SC Paderborn 07
11. Spieltag
09.11.2019
FC Augsburg
Vereinslogo von SC Paderborn 07
0:1
Vereinslogo von FC Augsburg
90.
Das war es von uns. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Abend und tolle Unterhaltung mit dem Topspiel zwischen den FC Bayern München und Borussia Dortmund. Wir sind ab 18.15 Uhr für Sie am Ball. Auf Wiedersehen.
90.
Augsburg gewinnt das Kellerduell: Die Fuggerstädter gewinnen ein Schlüsselspiel gegen einen direkten Konkurrenten und fahren den dritten Saisonsieg ein. Während die Paderborner in der Anfangsphase der Begegnung druckvoll agierten und einen Strafstoß vergaben, wurden die Gäste immer besser und gingen durch einen Freistoß von Philipp Max in der 41. Spielminute in Führung. Im zweiten Durchgang probierte der Gastgeber sich gegen die drohende Niederlage aufzubäumen, ließ aber die entscheidende Durchschlagskraft vermissen. Foto: David Inderlied, dpa

Nächste Spiele SC Paderborn 07:
Borussia Dortmund (A), RasenBallsport Leipzig (H), Werder Bremen (A).
Nächste Spiele FC Augsburg:
Hertha BSC (H), 1. FC Köln (A), 1. FSV Mainz 05 (H).  
90.
Schlusspfiff in der Benteler-Arena! Der SC Paderborn 07 unterliegt zuhause dem FC Augsburg mit 0:1.

Tore: 0:1 Philipp Max (41.)
90.
Ruben Vargas ist wieder drin...
90.
Ruben Vargas wird von Krämpfen geplagt vom Platz getragen. Die Augsburger agieren in den letzten Spielminuten in Unterzahl.
90.
Eckball für die Ostwestfalen. Kai Pröger bringt die Kugel scharf vors Tor. Torwart Tomás Koubek pflückt das Runde vom Himmel.
90.
Tausch bei den Gästen: Alfred Finnbogason geht und Jeffrey Gouweleeuw soll die Defensive stärken.
Alfred Finnbogason
Jeffrey Gouweleeuw
90.
Philipp Max räumt an der Seitenlinie Streli Mamba ab. Dafür wird er verwarnt.
Philipp Max
90.
Vier Minuten extra, zeigt der vierte Mann an der Seitenlinie an.
88.
Abdelhamid Sabiri führt einen Freistoß aus und haut die Kugel aus ca. 25 m direkt aufs Tor. Leichte Beute für Tomás Koubek.
88.
Jan Morávek sieht eine Gelbe Karte für überhartes Einsteigen.
Jan Morávek
87.
Die Schlussphase läuft und die Fuggerstädter nehmen Kurs auf den dritten Saisonsieg. Den Paderbornern läuft die Zeit davon.
86.
Augsburg mit einem Wechsel: Florian Niederlechner macht Platz für Sergio Córdova.
Florian Niederlechner
Sergio Córdova
84.
Jamilu Collins wird für ein Foul an Marco Richter verwarnt.
Jamilu Collins
82.
...Abdelhamid Sabiri läuft an, aber verzieht. Die Kugel verliert sich auf den Rängen.
81.
Freistoß für die Hausherren aus aussichtsreicher Position...
79.
Wechsel beim SC Paderborn 07: Ben Zolinski kommt für Laurent Jans.
Laurent Jans
Ben Zolinski
76.
Eine Viertelstunde ist noch zu spielen und der SC Paderborn bäumt sich gegen die drohende Niederlage auf. Es fehlt aber noch die nötige Durchschlagskraft, um die Defensive der Gäste in Bedrängnis zu bringen.
75.
Tausch bei Augsburg: Er war der Stabilisator im Mittelfeld - Daniel Baier macht Feierabend. Jan Morávek ersetzt ihn.
Daniel Baier
Jan Morávek
73.
Die Paderborner machen wieder mehr Druck und sofort sind die Fans lautstark zur Stelle. Streli Mamba nimmt aus 18 m Maß -
Felix Uduokhai blockt.
