FC Schalke 04
17. Spieltag
21.12.2019
SC Freiburg
Vereinslogo von FC Schalke 04
2:2
Vereinslogo von SC Freiburg
90.
Das war's an dieser Stelle von uns, wir bedanken uns fürs Mitlesen. Wir wünschen angenehme Feiertage, bis bald.
90.
Unentschieden auf Schalke. Nach einer durchaus verdienten Halbzeitführung der Hausherren kamen beide Teams stürmisch aus den Kabinen. Schalke erspielte sich die besseren Chancen. Die Tore fielen aber auf der anderen Seite. Durch zwei berechtigte Elfer drehten die Gäste das Spiel, bei beiden Strafstößen stellte sich die Schalker Defensive zu plump an und ermöglichte den Freiburgern die einfachen Tore. Kutucu war letztlich derjenige, der die Schalker erlöste und immerhin einen Punkt sicherte. Schalke beendet die Hinrunde auf dem fünften Platz, Freiburg geht als Achter in die Winterpause.

Nächste Spiele FC Schalke 04:
Borussia Mönchengladbach (H), FC Bayern München (A), Hertha BSC (A)
Nächste Spiele SC Freiburg:
1. FSV Mainz 05 (A), SC Paderborn 07 (H), 1. FC Köln (A)
90.
Mit seinem Tor zum 2:2 sicherte Ahmed Kutucu (r) Schalke immerhin noch einen Punkt. Foto: Rolf Vennenbernd, dpa
90.
Schluss! Dr. Felix Brych beendet das Spiel beim Stand von 2:2.

Tore:
1:0 Suat Serdar (26.), 1:1 Nils Petersen (54./Elfmeter), 1:2 Vincenzo Grifo (67./Elfmeter), 2:2 Ahmed Kutucu (80.)
90.
Letzter Wechsel bei Freiburg. Mike Frantz kommt für Lucas Höler ins Spiel.
Lucas Höler
Mike Frantz
90.
Zweiter Wechsel von Schalke 04. Guido Burgstaller kommt für Benito Raman in die Partie.
Benito Raman
Guido Burgstaller
90.
Harit kombiniert sich klasse, erst mit Kutucu und dann mit Serdar, bis vor den Strafraum. Sein Schuss kommt aber nicht aufs Tor, sondern fliegt weit neben den Kasten.
90.
Drei Minuten Nachspielzeit gibt es noch obendrauf.
89.
Freiburg wirkt platt und hängt wie ein Boxer in den Seilen. Schalke drückt und drückt, trifft aber das Tor nicht. Spannende Schlussminuten sind garantiert.
87.
Mascarell schickt Kutucu mit einem überragenden Pass in den Strafraum. Der Stürmer schießt den Ball aber aus zehn Metern hauchzart am linken Pfosten vorbei. Das muss die Führung sein.
86.
Schalke macht jetzt ordentlich Dampf. Kutucu spielt auf Raman, der vor dem Sechzehner einmal aufzieht und mit seinem linken Fuß schießt. Der Ball fliegt knapp links am Tor vorbei.
84.
Freistoß Schalke rechts am Strafraum, Caliguris Flanke lenkt Flekken zur Ecke ab. Die wird aus der Mitte geklärt.
80.
Ausgleich! Harit flankt von links an den langen Pfosten. Borello köpft den Ball unglücklicherweise genau in die Mitte und in die Füße von Kutucu. Der junge Türke fackelt nicht lange und nimmt den Ball direkt. Der schlägt unhaltbar für Flekken im langen Eck ein. Vom Pfosten geht der Ball ins Tor. Wunderschönes Tor.
80.
Tooor! Ahmed Kutucu gleicht zum 2:2 für Schalke aus.
Ahmed Kutucu
79.
Kwon bekommt rechts den Ball und zieht, ähnlich wie Harit auf der anderen Seite, in die Mitte. Sein Linksschuss fliegt knapp links neben das Tor.
77.
Harit zieht von links in die Mitte und schießt aus 17 Metern. Flekken macht sich lang und lenkt den Ball stark zur Ecke ab. Die Spielen die Schalker kurz aus, Heintz klärt in der Mitte.
76.
Zweiter Wechsel von Freiburg. Vincenzo Grifo macht Platz für Brandon Borrello.
