensive. Hoffenheim hatte kaum gute Torchancen, nutzte aber zwei Eckbälle zu Toren sowie eine eher zufällig entstandene Situation. Werder hatte Pech mit der frühen Verletzung von Toprak, dem aberkannten Tor und der Gelb-Roten Karte für Johannes Eggestein. Eigentlich war Bremen nämlich lange die bessere Mannschaft - Hoffenheim hatte jedoch hat das glücklichere Ende für sich, während Werder weiter ohne Punkt bleibt.

Nächste Spiele 1899 Hoffenheim:
Bayer 04 Leverkusen (A), SC Freiburg (H), VfL Wolfsburg (A)
Nächste Spiele Werder Bremen:
FC Augsburg (H), 1. FC Union Berlin (A), RasenBallsport Leipzig (H) 
90.
Das Spiel ist aus! 1899 Hoffenheim schlägt Werder Bremen 3:2.

Tore: 0:1 Niclas Füllkrug (42.), 1:1 Ermin Bicakcic (54.), 2:1 Ihlas Bebou (59.), 2:2 Yuya Osako (81.), 3:2 Pavel Kaderábek (87.) 
90.
Martin Harnik mit der nächsten harten Aktion gegen Kaderábek. Nächster gelber Karton.
Martin Harnik
90.
Niklas Moisander drischt den Ball weg, nachdem das Spiel schon unterbrochen war - auch dafür gibt es natürlich Gelb.
Niklas Moisander
90.
Leonardo Bittencourt hält gegen Klaassen den Fuß drüber und holt sich dafür kurz nach seiner Einwechslung Gelb ab.
Leonardo Bittencourt
90.
Fünf Minuten werden nachgespielt.
88.
... und Alfred Schreuder wechselt Leonardo Bittencourt für Dennis Geiger ein.
Dennis Geiger
Leonardo Bittencourt
88.
Beide Seiten wechseln. Florian Kohfeldt bringt Claudio Pizarro für Nuri Sahin ...
Nuri Sahin
Claudio Pizarro
87.
Wieder ist es eine Standardsituation, die zum Erfolg führt! Geiger bringt den Eckball von rechts herein, Kaderabek kommt ganz frei zum Kopfball und erzielt so die neuerliche Führung.
87.
Tooor für Hoffenheim! Pavel Kaderábek macht das 3:2!
Pavel Kaderábek
86.
Bei Werder Bremen kommt Martin Harnik kommt für Yuya Osako.
Yuya Osako
Martin Harnik
85.
Hoffenheim ist noch einmal offensiv gefordert. Dort war die TSG heute nicht sonderlich präsent, dafür aber unheimlich effizient.
83.
In Unterzahl stellt Werder wieder auf Gleichstand. Da hat das Spiel in der zweiten Halbzeit doch noch eine interessante Wendung genommen.
81.
Diesmal zählt es! Klaassen legt für Osako auf, der Japaner umkurvt Bicakcic im Sechzehner und hat daraufhin freie Bahn zum Tor.
81.
Jetzt fällt der Ausgleich! Yuya Osako mit dem Bremer 2:2.
Yuya Osako
78.
Bittere Minuten für Werder: Erst wird der Ausgleichstreffer nicht gegeben, jetzt muss Bremen die restliche Spielzeit auch noch in Unterzahl bestreiten.
77.
Johannes Eggestein sieht nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte. Bremen nur noch zu zehnt!
Johannes Eggestein
73.
Kein Tor! Füllkrug hatte die Hand am Ball und das verhindert seit dieser Saison in jedem Fall, dass ein Tor zählt. Es bleibt beim 2:1 für Hoffenheim.
71.
Osako zieht aus der Drehung ab, Baumann pariert den Schuss, klatscht ihn aber direkt vor Füllkrug. Der Bremer staubt ab, soll dabei aber die Hand zu Hilfe genommen haben. Schiedsrichter Stegemann schaut sich die Szene noch einmal am Bildschirm an.
69.
Johannes Eggestein erwischt Posch unglücklich, aber hart. Gelbe Karte für den Bremer.
Johannes Eggestein
67.
Posch fälscht eine Flanke von Friedl ab und macht sie so richtig gefährlich. Der Ball senkt sich gerade noch so rechts vorbei.
66.
Skov bekommt die Kugel von Bebou quergelegt und zieht sofort aus 25 Metern ab - einen Meter rechts vorbei.
63.
Der erste Hoffenheimer Wechsel: Ishak Belfodil kommt für Christoph Baumgartner.
