1. FC Köln
17. Spieltag
21.12.2019
Werder Bremen
Vereinslogo von 1. FC Köln
1:0
Vereinslogo von Werder Bremen
90.
Damit verabschieden wir uns von dieser Partie. Vielen Dank für Ihr Interesse!
90.
Die nächste Niederlage für Bremen. Nach einer harmlosen Vorstellung der Bremer im ersten Durchgang stimmte die Einstellung in Halbzeit zwei - für die große Torgefahr konnten die Gäste aber auch nach Wiederanpfiff nicht sorgen. Köln hatte wenig Mühe, die knappe Führung durch Jhon Córdoba zu verwalten und verabschiedet sich mit drei Siegen aus den letzten drei Spielen in die Winterpause. Werder hingegen muss die vierte Niederlage in Serie hinnehmen und könnte in der Tabelle auf Rang 17 abrutschen. Foto: Marius Becker, dpa

Nächste Spiele 1. FC Köln:
VfL Wolfsburg (H), Borussia Dortmund (A), SC Freiburg (H)
Nächste Spiele Werder Bremen:
Fortuna Düsseldorf (A), 1899 Hoffenheim (H), FC Augsburg (A)
90.
Abpfiff! Der 1. FC Köln schlägt den SV Werder Bremen mit 1:0.

Tor: 1:0 Jhon Córdoba (39.) 
90.
Guter Versuch! Ecke für Werder, Pavlenka ist mit vorne. Moisander kommt rechts im Strafraum zum Abschluss und bringt die Kugel volley auf das Kölner Tor. Horn reagiert stark und lenkt den Ball übers Tor. War es die letzte Möglichkeit auf den Ausgleich?
90.
Es hat viele Unterbrechungen gegeben, dementsprechend üppig ist die Nachspielzeit: Sechs Minuten gibt es obendrauf.
89.
Friedl hält Córdoba und verhindert eine potenzielle Torchance für die Gäste. Daniel Schlager zeigt Gelb.
Marco Friedl
86.
Der letzte Wechsel der Partie: Simon Terodde kommt für Jan Thielmann neu rein.
Jan Thielmann
Simon Terodde
85.
Moisander foult Córdoba und holt sich Gelb ab.
Niklas Moisander
83.
Dann ist der Ball im Tor - der Treffer zählt jedoch nicht. Osako schiebt die Kugel nach Kopfballverlängerung von Pizarro über die Torlinie, der Vorlagengeber stand zuvor allerdings im Abseits. Weiter 1:0.
82.
Plötzlich Rashica! Aus 20 Metern zentraler Position wuchtet der 23-Jährige die Kugel mit rechts an den Querbalken. Starker Versuch!
81.
Werder ist am Ball, kommt aber nicht in die Gefahrenzone. Der letzte Abschluss der Bremer ist über 20 Minuten her.
79.
Noch ein Stürmer: Maximilian Eggestein kommt für Philipp Bargfrede ins Spiel.
Philipp Bargfrede
Maximilian Eggestein
78.
Jetzt der Wechsel, Claudio Pizarro ersetzt den verletzten Veljkovic. Volles Risiko also bei den Bremer Gästen.
Milos Veljkovic
Claudio Pizarro
76.
Die nächste Spielunterbrechung. Veljkovic liegt am Boden und muss am Oberschenkel behandelt werden. Der Innenverteidiger wird nicht weitermachen können.
74.
Langsam läuft den Bremern die Zeit von der Uhr. Zwar präsentieren sich die Männer in Grün besser als in Halbzeit eins, die ganz großen Chancen bleiben aber auch im zweiten Durchgang noch aus.
70.
Mal wieder ein Abschluss der Kölner: Córdoba gewinnt im Strafraum das Kopfballduell gegen Veljkovic, drückt die Kugel im Fallen aber links vorbei.
69.
Veljkovic holt Córdoba im Mittelfeld von den Beinen und sieht die dritte Gelbe Karte der Partie.
Milos Veljkovic
67.
Es wird getauscht: Fin Bartels ersetzt den angeschlagenen Augustinsson.
Fin Bartels
Ludwig Augustinsson
66.
Auch Augustinsson hat Beschwerden, der Schwede hält sich den rechten Oberschenkel und wird offenbar nicht weitermachen können.
64.
Córdoba trifft Veljkovic im Zweikampf mit dem Ellbogen im Gesicht und sieht Gelb. Der Gefoulte blutet an der Lippe und wird außerhalb des Platzes behandelt.
Jhon Córdoba
63.
Wieder liegt ein Kölner am Boden, diesmal hat es Ehizibue erwischt. Markus Gisdol nimmt den Niederländer aus dem Spiel, Benno Schmitz ist neu dabei.
Kingsley Ehizibue
Benno Schmitz
61.
Verstraete steckt vor dem Strafraum durch für Ehizibue, dessen Abschluss aus spitzem Winkel von Pavlenka entschärft wird. Der Rechtsverteidiger stand bei der Vorarbeit aber ohnehin im Abseits.