Vincenzo Grifo
Brandon Borrello
74.
Die Gäste stehen nun natürlich etwas tiefer und überlassen den Schalkern den Ball. Die wissen damit aktuell wenig anzufangen und lassen den Ball hinten durch die Dreierkette laufen.
70.
Erster Wechsel für Schalke 04. Ahmed Kutucu ersetzt Rabbi Matondo.
Rabbi Matondo
Ahmed Kutucu
69.
Kwon schickt Höler auf die Reise. Beim Schuss wird er noch etwas von Oczipka gestört, bekommt den Ball aber trotzdem aufs Tor. Schubert bleibt lange stehen und kann zur Ecke parieren. Die ist ungefährlich und wird geklärt.
67.
Kwon wird rechts von Grifo freigespielt, der Südkoreaner schießt und Schubert kann den Ball noch an den Pfosten lenken. Der Ball kommt zu Kwon zurück und der dribbelt gegen Miranda. Der Spanier tritt dem Angreifer auf den Fuß und es gibt wieder Elfmeter. Grifo lupft den Strafstoß frech in die Mitte, Schubert hatte sich für die rechte Ecke entscheiden.
67.
Tooor! Vincenzo Grifo trifft zum 2:1 für Freiburg.
Vincenzo Grifo
61.
Den fälligen Freistoß tritt Günter aus dem linken Halbfeld. Der Ball findet aber keinen Abnehmer.
61.
Jonjoe Kenny sieht die Gelbe Karte nach einem Foul an Grifo auf der linken Seite.
Jonjoe Kenny
60.
Erster Wechsel bei Freiburg. Kwon Chang-Hoon kommt für Janik Haberer ins Spiel.
Janik Haberer
Chang-Hoon Kwon
59.
Den anschließenden Freistoß nagelt der gefoulte Kapitän in die Mauer.
59.
Nicolas Höfler streckt Caligiuri nieder und sieht die Gelbe Karte.
Nicolas Höfler
55.
Schalke hatte eigentlich alles im Griff. Nach gutem Pressing der Gäste spielte Kenny einen fatalen Fehlpass in die Füße von Höler. Nach dessen Dribbling dann der Elfmeter zustande kam. Wie reagieren die Königsblauen nun auf den Ausgleich aus dem nichts?
54.
Höler dribbelt sich vor Kabak in den Strafraum, der Türke trifft ihn unten. Felix Brych entscheidet zunächst auf weiterspielen, bekommt aber das Signal aus Köln sich die Szene nochmal anzuschauen. Nach ansicht der Bilder entscheidet der Schiedsrichter dann aber auf Elfmeter. Petersen nimmt sich der Sache an und schickt Schubert in die falsche Ecke, der Ball schlägt unten links ein.
54.
Toooor! Nils Petersen gleicht zum 1:1 für den SC Freiburg aus.
Nils Petersen
51.
Und wieder Matondo. Der Waliser hat vor dem Strafraum zu viel Platz und zieht ab. Sein Schuss fliegt knapp über die Latte. Schalke drückt auf das zweite Tor.
50.
Matondo zieht das Tempo an, überläuft zwei Freiburger, und legt im Strafraum quer. Dort kann zunächst Gulde klären, der zweite Ball landet aber bei Miranda der sofort abzieht. Der stramme Linksschuss zischt am langen Pfosten vorbei. Das war knapp.
47.
Grifo verliert am eigenen Sechzehner den Ball, Serdars Schuss wird zur Ecke abgeblockt. Die wird von Heintz aus der Gefahrenzone geköpft.
46.
Beide Teams kommen unverändert aus den Kabinen.
46.
Weiter geht's.
45.
Beide Teams tasteten sich die ersten 15 Minuten ab. Freiburg kam zunächst zu besseren Chancen, war aber nicht zwingend genug. In der 26. Minute konterten die Schalker den SC Freiburg wie aus dem Lehrbuch aus. Serdar schickte Raman, der dann wieder das Auge für den mitgelaufenen Serdar hatte und diesen mustergültig bediente. Kurz vor der Pause gab es noch einmal Aufregung im Schalker Strafraum, aber Schubert war zur Stelle und konnte die Doppelchance von Schmid parieren. Wir sind gespannt, wie es in der zweiten Halbzeit weiter geht.
