Borussia Dortmund
8. Spieltag
16.10.2021
1. FSV Mainz 05
3:1
90.
Das war's von der Partie aus Dortmund. Schön, dass Sie dabei waren! Weiter geht es in der Bundesliga ab 18.15 Uhr, dann berichten wir live vom Duell zwischen Borussia Mönchengladbach und dem VfB Stuttgart. 
90.
Dortmund springt an die Spitze! Zumindest vorübergehend kann sich die Mannschaft von Marco Rose über die Tabellenführung freuen, Platz zwei haben die Schwarz-Gelben nach dem achten Spieltag allemal sicher. Reus eröffnete nach knapp drei Minuten das Feuer, auf die frühe BVB-Führung folgte eine einseitige erste Hälfte ohne jegliche Offensivakzente des FSV Mainz. Der Gast steigerte sich in Halbzeit zwei, mehr Ballbesitz hatten auch nach Wiederanpfiff aber die Dortmunder. Haaland erhöhte vom Elfmeterpunkt auf 2:0, ehe der eingewechselte Burkardt seinen Mainzern mit dem späten Anschluss nochmal Hoffnung schenkte. Der BVB ließ in den Schlussminuten allerdings nichts anbrennen und setzte dem Spiel in Person von Erling Haaland in der Nachspielzeit den Deckel drauf. Ein hochverdienter Sieg für den BVB, Mainz rutscht mit der Niederlage auf Rang zehn. Foto: Bernd Thissen, dpa

Nächste Spiele Borussia Dortmund:
Arminia Bielefeld (A), 1. FC Köln (H), RasenBallsport Leipzig (A)
Nächste Spiele 1. FSV Mainz 05:
FC Augsburg (H), Arminia Bielefeld (A), Borussia Mönchengladbach (H)   
90.
Dann ist Schluss! Borussia Dortmund schlägt den 1. FSV Mainz 05 mit 3:1.

Tore: 1:0 Marco Reus (3.), 2:0 Erling Haaland (54./Elfmeter), 2:1 Jonathan Burkardt (87.), 3:1 Erling Haaland (90.+4)  
90.
Haaland beruhigt die Gemüter. Damit sollte der Heimsieg besiegelt sein: Bellingham klaut Widmer den Ball hoch auf der linken Außenbahn und hat das Auge für den freien Norweger, der nach der starken Vorarbeit nur noch Zentner vor sich hat. Aus zwölf Metern lässt der BVB-Star sich sein neuntes Saisontor nicht nehmen, mit links trifft er ins linke Eck.
90.
Tor für Dortmund! Erling Haaland erzielt das 3:1!
Erling Haaland
90.
Die Dortmunder halten ihren Gegner weit vom eigenen Tor fern, der BVB will nichts anbrennen lassen. 
90.
Die Nachspielzeit wird angezeigt: Fünf Minuten gibt es obendrauf. Kann der FSV tatsächlich noch ausgleichen?
89.
Niakhaté beschwert sich beim Schiedsrichter, zu vehement aus Sicht von Daniel Schlager. Gelb für den FSV-Kapitän. 
Moussa Niakhaté
87.
Geht da noch was? Dortmund verliert den Ball vor dem eigenen Sechzehner, Jae-Sung spielt die Kugel in den Lauf von Burkhardt. Der eingewechselte Mann schaltet schneller als die BVB-Verteidigung und spitzt den Ball aus zehn Metern in die Maschen. Jetzt bleiben den Mainzern noch drei Minuten plus Nachspielzeit, um einen Punkt aus Dortmund zu stehlen!
87.
Tor für Mainz! Jonathan Burkardt macht es nochmal spannend und trifft zum 1:2-Anschluss für die Gäste!
Jonathan Burkardt
85.
... zudem verabschiedet sich Marco Reus, Reinier ersetzt den Torschützen. 
Marco Reus
Reinier Jesus Carvalho
85.
Auch Dortmund wechselt nochmal, Marco Rose bringt zwei Neue: Emre Can geht runter, Axel Witsel ist neu im Spiel ...
