RB Leipzig
22. Spieltag
15.02.2020
Werder Bremen
3:0
90.
Das war es an dieser Stelle von unserer Seite, wir danken für das fleißige Mitlesen. Wir sind für Sie ab 18.15 beim Spiel zwischen Düsseldorf gegen Gladbach wieder dabei. Wir wünschen einen schönen Abend!
90.
Leipzig fährt einen souveränen Pflichtspielsieg ein: Nach zuletzt vier sieglosen Partien am Stück konnte nun endlich wieder gewonnen werden. Das gesamte Spiel über waren die Roten Bullen in allen Belangen die bessere Mannschaft. Bereits 30 Sekunden nach Wiederanpfiff machte Leipzig, durch den Treffer von Mukiele zum 3:0, den Deckel drauf. Im Anschluss schaltete Leipzig mindestens zwei Gänge runter und bewahrte die Bremer deshalb vor einer Blamage. Bei Werder herrscht nach wie vor Alarmstufe Rot! Foto: Robert Michael, dpa

Nächste Spiele RasenBallsport Leipzig:

FC Schalke 04 (A), Bayer 04 Leverkusen (H), VfL Wolfsburg (A)

Nächste Spiele Werder Bremen:
Borussia Dortmund (H), Eintracht Frankfurt (H), Hertha BSC (A)
90.
Schluss! RB Leipzig gewinnt mit 3:0 gegen Werder Bremen.

Tore: 1:0 Lukas Klostermann (18.), 2:0 Patrik Schick (39.), 3:0 Nordi Mukiele (46.)
90.
Es gibt noch zwei Minuten Nachspielzeit.
87.
Das Spiel findet nun überwiegend im Mittelfeld statt. Beide Mannschaften haben sich mit dem aktuellen Spielstand angefreundet und so plätschert diese Partie nun vor sich hin.
83.
Dayot Upamecano setzt im Laufduell gegen Rashica seinen Ellenbogen ein und sieht dafür die Gelbe Karte.
Dayot Upamecano
81.
Freistoß für Werder aus 25 Metern rechts vor dem Tor: Friedl bringt den Ball an den zweiten Pfosten, dort kommt Moisander zum Kopfball. Die Kugel fliegt deutlich über das Tor.
81.
Letzter Wechsel bei den Gästen: Leonardo Bittencourt geht vom Feld, Johannes Eggestein kommt neu ins Spiel.
Leonardo Bittencourt
Johannes Eggestein
77.
Wieder wird eine Angelino-Ecke gefährlich. Am fünfer setzt sich Ampadu in der Luft durch, bekommt den Ball aber nicht auf das Tor gedrückt. Sein Kopfball geht links am Tor vorbei.
76.
Eggestein schickt Rashica in die Tiefe. Gulacsi ist aufmerksam, kommt raus und fängt den Ball ab.
74.
RB Leipzig lässt nun seit einigen Minuten Ball und Gegner gekonnt laufen. Torgefahr entsteht daraus erstmal nicht.
70.
20 Minuten sind noch zu spielen und mittlerweile ist die Partie schon deutlich abgeflacht. Werder kann nicht und Leipzig muss nichts mehr machen. Sollte noch etwas passieren, dann mit Sicherheit für RB, Werder ist einfach viel zu harmlos.
69.
Letzter Wechsel bei Leipzig: Dani Olmo macht Platz für Emil Forsberg.
Dani Olmo
Emil Forsberg
65.
Zweiter Wechsel von Werder: Yuya Osako verlässt den Ball und Joshua Sargent kommt für ihn ins Spiel.
Yuya Osako
Joshua Sargent
63.
Leipzig hat seit dem dritten Treffer merklich das Tempo raus genommen und trotzdem schaffen es die Sachsen immer wieder gefährlich vor das Tor der Bremer zu kommen.
61.
Werder muss Verletzungsbedingt wechseln. Kevin Vogt muss runter und wird durch Ömer Toprak ersetzt.
