FC Bayern München
17. Spieltag
21.12.2019
VfL Wolfsburg
Vereinslogo von FC Bayern München
2:0
Vereinslogo von VfL Wolfsburg
90.
Das wars an dieser Stelle von uns! Wir verweisen auf die Partie Hertha - Gladbach (Tickerstart um 18.15 Uhr) und wünschen angenehme Feiertage. Bis bald.
90.
Im letzten Spiel des Jahrzehnts gewinnt der FC Bayern verdient mit 2:0 gegen den VfL Wolfsburg! Trotz FCB-Dominanz über weite Strecken der Partie fielen lange Zeit keine Tore. Dann jedoch entschloss sich Hansi Flick wie schon im Spiel gegen Freiburg den jungen Joshua Zirkzee für die Schlussphase auf den Platz zu bringen - und der Youngster schlug erneut eiskalt zu. Wenig später erhöhte dann Gnabry auf 2:0. Die Bayern-Fans bekommen also kurz vor Weihnachten noch drei Punkte geschenkt, die Münchner überwintern auf dem dritten Tabellenplatz. Der VfL Wolfsburg hingegen schafft es auch im 23. Spiel nicht in der Allianz Arena zu gewinnen und steht nun auf Rang neun der Bundesliga.

Nächste Spiele FC Bayern München:
Hertha BSC (A), FC Schalke 04 (H), 1. FSV Mainz 05 (A)

Nächste Spiele VfL Wolfsburg:
1. FC Köln (A), Hertha BSC (H), SC Paderborn 07 (A)  
90.
Wieder war es Joshua Zirkzee, dessen später Treffer Bayerns Sieg einleitete. Foto: Matthias Balk, dpa
90.
Das Spiel ist aus! Der FC Bayern gewinnt mit 2:0 gegen den VfL Wolfsburg.

Tore: 1:0 Joshua Zirkzee (85.), 2:0 Serge Gnabry (89.) 
90.
Serge Gnabry verlässt den Platz, für ihn kommt der junge Leon Dajaku.
Leon Dajaku
Serge Gnabry
89.
Müller spielt einen hohen Ball auf Lewandowski, der technisch fein auf Gnabry weiterleit. Aus 14 Metern lässt der Flügelspieler frei vor Casteels nicht zwei Mal bitten - und erhöht auf 2:0. Das Ding ist durch!
89.
Toooor für den FCB, Serge Gnabry erhöht auf 2:0!
Serge Gnabry
85.
Das gibt es doch gar nicht! Wie schon in Freiburg schießt der Youngster die Bayern in Führung. Nach Vorlage von Müller haut Zirkzee das Leder eiskalt aus zwölf Metern in die Maschen, diesmal dauerte es 150 Sekunden.
85.
Toooor für denn FCB, Joshua Zirkzee macht das 1:0!
Joshua Zirkzee
83.
Wie schon gegen den SC Freiburg bringt Hansi Flick kurz vor Schluss Joshua Zirkzee für Philippe Coutinho. Im Schwarzwaldstadion dauerte es 104 Sekunden, bis der Youngster den Rekordmeister mit seinem ersten Ballkontakt in Führung schoss.
Philippe Coutinho Correia
Joshua Zirkzee
81.
Dicke Chance für den VfL! Maxi Arnold kommt aus 16 Metern völlig frei zum Abschluss, Pavard fälscht die Kugel noch ab - denkbar knapp links vorbei.
80.
Die letzten zehn Minuten des Fußball-Jahrzehnts in der Allianz Arena laufen. Verabschiedet sich der FCB wirklich mit einem 0:0 gegen den VfL aus der Dekade?
77.
Oliver Glasner setzt nochmal einen offensiven Akzent und bringt Topstürmer Wout Weghorst für Felix Klaus.
Felix Klaus
Wout Weghorst
76.
Thomas Müller wird verwarnt, weil er an der Mittellinie an einem Wolfsburger Trikot gezogen hat.
Thomas Müller
75.
Müller läuft die rechte Außenbahn herunter und stoppt am Strafraumrand ab, um auf Kimmich abzuspielen. Dieser zieht direkt ab, der Ball landet jedoch deutlich neben dem Wolfsburger Kasten.
71.
Arnold trifft Lewandowski im Zweikampf mit dem Arm im Gesicht - Gelb.
Maximilian Arnold
67.
Paulo Otávio trifft Pavard mit dem Fuß am Kopf und sieht nur wenige Sekunden nach seiner Einwechslung Gelb.
Paulo Otávio Rosa Silva
67.
Oliver Glasner wechselt ein zweites Mal und bringt Paulo Otávio für Renato Steffen.