Emre Can
Axel Witsel
83.
Nächster Wechsel auf Seiten von Mainz 05, Merveille Papela kommt für Anton Stach neu rein.
Anton Stach
Merveille Papela
81.
Reus treibt den Ball von rechts nach vorne und bedient Hazard, der nach kurzer Verzögerung erneut für den hinterlaufenden Reus auflegt. Der Kapitän kommt links im Strafraum zum Schuss, bleibt aus spitzem Winkel jedoch am Gegenmann hängen. 
79.
Nächster FSV-Abschluss, im Zuge eines Eckballs probiert Boëtius sein Glück aus 20 Metern: Drei Meter links vorbei.
78.
Julian Brandt hat Feierabend, für ihn kommt Marius Wolf neu ins Spiel.
Julian Brandt
Marius Wolf
77.
Mainz versucht es nochmal, Onisiwo setzt sich auf rechts durch und bringt den Ball flach in die Box. Kein Mann in Rot kommt an die Kugel, Dortmund verteidigt erfolgreich. 
75.
Die Hausherren können den Deckel draufmachen, sollten sie die neuen Lücken in der FSV-Defensive für sich zu nutzen wissen. Allerdings ist dem Angriffsspiel der Dortmunder mittlerweile das Tempo abhanden gekommen. 
72.
Auch wenn die Partie rund 20 Minuten vor Schluss ziemlich zerfahren ist, die Kontrolle drohen die Dortmunder hier nicht zu verlieren. Mainz ist deutlich besser drin als in Durchgang eins, kommt nach wie vor aber nur äußerst selten gefährlich vor das Tor von Kobel. 
71.
Tauer fährt das Bein aus und trifft Schulz im BVB-Sechzehner von hinten an der linken Wade. Schlager verwarnt den Mainzer. 
Niklas Tauer
69.
... und Alexander Hack ersetzt Marcus Ingvartsen.
Marcus Ingvartsen
Alexander Hack
69.
... Lee Jae-Sung kommt für Leandro Barreiro Martins ...
Leandro Barreiro Martins
Jae-Sung Lee
69.
Auch Bo Svensson tauscht das Personal: Stefan Bell wird ersetzt von Jonathan Burkardt ...
Stefan Bell
Jonathan Burkardt
67.
... und Marin Pongracic für Mats Hummels neu in die Partie.
Mats Hummels
Marin Pongracic
66.
Doppelwechsel beim BVB, Marco Rose bringt Thorgan Hazard für Donyell Malen ...
Donyell Malen
Thorgan Hazard
66.
Pfosten! Brandts Eckball von rechts segelt auf den Kopf von Hummels, der die Kugel sechs Meter vor dem Tor ans linke Aluminium verlängert. Glück für Mainz, Zentner wäre ohne Chance gewesen.
64.
Ingvartsen ist im Zweikampf gegen Akanji zu spät dran und sieht die vierte Gelbe Karte der Partie.
Marcus Ingvartsen
62.
Chance für Mainz! Die erste gute Gelegenheit für den FSV in Person von Onisiwo, der nach traumhafter Vorarbeit von Barreiro plötzlich allein auf weiter Flur ist. Der Mainzer versucht, den herausgeeilten Kobel mit einem Heber zu überwinden, befördert das Kunstleder aber über den Querbalken. 
60.
Die Zweikämpfe häufen sich, auch weil Mainz sich zurück ins Spiel beißen will. 30 Minuten sind noch auf der Uhr, viel haben die Gäste nicht mehr zu verlieren. 
57.
Auch im zweiten Durchgang glückt dem BVB also der Auftakt - für Mainz ist die Lage jetzt noch tückischer. Sollte Dortmund den Schwung ähnlich wie in Halbzeit eins mit zunehmender Spieldauer verlieren, könnte der FSV aber nochmal zurückkommen. Geschlagen geben sollten sich die Gäste in jedem Fall noch nicht. 
54.