58.
Klaassen probiert es aus der Distanz, zimmert den Ball aus 30 Metern aber deutlich über den Kasten.
57.
Rashicas abgefälschter Abschluss aus 20 Metern wird beinahe zur Vorlage für Eggestein, der rechts vor dem Tor allerdings etwas zu spät kommt.
56.
Aber Drexler ist schon wieder auf den Beinen und zurück im Spiel.
55.
Drexler hält sich das rechte Knie und muss auf dem Platz untersucht werden. Es droht der nächste Ausfall.
54.
Rashica legt sich 25 Meter zentral vor dem Kölner Tor den Ball zurecht, kann seinen Freistoß aber nicht an der Mauer vorbei bringen. Chance vertan!
51.
Werder hat in den ersten Minuten nach Wiederanpfiff mehr Ballbesitz, allerdings in ungefährlichen Bereichen. Dennoch bahnt sich langsam der erste Torschuss der Gäste an.
48.
Guter Versuch: Skhiri ist rechts im Strafraum am Ball und legt zurück auf Verstraete, der aus 16 Metern direkt abzieht. Viel hat da nicht gefehlt, die Kugel fliegt knapp am linken Toreck vorbei.
46.
Personelle Wechsel hat es in der Halbzeit keine gegeben.
46.
Weiter geht's!
45.
Nicht einen Torabschluss haben die Bremer in der ersten Halbzeit abgegeben, entsprechend verdient ist die Führung der Kölner. Nach einer frühen Chance von Jakobs blieb der Gastgeber zwar lange ungefährlich, in der 39. Minute knipste Jhon Córdoba dann aber zum 1:0 und bescherte seinem Team die Pausenführung. Werder-Coach Florian Kohfeldt wird seine Elf vor allem offensiv neu einstellen müssen, ansonsten droht den Bremern die vierte Niederlage in Serie. Foto: Marius Becker, dpa
45.
Pause. 45 Minuten sind absolviert, der 1. FC Köln führt gegen Werder Bremen mit 1:0. 
45.
Zwei Minuten gibt es im ersten Durchgang obendrauf.
45.
Eggestein schießt den Ball weg und sieht dafür Gelb.
Maximilian Eggestein
44.
Elfmeter? Verstraete wird im Sechzehner von Bargfrede zu Fall gebracht und kann es nicht fassen, dass Daniel Schlager das Spiel weiterlaufen lässt. Vertretbar ist diese Entscheidung allerdings schon.
42.
Wie reagieren die Bremer, die bislang noch nicht einen Abschluss für sich verzeichnen können? Es laufen die letzten Minuten vor der Pause.
39.
Aus dem Nichts der Treffer! In den letzten Minuten sprach rein gar nichts für ein Tor - nun führen auf einmal die Kölner: Czichos findet mit einem langen Ball aus der eigenen Hälfte den durchgestarteten Drexler, der rechts im Strafraum mit einem Kontakt querlegt für den mitgelaufenen Córdoba. Der Angreifer kommt zentral vor dem Gäste-Tor frei zum Abschluss und schiebt aus wenigen Metern sicher ein.
39.
Tor für die Gastgeber! Jhon Córdoba trifft zum 1:0 für Köln!
Jhon Córdoba
35.
Die Partie ist zerfahren, auch Köln tut sich zunehmend schwer. Im Spiel nach vorne geht auf beiden Seiten aktuell wenig.
33.
Verstraete geht im Strafraum gegen Bargfrede zu Boden und fordert Elfmeter. Schiedsrichter Daniel Schlager entscheidet zu Recht auf Schwalbe, lässt die Gelbe Karte aber stecken. Glück für den Kölner!
30.
Nach Freistoß von links spielt Eggestein den Ball unfreiwillig vor die Füße von Thielmann, der aus 16 Metern sofort draufhält. Keine Gefahr bei diesem Schuss, der das Bremer Tor klar verfehlt.
27.
Jetzt doch der verletzungsbedingte Wechsel: Jonas Hector muss vom Platz, Birger Verstraete ersetzt den Kölner. Torwart Horn übernimmt die Kapitänsbinde.
Jonas Hector
Birger Verstraete
25.
25 Minuten sind rum, der erste Abschluss der Gäste lässt noch auf sich warten. Zumindest sind die Bremer jetzt auch mal über längere Strecken am Ball.
22.
Es geht weiter für den Kölner Kapitän.
21.
Das Spiel ist unterbrochen, weil Hector nach einem Zweikampf mit Bargfrede auf dem Platz behandelt werden muss. Der Kapitän ist am rechten Oberschenkel getroffen worden.
19.
Werder steht weiterhin tief in der eigenen Hälfte, Köln tastet sich weiterhin über die Außenbahnen vor. Bis auf den Abschluss von Jakobs fehlend bislang aber die Höhepunkte.
15.
Hector bringt einen Freistoß von rechts in den Strafraum, der Ball wird geklärt. Mehrere Meter vor dem Strafraum kommt Ehizibue an die Kugel, verfehlt das Tor mit seinem Fernschuss allerdings deutlich.
