1899 Hoffenheim
17. Spieltag
20.12.2019
Borussia Dortmund
Vereinslogo von 1899 Hoffenheim
2:1
Vereinslogo von Borussia Dortmund
90.
Das war's an dieser Stelle von uns! Wir danken für das fleißige Mitlesen, verweisen auf die morgigen Partien ab 15.15 Uhr mit uns im Liveticker und wünschen ein angenehmes Wochenende. Bis bald.
90.
Der BVB verliert völlig unnötig das letzte Spiel vor der Winterpause! Nach der 1:0-Pausenführung hatten die Dortmunder am Anfang des zweiten Durchgangs eine Reihe von Chancen, welche zu fahrlässig vergeben wurden. Hoffenheim war bis zur 79. Minute eigentlich völlig ungefährlich, schlug dann binnen acht Minuten allerdings zweimal durch Adamyan (Foto) und Kramaric eiskalt zu - und darf sich zumindest vorübergehend über den sechsten Tabellenplatz freuen. Nach dem selbst verschuldeten Unentschieden gegen Leipzig verschenkt der BVB also auch in Sinsheim nach dem Seitenwechsel die Punkte. Foto: Tom Weller, dpa

Nächste Spiele 1899 Hoffenheim:
Eintracht Frankfurt (H), Werder Bremen (A), Bayer 04 Leverkusen (H)
Nächste Spiele Borussia Dortmund:
FC Augsburg (A), 1. FC Köln (H), 1. FC Union Berlin (H)
90.
Das Spiel ist aus! Am Ende gewinnt Hoffenheim tatsächlich mit 2:1 gegen Borussia Dortmund.

Tore: 0:1 Mario Götze (17.), 1:1 Sargis Adamyan (79.), 2:1 Andrej Kramaric (87.)
90.
Hoffenheim steht jetzt tief in der eigenen Hälfte und versucht natürlich nur, den Sieg irgendwie über die Zeit zu bringen.
90.
Der vierte Offizielle zeigt an: Es gibt fünf Minuten Nachspielzeit.
90.
Nach einer Adamyan-Hereingabe links von der Grundlinie setzt sich Andrej Kramaric von seinem Gegenspieler ab und nickt ein. Nach langer Überprüfungsphase entscheidet Felix Zwayer: Der Treffer zählt!
87.
Toooor für die TSG, Andrej Kramaric markiert das 2:1!
Andrej Kramaric
86.
Nico Schulz zieht links im Strafraum mit dem schwächeren Rechten ab, deutlich rechts am Hoffenheimer Kasten vorbei.
85.
Mario Götze, seines Zeichens Torschütze zur zwischenzeitlichen Führung, wird durch Paco Alcácer ersetzt.
Mario Götze
Francisco Alcácer
82.
An eine scharfe Hereingabe von Hakimi kommt Sancho nicht ganz ran. Der BVB spielt seine Gelegenheiten einfach nicht konsequent zu Ende.
79.
Aus dem Nichts der TSG-Ausgleich! Eine Kaderabek-Flanke kann Lukasz Piszczek nicht klären, Locadia steht sechs Meter vor dem Tor frei vor Bürki, kriegt den Ball allerdings nicht am BVB-Schlussmann vorbei. Der Abpraller landet dann bei Adamyan - und der schiebt locker ein. Eine faire, aber dennoch unverdiente Bestrafung für die Dortmunder Unkonzentriertheit vor dem gegnerischen Tor.
79.
Toooor für Hoffenheim, Sargis Adamyan macht das 1:1!
Sargis Adamyan
78.
Pavel Kaderábek kommt für Christoph Baumgartner, der krampfgeplagt nicht mehr weitermachen kann.
Christoph Baumgartner
Pavel Kaderábek
74.
Duell um den Ball: Jadon Sancho überspringt die Grätsche von Hoffenheims Florian Grillitsch. Foto: Uwe Anspach, dpa
71.
Trotz vier nominellen Hoffenheimer Stürmern auf dem Platz hat der BVB das Spiel weiterhin unter Kontrolle. Das 2:0 für Schwarz-Gelb wäre inzwischen durchaus verdient.
