Borussia Mönchengladbach
6. Spieltag
25.09.2021
Borussia Dortmund
1:0
90.
Morgen geht es ab 15.15 Uhr in der Bundesliga weiter mit dem Spiel zwischen dem VfL Bochum und dem VfB Stuttgart. Bis dahin: Alles Gute!
90.
Gladbach gelingt in einem rassigen Borussia-Duell der Befreiungsschlag. Durch ein etwas glücklich zustandegekommenes Tor von Denis Zakaria kommen die Gastgeber zu ihrem zweiten Saisonsieg. Schon vor Beginn an hatte die Partie aufgrund der Rückkehr von Gladbachs Ex-Trainer Marco Rose viel Brisanz, das setzte sich auf dem Feld fort. Es gab viele Fouls, viele Gelbe Karten, der BVB spielte nach der Gelb-Roten Karte gegen Dahoud in der 40. Minute nur noch zu zehnt. Noch schwerer wogen aber die Ausfälle der verletzten Reus und Haaland, die Dortmund zu keinem Zeitpunkt kompensieren konnte. So fehlte in der Offensive jegliche Durchschlagskraft, erst in der Nachspielzeit kam der BVB zu seiner ersten großen Chance. Gladbach belohnt sich für einen aufopferungsvollen, leidenschaftlichen Auftritt vor den eigenen Fans. Foto: Bernd Thissen, dpa

Nächste Spiele Borussia Mönchengladbach:
VfL Wolfsburg (A), VfB Stuttgart (H), Hertha BSC (A)
Nächste Spiele Borussia Dortmund:
FC Augsburg (H), 1. FSV Mainz 05 (H), Arminia Bielefeld (A)   
90.
Das war's! Borussia Mönchengladbach schlägt Borussia Dortmund 1:0.

Tor: 1:0 Denis Zakaria (37.)  
90.
Jetzt sitzt Zakaria mit einem Krampf am Boden. Der Schweizer kann weiterspielen, hat aber damit immerhin ein paar Sekunden rausgeholt.
90.
In der Nachspielzeit die Riesenmöglichkeit für den BVB: Sommer wehrt einen Schuss von Schulz mit den Fingerspitzen zur Seite ab, jedoch direkt zu Hazard. Der Belgier kann aufs leere Tor köpfen - und setzt den Ball aus vier, fünf Metern aufs Tordach.
90.
Fünf Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.
89.
Es gibt nach Foul an Bellingham einen Freistoß für den BVB aus etwa 25 Metern in zentraler Position. Gute Möglichkeit, doch Hazard schießt nur den eigenen Kollegen Witsel an.
86.
Eine richtige Torchance hat es für Borussia Dortmund in der zweiten Halbzeit nicht gegeben. Und dennoch steht es nur 0:1 - noch ist auch für den BVB alles möglich.
85.
Jude Bellingham rutscht etwas übermotiviert in Gladbachs Torwart Sommer hinein und sieht dafür Gelb.
Jude Bellingham
83.
Jonas Hofmann muss bei den Gladbachern raus, László Bénes übernimmt.
Jonas Hofmann
László Bénes
82.
... sowie Reinier für Donyell Malen.
Donyell Malen
Reinier Jesus Carvalho
82.
... und Marius Wolf für Thomas Meunier ...
Thomas Meunier
Marius Wolf
82.
Es wird durchgewechselt: Beim BVB kommen Nico Schulz für Raphael Guerreiro ...
Raphael Adelino José Guerreiro
Nico Schulz
81.
Das Gladbacher Spiel fordert seinen Tribut: Vorhin musste Koné schon nach einem Krampf ausgewechselt werden, jetzt liegt Jonas Hofmann flach.
Jonas Hofmann
79.
Kramer steckt schön in den Strafraum zu Hofmann durch, der ist sich im etwas spitzen Winkel für einen Moment unschlüssig, ob er schießen oder querlegen soll. Er entscheidet sich für Letzteres - aber das hat zu lange gedauert.
75.
Gladbach ist dem 2:0 tendenziell näher als der BVB dem Ausgleich. Embolo köpft nach einer Ecke am Tor der Dortmunder vorbei.
74.
Zakarias Schuss aus 22 Metern wird leicht abgefälscht, Kobel ist aber in der linken Ecke und klatscht den Ball ab.
73.
Bei Gladbach ist jetzt Christoph Kramer für Kouadio Koné im Spiel.