Kevin Vogt
Ömer Toprak
60.
... und Ethan Ampadu kommt für Lukas Klostermann neu in die Partie.
Lukas Klostermann
Ethan Ampadu
60.
Doppelwechsel bei RB Leipzig. Amadou Haidara kommt für Konrad Laimer ins Spiel...
Konrad Laimer
Amadou Haidara
59.
Werder gewinnt früh den Ball und Moisander kommt am Strafraum an die Kugel. Technisch sehr fein setzt sich der Finne per Tunnel gegen Laimer durch und ist etwas frei im Strafraum. Sein Schuss zeigt allerdings das er nur ein Verteidiger ist, der Ball fliegt weit links neben das Tor.
57.
Olmo steckt perfekt durch in den Lauf für Werner, der gegen Vogt in den Strafraum einzieht. Im letzten Moment grätscht der Werder-Verteidiger den Ball von Werners Fuß.
54.
Nachtrag zum 3:0.
54.
Klostermann schickt Sabitzer in die Tiefe. Kurz vor der Torauslinie kommt der Österreicher an den Ball, seine Flanke wird abgefälscht und landet in den Armen von Pavlenka.
50.
Werder muss nun aufpassen, dass es hier nicht ein richtiges Debakel wird. Aktuell leisten die Grün-Weißen nur wenig Gegenwehr.
46.
Knapp 30 Sekunden hat es nur gedauert. Mit der ersten Aktion im zweiten Durchgang macht Leipzig den Deckel drauf. Laimer spielt einen simplen langen Ball hinter die Abwehrkette. Mukiele läuft Friedl davon und bleibt dann vor Pavlenka eiskalt, dem Werder-Keeper schiebt er den Ball durch die Beine.
46.
Die Entscheidung! Nordi Mukiele macht das 3:0 für Leipzig.
Nordi Mukiele
46.
Beide Teams kommen unverändert aus den Kabinen.
46.
Weiter geht's!
45.
Völlig verdiente Führung für RB: Leipzig war von Anfang an die bessere Mannschaft und erspielte sich immer wieder gute Möglichkeiten aus dem Spiel heraus. Beide Tore fielen aber nach Standardsituationen. Bei beiden Treffern sah die Bremer Hintermannschaft alles andere als gut aus und war jeweils viel zu weit entfernt von den gegnerischen Spielern. Nutznießer war jeweils Schick, der das zweite Tor selbst erzielte und das erste vorbereitete. Wir sind gespannt was die zweite Halbzeit zu bieten hat.
45.
Die erste Halbzeit ist durch: Leipzig geht mit einer komfortablen Zwei-Tore-Führung in die Kabine.
45.
Fast ein Eigentor von Upamecano. Bittencourt hat auf rechts etwas zu viel Platz und spielt den Ball scharf vor das Tor. Upamecano will die Flanke klären, befördert das Spielgerät aber auf den eigenen Kasten. Gulacsi ist aufmerksam und pariert zur Ecke. Die bleibt ungefährlich.
45.
Es gibt noch drei Minuten oben drauf.
43.
Werder hat mal etwas Platz zum Umschalten, allerdings hatte Eggestein eine andere Idee als Rashica. Deshalb kullert der Pass in die Tiefe zu Gulacsi.
39.
Chapeau.
39.
Wieder ist es ein Standard: Olmo flankt von der linken Seite und findet am fünfer Schick. Der setzt sich im Luftduell gegen Osako durch und nickt die Pille aus kürzester Distanz ins Tor. Pavlenka ist aus dieser Entfernung machtlos.
39.
2:0 für Leipzig: Schickt erzielt das Tor per Kopf aus kurzer Distanz.
Patrik Schick
36.
Auf der anderen Seite rettet Kevin Vogt in höchster Not. Werner ist links im Strafraum durch und legt vor dem Tor quer. Dort kommt Vogt gerade noch vor den Einschussbereiten Schick an den Ball. Die anschließende Ecke wird geklärt.