68.
Riesenchance für den BVB! Brandt bedient mit einem wunderschönen Zuspiel Sancho, der rechts im Strafraum Platz hat und eigentlich nur sauber auf den vorne gebliebenen Akanji querlegen muss - doch sein flaches Zuspiel kommt etwas zu steil. Bitter für die Dortmunder, trifft Sancho diesen Ball richtig, hätte Akanji nur noch einschieben müssen.
65.
Jürgen Locadia kommt für Dennis Geiger, Alfred Schreuder setzt jetzt voll auf Offensive.
Dennis Geiger
Jürgen Locadia
61.
Grillitsch spielt einen langen Ball hinter die BVB-Abwehr, welchen Baumgartner direkt nimmt. Den Abschluss trifft der junge Österreicher zwar nicht richtig, dennoch war dies die beste Hoffenheimer Chance aus dem Spiel heraus. Zagadou hatte Baumgartners Laufweg hinter die Kette verschlafen.
60.
Sancho dribbelt sich ein weiteres Mal stark vor den Kasten von Baumann und wird im Sechzehner von Hübner umgeräumt. Allerdings: Hoffenheims Abwehrspieler trifft klar erst den Ball und dann Sancho, hartes, aber überragendes und sehr wichtiges Tackling von Hübner.
55.
Götze bedient rechts im Strafraum Hakimi, der extrem viel Platz hat und aus spitzem Winkel draufhält. Die Kugel rauscht denkbar knapp links am Hoffenheimer Kasten vorbei. In dieser Szene wäre ein Abspiel von Hakimi eventuell die bessere Variante gewesen.
50.
Riesenchance für den BVB! Sancho zieht innerhalb des Strafraums von links ins Zentrum und hat das Auge für Brandt, der acht Meter vor dem Tor zum Abschluss kommt - Baumann pariert stark.
46.
Bei Hoffenheim ersetzt Sargis Adamyan Mittelfeldspieler Diadie Samassékou. Es wird offensiver: Adamyan rückt auf Linksaußen, Christoph Baumgartner geht zurück auf die zentrale Mittelfeldposition neben Geiger.
Diadie Samassékou
Sargis Adamyan
46.
... außerdem kommt Jacob Bruun Larsen für Thorgan Hazard.
Thorgan Hazard
Jacob Bruun Larsen
46.
Beide Teams kommen personell verändert aus der Kabine. Lukasz Piszczek ist für Mats Hummels im Spiel, dessen Hand extrem angeschwollen war ...
Mats Hummels
Lukasz Piszczek
46.
Weiter gehts!
45.
Die Dortmunder Pausenführung geht durchaus in Ordnung! In einem durchschnittlichen Bundesligaspiel ist die Borussia die bessere Mannschaft, ohne besonders attraktiven Fußball zu zeigen. Mario Götze (l.) erzielte den Dortmunder Treffer in der 17. Minute. Bis auf den Lattenkracher von Skov waren die Gastgeber offensiv kaum zu sehen, Hoffenheim muss sich im zweiten Durchgang definitv steigern. Foto: Uwe Anspach, dpa
45.
Die erste Halbzeit ist vorbei! Zur Pause führt der BVB in Sinsheim mit 1:0.
43.
Aktuell scheinen sich die Teams mit dem 0:1-Pausenstand abgefunden zu haben, großartige Offensivbemühungen sind beidseitig derzeit nicht zu vernehmen.
39.
Hazard fasst sich aus 20 Metern ein Herz und haut die Kugel einfach mal drauf - Baumann lenkt den Versuch gerade noch so über die Latte. Das Leder touchiert sogar noch das Aluminium.
35.

33.
Brandt schickt auf der rechten Seite Hakimi, der Hübner problemlos überläuft, aus spitzem Winkel aber an Baumann scheitert.
30.