Haaland trifft vom Punkt! Der Norweger wuchtet den Ball in die Tormitte und erhöht auf 2:0 für Dortmund. 
Erling Haaland
53.
Elfmeter für Dortmund! Haaland will den Ball im Strafraum an Widmer vorbeilegen, der Mainzer berührt die Kugel mit dem rechten Arm. Daniel Schlager überprüft die Szene auf dem Monitor und legt sich fest: Es gibt Strafstoß. 
51.
Schwungvoller Beginn des BVB, der den Mainzern die nächste kalte Dusche bescheren will: Meunier zieht nach Vorlage von Haaland rechts neben das Tor und spielt Aarón an, der die Kugel einen Meter am eigenen Tor vorbei ins Aus klärt. 
50.
Erste Gelbe Karte für einen Mainzer, Bell sieht für ein Einsteigen an der Seitenlinie Gelb. 
Stefan Bell
48.
Bellingham und Malen auf der linken Seite im Zusammenspiel, der Niederländer zieht mit Tempo in die Mitte und übergibt an Haaland. Der erste Kontakt des Torjägers ist vielversprechend, Niakhaté bekommt jedoch rechtzeitig den Fuß dazwischen und kann klären. 
46.
Bo Svensson hat auf die erste Hälfte mit einem personellen Wechsel reagiert: Aarón Martín ist für Anderson Lucoqui neu im Spiel.
Anderson-Lenda Lucoqui
Aarón Martín
46.
Es geht weiter!
45.
Einseitige erste Hälfte in Dortmund. Der BVB kontrolliert das Spiel nach Belieben, neben knapp 80 Prozent Ballbesitz kann der Gastgeber 9:1 Abschlüsse für sich verzeichnen. Auf den frühen Treffer von Reus folgte ein offensiver Auftritt der Dortmunder, dem Mainz insgesamt nur wenig entgegenzusetzen hatte. Keinen einzigen Schuss auf das Tor von Gregor Kobel konnten die Gäste im ersten Durchgang abgeben, stattdessen hatten die Hausherren kurz vor dem Pausenpfiff die Chance auf das 2:0. Der FSV wird sich steigern müssen, sonst steht dem Dortmunder Heimsieg nichts im Weg. Foto: Bernd Thissen, dpa
45.
Pause! Dortmund führt gegen Mainz nach 45 Minuten mit 1:0.
45.
Fast das 2:0! Haaland wird mit einem Steilpass auf links freigespielt, der Norweger hat nur noch Zentner vor sich. Der Keeper bleibt lange stehen und wehrt den Schuss des BVB-Angreifers mit der linken Hand ab, ehe Bellingham mit aus kurzer Distanz an der Rettungstat von Niakhaté scheitert. 
45.
Die reguläre Spielzeit ist um, eine Minute wird im ersten Durchgang draufgepackt. 
44.
Bell findet Onisiwo, der links im Strafraum beinahe den ersten FSV-Torschuss verbucht. Der Ball wird jedoch abgeblockt, kurz darauf ertönt dazu der Abseitspfiff. 
42.
Zentner mit viel Risiko! Ein langer Ball aus der Dortmunder Hälfte fällt in den leeren Raum vor dem Mainzer Sechzehner. FSV-Keeper Zentner eilt im Vollsprint aus seinem Kasten und köpft die Kugel gerade noch rechtzeitig vor Bellingham über die Mittellinie. Schulz wird von den BVB-Anhängern aufgefordert, aus der eigenen Hälfte das leere Tor anzuvisieren, entscheidet sich nach kurzer Verzögerung aber für eine glücklose Flanke. 
39.
Beste Phase der Gäste, auch wenn der erste Torschuss der 05er noch immer auf sich warten lässt. Mainz jetzt deutlich höher als über weite Strecken der Partie und sucht aktiv die Zweikämpfe. 
36.
Den anschließenden Freistoß aus 20 Metern setzt Stach mit dem rechten Vollspann in die schwarz-gelbe Mauer.
35.