71.
Vorstoß der Ostwestfalen über die Mitte. Sven Michel zieht aus 18 m mit links ab. Der gefährliche Aufsetzer wird von Tomás Koubek mit viel Mühe pariert.
68.
Abdelhamid Sabiri führt den fälligen Freistoß selbst aus. Das Leder senkt sich gefährlich ins untere linke Eck. Tomás Koubek macht sich lang und macht die Seite zu.
67.
Harter Einstieg! Tin Jedvaj sieht für ein hartes Foul an Abdelhamid Sabiri die Gelbe Karte und ist damit noch gut bedient.
Tin Jedvaj
64.
Zu euphorisch! Die FCA-Fans zünden in ihrem Block Pyro. Das dürfte für den Gästeverein teuer werden.
63.
Alfred Finnbogason entwischt halblinks und überwindet den Keeper mit einem Heber zum 2:0 für die Gäste. Der Unparteiische hatte aber das Spiel längst unterbrochen. Der Augsburger stand knapp im Abseits.
62.
Marco Richter probiert es mit einem Gewaltschuss von der rechten Strafraumkante. Keeper Leopold Zingerle lässt den Ball abtropfen und pariert erst im Nachfassen.
60.
Zweiter Wechsel bei den Gästen: Kapitän Klaus Gjasula geht und es kommt Sven Michel.
Klaus Gjasula
Sven Michel
56.
Nächster gefährlicher Ball! Philipp Max bringt von links die Kugel scharf in die Mitte rein, wo Alfred Finnbogason verlängert. Freund und Feind verpassen.
53.
Chance für Augsburg! Daniel Baier spielt von links den Ball rein zu
Alfred Finnbogason, der für Ruben Vargas abtropfen lässt. Der Schweizer kommt mit einem Volleyschuss aus 16 m zum Abschluss. Keeper Leopold Zingerle lenkt die Kugel über die Latte.
51.
Max serviert von halblinks einen scharfen Freistoß in die Mitte. Felix Uduokhai springt hoch und hält den Kopf hin, aber sein Abschluss geht weit rechts vorbei.
48.
Nach einer Ecke von rechts setzen die Augsburger nach. Marco Richter schlägt von halbrechts eine Flanke, auf der anderen Seite behindern sich Vargas und Alfred Finnbogason gegenseitig.
46.
Der FC Augsburg kommt personell unverändert aus der Kabine.
46.
Wechsel beim SC Paderborn 07: Christopher Antwi-Adjei kommt für Gerrit Holtmann, der eine gute Vorstellung geboten hatte.
Gerrit Holtmann
Christopher Antwi-Adjei
46.
Die zweite Hälfte ist freigegeben!
45.
Die Teams sind zurück und gleich geht es mit dem zweiten Durchgang weiter.
45.
Augsburg führt in Paderborn: Dabei hatten die Hausherren druckvoll angefangen und hätten sogar per Strafstoß in der siebten Spielminute in Führung gehen können, den aber Klaus Gjasula kläglich vergab (Foto). Die Gäste wurde im weiteren Verlauf stärker und nutzten immer besser die Unsicherheiten in der SCP-Defensive. Erst eine Standardsituation brachte die Fuggerstädter in Führung. Foto: David Inderlied, dpa
45.
Halbzeit in der Benteler-Arena! Der SC Paderborn 07 liegt gegen den FC Augsburg mit 0:1 hinten.
43.
Die Schlussphase der ersten Hälfte läuft und die Paderborner tun gut daran, die Lücken und Unsicherheiten in der Defensive abzustellen.
41.
Das war abzusehen. Die Augsburger zeigen in den letzten Minuten eine deutliche Leistungsssteigerung. Philipp Max zirkelt von halbrechts aus 20 m die Kugel in den rechten Winkel. Keeper
Leopold Zingerle ist noch mit den Fingerspitzen dran, kann aber den Gegentreffer nicht verhindern - 0:1.
41.