Christoph Baumgartner
Ishak Belfodil
61.
Der Spielstand ist nach einer Stunde durchaus eine Überraschung. Eigentlich lagen die Vorteile nämlich - so es sie denn in diesem zähen Spiel gab - bei Werder. Hoffenheim macht quasi aus keiner Chance zwei Tore.
59.
Hoffenheim dreht das Spiel. Der Ball kommt von Rudy relativ unkontrolliert in den Strafraum. Skov kann die Kugel nicht kontrollieren, aber so rutscht der Ball zu Bebou durch, der frei vor Pavlenka einschießt.
59.
Tor für 1899 Hoffenheim! Ihlas Bebou erzielt das 2:1.
Ihlas Bebou
56.
Da haben wir mal einen Torschuss aus dem Spiel heraus - Maximilian Eggestein probiert es aus 25 Metern. Baumann faustet den Ball weg.
54.
Der zweite Eckball für Hoffenheim - und der Ausgleich. Wie auf Bremer Seite führt eine Standardsituation zum Tor. Bicakcic setzt sich im Kopfballduell gegen Moisander durch. Der Eckball zuvor kam von Geiger.
54.
Tor für 1899 Hoffenheim! Ermin Bicakcic gleicht zum 1:1 aus.
Ermin Bicakcic
51.
Nach 51 Minuten gibt es den ersten Eckball für die TSG Hoffenheim. Der bringt keinerlei Gefahr.
49.
Die Fans hoffen für die zweite Halbzeit auf mehr Unterhaltung, vor allem die neutralen Zuschauer. Einen so müden Auftritt ist man eigentlich von beiden Mannschaften nicht gewohnt.
46.
Sebastian Rudy sieht quasi direkt nach Wiederanpfiff für ein Foul Gelb.
Sebastian Rudy
46.
Weiter geht's!
45.
Kaum Kreativität, kaum Tempo, kaum Chancen - die ersten 45 Minuten waren ziemlich anstrengend anzuschauen. Der Ball wurde größtenteils ohne Raumgewinn umhergeschoben, es fehlte beiden Mannschaften an Bewegung. Werder musste durch die frühe Verletzung von Toprak eine Schwächung hinnehmen, wirkte aber insgesamt leicht konsequenter und disziplinierter. Ein Eckball ergab die 1:0-Halbzeitführung durch Füllkrug.
45.
Die erste Hälfte ist vorbei. Werder Bremen führt gegen Hoffenheim 1:0.
45.
Kaderabek flankt von rechts, Baumgartner läuft ein und hat die Kopfballgelegenheit. Über das Tor.
45.
Vier Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.
42.
Nach der Ecke von Sahin fällt die Führung! Füllkrug steigt acht Meter vor dem Tor höher als zwei Hoffenheimer Gegenspieler und wuchtet den Ball per Kopf ins Netz.
42.
Tor für Werder Bremen! Niclas Füllkrug macht das 1:0.
Niclas Füllkrug
42.
Möhwald verfehlt mit einem Schuss aus 22 Metern nach einem Konter das Tor um ein, zwei Meter. Ein Gegner war noch dran, es gibt Eckball.
39.
Und dann kommt sogar ein Ball aufs Tor: Füllkrug bringt den Eckball per Kopf auf den Kasten, aber auch genau auf Baumann.
38.
Wir haben den ersten Meilenstein in diesem Spiel: der erste Eckball. Johannes Eggestein holt ihn für Werder Bremen heraus.
35.
Davy Klaassen hält Baumgartner fest, der gerade auf und davon gehen wollte. Der Niederländer sieht Gelb.
Davy Klaassen
33.
Bebou bringt den Ball flach von links an den Elfmeterpunkt, wo Baumgartner eigentlich in guter Position steht, aber mit der misslungenen Ballmitnahme die Chance leichtfertig herschenkt.
30.
Sowohl Hoffenheim als auch Bremen spielen geduldig und diszipliniert. Nur sind das selten Komplimente, die für ein interessantes Spiel sprechen.
27.
Trinkpause. Vielleicht bringt die Flüssigkeitszufuhr beide Mannschaften mal etwas in Fahrt.
26.
Sahin bringt einen Freistoß in den Strafraum, Kaderabek klärt per Kopf vor Gebre Selassie. Da hat der Ball wenigstens mal Luft im Sechzehner geschnuppert.
22.