Nächste Verwarnung, Akanji sieht für ein Foul an Martins den Gelben Karton. Harte Entscheidung des Referees, der Freistoßpfiff hätte hier womöglich gereicht. 
Manuel Akanji
31.
Der nächste BVB-Torschuss aus dem Rückraum, diesmal ist Brandt aus 17 Metern zentraler Position der Schütze. Viel hat da nicht gefehlt, der halbhohe Ball rauscht einen Meter rechts vorbei. 
30.
Dortmunds Stürmer Erling Haaland (vorn, l.) und Marcus Ingvartsen von Mainz kämpfen um den Ball. Foto: Bernd Thissen, dpa
29.
Daniel Schlager unterbricht die Partie, beim liegengebliebenen Anton Stach handelt es sich womöglich um eine ernstere Verletzung. Nach gewonnenem Kopfballduell gegen Bellingham ist der Mainzer aufs Gesäß gefallen - kann nach kurzer Pause aber ohne Behandlung weitermachen. 
26.
Das Spielgeschehen findet fast ausschließlich in der Hälfte des FSV Mainz statt, auch wenn die Gäste in dieser Phase wenig zulassen. Dortmund ist am Ball, kommt aber nicht zum Abschluss. 
22.
Dann wieder Schwarz-Gelb: Die Hausherren kommen über links, Haaland macht im Strafraum den Ball fest und bedient Meunier mit einem Pass an die Strafraumgrenze. Der Belgier macht's direkt, verfehlt die linke Ecke mit seinem Flachversuch aber knapp. 
20.
Onisiwo klaut Akanji den Ball, die Kugel springt in hohem Bogen vor den BVB-Sechzehner. Kobel hat aufgepasst und eilt aus dem Tor, bevor der FSV-Stürmer das Spielgerät erreicht. 
18.
Brandt sieht Malen, der plötzlich viel Platz auf links hat. Etwas überhastet verliert der Niederländer vor dem Strafraum den Ball - der mitgelaufene Haaland will es nicht wahrhaben. Der Norweger stand im Sechzehner in vielversprechender Position frei. 
15.
Die erste Viertelstunde ist absolviert und Dortmund kann über 80 Prozent Ballbesitz für sich verzeichnen. Dominanter Beginn des Tabellendritten der vergangenen Saison - Mainz tut sich schwer.
11.
Jetzt können sich die Mainzer erstmals ein wenig befreien, die Männer in Rot lassen den Ball vor dem Dortmunder Strafraum laufen. Bevor es zur Torannäherung kommt, ist die Kugel aber schon wieder in der FSV-Hälfte. 
9.
Einahnstraßenfußball in den ersten knapp zehn Minuten, es spielen nur die Hausherren. Ein Freistoß von Reus landet über Umwege bei Meunier, der aus ähnlicher Position wie der BVB-Kapitän vor dem 1:0 zum Abschluss kommt. Ein Mainzer steht in der Flugbahn des Balls und verhindert den nächsten Torschuss. 
8.
Brandt löffelt das Spielgerät aus dem rechten Halbfeld in die Gefahrenzone, wo Haaland zum Kopfball hochsteigt. Der junge Torjäger kommt ran, touchiert die Kugel aber nur. Mainz kann vorübergehend klären, nach wenigen Sekunden ist der Gastgeber aber wieder am Ball.
6.
Schwarz-Gelb läuft weiter an, Bellingham wird im Sechzehner freigespielt und sucht den lauernden Haaland. Der Pass wird unterbunden, es gibt den ersten Eckball. 
3.
Traumstart für den BVB! Nach rund 150 Sekunden jubeln die heimischen Fans, auf einen Vorstoß Meuniers über rechts folgt der erste Torschuss der Partie: Von zwei Mainzern abgefälscht landet die Kugel 15 Meter zentral vor dem Tor bei Reus, der direkt abzieht und das Spielgerät unhaltbar im oberen rechten Winkel unterbringt. 
3.
Tor für Dortmund! Marco Reus eröffnet früh das Feuer und trifft zum 1:0 für die Gastgeber!
