1. FSV Mainz 05
17. Spieltag
21.12.2019
Bayer 04 Leverkusen
Vereinslogo von 1. FSV Mainz 05
0:1
Vereinslogo von Bayer 04 Leverkusen
90.
Vielen Dank fürs Mitlesen. Das war es von dieser Partie, aber in der Bundesliga geht es heute Abend um 18.15 Uhr schon weiter.
90.
Des Einen Glück... Bayer Leverkusen bezwingt starke Mainzer in Unterzahl. In der ersten Hälfte sah es noch nach einer durchschnittlichen Begegnung aus: Leverkusen fand trotz höherem Ballbesitz keinen Weg zum Mainzer Tor, die Mainzer konterten sich mehrmals gefährlich nach vorne, aber die Chancen hielten sich in Grenzen. In der zweiten Hälfte wurde der Schlagabtausch intensiver, zwei Tore für Bayer wurden nach Einsatz des VAR nicht gegeben. Mainz erspielte sich ingesamt 20 Chancen, mehrere davon hätten sicher drin sein müssen. Der Ball wollte für Mainz aber nicht über die Linie gehen. Die letzten Minuten nutzte dann stattdessen Leverkusen für einen Glückstreffer (Joker Alario) und rettete sich trotz einer Gelb-Roten Karte für Wendell drei Punkte.
Foto: Thomas Frey, dpa

Nächste Spiele 1. FSV Mainz 05:
SC Freiburg (H), Borussia Mönchengladbach (A), FC Bayern München (H)
Nächste Spiele Bayer 04 Leverkusen:
SC Paderborn 07 (A), Fortuna Düsseldorf (H), 1899 Hoffenheim (A)
90.
Das Spiel ist vorbei! Leverkusen gewinnt nach einer intensiven Schlussphase 1:0 gegen den 1. FSV Mainz 05.

Tore: 0:1 Lucas Alario (90.+3)
90.
Volland dringt halbrechts in den Sechzehner vor und vor ihm steht nur noch Zentner. Der Keeper kann den Schuss noch abblocken, der Ball prallt aber weiter in den Fünfer ab, wo Alario als Erster dran ist und ihn mit rechts ins leere Tor einnetzt. Die Mainzer Verteidiger sind zu spät und rutschen dem Ball nur noch hinterher in der Szene.
90.
Tor! Lucas Alario trifft zum 1:0 für Bayer Leverkusen.
Lucas Alario
90.
Volland schießt links im Sechzehner mit voller Kraft aufs Tor, aber Zentner fängt souverän.
90.
Alario spielt am Sechzehner rechts auf Volland rüber, der verwandelt ins Netz. Aber Alario stand im Abseits.
89.
Öztunali aus der Distanz. Abgeblockt.
88.
In der Schlussphase der Partie wechselt eine Chance die nächste ab.
87.
Wechsel bei Mainz 05. Karim Onisiwo kommt für Robin Quaison.
Robin Quaison
Karim Onisiwo
85.
Vielleicht die beste Chance für Mainz im zweiten Durchgang! Mateta setzt sich rechts stark gegen die Schwarzen Trikots durch und schießt flach aufs Tor. Hrádecky reagiert sensationell und blockt den Ball mit dem Fuß übers Tor. Die anschließende Ecke bringt nichts ein.
84.
Amiri schießt mittig aus etwa 25 Metern. Nur knapp am linken oberen Toreck vorbei!
82.
Frisch eingewechselt und fast getroffen: Volland kommt über links und flankt rein auf Alario. Der zieht halblinks am Fünfer ab und verfehlt das Tor nur knapp rechts.
81.
Letzter Wechsel bei den Gästen. Lucas Alario kommt für Kerem Demirbay.
Kerem Demirbay
Lucas Alario
79.
Eigentlich hatte Leverkusen in der zweiten Hälfte endlich das richtige Mittel gegen die Mainzer Abwehr gefunden. Mit einem Mann weniger geht die Taktik nicht mehr auf, da hinten umgestellt werden musste. Jetzt ist Mainz wieder die offensivere Mannschaft.