45.
Suat Serdar brachte Schalke 1:0 in Führung. Foto: Rolf Vennenbernd, dpa
45.
Die erste Halbzeit ist vorbei. Es geht beim Stand von 1:0 für Schalke in die Kabinen.
44.
Gewusel im Schalker Strafraum. Nach einer Günter-Flanke kann Schalke den Ball nicht klären. Petersen legt am fünfer ab für Schmid der gleich zweimal am stark parierenden Schubert scheitert.
43.
Miranda versucht es von links aus der Distanz. Flekken kann den Aufsetzer im Nachfassen halten.
41.
Harit legt einen langen Ball ab auf Raman. Der Belgier nimmt den Ball Volley aus 18 Metern. Der Ball streift ganz knapp über die Latte.
40.
Die Gäste wirken etwas ratlos im Moment. Schalke mit gutem Pressing, Freiburg weiß sich nur mit langen Bällen zu helfen. Die werden in der Regel von der wachsamen Abwehr der Schalker abgefangen.
37.
Serdar dringt rechts in den Strafraum ein. Raman tritt in der Mitte über seinen Pass, aber Harit steht hinter ihm. Der Marokkaner legt zurück auf Mascarell, dessen Versuch aus 18 Metern wird aber geblockt.
34.
Ecke Freiburg. Grifo bringt den Ball in die Mitte, erst ist ein Schalker dran und auf einmal reklamiert Freiburg Hand. Höfler kommt am Strafraum an den Ball und schießt weit neben das Tor. Brych hat Kontakt zu Köln, entscheidet nach Absprache mit dem VAR auf Abstoß.
30.
Günter treibt den Ball über die linke Seite und zieht aus 25 Metern links vor dem Sechzehner ab. Der Ball fliegt weit über das Tor von Schubert.
26.
Kabak gewinnt vor dem eigenen Strafraum den Ball und leitet direkt den Konter ein. Serdar schickt Raman über die linke Seite und läuft durch. Der Belgier verzögert kurz und passt dann den Ball durch die Beine von Heintz, vor das Tor. Serdar kommt mit Tempo, ist einen Schritt schneller als Flekken und muss nur den Fuß hinhalten. Führung für Schalke.
26.
Tooooor! Suat Serdar erzeilt die 1:0-Führung für Schalke 04.
Suat Serdar
24.
Schalke versucht sich immer wieder durch die Mitte vor das Tor zu kombinieren. Freiburg steht bislang defensiv sehr gut geordnet und verteidigt diszipliniert. Deshalb ist erstmal kein Durchkommen für die Offensive von S04.
21.
Schmid verlagert das Spiel auf die linke Seite. Günter bedient Grifo am linken Strafraum, dessen Flanke ist etwas zu hoch für Petersen, der am zweiten Pfosten gewartet hatte.
20.
Die Gäste setzen sich mal etwas länger am Schalker Strafraum fest, kommen aber nicht zum Abschluss. Immer wieder ein Dribbling zu viel und dann kommt der Ballverlust.
18.
Nächste Ecke für Freiburg. Grifo bringt die an den ersten Pfosten, Petersen kommt nicht an den Ball und Schalke kann klären.
14.
Günter zieht von links in die Mitte und schießt, der Ball wird zur Ecke abgefälscht. Grifos Ecke findet den Kopf von Haberer, der Ball geht allerdings deutlich über den Kasten.
11.
Serdar hat etwas zu viel Platz, knapp 25 Meter vor dem Tor. Der Mittelfeldspieler fackelt nicht lange und zieht ab, Flekken pariert den Flatterball souverän.
9.
Erster guter Abschluss für die Gäste. Günter bekommt links am Sechzehner den Ball und darf flanken. Am zweiten Pfosten ist Petersen alleine und nimmt den Ball volley aus der Luft. Sein Schuss geht knapp links am Tor vorbei.
6.
Das war knapp. Gulde spielt im eigenen Strafraum einen Pass blind zu seinem Torwart. Raman spekuliert, ist aber einen Schritt zu spät. Flekken spielt den Ball technisch sauber am Stürmer vorbei.
4.
Caligiuri versucht Kenny im Strafraum zu bedienen, Günter bekommt noch den Fuß dazwischen. Erste Ecke für S04. Freiburg kann den Ball aus dem Strafraum köpfen.