Marco Reus
2.
Ein Blick auf die Formationen: Mainz spielt mit einer defensiven Dreierkette, Dortmund im 4-2-3-1-System mit Malen und Brandt auf den Außenbahnen. 
1.
Über 60 000 Zuschauer sind in Dortmund heute zugelassen, die meisten seit anderthalb Jahren. Entsprechend euphorisch ist die Stimmung in der Arena. 
1.
Das Spiel läuft!
Rein ins Westfalenstadion! Schiedsrichter Daniel Schlager bittet die Kapitäne zur Seitenwahl, nur noch wenige Augenblicke bis zum Anpfiff. 
So spielt Mainz 05: Robin Zentner - Niklas Tauer, Stefan Bell, Moussa Niakhaté - Silvan Widmer, Leandro Barreiro Martins, Anton Stach, Anderson Lucoqui - Jean-Paul Boëtius, Karim Onisiwo, Marcus Ingvartsen
Die erste Elf der Dortmunder: Gregor Kobel - Thomas Meunier, Manuel Akanji, Mats Hummels, Nico Schulz - Julian Brandt, Emre Can, Jude Bellingham - Marco Reus, Erling Haaland, Donyell Malen
Wiedersehen an der Seitenlinie: Die Trainer Marco Rose und Bo Svensson waren als Spieler zwei Jahre lang Teamkollegen bei Mainz 05. Gemeinsam bestritten sie aber nur fünf Spiele in der 2. Bundesliga.
Das Warten hat ein Ende: Nach drei Spielen ohne den schmerzlich vermissten Torjäger kann Dortmund wieder auf Erling Haaland setzen. Der 21-jährige Norweger hat seine Oberschenkelprellung auskuriert und soll helfen, die Ausfälle von Raphaël Guerreiro, Youssoufa Moukoko und Mo Dahoud zu kompensieren. 
Der FSV kann wieder auf Alexander Hack zurückgreifen. Der zuletzt an Corona erkrankte Abwehrspieler ist nach Angaben von Trainer Bo Svensson ebenso wie Moussa Niakhaté fit für einen Startelfeinsatz. Dennoch hören die personellen Sorgen in der Abwehr bei den Rheinhessen nicht auf: Jeremiah St. Juste, der sich beim 1:2 gegen Union Berlin die Schulter ausgekugelt hat, muss operiert werden. 
Dortmund schielt auf die Tabellenspitze: Der BVB würde sich mit einem Sieg sicher auf einen der ersten beiden Ränge verbessern, da sich die Topplatzierten Leverkusen und Bayern am morgigen Sonntag gegenüberstehen. Die Bilanz spricht dabei klar für den Gastgeber, Dortmund gewann acht der vergangenen zehn Heimspiele gegen Mainz. Seit 2011 gab es bei Duellen beider Teams im Westfalenstadion zudem kein Unentschieden mehr.
Hält das Mainzer Abwehrbollwerk beim BVB? Der zuletzt gestrauchelte FSV Mainz will in Dortmund für eine Überraschung sorgen. Aus den vergangenen drei Partien holte der Tabellenneunte nur einen Punkt - mit gerade einmal fünf Gegentoren stellt der FSV allerdings die beste Defensive der Liga.
Wir begrüßen Sie zur Bundesliga! Borussia Dortmund empfängt Mainz 05.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 14 34 30
2 Dortmund 14 30 13
3 Bayer 04 14 27 16
4 Freiburg 14 25 12
5 Hoffenheim 14 23 8
6 Union 14 23 2
7 Mainz 05 14 21 6
8 Wolfsburg 14 20 -5
9 Köln 14 19 0
10 Bochum 14 19 -7
11 RB Leipzig 14 18 7
12 Frankfurt 14 18 -2
13 M'gladbach 14 18 -6
14 Hertha BSC 14 15 -14
15 Stuttgart 14 14 -5
16 Augsburg 14 13 -11
17 Bielefeld 14 10 -10
18 Gr. Fürth 14 1 -34