11.
Plötzlich die Chance: Czichos schlägt den Ball aus der eigenen Hälfte nach vorne, in den Lauf des durchgestarteten Jakobs. Der Linksaußen gewinnt das Laufduell gegen Veljkovic, setzt die Kugel links im Strafraum dann aber links am Tor vorbei.
9.
Viel geht bei den Kölnern über die linke Seite und das Duo Katterbach und Jakobs. Die Gäste haben die gegnerischen Vorstöße bislang jedoch im Griff und verteidigen kompakt.
7.
Hectors Eckball von rechts wird von Pavlenka aus dem Strafraum gefaustet, aber Köln bleibt am Ball. Satte 90 Prozent Ballbesitz für die Hausherren nach acht Minuten.
5.
Mehr Ballbesitz für die Kölner in diesen ersten Minuten. Werder zieht sich zurück und lässt den Gegner gewähren.
2.
Katterbach treibt den Ball auf der linken Außenbahn nach vorne und flankt scharf vor das Bremer Tor. Córdoba lauert, kommt aber nicht an die Kugel.
2.
Köln agiert in Weiß und Rot, die Bremer spielen in Grün.
1.
Das Spiel läuft!
Rein in die Arena! Die Akteure betreten das Feld, in wenigen Augenblicken geht es los.
Daniel Schlager wird die Partie leiten.
Die Bremer Startelf: Jirí Pavlenka - Marco Friedl, Milos Veljkovic, Niklas Moisander, Ludwig Augustinsson - Maximilian Eggestein, Philipp Bargfrede, Davy Klaassen - Benjamin Goller, Yuya Osako, Milot Rashica
Zu den Aufstellungen. So spielt Köln: Timo Horn - Kingsley Ehizibue, Sebastiaan Bornauw, Rafael Czichos, Noah Katterbach - Ellyes Skhiri - Jan Thielmann, Dominick Drexler, Jonas Hector, Ismail Jakobs - Jhon Córdoba
Nach Werders Sturz auf den Relegationsplatz wird Kohfeldt voraussichtlich von seiner Maxime Ballbesitzfußball etwas abrücken. "Wir werden uns jetzt nicht hinten reinstellen", erklärte der Trainer vor der Partie. "Aber wir werden darauf eingehen, was uns in den letzten Wochen Probleme bereitet hat: Tempo und Körperlichkeit."
Köln kann sich mit dem nächsten Sieg in der Tabelle von Bremen absetzen. Das jüngste Duell verloren die Kölner im März 2018 mit 1:3, davor hatte der FC acht Bundesligaspiele hintereinander gegen Werder nicht verloren.
In Bremen geht es aktuell um die Zukunft des Trainers, sogar Fragen nach seinem Rücktritt werden gestellt. Kohfeldt wirkt angeschlagen, einen solch dramatischen Absturz hatte sich der 37-Jährige nicht vorstellen können. Doch der Trainer des Jahres 2018 versteckt sich auch in der prekären Situation nicht, geht weiter vorneweg. "Ich werde hier definitiv nicht weglaufen", stellte Kohfeldt nach der jüngsten Niedrlage klar.
Dass der FC Trainer Gisdol zusammen mit Sportdirektor Horst Heldt mit der Rettung des Traditionsclubs beauftragte, kam bei vielen Anhängern nicht gut an. Die Bilanz von nur einem Punkt aus den ersten drei Partien schien die Kritiker zu bestätigen. Doch Gisdol blieb ruhig und könnte nun mit einem weiteren Sieg gegen Bremen zum großen Gewinner der Englischen Woche vor dem Weihnachtsfest werden.
Die Trainer im Mittelpunkt: Während Markus Gisdol nach zuletzt zwei Siegen in Köln in die Rolle des Hoffnungsträgers geschlüpft ist, durchlebt Florian Kohfeldt in Bremen die schwierigste Phase seiner etwas mehr als zweijährigen Amtszeit. Zuletzt setzte es drei Pleiten in Serie mit dem 0:5-Debakel gegen Mainz als (vorerst) negativem Höhepunkt.
Wir begrüßen Sie zum letzten Spieltag der Hinrunde! Der 1. FC Köln empfängt den SV Werder Bremen.
1. FC Köln - Werder Bremen
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 RB Leipzig 18 40 30
2 FC Bayern 18 36 28
3 M'gladbach 18 35 13
4 Dortmund 18 33 19
5 Schalke 04 18 33 10
6 Bayer 04 18 31 5
7 Freiburg 18 29 5
8 Hoffenheim 18 27 -4
9 Wolfsburg 18 24 -2
10 Augsburg 18 23 -5
11 Frankfurt 18 21 -1
12 Union 18 20 -6
13 Köln 18 20 -11
14 Hertha BSC 18 19 -11
15 Mainz 05 18 18 -15
16 Bremen 18 17 -17
17 Düsseldorf 18 15 -19
18 Paderborn 18 12 -19
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...