Toooor für den FC Augsburg! Philipp Max trifft - 0:1.

Philipp Max
37.
Wieder ein Vorstoß der Gäste. Marco Richter spielt von halbrechts einen Pass zu Ruben Vargas, der von der linken Strafraumkante verzieht und eine gute Gelegenheit liegen lässt.
34.
Die Gäste setzen nach und bringen die Ostwestfalen in Bedrängnis. Von der Selbstsicherheit in der Anfangsphase ist gerade nicht viel zu sehen.
31.
Eine halbe Stunde ist absolviert. Nach einer dominanten Anfangsphase der Paderborner können die Augsburger das Geschehen nun ausgeglichener gestalten und hätten durch
Florian Niederlechner in Führung gehen können.
30.
Ein Schnitzer von Abdelhamid Sabiri im frühen Aufbauspiel! Der Ball landet bei Alfred Finnbogason, der an der Strafraumgrenze für Florian Niederlechner quer legt. Dessen Schuss geht in die dritte Etage.
29.
Erste konkrete Chance des Spiels! Philipp Max spielt von halblinks eine präzise Flanke in die Mitte, wo Florian Niederlechner unbedrängt abschließt, aber kein Druck hinter den Ball bringt. Leichte Beute für
Leopold Zingerle. Da war mehr drin für die Gäste.
27.
Beim SCP läuft viel über Kai Pröger rechts und Gerrit Holtmann auf der linken Seite. Beide treiben Paderborn immer wieder nach vorne.
24.
Rani Khedira holt gegen Abdelhamid Sabiri einen Freistoß halbrechts heraus. Philipp Max serviert den Standard, aber die Hausherren klären die Hereingabe zur Ecke.
21.
Die Fuggerstädter schaffen es in dieser Phase das Geschehen in die gegnerische Hälfte zu verlegen.
19.
Einer der wenigen Vorstöße der Augsburger. Florian Niederlechner holt auf der rechten Seite einen Eckball für die Gäste heraus. Die Hereingabe wird von den Paderbornern geblockt.
17.
Gerrit Holtmann holt aus der Distanz den linken Hammer raus. Die Kugel flattert aus 22 m nur knapp über den Querbalken.
15.
61 Prozent Ballbesitz bei 2:0 Torschüssen. Die Paderborner sind in dieser Anfangsphase spielbestimmend.
12.
Gerrit Holtmann spielt einen präzisen Steilpass in den Lauf von
Streli Mamba, der den Ball auf Höhe der Strafraumgrenze nicht mitnehmen kann.
11.
Zehn Minuten sind gespielt und es wäre ein guter Start für die Ostwestfalen gewesen, wenn Klaus Gjasula per Strafstoß zur Führung getroffen hätte. Die Hausherren gehen engagiert zu Werke und sind spielbestimmend.
7.
Zu lässig! Klaus Gjasula läuft an und entscheidet sich für die rechte Ecke. Keeper Tomás Koubek erahnt die Seite und hält den unplatzierten Schuss. Es bleibt beim 0:0.

Klaus Gjasula
6.
Der Unparteiische wartet zunächst auf Informationen vom Video-Assistenten, bleibt aber bei seiner Entscheidung.
5.
Elfmeter für Paderborn! Raphael Framberger holt im Strafraum Streli Mamba von den Beinen und Schiedsrichter Marco Fritz zeigt sofort auf den Punkt.
3.
Intensive Anfangsminuten. Die Hausherren kontrollieren den Ball und machen viel Druck. Kai Pröger holt auf der rechten Seite den ersten Eckstoß des Spiels heraus. Die Hereingabe wird von den Augsburgern aus der Gefahrenzone geköpft.
1.
Der Ball rollt!
Leiten wird die Partie der Unparteiische Marco Fritz. In wenigen Augenblicken geht es los.
Augsburg-Coach Martin Schmidt (li.) vor der Partie im Gespräch. Foto: David Inderlied, dpa
Die Mannschaften laufen ein! Die kühle Temperaturen tun der Stimmung auf den Rängen aber keinen Abbruch. Bevor es los geht gibt es eine Gedenkminute für Robert Enke, der vor zehn Jahren auf tragische Weise ums Leben kam.
