Hertha BSC
11. Spieltag
09.11.2019
RB Leipzig
Vereinslogo von Hertha BSC
2:4
Vereinslogo von RB Leipzig
90.
Wir danken für Ihr Interesse und wünschen viel Spaß beim Bundesligaknaller Bayern - Dortmund heute Abend! Dafür sind wir um 18.15 Uhr zurück. Bis gleich!
90.
Leipzig mit Sieg in Berlin zwischenzeitlich Zweiter! Die zweite Halbzeit war geprägt von vielen Unterbrechungen und wenigen klaren Spielzügen. Leipzig hatte zwar wenig Probleme, die knappe Führung zu verteidigen, kam selbst aber nur noch selten gefährlich nach vorne. Der entscheidende dritte und vierte Treffer gelang RB erst kurz vor Abpfiff. Berlin hingegen landete den Anschlusstreffer zum 2:4 erst in der Nachspielzeit und hatte dann gar keine Zeit und Kraft mehr für eine angemessene Aufholjagd. Die Sachsen sind vorerst Tabellenzweiter. Hertha rutscht auf Platz zwölf ab. Foto: Andreas Gora, dpa

Nächste Spiele Hertha BSC:
FC Augsburg (A), Borussia Dortmund (H), Eintracht Frankfurt (A)
Nächste Spiele RasenBallsport Leipzig:
1. FC Köln (H), SC Paderborn 07 (A), 1899 Hoffenheim (H) 
90.
Schluss. Leipzig siegt gegen Berlin mit 4:2.

Tore: 1:0 Maximilian Mittelstädt (32.), 1:1 Timo Werner (38./Elfmeter), 1:2 Marcel Sabitzer (45.+1), 1:3 Kevin Kampl (86.), 1:4 Timo Werner (90.+1), 2:4 Davie Selke (90.+2)
90.
Vladimír Darida sieht Gelb.
Vladimír Darida
90.
Anschlusstreffer für Hertha! Nach einem Konter prallt der Ball am Fünfer Selke vor die Füße und der macht aus wenigen Metern das 2:4.
90.
Tooor für Hertha! Davie Selke macht das 2:4.
Davie Selke
90.
Laimer trägt den Ball über das halbe Feld und spielt fünf Meter vor dem Tor Werner in die Beine: 1:4.
90.
Noch eins! Timo Werner erzielt das 4:1 für Leipzig.
Timo Werner
90.
Hertha läuft mit letzter Kraft an, kommt aber nicht durch.
88.
Mathew Leckie kommt für Dodi Lukébakio bei Berlin.
Dodi Lukébakio
Mathew Leckie
86.
Mit frischer kraft rennt Kampl über das halbe Feld nach vorne, geht am 16er ein paar Schritte nach innen, wird von Löwen und Boyata nicht angegriffen und platziert den Ball genau im langen Eck: 1:3.
86.
Leipzig schafft die Entscheidung! Kevin Kampl mit dem 3:1.
Kevin Kampl
85.
Nkunku schlägt einen Eckball lang in den Fünfer. Hertha tritt den Ball aus dem 16er. Leipzig kommt ohne Gegenpressing zurück in Ballbesitz und spielt erst einmal hinten rum.
82.
Zehn Minuten noch. Dem Spiel fehlt nach den zahlreichen Unterbrechungen jetzt komplett die Struktur. Es könnte eine spannende Schlussphase werden!
80.
Leipzig bringt Ethan Ampadu für Nordi Mukiele, er ebenfalls angeschlagen vom Platz muss.
Nordi Mukiele
Ethan Ampadu
79.
Davie Selke kommt für Niklas Stark, der nach seiner Behandlung nicht mehr das Feld betritt.
Niklas Stark
Davie Selke
74.
Konrad Laimer trifft Niklas Stark in einem Luftduell schmerzhaft mit dem Ellenbogen im Gesicht, der Berliner muss mit einer blutenden Platzwunde behandelt werden.