Kouadio Koné
Christoph Kramer
72.
Gute 20 Minuten sind noch zu spielen, der BVB müsste langsam mehr machen. Das Bemühen ist den Schwarz-Gelben anzusehen, doch es klappt kaum etwas. Foto: Bernd Thissen, dpa
70.
Adi Hütter nimmt die erste Auswechslung vor und bringt Hannes Wolf für Luca Netz, der eine starke Leistung gezeigt hat.
Luca Netz
Hannes Wolf
67.
Weiterhin gibt es viele harte Zweikämpfe im Mittelfeld - und nicht alle ahndet Aytekin so rigoros wie noch in der ersten Hälfte. Der Schiedsrichter hat Schwierigkeiten, seine Linie über die gesamte Spielzeit durchzuziehen.
63.
Das hätte es sein können: Gladbach kann schnell umschalten, spielt den Konter aber mangelhaft aus. Stindls Querpass im Strafraum landet bei einem Dortmunder.
62.
Da wittert Gladbach natürlich seine Chance auf den Befreiungsschlag. Koné zieht im Strafraum ab, hat aber deutlich zu hoch gezielt.
60.
Mit nur zehn Spielern und - man muss es immer wieder sagen - ohne Reus und Haaland hat der BVB große Probleme. Von den spektakulären Auftritten der vergangenen Wochen ist gar nichts mehr zu sehen.
58.
Aytekin packt wieder Gelb aus, diesmal gegen Kouadio Koné: Der Gladbacher hat sich im Mittelfeld fallen lassen - dem Schiedsrichter war nicht entgangen, dass es da keine Berührung von Akanji gab.
Kouadio Koné
57.
Wechsel im Sturm von Borussia Dortmund: Der wirkungslose Youssoufa Moukoko muss weichen, Ansgar Knauff kommt rein.
Youssoufa Moukoko
Ansgar Knauff
56.
Gleich die nächste Chance für Gladbach: Netz schießt aus neun Metern, Meunier blockt zur Ecke ab.
56.
Hofmann zieht aus ganz spitzem Winkel, eigentlich von der Torauslinie, einfach mal ab - und da muss Kobel ran. Mit beiden Fäusten klatscht er den Schuss weg.
53.
Meunier versucht es aus der Distanz, verfehlt das Tor aber um ein gutes Stück.
52.
Embolo kann offenbar weiterspielen - und das etwas überraschend auch ohne Gelbe Karte.
50.
Embolo rammt Hummels mit Wucht weg, als der Ball schon weg ist. Hummels findet das gar nicht lustig, der Gladbacher Stürmer hat sich dabei aber selbst wehgetan und muss behandelt werden.
47.
Malen ist nach einer Flanke von Meunier mit dem Kopf da, aus sieben Metern geht der Ball jedoch klar vorbei. Für die Dortmunder Mentalität ist ein früher Abschluss in der zweiten Hälfte aber sicher hilfreich.
46.
Marco Rose stärkt die Offensive und bringt zur Pause Thorgan Hazard für Marin Pongracic.
Marin Pongracic
Thorgan Hazard
46.
Deniz Aytekin pfeift die zweite Hälfte an.
45.
Eine unansehnliche erste Hälfte mit viel Emotion und wenig Klasse: Ein etwas glückliches Tor von Zakaria bedeutet die 1:0-Führung für Borussia Mönchengladbach. Von Anfang an war viel Intensität in dem Spiel, was sich weniger in rassigem Fußball als vielmehr in vielen Fouls und Nickligkeiten zeigte. Viermal zeigte Schiedsrichter Aytekin Gelb, Dahoud flog zudem mit Gelb-Rot vom Platz. Gladbach spielt etwas gefälliger, der BVB wirkt ohne Reus und Haaland wie Mittelmaß. Foto: Bernd Thissen, dpa
45.
Halbzeit: Borussia Mönchengladbach führt 1:0 gegen den BVB.
45.
Guerreiro hebt den anschließenden Freistoß von halbrechts deutlich über das Tor.
45.
Luca Netz lässt gegen Pongracic den Fuß stehen und sieht dafür ebenfalls Gelb.
Luca Netz
45.
Zwei Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.
43.
Die Ausfälle von Reus und Haaland, ein unglückliches Gegentor, die unnötige Gelb-Rote Karte - es ist schon jetzt ein extrem gebrauchter Abend für Borussia Dortmund.
40.