Nach einer gespielten halben Stunde lässt sich sagen: Der BVB war zu Beginn die dominantere Mannschaft und nutzte die erste Gelegenheit der Partie zur Führung. Danach brauchte die TSG ein wenig Zeit, um wieder zurück zu ihrem Spiel zu finden - übernahm dann aber die Spielkontrolle. Inzwischen haben wir ein offenes Bundesligaspiel mit Chancen auf beiden Seiten.
26.
Den fälligen Freistoß haut Skov mit voller Wucht aus 28 Metern auf den Kasten - der Querbalken scheppert! Was für ein Abschluss, Glück für den BVB.
25.
Manuel Akanji hält Baumgart klar am Trikot und sieht zurecht die erste Gelbe des Spiels.
Manuel Akanji
23.
Nach kurzer Verdauphase hat die TSG den Gegentreffer scheinbar verkraftet und spielt wieder konzentriert nach vorne. Eine Torchance konnten die Gastgeber allerdings noch nicht kreieren.
20.
Nach einem Konter hat der schnelle Jadon Sancho auf der linken Seite Platz, zieht in den Strafraum und aus spitzem Winkel ab. Allerdings trifft er die Kugel aus vollem Lauf nicht richtig, das Leder geht rechts ins Seitenaus.
17.
Hakimi läuft seinem Bewacher Skov davon und wird von Hazard auf der rechten Seite punktgenau bedient. Von der Grundlinie legt der statistisch schnellste Spieler der Bundesliga zurück auf Götze, welcher aus leicht spitzem Winkel nur noch einschieben muss. Baumann ist ohne Chance, der BVB nutzt die erste Chance der Partie. Dieser Treffer wird Mario Götze guttun. Foto: Tom Weller, dpa
17.
Toooor für den BVB, Mario Götze markiert das 1:0!
Mario Götze
15.
Hazard bringt von der linken Seite die erste Ecke des Spiels in den Fünfer, Hummels kommt unter Druck zum Kopfball, doch wirklich gefährlich wird sein Versuch nicht.
10.
Hakimi nimmt auf der rechten Außenbahn Fahrt auf und sucht mit einer scharfen Hereingabe am Fünferrand Mario Götze - es fehlt die berühmte Fußspitze.
8.
Bis auf die eine Torannäherung von Bebou ist es ein sehr ruhiger Start in die Partie. Bei etwas mehr Dortmunder Ballbesitz lassen beide Teams bisher nicht viel anbrennen.
3.
Nach wunderbarem Zuspiel von Skov taucht Bebou dicht verfolgt von Hummels zum ersten Mal vor dem BVB-Kasten auf, wird aber im Nachhinein wegen Abseits zurückgepfiffen. Bürki hatte seinen Abschluss allerdings ohnehin pariert, weswegen es keine große Aufregung gibt.
1.
Los gehts!
TSG-Trainer Alfreud Schreuder vor der Partie am Spielfeldrand. Foto: Tom Weller, dpa
Angeführt von Schiedsrichter Felix Zwayer und seinem Gespann betreten die Teams den Rasen der PreZero Arena.
Die Dortmunder Startelf: Roman Bürki - Manuel Akanji, Mats Hummels, Dan-Axel Zagadou - Achraf Hakimi, Julian Weigl, Julian Brandt, Nico Schulz - Thorgan Hazard, Mario Götze, Jadon Sancho
Die Hoffenheimer Startelf: Oliver Baumann - Håvard Nordtveit, Benjamin Hübner, Florian Grillitsch - Sebastian Rudy - Diadie Samassékou, Robert Skov, Dennis Geiger, Christoph Baumgartner - Ihlas Bebou, Andrej Kramaric
Mit einem Topspeed von 36,2 Kilometern pro Stunde stellte Dortmunds Achraf Hakimi gegen Leipzig einen Bundesliga-Rekord seit Datenerfassung auf! Zuvor knackte kein Spieler die Marke von 36 Kilometern pro Stunde. Ob der Marokkaner, welcher bis Mitte 2020 von Real Madrid ausgeliehen ist, über den Sommer hinaus beim BVB bleibt, wird aktuell heiß diskutiert.