Niklas Stark
74.
Bei Hertha kommt Vedad Ibisevic für Marius Wolf.
Marius Wolf
Vedad Ibisevic
73.
Christopher Nkunku kommt für Emil Forsberg bei RB.
Emil Forsberg
Christopher Nkunku
71.
Löwen mit einem sagenhaften Steilpass auf Mittelstädt halblinks in die Spitze. Sein Offensivkollege macht es weniger gut mit einem Querpass zum Gegner. Die Hertha findet nicht ins Spiel.
67.
Berlin kommt mit Klünter und Wolf über rechts ins Leipziger Feld. Es fehlt am Ende das Zuspiel in die Spitze. Leipzig ist zurück im Ballbesitz.
65.
Wenig Spannung und Tempo in dieser Phase. Berlin greift noch immer sehr spät ein, will auf gar keinen Fall das entscheidende 1:3 kassieren. Leipzig spart die Kraft für eine mögliche Schlussoffensive.
62.
Hinten hat RB wenig Probleme bei den seltenen Berliner Angriffen. Laimer steht gut und läuft in einen Steilpass der Hertha.
60.
Werner flankt von links, wieder am Mitspieler vorbei. Leipzig fehlen die klaren Chancen zur Entscheidung.
59.
Jetzt gelingt Hertha mal wieder ein Konter über die rechte Seite. Darida zögert am 16er zu lange, sein Schuss wird geblockt.
57.
Poulsen verpasst knapp einen feinen Grundlinienpass von Werner mit der Schuhspitze.
56.
Hertha fehlt in der zweiten Halbzeit komplett der Zugriff, auch die wichtigen Umschaltmomente bleiben aus bei Berlin.
54.
Kevin Kampl kommt für Stefan Ilsanker bei Leipzig.
Stefan Ilsanker
Kevin Kampl
49.
Ilsanker geht in ein riskantes Duell mit Lukébakio an der Seitenlinie. Nagelsmann bereitet anschließend die Auswechslung des gelbbelasteten Innenverteidigers vor.
46.
Der Ball rollt wieder.
45.
Leipzig dreht kurz vor der Pause gegen Berlin das Spiel. Hertha zeigte defensiv wie offensiv zunächst eine gute Figur, blockte die schnellen Angriffe der Gäste und spielte gute Konter nach Ballgewinn. Mittelstädt verwandelte einen solchen nach einer guten halben Stunde zum 1:0 für Berlin. Im Anschluss wurde Leipzig stärker, kam durch einen Handelfmeter zum Ausgleich und nach einer kurzen Druckphase durch Sabitzer zur 2:1-Pausenführung. Die Sachsen liegen im Soll, sollte es mit einem Dreier klappen, wären sie zwischenzeitlich Zweiter. Noch sind 45 Minuten zu gehen. Foto: Sören Stache, dpa
45.
Pause. Leipzig führt gegen Hertha mit 2:1.
45.
Laimer gewinnt den Ball bei aufgerückter Berliner Viererkette und spielt steil in die Spitze. Forsberg legt ab für Poulsen, der kurz rechts aus dem 16er rennt, damit die entscheidende Lücke in der Innenverteidigung reißt und dann mit der Hacke für Sabitzer in seinem Rücken ablegt. Rekik fälscht mit dem Rücken ab: 1:2.
45.
Tooooor! Marcel Sabitzer macht das 2:1 für Leipzig.
Marcel Sabitzer
44.
Dilrosun sorgt kurz für Entlastung mit einem spitzen Lauf über links, spielt dann aber zu spät ab. Leipzig ist wieder am Ball.
44.
Jetzt spielen wieder nur die Sachsen. Hertha gibt dem Gast viel Raum und greift immer wieder zu spät ein.
41.