Das hatte sich angedeutet: Die erste Hälfte geht nicht mit 22 Spielern zu Ende. Mahmoud Dahoud sieht nach einer abfälligen Geste in Richtung Schiedsrichter die Gelb-Rote Karte - und der BVB läuft nun zu zehnt einem Rückstand hinterher.
Mahmoud Dahoud
39.
Von einer verdienten Führung zu sprechen wäre möglicherweise übertrieben, doch Mönchengladbach war in den Minuten vor dem Tor die aktivere Mannschaft. Vom BVB ist in der gegnerischen Hälfte nur noch wenig Konstruktives zu sehen.
37.
Ein glückliches Tor für die Gastgeber: Guerreiro wehrt eine Flanke ab, über die zweite Welle kommt Mönchengladbach aber zum Erfolg. Ginter spielt Zakaria an, der hat am Strafraum im Dribbling das Glück, dass der Ball ihm von Bellingham wieder vor die Füße springt. So kann der Schweizer aus neun Metern einnetzen.
37.
Tor für Borussia Mönchengladbach: 1:0 durch Denis Zakaria!
Denis Zakaria
34.
Nächstes Foul, nächste Gelbe Karte: Marin Pongracic sieht sie nach einem unfairen Einsteigen gegen Breel Embolo.
Marin Pongracic
33.
Lars Stindl grätscht Axel Witsel um, nicht die erste unfaire Aktion des Gladbachers heute. Dafür gibt es nun Gelb von Schiedsrichter Aytekin.
Lars Stindl
32.
Gladbach kommt etwas stärker auf. Stindl passt in den Strafraum, dort kommt Netz aus halblinker Position zum Schuss. Sein Versuch wird jedoch abgeblockt.
30.
Kobel muss nach einem Schuss von Ginter aus dem Getümmel erstmals eine Parade zeigen, doch ein mögliches Tor hätte ohnehin nicht gezählt: Mannschaftskollege Stindl stand zuvor im Abseits.
28.
Die Partie spielt sich weiterhin mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld ab. Torchancen? Gibt es nicht - vielleicht auch, weil dem BVB mit Reus und Haaland zwei der besten Offensivkräfte der Liga fehlen. Foto: Bernd Thissen, dpa
24.
Meunier überläuft Jantschke im Duell der Außenverteidiger, seine Hereingabe in den Strafraum bleibt aber ebenfalls nur Stückwerk. Die Gladbacher Abwehr klärt ohne Probleme.
21.
Beide Teams achten eher darauf, die Null zu halten und die Defensive zu stärken. Dadurch passiert in der Offensive aber relativ wenig.
19.
Freistoß für Gladbach von der rechten Auslinie. Ginter verlängert im Sechzehner die Flanke von Hofmann mit dem Kopf, Embolo kommt vor dem Tor nicht richtig hin. Kobel schnappt sich den Ball.
16.
Moukoko mit dem ersten regulären Abschluss der Dortmunder, aus halbrechter Position im Strafraum ist ihm der Weg zum Tor aber verstellt und sein Schuss geht klar vorbei.
14.
Viele Fouls, immer wieder Unterbrechungen - diese Anfangsphase hat viel Emotion und wenig Spiel.
13.
Denis Zakaria steigt hart gegen Donyell Malen ein - damit ist dann auch für einen Gladbacher Gelb fällig.
Denis Zakaria
11.
Den anschließenden Freistoß aus 18 Metern versucht Hofmann mit Gewalt - und bleibt in der Mauer hängen.
10.
Mahmoud Dahoud macht eine eigentlich harmlose Situation mit einem Fehlpass zu Stindl gefährlich. Hofmann bekommt dann kurz vorm Strafraum den Ball, Dahoud holt ihn von den Beinen und sieht Gelb.
Mahmoud Dahoud
8.
Ein Aufschrei geht durch den Borussia-Park: Nach einer Freistoßflanke von Guerreiro köpft Hummels den Ball ins Tor, stand aber im Abseits. Der Treffer zählt nicht.
6.
Bellingham kommt über die rechte Seite an Jantschke vorbei, bringt den Ball flach in den Strafraum, findet aber keinen Mitspieler.
4.
Die Atmosphäre ist noch emotionaler als ohnehin bei solchen Duellen, auch auf dem Platz gibt es in der Anfangsphase schon einige kleine Nickligkeiten.
1.
Es geht los!