35.
Nächster guter Angriff der Gäste. Osako verlagert das Spielgerät nach rechts, wo Gebre Selassie viel Platz hat. Sein Querpass findet Rashica am zweiten Pfosten, dessen Schuss geht aber über das Tor.
33.
Erster Torschuss für Bremen: Klaassen legt den Ball nach links zu Friedl, der sich aus 20 Metern draufhält. Sein Schuss zischt rechts am Pfosten vorbei.
31.
Erste Ecke des Spiels. Angelino flankt den Ball scharf vor das Tor. In der Mitte bekommt Vogt den Ball ans Knie und prüft Pavlenka, der aber wachsam ist.
30.
Milos Veljkovic will Osako mit einem langen Ball schicken, rutsch dabei aber weg. Der Ball landet in den Armen von Gulacsi - bei Werder läuft es einfach nicht.
26.
Friedl will zurück auf Pavlenka zurückspielen, allerdings ahnt Schick den Braten und spritzt dazwischen. Vogt stört den Tschechen noch entscheidend bevor er zum Abschluss kommt und Pavlenka kann den Ball aufnehmen.
24.
RB spielt das aktuell sehr Dominant. Der Ball läuft flüssig durch die eigenen Reihen. Bei Ballverlust wird schnell umgeschaltet und meistens auch direkt der Ball zurück erobert.
20.
Die Gäste versuchen es immer wieder spielerisch, kommen bislang aber überhaupt nicht in die Nähe des Leipziger Strafraums. Gegen das Pressing finden sie einfach keine Lösungen.
18.
Den anschließenden Freistoß bringt Angelino in die Mitte. Am fünfer findet er Schick, der den Ball nicht optimal trifft und deshalb perfekt für Klostermann auflegt. Der Verteidiger muss aus kürzester Distanz nur noch den Fuß hinhalten.
18.
RB geht in Führung! Lukas Klostermann erzielt das 1:0 für die Gastgeber.
Lukas Klostermann
16.
Maximilian Eggestein legt Nordi Mukiele 30 Meter vor dem Tor und sieht die erste Gelbe Karte der Partie. Das ist seine fünfte in dieser Saison, er wird also im nächsten Spiel fehlen.
Maximilian Eggestein
15.
Schick kommt rechts im Strafraum etwas glücklich an den Ball. Er wird etwas abgedrängt und spielt den Ball an die Strafraumkante zurück zu Sabitzer. Dessen Schuss mit seinem schwächeren linken Fuß landet über dem Tor.
10.
Werder schaltet nach einem Ballgewinn um. Bittencourt wird auf die Reise geschickt und kurz hinter der Mittellinie von Klostermann gelegt.
7.
Fast das 1:0 für Leipzig: Sabitzer spielt rechts in den Strafraum zu Mukiele. Dessen flache Flanke findet Werner, der den Ball mit seinem Schuss genau in den Lauf von Olmo spielt. Der Spanier versucht Pavlenka aus kurzer Distanz zu überlupfen, setzt den Ball aber übers Tor.
3.
Freistoß für Werder. Friedl flankt den Ball aus dem rechten Halbfeld in den Strafraum. Dort kommt Osako zum Kopfball, der ist aber keine Gefahr für Gulacsi.
1.
Erste kleine Aufregung im Bremer Strafraum: Olmo kommt vor dem Sechzehner an den Ball und steckt durch für Werner. Der Stürmer kann den Ball aber nicht richtig kontrollieren und so rollt der Ball Pavlenka in die Arme.
1.
Los geht's!
Die Spieler betreten unter der Leitung von Benjamin Cortus den Rasen, gleich geht es los in der Red Bull Arena.