77.
Kunde mit einem starken Distanzschuss! Von halblinks versucht der Mainzer es kurz vor dem Strafraum. Nur knapp geht der Ball rechts am Tor vorbei. Fast die Führung für Mainz!
74.
Mit nur zehn Mann muss Bayer umstellen. Dafür wird auch gewechselt: Aleksandar Dragovic kommt für Moussa Diaby.
Moussa Diaby
Aleksandar Dragovic
72.
Wendell wieder im Zweikampf mit Öztunali. Er kommt von der Seite und haut den Mainzer in einer gelbwürdigen Aktion von den Füßen. Zweite Gelbe für Wendell bedeutet: Gelb-Rot.
Wendell Nascimento Borges
69.
Wechsel bei Mainz 05: Jean-Philippe Mateta ersetzt Ádám Szalai.
Ádám Szalai
Jean-Philippe Mateta
67.
Der Treffer wird nicht gewertet. Niakhaté versucht, einen hohen Ball rechts Außen in der eigenen Hälfte gegen Amiri zu klären. Amiri springt mit vollem Körpereinsatz rein und erobert sich auch mit Hilfe seiner Hände den Ball. Im Anschluss bringt er von rechts Außen den Querpass in die Mitte, wo Volland trifft. Der Handeinsatz macht die Szene ungültig.
65.
Tor? Kevin Volland trifft zunächst zum 1:0 für Leverkusen. Der VAR schaut sich die Szene bei der Entstehung des Tores noch einmal an.
62.
Jetzt wieder Leverkusen. Nach einer kurzen Ecke flankt Bellarabi rein, findet aber nur Mainzer. Als nächstes kombinieren die Gäste sich wieder vor dem Strafraum hin und her, bis Demirbay von halbrechts vor den Fünfer flankt, wo Zentner auf den Ball wartet.
59.
Den daraus resultierenden Freistoß setzt Quaison in die Mauer.
58.
Wendell will einen hohen Ball mit dem Fuß nehmen und trifft Öztunali am Kopf. Dafür sieht er Gelb.
Wendell Nascimento Borges
57.
Stark herausgespielt, schlecht abgeschlossen: Kunde setzt sich auf der linken Flanke gut durch und überlässt Martín vor sich den Ball. Der zieht seitlich in den Sechzehner rein und gibt weiter auf Boëtius. Der verfehlt das Tor aber deutlich.
56.
Schon jetzt hat Bayer so viele Abschlüsse wie im gesamten ersten Durchgang.
55.
Die zweite Hälfte startet für Mainz deutlich anstregender als die erste. Leverkusen gelingen gute Attacken über die Flanken.
52.
Hack vergibt den Ball in der eigenen Hälfte und es geht wieder über Havertz rechts in einen Konter. Diaby kommt links mit und bekommt den Querpass, aber Baku passt auf seiner Seite auf und klärt.
49.
Bellarabi läuft rechts problemlos an der Mainzer Defensive vorbei und passt kurz vor dem Aus in die Mitte. Demirbay kommt gerade noch so ran, aber Zentner hält den Ball fest.
48.
Zwei schnelle Konter hintereinander. Nach einem Fehler von Wendell in der Mitte laufen drei Mainzer gegen drei Leverkusener an. Nach einem Rückpass auf Martín verliert dieser den Ball gegen Aránguiz und Bayer startet durch. Den Konter klärt Hack aber ebenso schnell. Jetzt sind wieder alle wach.
46.
Ein offensiver Wechsel bei Leverkusen: Für Defensivmann Retsos kommt nach der Pause Karim Bellarabi.
Panagiotis Retsos
Karim Bellarabi
46.
Es geht weiter!
45.
Leverkusen zu harmlos, Mainz unglücklich. Obwohl Bayer in der ersten Hälfte auf dem Papier öfter am Ball war (fast 70 zu 30 Prozent Ballbesitz), ist davon auf dem Platz kaum etwas zu spüren gewesen. Kaum einen Angriff führten die Gäste in den Mainzer Strafraum, noch weniger kamen gefährlich aufs Tor. Mainz hingegen spielt einen schnellen Konterfussball und das nicht unerfolgreich. Mehrmals ging das Leder knapp am Tor vorbei, ein knappes Abseitstor wurde nicht gegeben. Der Spielstand könnte auch schon anders aussehen. Foto: Thomas Frey, dpa
45.