4.
Vor dem Spiel gedachte der Schalker Anhang einem am Mittwoch in Wolfsburg verstorbenen Fan.
2.
Schalke ist von Anfang an bedacht den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Freiburg versucht vergebens vorne anzulaufen, immer wieder befreien sich die Schalker mit gutem Passspiel.
1.
Los geht's.
Die Spieler betreten unter der Leitung von Dr. Felix Brych den Rasen, gleich geht es los in der Veltins-Arena.
Freiburg startet folgendermaßen: Mark Flekken - Jonathan Schmid, Manuel Gulde, Dominique Heintz, Christian Günter - Robin Koch, Nicolas Höfler - Janik Haberer, Vincenzo Grifo - Lucas Höler, Nils Petersen
Die Startelf von Schalke: Markus Schubert - Jonjoe Kenny, Ozan Kabak, Bastian Oczipka, Juan Miranda - Omar Mascarell - Daniel Caligiuri, Suat Serdar - Amine Harit - Benito Raman, Rabbi Matondo
Die Bilanz der letzten Duelle zwischen den beiden heutigen Teams zeigt eine ausgeglichene: In den letzten sechs Duellen gewannen beide Teams je zweimal und teilten sich die Punkte ebenfalls zweimal. Das letzte Duell, ebenfalls in der Veltins-Arena, endete torlos.
"Ich habe keinen Bock, in die Weihnachten zu gehen und in Schalke zu verlieren", sagte Christian Streich. Allerdings macht ihm die aktuelle Verletztenmisere zu schaffen. Vor dem Duell bangt der 54-Jährige um den Einsatz von Höler (Handverletzung), Offensivspieler Sallai (muskuläre Probleme) und Rechtsverteidiger Schmid (Schlag auf die Wade). Im Tor wird weiterhin Flekken den noch immer nicht voll belastbaren Schwolow vertreten.
Freiburg hofft auf einen versöhnlichen Jahresabschluss - nach zuletzt zwei Niederlagen soll das letzte Spiel des Jahres mit einem Sieg beendet werden. Die Mannschaft soll sich in Gelsenkirchen den Punkt zurückholen, den sie beim unglücklichen 1:3 gegen Meister Bayern liegen gelassen habe, sagte Freiburg-Trainer Christian Streich. Zuvor hatten die Breisgauer bereits mit 0:1 bei Hertha BSC verloren.
Wagner erwartet gegen die Breisgauer eine anspruchsvolle Aufgabe: "Freiburg speilt eine super Saison, die machen das außergewöhnlich toll. Man sieht schon beim Anstoß, dass sie eine Idee haben." Gegen Freiburg müssen die Knappen weiterhin auf ihren Rot-gesperrten Torwart Nübel verzichten. Außerdem fehlen weiterhin McKennie, Sane, Uth, Stambouli und Schöpf.
Schalke will seine Hinrunde krönen: "Es gibt für uns noch keine besinnliche Weihnachten, wir sind im Kampfmodus", betonte S04-Trainer Wagner vor der Partie. Als Tabellenfünfter mit Tuchfühlung zu den Champions-League-Plätzen, wollen die Schalker ihre gute Postion weiter ausbauen: "Wir wollen unbedingt dieses Spiel über die Linie reißen, um aus unserer bisherigen Vorrunde, eine besondere zu machen", erklärte David Wagner.
Herzlich willkommen zur Partie Schalke 04 gegen SC Freiburg.
FC Schalke 04 - SC Freiburg
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 RB Leipzig 18 40 30
2 FC Bayern 18 36 28
3 M'gladbach 18 35 13
4 Dortmund 18 33 19
5 Schalke 04 18 33 10
6 Bayer 04 18 31 5
7 Freiburg 18 29 5
8 Hoffenheim 18 27 -4
9 Wolfsburg 18 24 -2
10 Augsburg 18 23 -5
11 Frankfurt 18 21 -1
12 Union 18 20 -6
13 Köln 18 20 -11
14 Hertha BSC 18 19 -11
15 Mainz 05 18 18 -15
16 Bremen 18 17 -17
17 Düsseldorf 18 15 -19
18 Paderborn 18 12 -19
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...