Die Startelf der Fuggerstädter: Tomás Koubek - Raphael Framberger, Tin Jedvaj, Felix Uduokhai, Philipp Max - Rani Khedira, Daniel Baier - Marco Richter, Florian Niederlechner, Ruben Vargas - Alfred Finnbogason.
Das ergibt folgendes Bild beim SCP: Leopold Zingerle - Laurent Jans, Luca Kilian, Sebastian Schonlau, Jamilu Collins - Klaus Gjasula - Kai Pröger, Sebastian Vasiliadis, Abdelhamid Sabiri, Gerrit Holtmann - Streli Mamba.
Der Gastgeber wechselt im Vergleich zum Hoffenheim-Spiel dreimal: Klaus Gjasula, Kai Pröger und Streli Mamba ersetzen, Dräger, Oliveira Souza und Christopher Antwi-Adjei.
Die Gäste planen für die Partie auf einer Stelle personell um:
Raphael Framberger ersetzt in der Defensive Stephan Lichtsteiner.
"Ein Spiel um den Klassenkampf". So bezeichnet FCA-Trainer Martin Schmidt das heutige Spiel. Nach den Partien gegen den FC Bayern, VfL Wolfsburg und dem FC Schalke hat Schmidt eine positive Wende erkannt. Nun soll sich sein Team dafür belohnen: "Es geht um die mentale Herangehensweise. Man darf keine Angst vor dem Verlieren haben, sondern Freude am Gewinnen", gibt er sein Team für heute mit.
Auch die Situation bei den Fuggerstädtern ist angespannt: Die Augsburger haben nur sieben Punkte auf dem Konto. Mit einer Niederlage gegen Paderborn könnten die Gäste ans Tabellenende rutschen.
"Augsburg verfügt über eine sehr erfahrene Mannschaft, die auch mit schwierigen Situationen umgehen kann", analysierte SCP-Trainer
Steffen Baumgart den heutigen Gegner. Die Hausherren plagen zudem auch Verletzungssorgen. Die Paderborner müssen auf Uwe Hünemeier, Marlon Ritter, Rifet Kapic und Babacar Gueye verzichten. Dafür hat Klaus Gjasula seine Gelbsperre abgesessen und führt sein Team als Kapitän aufs Feld.
Das letzte Heimspiel macht Mut: In der Benteler-Arena siegte die Elf von Steffen Baumgart das letzte Mal gegen Fortuna Düsseldorf mit 2:0 und fuhr so den ersten Sieg in dieser Spielzeit überhaupt ein.
Ein wichtiges Spiel für Paderborn: Für die Ostwestfalen geht es gegen einen direkten Konkurrenten darum, den Anschluss in der Tabelle nicht zu verlieren. Der SCP ist mit nur vier Zählern der Tabellenletzte.
Es ist das dritte Aufeinandertreffen beider Vereine. Die vorigen Duelle gewann jeweils die Heimmannschaft.
Hallo und willkommen zu der Begegnung zwischen dem SC Paderborn 07 und dem FC Augsburg! Es erwartet unsd ein richtiges Kellerduell.
SC Paderborn 07 - FC Augsburg
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 M'gladbach 11 25 13
2 RB Leipzig 11 21 17
3 FC Bayern 11 21 13
4 Freiburg 11 21 8
5 Hoffenheim 11 20 2
6 Dortmund 11 19 8
7 Schalke 04 11 19 6
8 Bayer 04 11 18 2
9 Frankfurt 11 17 5
10 Wolfsburg 11 17 1
11 Union 11 13 -4
12 Hertha BSC 11 11 -4
13 Düsseldorf 11 11 -4
14 Bremen 11 11 -6
15 Augsburg 11 10 -11
16 Mainz 05 11 9 -18
17 Köln 11 7 -13
18 Paderborn 11 4 -15
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...