Leipzig seit dem Ausgleich sehr dominant. Hertha kommt bei einem RB-Angriff über die rechte Flügelseite nicht hinterher. Der entscheidende Querpass von Sabitzer landet beim Gegner.
38.
Drin! Timo Werner macht's vom Punkt für die Sachsen: 1:1.
Timo Werner
38.
Elfmeter für Leipzig!Mukiele trifft mit einer Flanke Rekik an der Hand. Sören Storks schaut sich die Szene auf dem Monitor an und gibt den Strafstoß.
36.
Leipzig sucht die direkte Antwort, läuft sich aber erneut am Berliner Fünfer fest. Werner und Sabitzer werden geblockt.
32.
Toller Treffer! Lukébakio leitet den Berliner Konter ein und spielt links raus ins leere Leipziger Halbfeld. Mittelstädt nimmt den Ball mit, hat viele Meter vor sich, zeiht am 16er kurz in die Mitte und jagt den Ball mit rechts perfekt unten links ins Eck: 1:0. Foto: Andreas Gora, dpa
32.
Toooor für Hertha! Maximilian Mittelstädt macht das 1:0.
Maximilian Mittelstädt
29.
Es fehlt das Tempo und die klare Idee im Spiel nach vorn. Nicht nur Hertha, auch Leipzig bleibt zu harmlos.
26.
Yussuf Poulsen (re.) bei seinem Kopfball-Versuch in der zehnten Spielminute. Foto: Sören Stache, dpa
26.
Es geht wieder etwas mehr im Offensivspiel der Sachsen. Sabitzer setzt den Ball nach einem Freistoß von halbrechts per Kopf über die Latte.
23.
Maximilian Mittelstädt grätscht mit viel Risiko in Marcel Sabitzer hinein und sieht Gelb.
Maximilian Mittelstädt
23.
Langer Sololauf von Dilrosun in die Spitze. Am 16er könnte der Berliner Stürmer links ablegen, macht es aber selbst und jagt den Ball links drüber.
21.
Der Konter der Hertha wirkt. Leipzig reduziert das Risiko und kommt seltener nach vorne.
19.
Großchance Hertha! Lukébakio behauptet den Ball stark am Mittelkreis und spielt genau im richtigen Moment weiter auf Darida zentral an die Strafraumkante. Gulácsi macht sich breit und blockt mit einem schnellen Reflex. Ganz gefährlicher Berliner Konter.
17.
Stefan Ilsanker foult und sieht die erste Gelbe des Spiels.
Stefan Ilsanker
16.
Leipzig kontrolliert das Spiel, sorgt aber für wenig Gefahr. Noch 0:0 nach 15 Minuten.
13.
Hertha lässt die Sachsen wiederholt ins Abseits laufen. Bislang geht die Berliner Defensivstrategie auf, Leipzig hatte erst einen guten Abschluss in den ersten zehn Minuten.
10.
Gefährlicher Ball von Sabitzer vom rechten Flügel. Poulsen trifft die Kugel nicht perfekt, der Ball kommt mittig aufs Tor. Jarstein blockt. RB nimmt immer mehr Fahrt auf.
6.
Dilrosun nimmt nach einem langen Ball Tempo auf, wird aber von Sabitzer abgelaufen. Der erste Berliner Konter bringt keine Gefahr.
5.
Werner spitzelt einen ersten scharfen Ball von links vors Tor. Herthas Innenverteidigung steht gut und klärt.
3.
Zweikämpfe am Mittelkreis, Ballverluste ins Seitenaus, Einwürfe und kleinere Fouls. Ein hektischer Beginn ohne echte Kontrolle.
1.
Anpfiff im Olympiastadion!
Ein Trabant fährt durch die Schaumstoffmauer auf dem Berliner Rasen hindurch, dann stürzt das symbolische Bauwerk in sich zusammen. Handshake und Seitenwahl folgen. Gleich geht es los!