Die erste Hälfte ist abgepfiffen. Es steht weiterhin 0:0 bei Mainz gegen Leverkusen.
44.
Kurz vor der Pause drängen die Mainzer nochmal entschieden vors Tor. Öztunali schießt aus der Distanz und holt eine Ecke raus. Als die reingespielt wird erläuft Boëtius sich rechts im Sechzehner ein bisschen Raum und haut drauf. Knapp rechts vorbei.
44.
In der nächsten Szene verfehlt Szalai eine Flanke von Martín knapp und der Ball rauscht links vorbei.
43.
Quaison köpft haarscharf links am Tor vorbei. Ridle Baku hatte den Ball rechts außen reingebracht.
40.
Volland bekommt einen hohen Ball aus der Mitte zugespielt. Am rechten Strafraumeck nimmt er ihn an und legt Amiri zum Schuss vor. Der wird aber geblockt. Erster versuchter Abschluss seit langem für Bayer.
39.
Mainz ist in den letzten Minuten präsenter geworden, wenn es aber an den Spielaufbau geht, wirken die Gastgeber ein bisschen chaotisch. Die letzten Minuten der ersten Hälfte brechen an.
35.
Leverkusens Ballanteile überwiegend deutlich, aber Mainz ist die gefährlichere Mannschaft. Fast jeder der wenigen Angriffe roch nach Torgefahr.
31.
Bei der Szene hat aber vor allem Verteidiger Martín wieder eine gute Figur gemacht. Im Mittelfeld hatte er sich den Ball gegen Tah erobert und sich noch gegen zwei weitere Gegenspieler durchgesetzt, bevor er Quaison auf die Reise schickte.
31.
Es bleibt beim 0:0, die Abseitsposition wurde bestätigt.
31.
Der VAR prüft gerade ein eventuelles Tor von Szalai, bei dessen Zuspiel Quaison aber vielleicht im Abseits stand.
28.
Diaby dribbelt sich links vor dem Strafraum an einem Mainzer vorbei, zieht zwei weitere auf sich und wäre fast durch. Leider fehlt ihm ein frei stehender Mitspieler für den Querpass.
25.
Bei einem Konter kommen die Mainzer auf der linken Seite vorgeprescht. Quaison will dem vor ihn kreuzenden Boëtius auflegen, der wird aber konsquent von Tah am Lauf gehindert. Gut verteidigt.
24.
Die Ecke wird ebenfalls von den Mainzern geklärt. Im Strafraum bleibt Leverkusen weiterhin harmlos.
23.
Freistoßsituation Leverkusen: Demirbay bringt den Standard weit von links rein, wo Hack mit dem Kopf zur Ecke klärt.
21.
Während auf dem Platz noch keine weitere Chance aufkommt, verbreiten die Fans mit lauten Gesängen weihnachtliche Stimmung. Statt Fanchören erschallt ein Weihnachtslied.
17.
Besser wird eine Chance nicht! Erneut bereitet Martín auf der linken Seite vor und flankt hoch in den Strafraum, wo Boëtius und Szalai warten. Der Ball kommt hoch rein und fällt direkt am Fünfer Szalai vor die Füße. Der Stürmer kann den Aufpraller nicht sauber annehmen und haut den Ball aus kürzester Distanz übers Tor. Der hätte drin sein müssen.
15.
Beide Teams liefern sich in der ersten Viertelstunde einen physisch intensiven Schlagabtausch ohne vorne richtig durchzukommen. Leverkusen kombiniert sich nach vorne, die Mainzer kontern schnell zurück.
13.
Aarón Martín hat den Ball rechts auf der Mittellinie. Er sieht Quaison vor sich und gibt ihm lang in den Lauf. Kurz vor dem Sechzehner zieht Quaison schräg rein und zieht ab. Der Ball geht knapp rechts vorbei.