Wie erwartet gibt es im Stadion gellende Pfiffe und Schmährufe gegen Marco Rose, der erst unmittelbar vor dem Anpfiff in den Innenraum kommt. Es wird ein ungemütlicher Abend für den Ex-Trainer der Gladbacher an seiner alten Wirkungsstätte.
Deniz Aytekin ist der Schiedsrichter im Borussia-Park.
Die BVB-Elf: Gregor Kobel - Marin Pongracic, Mats Hummels, Manuel Akanji - Thomas Meunier, Jude Bellingham, Axel Witsel, Mahmoud Dahoud, Raphael Guerreiro - Youssoufa Moukoko, Donyell Malen
So sieht die Gladbacher Aufstellung aus: Yann Sommer - Tony Jantschke, Matthias Ginter, Nico Elvedi - Joe Scally, Denis Zakaria, Kouadio Koné, Luca Netz - Jonas Hofmann, Lars Stindl - Breel Embolo
Bei den Gladbachern ersetzt auf der rechten Abwehrseite Jantschke Beyer und Koné spielt für Neuhaus. Außerdem kehrt Hofmann nach muskulären Problemen zurück und verdrängt Herrmann. Im Sturm spielt Embolo anstelle von Plea.
Und damit kommen wir von den Trainern zu den Protagonisten auf dem Platz. Den Dortmundern fehlen mit Marco Reus (Kapselreizung im Knie) und Erling Haaland (muskuläre Probleme) zwei absolute Schlüsselspieler in der Offensive. Dafür stehen Marin Pongracic und Youssoufa Moukoko in der Startelf.
Aber auch auf der anderen Seite steht der Trainer unter Druck. Roses Nachfolger Adi Hütter bekommt die Mannschaft noch nicht in die Spur. Auch am vergangenen Wochenende verlor Gladbach 0:1 beim FC Augsburg. In den vergangenen zehn Jahren ist die Borussia nur einmal schwächer gestartet. Hütter weiß, dass er den Trend kippen muss: "Wir müssen versuchen, in die Erfolgsspur zu finden." Und auch Kapitän Lars Stindl wird langsam ungeduldig: "Wir müssen die Qualitäten, von denen wir immer reden, auch auf den Platz bringen und in Ergebnisse ummünzen."
Der Ärger über Rose ist bei den Gladbacher Fans immer noch groß. "Ich gehe von einem gellenden Pfeifkonzert und Schmährufen gegen ihn aus", sagte Michael Weigand von der Gladbacher Fanvertretung "Supporters Club" in der "Sport Bild": "Wir Fans haben gemerkt, dass wir von ihm hinters Licht geführt und von ihm verarscht wurden."
Brisant ist die Partie noch aus einem anderen Grund: BVB-Trainer Marco Rose kehrt erstmals in den Borussia-Park zurück, wo er bis zur vergangenen Saison die Gladbacher Mannschaft trainierte. Die Art und Weise von Roses Abschied sorgte damals für Unstimmigkeiten mit den Fans. Vor dem wohl schwersten Gang seiner bisherigen Trainerkarriere gab sich Rose jedoch gelassen: "Ich versuche, die Geschichten, die drum herum entstehen, für mich nicht aufkommen zu lassen. Damit fahre ich ganz gut. Ich konzentriere mich auf das Wesentliche."
Die Ausgangspositionen sind sehr unterschiedlich: Die Borussia aus dem Rheinland kommt in dieser Saison noch nicht richtig in die Gänge, in den ersten fünf Spielen gab es nur einen Sieg. Der BVB hingegen glänzt mit starkem Offensivfußball und hat die letzten vier Pflichtspiele gewonnen.
Willkommen zum Duell der Borussias am Samstagabend in der Bundesliga: Borussia Mönchengladbach empfängt Borussia Dortmund.
Borussia Mönchengladbach - Borussia Dortmund
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 9 22 25
2 Dortmund 9 21 10
3 Freiburg 9 19 8
4 Bayer 04 9 17 9
5 Union 9 16 3
6 RB Leipzig 9 14 11
7 Mainz 05 9 13 3
8 Köln 9 13 -1
9 Wolfsburg 9 13 -3
10 Hertha BSC 9 12 -10
11 Hoffenheim 9 11 2
12 M'gladbach 9 11 -2
13 Stuttgart 9 10 -1
14 Bochum 9 10 -9
15 Frankfurt 9 8 -5
16 Augsburg 9 6 -13
17 Bielefeld 9 5 -9
18 Gr. Fürth 9 1 -18