Werders Startelf: Jirí Pavlenka - Milos Veljkovic, Kevin Vogt, Niklas Moisander - Theodor Gebre Selassie, Maximilian Eggestein, Davy Klaassen, Marco Friedl - Leonardo Bittencourt, Milot Rashica - Yuya Osako
Leipzig startet so: Péter Gulácsi - Lukas Klostermann, Dayot Upamecano, Marcel Halstenberg - Nordi Mukiele, Marcel Sabitzer, Konrad Laimer, Angeliño - Dani Olmo, Patrik Schick, Timo Werner
Beide Teams trafen bisher sieben Mal aufeinander. RB gewann vier Spiele, Werder zwei. In einer Partie teilten sich die beiden Mannschaften die Punkte. Das Hinspiel konnte Leipzig mit 3:0 im Weserstadion für sich entscheiden.
"Es gibt nochmal neue Sichtweisen. Deswegen glaube ich, dass der Effekt eingetreten ist, den wir uns vor dem Kurz-Trainingslager erhofft haben", berichtete der 37-Jährige Florian Kohfeldt. Wie bereits erwähnt wird Selke aufgrund seiner fünften Gelben Karte fehlen. Darüber hinaus werden auch Augustinsson, Bargfrede, Füllkrug und Möhwald verletzungsbedingt fehlen.
Werder Bremen benötigt dringend Punkte - nachdem Werder den BVB überraschend aus dem Pokal geworfen hatte, wurden die Bremer Hoffnungen im nächsten Heimspiel gegen Union Berlin (0:2) wieder begraben. Nun soll ausgerechnet gegen Meisterschaftskandidat Leipzig gepunktet werden. Dafür ist das Team von Trainer Florian Kohfeldt bereits seit Mittwoch im Kurz-Trainingslager in Sachsen, um sich auf das nächste Spiel vorzubereiten. Sogar der gelbgesperrte Davie Selke hat das Team begleitet um das Team zu unterstützen.
Julian Nagelsmann leidet mit seinem Amtskollegen auf der anderen Seite. "Ich schätze Flo als einen der fähigsten Trainer. Es ist nie schön, wenn Trainerkollegen den eigenen Erwartungen hinterherhinken", sagte Leipzigs Trainer Nagelsmann. Für das direkte Duell wünscht er Bremen trotzdem noch kein Ende der Krise.Der 32-Jährige muss auf den kurzfristig an der Wade verletzten Adams verzichten. Außerdem fehlen werden Kampl, Konaté und Orban.
Nach drei Spielen ohne Sieg: Leipzig muss gegen Bremen gewinnen - der Tabellenzweite muss gegen den Vorletzten unbedingt gewinnen, um weiterhin im Rennen um die Meisterschaft zu bleiben. Aus den letzten drei Spielen gab es lediglich zwei Punkte. "Es macht wenig Sinn, den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen. Bremen spielt nach wie vor attraktiven Fußball", sagte RB-Trainer Julian Nagelsmann.
Die neue Generation Trainer tritt heute in Leipzig gegeneinander an. Julian Nagelsmann ist mit 32 Jahren noch jünger als so mancher Spieler in der Liga. Kohfeldt wird im Oktober 38 und ist damit ebenfalls jünger als zum Beispiel die noch aktive Bremer Vereinslegende Claudio Pizarro.
Herzlich willkommen zum heutigen Spiel. RB Leipzig empfängt den SV Werder Bremen.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 22 46 38
2 RB Leipzig 22 45 31
3 Dortmund 22 42 31
4 M'gladbach 21 42 18
5 Bayer 04 22 40 9
6 Schalke 04 22 36 5
7 Freiburg 22 33 0
8 Hoffenheim 22 33 -2
9 Wolfsburg 22 31 0
10 Frankfurt 22 28 2
11 Augsburg 22 27 -11
12 Union 22 26 -8
13 Hertha BSC 22 26 -11
14 Köln 21 23 -14
15 Mainz 05 22 22 -17
16 Düsseldorf 22 17 -25
17 Bremen 22 17 -26
18 Paderborn 22 16 -20
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...