9.
Das Netz wackelt, aber Volland stand bei seiner Aktion im Abseits. Der Ball war rechts über Demirbay in den Strafraum gekommen.
8.
Öztunali startet im Zusammenspiel mit Fernandes über rechts aus der Mitte. Der Angriff endet schon vor dem Sechzehner. Es wird auf beiden Seiten schnell umgeschaltet.
7.
Die Gäste in Schwarz setzen allem Anschein nach auf die Flügelarbeit von Diaby links und Havertz rechts. Aber bis in den Torraum haben sie es noch nicht geschafft.
4.
Leverkusen startet mit hohem Spieltempo. Mainz entgegnet mit enger Manndeckung.
1.
Mainz stößt an, los geht's!
Patrick Ittrich wird die Partie leiten.
Bayer Leverkusen beginnt wie folgt: Lukás Hrádecky - Panagiotis Retsos, Jonathan Tah, Sven Bender, Wendell - Charles Aránguiz - Kai Havertz, Kerem Demirbay, Nadiem Amiri, Moussa Diaby - Kevin Volland
Das ist die Mainzer Startelf: Robin Zentner - Ridle Baku, Moussa Niakhaté, Alexander Hack, Aarón Martín - Edimilson Fernandes, Pierre Kunde - Levin Öztunali, Jean-Paul Boëtius, Robin Quaison - Ádám Szalai
"Leverkusen wird eine große Herausforderung. Aber wir wollen mit den Fans im Rücken das letzte Spiel positiv gestalten und die Leistung von Bremen bestätigen», sagte Beierlorzer am Freitag. Für die Partie steht heute Abwehrspieler Jeremiah St. Juste nach verbüßter Gelb-Sperre wieder zur Verfügung. Die Offensivkräfte Jean-Philippe Mateta und Karim Onisiwo sind beide wieder fit, aber noch nicht bei hundert Prozent und werden erstmal auf der Bank bleiben.
Das letzte Aufeinandertreffen mit Mainz im Februar gewann Leverkusen deutlich 5:1. Die letzten zwei Bundesliga-Spieltage verliefen für den Verein aber nicht so erfolgreich: Zuerst verlor man gegen Köln und steckte dann auch noch eine knappe Niederlage gegen Hertha ein. Trotzdem steht Bayer immer noch auf Platz Acht. Drei Punkte heute und die Mannschaft überwintert im besten Fall auf einem Europa-League-Platz, im schlechtesten Fall bleibt man immerhin an den oberen Plätzen dran.
Letzte Woche gelang den Mainzern der 5:0-Coup gegen Werder Bremen. Damit brachten sie wichtige Punkte zwischen sich und die Abstiegsplätze. Um den Abstand aber zu festigen, müsste heute noch ein Sieg her. Damit würde das Team um Achim Beierlorzer die Halbzeitbilanz seines Vorgängers Sandro Schwarz von 21 Punkten aus der vergangenen Spielzeit einstellen. Das wäre ein guter Ausgangspunkt für die Rückrunde im neuen Jahr.
Herzlich willkommen zum letzten Bundesliga-Spieltag vor der Winterpause. Der 1. FSV Mainz 05 empfängt Bayer 04 Leverkusen.
1. FSV Mainz 05 - Bayer 04 Leverkusen
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 RB Leipzig 18 40 30
2 FC Bayern 18 36 28
3 M'gladbach 18 35 13
4 Dortmund 18 33 19
5 Schalke 04 18 33 10
6 Bayer 04 18 31 5
7 Freiburg 18 29 5
8 Hoffenheim 18 27 -4
9 Wolfsburg 18 24 -2
10 Augsburg 18 23 -5
11 Frankfurt 18 21 -1
12 Union 18 20 -6
13 Köln 18 20 -11
14 Hertha BSC 18 19 -11
15 Mainz 05 18 18 -15
16 Bremen 18 17 -17
17 Düsseldorf 18 15 -19
18 Paderborn 18 12 -19
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...