Gefährliche Szenen sind ebenfalls noch Fehlanzeige - auf beiden Seiten. Der Ball zirkuliert im Mittelfeld, ohne in die sensiblen Zonen zu kommen.
20.
Nach 20 Minuten zeichnet sich noch keine Tendenz in dem Spiel ab. Alles ist sehr kontrolliert und ausgeglichen.
17.
Bei Ömer Toprak geht es nach seiner Wadenverletzung nicht weiter. Kevin Möhwald übernimmt.
Ömer Toprak
Kevin Möhwald
13.
Ömer Toprak hält sich die Wade - der Neuzugang in der Bremer Innenverteidigung muss auf dem Feld behandelt werden.
Ömer Toprak
11.
Die Anfangsphase ist eher etwas für Taktiker: Hoffenheim presst früh und versucht so, Stress beim Gegner auszulösen. Bremen hofft auf Gelegenheiten für schnelle Konter.
8.
Auch auf der Gegenseite wird es mal aus der Distanz versucht. Osakos Schuss geht deutlich am Tor vorbei.
7.
Baumgartner mit dem ersten Abschlussversuch der Partie - aus 25 Metern nimmt er Maß, sein Schuss wird aber abgeblockt.
3.
Toprak räumt Bebou im Strafraum mit den Händen zur Seite - Stegemann lässt das laufen.
1.
Los geht's!
Sascha Stegemann ist der Schiedsrichter.
So beginnt Werder: Jirí Pavlenka - Theodor Gebre Selassie, Ömer Toprak, Niklas Moisander, Marco Friedl - Nuri Sahin - Maximilian Eggestein, Davy Klaassen - Yuya Osako - Niclas Füllkrug, Johannes Eggestein
Die Aufstellung von 1899 Hoffenheim: Oliver Baumann - Stefan Posch, Kevin Vogt, Ermin Bicakcic - Pavel Kaderábek, Christoph Baumgartner, Sebastian Rudy, Dennis Geiger, Konstantinos Stafylidis - Robert Skov, Ihlas Bebou
Hoffenheims neuer Trainer Alfred Schreuder feiert seine Heimpremiere. Die Vorfreude sei "sehr groß", sagte Schreuder vor der Partie. Er bringt im Vergleich zum 0:1 in Frankfurt mit Konstantinos Stafylidis und Christoph Baumgartner zwei neue Spieler. Andrej Kramaric und Benjamin Hübner sind verletzt. Hoffenheims Rekordtransfer Diadie Samassékou sitzt zunächst auf der Bank.
In der Startelf muss Kohfeldt heute auf den an den Adduktoren verletzten Angreifer Milot Rashica verzichten. Niclas Füllkrug spielt von Beginn an.
Von einer Krise will Trainer Florian Kohfeldt aber noch nichts wissen. "Meiner Meinung nach wird uns in dieser Saison sehr, sehr früh eine Situation eingeredet, die weder existent noch in unseren Köpfen ist", so der Coach. Für das Spiel in Sinsheim kündigte er an: "Wir klagen nicht, wir spielen weiter und werden erfolgreich sein."
Bei Werder Bremen waren die Ambitionen vor dem Saisonstart groß, zum Auftakt gab es allerdings einen kräftigen Dämpfer. Werder verlor zu Hause gegen Fortuna Düsseldorf mit 1:3, trotz klarer Chancen. In Sinsheim sollen die ersten Punkte eingefahren werden.
Beide Mannschaften erwischten einen Stotterstart in die neue Saison. Die TSG kam zunächst im Pokal gegen Würzburg erst im Elfmeterschießen weiter, am ersten Bundesliga-Spieltag gab es ein 0:1 in Frankfurt nach einem frühen Treffer der Eintracht.
Willkommen zum Spiel zwischen 1899 Hoffenheim und Werder Bremen!
1899 Hoffenheim - Werder Bremen
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 RB Leipzig 4 10 7
2 Dortmund 4 9 8
3 Freiburg 4 9 7
4 FC Bayern 4 8 8
5 Wolfsburg 4 8 4
6 Schalke 04 4 7 4
7 M'gladbach 4 7 1
8 Bayer 04 4 7 -1
9 Frankfurt 4 6 0
10 Bremen 4 6 -1
11 Düsseldorf 4 4 -1
12 Union 4 4 -3
13 Hoffenheim 4 4 -3
14 Augsburg 4 4 -4
15 Köln 4 3 -3
16 Mainz 05 4 3 -9
17 Paderborn 4 1 -7
18 Hertha BSC 4 1 -7
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...