Renato Steffen
Paulo Otávio Rosa Silva
63.
Perisic kommt mal über die rechte Seite und legt im Strafraum ab für Müller, der aus 14 Metern direkt draufhaut - drüber.
60.
Bayern hat mal Platz vor dem gegnerischen Tor, Davies flankt von links auf den zweiten Pfosten, wo Müller einnickbereit freisteht - im letzten Moment kommt Roussillon und köpft das Leder ins Toraus. Ganz wichtige Aktion vom französischen Linksverteidiger.
59.
Javi Martínez musste in Hälfte eins verletzt vom Platz getragen werden. Foto: Angelika Warmuth, dpa
57.
Xaver Schlager verlässt den Platz, für ihn bringt Oliver Glasner Yannick Gerhardt auf den Rasen.
Xaver Schlager
Yannick Gerhardt
53.
Coutinho bekommt 18 Meter vor dem Wölfe-Tor zu viel Platz und schlenzt das Leder gen rechten Winkel - Casteels fliegt und kann gerade noch so parieren. Starker Abschluss vom Brasilianer, der FCB meldet sich in der zweiten Halbzeit an!
52.
Die Wölfe sind zu Beginn des zweiten Durchgangs die dominante Mannschaft und treten deutlich mutiger als noch in den ersten 45 Minuten auf.
47.
Joshua Kimmich trifft aus Versehen Klaus mit dem Fuß im Gesicht und sieht seine fünfte Gelbe Karte der laufenden Saison. Beim Rückrundenstart ist der Nationalspieler also gesperrt.
Joshua Kimmich
46.
Steffen bringt den Ball an den Strafraumrand zu Rousillon, der sofort in den Fünfer weiterleitet - Joao Victor verpasst denkbar knapp. Kommt der Brasilianer da ran, steht es hier 1:0 für den VfL.
46.
Weiter gehts!
45.
Das 0:0 zur Pause ist für den VfL durchaus glücklich. Die Bayern hatten das Spiel nach ausgeglichener Anfangsphase komplett unter Kontrolle, nutzten ihre Chancen allerdings nicht konsequent genug. Von Wolfsburg-Schreck Robert Lewandowski ist bisher noch nicht viel zu sehen. Foto: Angelika Warmuth, dpa
45.
Die erste Halbzeit ist vorbei, mit einem torlosen Remis geht es in die Kabinen.
45.
Javi Martínez hat sich wehgetan und wird humpelnd von zwei Betreuern vom Rasen begleitet. Für ihn kommt Boateng auf den Platz und nimmt seinen Platz in der Innenverteidigung ein.
Javier Martínez Aguinaga
Jérôme Boateng
45.
Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.
41.
Dicke Chance für den FCB! Müller erobert auf der rechten Außenbahn die Kugel und flankt in den Strafraum zu Lewandowski. Dieser dreht sich, kommt aber nicht zum Schuss und legt ab für Coutinho, welcher mit links aus 14 Metern sofort abzieht - knapp drüber.
37.
Ein VfL-Freistoß landet in der Mauer, den zweiten Ball haut Maxi Arnold aus über 30 Metern auf den Kasten- Neuer fängt die Kugel prolemlos.
32.
Der VfL steht aktuell etwas zu tief und lässt die Gastgeber zu nah an das eigene Tor heran. Immer wieder kombinieren sich die Bayern derzeit in gefährliche Abschlusspositionen, das 1:0 wäre inzwischen hochverdient.
29.
Serge Gnabry lässt im Strafraum Jérôme Roussillon aussteigen und zieht aus spitzem Winkel ab, Casteels pariert stark. Ecke für den FCB.
28.
Josuha Guilavogui von Wolfsburg (l) und Serge Gnabry vom FC Bayern im Zweikampf um den Ball. Foto: Matthias Balk, dpa
26.
Bayern zieht das Tempo an! Thomas Müller haut aus 20 Metern einfach mal drauf - knapp rechts vorbei.
23.
Alaba zirkelt einen Freistoß aus halbrechter Position gefährlich auf den Kasten, doch Casteels rettet per Flugparade das 0:0.
20.
Nach 20 gespielten Minuten ein erstes Zwischenfazit: Der FCB hat erwartungsgemäß viel Ballbesitz, nach Chancen steht es allerdings 1:1. Insgesamt ist es, bisher zumindest, eine recht ausgeglichene Partie.
16.
Riesenchance für den VfL! Schlager steckt in den Strafraum durch zum eingelaufenen Linksaußen Felix Klaus. Dieser befindet sich nun zehn Meter vor dem Kasten im Duell mit dem herauseilenden Neuer - und bleibt zweiter Sieger.