Mario Götze steht erstmals seit Anfang November wieder in einem Bundesliga-Spiel in der Startelf. Der 27-Jährige rückt für den verletzten Marco Reus ins erste Aufgebot. Zuletzt hatte Götze bei der 0:4-Auswärtsniederlage beim FC Bayern am 9. November in der Bundesliga von Beginn an gespielt.
Borussia Dortmund muss im letzten Spiel der Hinrunde auf Marco Reus verzichten. Der Kapitän hat sich einen Muskelfaserriss zugezogen und steht nicht zur Verfügung. Jadon Sancho, der am Dienstag beim 3:3 gegen RB Leipzig einen Treffer erzielte und von Krämpfen geplagt ausgewechselt werden musste, ist allerdings mit von der Partie und steht in der Startformation.
Außerdem gab es unter der Woche Trubel um Ishak Belfodil.Nach Unstimmigkeiten wegen seiner Knieverletzung sieht der Stürmer keine Zukunft mehr bei der TSG. Der 27-Jährige behauptet, dass die Hoffenheimer Vereinsärzte die Schwere seiner Verletzung im Mai nicht erkannt hätten. Belfodil kam an den ersten fünf Spieltagen noch zum Einsatz, ehe er schließlich selbst entschied, sich operieren zu lassen. Es sei von Klub-Seite Druck ausgeübt worden, auf eine Operation zu verzichten.
Kapitän Kevin Vogt muss sich auch im Duell mit Borussia Dortmund wieder mit der Zuschauerrolle zufrieden geben. "Kevin weiß genau, was ich von ihm verlange. Kevin weiß genau, warum er nicht dabei war", sagte Trainer Alfred Schreuder am Donnerstag über den zuletzt überraschend degradierten Abwehrchef. Der 28-Jährige war zuletzt beim 2:0-Sieg der Kraichgauer beim 1. FC Union Berlin nicht einmal im Kader, sitzt heute zumindest auf der Bank.
Zwar gewann Hoffenheim nur eines der letzten zwölf Bundesliga-Spiele gegen Dortmund, allerdings: Im eigenen Stadion ist die TSG gegen die Borussia seit fünf Partien unbesiegt (ein Sieg, fünf Remis).
Herzlich willkommen zum letzten Spieltag vor der Winterpause, die TSG 1899 Hoffenheim empfängt in der PreZero Arena Borussia Dortmund.
Der letzte Spieltag in diesem Jahr! Kurz vor Weihnachten muss in der Bundesliga noch eine ganz wichtige Frage geklärt werden: Wer geht als Herbstmeister in die Pause? Die Antwort heißt entweder Leipzig oder Gladbach. RB legt am Samstagnachmittag gegen Augsburg vor, die Fohlen ziehen im Abendspiel um 18.30 Uhr bei Hertha BSC nach.

Eröffnet wird das letzte Bundesliga-Wochenende 2019 von Verfolger Dortmund. Das Team von Lucien Favre ist am Freitag bei 1899 Hoffenheim zu Gast. Die Bayern empfangen am Samstag Wolfsburg, Mainz die Werkself aus Leverkusen. Freiburg gastiert auf Schalke, Köln trifft auf Bremen. Der 17. Spieltag wird dann am Sonntag rund mit den Duellen Düsseldorf gegen Union Berlin und Paderborn gegen Frankfurt.

Wir starten am Freitag um 20.15 Uhr mit den ersten Vorberichten zum Spiel Hoffenheim gegen Dortmund. Klicken Sie rein!
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 RB Leipzig 18 40 30
2 FC Bayern 18 36 28
3 M'gladbach 18 35 13
4 Dortmund 18 33 19
5 Schalke 04 18 33 10
6 Bayer 04 18 31 5
7 Freiburg 18 29 5
8 Hoffenheim 18 27 -4
9 Wolfsburg 18 24 -2
10 Augsburg 18 23 -5
11 Frankfurt 18 21 -1
12 Union 18 20 -6
13 Köln 18 20 -11
14 Hertha BSC 18 19 -11
15 Mainz 05 18 18 -15
16 Bremen 18 17 -17
17 Düsseldorf 18 15 -19
18 Paderborn 18 12 -19
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...