Die Leipziger Startelf: Péter Gulácsi - Nordi Mukiele, Stefan Ilsanker, Dayot Upamecano, Lukas Klostermann - Konrad Laimer, Diego Demme - Marcel Sabitzer, Emil Forsberg - Yussuf Poulsen, Timo Werner
So startet Hertha: Rune Jarstein - Niklas Stark, Dedryck Boyata, Karim Rekik - Lukas Klünter, Eduard Löwen, Vladimír Darida, Maximilian Mittelstädt - Marius Wolf, Dodi Lukébakio, Javairô Dilrosun
In der aktuellen Saison sind die Berliner trotz des Trainerwechsels von Pal Dardai zu Ante Covic bisher hinter den erhöhten Erwartungen zurückgeblieben. Momentan heißt es Platz elf in der Tabelle.
Der 55-jährige Klinsmann will helfen, Hertha zu einem internationalen Big Player zu entwickeln, wie es Großinvestor Lars Windhorst vorhat. "Ich bin überzeugt, dass ich mit meinen Erfahrungen und auch mit meinem Netzwerk einiges einbringen kann, um diese Partnerschaft erfolgreich zu gestalten", erklärte Klinsmann.
Hertha BSC bekommt mit Jürgen Klinsmann einen Imagebringer mit Siegermentalität - und weiteres Geld. Gerade als neues Aufsichtsratsmitglied der Hertha BSC GmbH & Co. KGaA bestätigt, verkündete der ehemalige Weltmeister und Ex-Bundestrainer am Freitag im Stil eines Visionärs: "Ich freue mich, ab sofort Teil des spannendsten Fußball-Projektes in Europa zu sein. Zudem bei einem Verein, mit dem mich emotional viel verbindet."
28 Tore in sechs Duellen - langweilig sollte es heute nicht werden.
Hertha zählt zu den Lieblingsgegnern der Leipziger. Allein in den vergangenen drei Aufeinandertreffen ging RB jedes Mal als Sieger vom Platz und schoss insgesamt 14 Tore.
Die Hertha erwartet deshalb ein besonderes Spiel. Die Partie gegen den Meisterschaftskandidaten Leipzig wird im Berliner Olympiastadion auch im Zeichen des Mauerfalls am 9. November 1989 stehen. Die Gastgeber werden in einem Sondertrikot antreten, zudem gab es im Olympiastadion diese Aktion mit einer gezogenen Mauer auf dem Spielfeld mit der Aufschrift „Zusammen gegen Mauern, zusammen für Berlin“. Foto: Sören Stache, dpa
"Wir wollen den Schwung mitnehmen und mit einem guten Gefühl in die Länderspielpause gehen", sagte Julian Nagelsmann vor der Partie. Sein Team tritt heute, am 30. Jahrestag des Mauerfalls, bei Hertha BSC in Berlin in der Hauptstadt an.
Leipzig will sich vor der Länderspielpause in der Spitzengruppe Bundesliga etablieren. Momentan steht RB mit 18 Zählern auf Platz vier der Tabelle, nur einen Punkt hinter dem BVB auf Platz drei und zwei Zähler hinter Hoffenheim auf zwei.
Herzlich willkommen zur Partie Hertha - Leipzig!
Hertha BSC - RasenBallsport Leipzig
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 M'gladbach 11 25 13
2 RB Leipzig 11 21 17
3 FC Bayern 11 21 13
4 Freiburg 11 21 8
5 Hoffenheim 11 20 2
6 Dortmund 11 19 8
7 Schalke 04 11 19 6
8 Bayer 04 11 18 2
9 Frankfurt 11 17 5
10 Wolfsburg 11 17 1
11 Union 11 13 -4
12 Hertha BSC 11 11 -4
13 Düsseldorf 11 11 -4
14 Bremen 11 11 -6
15 Augsburg 11 10 -11
16 Mainz 05 11 9 -18
17 Köln 11 7 -13
18 Paderborn 11 4 -15
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...