12.
Erste gute Chance der Partie! Auf Rechtsaußen steht Müller vollkommen frei und kann seelenruhig zur Flanke ansetzen. Auch im Zentrum stimmt die Wolfsburger Zuordnung erstmals nicht, Perisic kommt ungestört zum Kopfball - Casteels ist zur Stelle.
8.
Die beste Defensive der Liga steht bis dato absolut sicher, der FCB schafft es noch nicht, sich durch die Wolfsburger Reihen zu kombinieren.
4.
Ruhiger Start in die Partie: Die Bayern haben viel Ballbesitz, ohne konsequent nach vorne zu spielen. Eine Torannäherung gab es noch nicht.
1.
Los gehts!
Angeführt von Christian Dingert und seinem Gespann betreten die Teams den Rasen der Allianz Arena.
Die Startelf vom VfL Wolfsburg: Koen Casteels - Kevin Mbabu, Marcel Tisserand, John Brooks, Jérôme Roussillon - Xaver Schlager, Josuha Guilavogui, Maximilian Arnold - Joao Victor, Felix Klaus, Renato Steffen
Die Startelf von Bayern München: Manuel Neuer - Joshua Kimmich, Benjamin Pavard, David Alaba, Alphonso Davies - Thomas Müller, Javi Martínez, Philippe Coutinho - Serge Gnabry, Robert Lewandowski, Ivan Perisic
Der VfL ist hinten stark: Mit nur 16 Gegentoren stellen die Wölfe die beste Defensive dieser Bundesliga-Saison. Nur 2006/07 kassierten die Wölfe in ihrer BL-Historie zu diesem Zeitpunkt weniger Gegentreffer (14).
Während die Niedersachsen in 22 Auftritten an der Isar lediglich zwei Punkte holen konnten, schoss Torjäger Lewandowski in 17 Aufeinandertreffen mit dem VfL 20 Tore. Von einer "Extra-Motivation für die Spieler" sprach daher VfL-Trainer Oliver Gläser. "Auch wenn sie sie für dieses Spiel eigentlich gar nicht benötigen" , merkte er am Freitag an. Trotz der eher bescheidenen Statistiken fahre seine Mannschaft aber nach München, "um zu gewinnen"m
Bundesliga-Toptorjäger Robert Lewandowski wird sich direkt nach dem Spiel gegen den VfL einer notwendigen Leistenoperation unterziehen. Bei dem Eingriff soll ein Netz in die Leiste eingesetzt werden, wie der polnische Nationalspieler selbst berichtet hatte. Der 31-Jährige wird bei optimalem Heilungsverlauf rund zehn bis 14 Tage pausieren müssen.
Nach dem Ausfall von Thiago (Gelb-Sperre) stehen Hansi Flick nur noch wenige einsatzfähige Feldspieler aus dem Profi-Kader zur Verfügung. Als einziger prominenter Feldspieler sitzt Jérôme Boateng neben Ersatztorwart Sven Ulreich und fünf Nachwuchsakteuren auf der Ersatzbank. Die angeschlagenen Leon Goretzka und Corentin Tolisso fallen mit muskulären Probleme weiterhin aus. Der angeschlagene David Alaba, der nach einem Schlag auf den Knöchel am Freitag nicht mit dem Team trainierte, steht allerdings zur Verfügung.
Trainer Hansi Flick will mit dem FC Bayern München trotz eines verschärften Personal-Engpasses die erste Saisonhälfte in der Fußball-Bundesliga unbedingt erfolgreich beenden. "Wir wollen die Hinrunde mit einem Heimsieg abschließen und uns von unseren Fans mit tollen 90 Minuten verabschieden", sagte der 54-Jährige vor der Partie.
Herzlich willkommen zum letzten Spieltag der Hinrunde, der FC Bayern München empfängt in der Allianz Arena den VfL Wolfsburg.
FC Bayern München - VfL Wolfsburg
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 RB Leipzig 18 40 30
2 FC Bayern 18 36 28
3 M'gladbach 18 35 13
4 Dortmund 18 33 19
5 Schalke 04 18 33 10
6 Bayer 04 18 31 5
7 Freiburg 18 29 5
8 Hoffenheim 18 27 -4
9 Wolfsburg 18 24 -2
10 Augsburg 18 23 -5
11 Frankfurt 18 21 -1
12 Union 18 20 -6
13 Köln 18 20 -11
14 Hertha BSC 18 19 -11
15 Mainz 05 18 18 -15
16 Bremen 18 17 -17
17 Düsseldorf 18 15 -19
18 Paderborn 18 12 -19
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...