Regionale Nachrichten und News mit der Pressekarte
Sie haben kein
gültiges Abo.
Regionale Nachrichten und News
Schließen
1. FSV Mainz 05
24. Spieltag
02.03.2024
Bor. Mönchengladbach
Vereinslogo von 1. FSV Mainz 05
1:1
Vereinslogo von Bor. Mönchengladbach
90.
Mainz kommt zu Hause nicht über ein 1:1 gegen Mönchengladbach hinaus und bleibt auf Rang 17. Foto: Torsten Silz, dpa
90.
Fazit:
Der 1. FSV Mainz 05 kommt nicht über ein 1:1-Heimunentschieden gegen Borussia Mönchengladbach hinaus und verpasst den Sprung auf den Relegationsplatz. Nach ihrer auf einem Treffer Burkardts (12.) beruhenden, verdienten 1:0-Pausenführung befanden sich die Rheinhessen im Verwaltungsmodus und wirkten dabei ziemlich abgeklärt. Dementsprechend fiel der Ausgleichstreffer der Fohlen, den N'Goumou durch einen Konterabschluss per Kopf besorgte, aus heiterem Himmel (55.). In den Folgeminuten hatten die Gäste plötzlich Oberwasser und kamen zu einigen Abschlüssen, aus denen Konés Kopfball, den Zentner stark parierte, herausragte (64.). Die Henriksen-Auswahl stabilisierte sich allmählich wieder, wurde durch eine wegen Meckerns kassierte Gelb-Rote Karte Kohrs aber zurückgeworfen (83.). Immerhin brachte sie in Unterzahl das Remis über die Ziellinie. Der 1. FSV Mainz 04 tritt am nächsten Samstag beim FC Bayern München an. Borussia Mönchengladbach empfängt dann den 1. FC Köln zum Rheinischen Derby. Einen schönen Abend noch!
90.
Spielende
90.
Gelbe Karte für Nadiem Amiri (1. FSV Mainz 05)
Amiri verhindert die schnelle Ausführung eines Abstoßes. Auch diese Unsportlichkeit wird mit einer Verwarnung bestraft.
Nadiem Amiri
90.
Onisiwo hat das 2:1 auf dem Fuß! Der Österreicher behauptet den Ball auf dem rechten Flügel, zieht nach innen und vom Strafraumeck mit rechts ab. Nicolas ist in der kurzen Ecke zur Stelle und pariert.
90.
Trotz eines offensiven Wechsels - Ranos ist für Koné gekommen - gehen die Fohlen nicht mit voller Macht auf den Siegtreffer. Im Falle eines Unentschiedens könnte sich der Vorsprung auf Rang 16 morgen auf sechs Punkte verringern, sollte Köln Leverkusen schlagen.
90.
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Der Nachschlag in der Mewa-Arena soll 240 Sekunden betragen.
90.
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Grant-Leon Ranos
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Manu Koné
Grant-Leon Ranos
Manu Koné
90.
Mainz taucht noch einmal vorne auf. Van den Berg tankt sich über halblinks in den Sechzehner und will aus vollem Lauf vor den Kasten flanken. Sein Flugball senkt sich aber hinter dem Gästekasten.
89.
Es segeln nun reihenweise Mönchengladbacher Flanken, vornehmlich von der rechten Seite, in den heimischen Sechzehner. Van den Berg und Co. haben zwar Mühe, Jordan zu verteidigen, schaffen dies bisher aber.
88.
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Danny da Costa
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jonathan Burkardt
Danny da Costa
Jonathan Burkardt
87.
Die Rheinhessen ziehen sich ganz weit zurück, würden unter diesen Umständen ein Unentschieden wohl doch sofort unterschreiben. Dominik Kohr hat seiner Mannschaft mit der völlig unnötigen Ampelkarte einen Bärendienst erwiesen.
85.
Kann Mönchengladbach in Überzahl doch noch den Dreier erzwingen? Zwei Bundesligasiege in Serie feierten die Schwarz-Weiß-Grünen letztmals im Frühjahr 2022 unter Adi Hütter.
83.
Gelb-Rote Karte für Dominik Kohr (1. FSV Mainz 05)
Mainz muss das Spiel mit neun Feldspielern zu Ende bringen! Nachdem der Unparteiische ein mutmaßliches Offensivfoul Wöbers gegen Kohr nicht abgepfiffen hat, beschwert sich dieser so nachdrücklich bei Robert Schröder, dass ihn dieser mit Gelb-Rot des Feldes verweist.
Dominik Kohr
82.
Den fälligen Freistoß flankt Honorat vom rechten Flügel an die ferne Grundlinie. Koné nickt aus spitzem Winkel weit drüber. Zudem hat der Franzose im Abseits gestanden.
81.
Gelbe Karte für Phillipp Mwene (1. FSV Mainz 05)
Mwene streckt Hack auf der linken Abwehrseite nieder. Das Vergehen zieht eine Gelbe Karte nach sich.
Phillipp Mwene
80.
Mainz schaltet einen Gang hoch, was die Bemühungen um den zweiten Heimsieg unter dem neuen Cheftrainer angeht. Ihr Widersacher ist mittlerweile aber viel ballsicherer und gerät nur noch selten in defensive Probleme.
79.
Gerardo Seoane nimmt zwei positionsgetreue Änderungen vor. Flügelflitzer Hack und Mittelfeldmann Reitz kommen für Torschütze N'Goumou und den angeschlagenen Vorbereiter Neuhaus.
78.
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Rocco Reitz
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Florian Neuhaus
Rocco Reitz
Florian Neuhaus
78.
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Robin Hack
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Nathan N'Goumou
Robin Hack
Nathan N'Goumou
77.
Bo Henriksen bringt mit Richter eine kreative Offensivkraft. Der Ex-Berliner ersetzt Kapitän Widmer.
76.
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Marco Richter
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Silvan Widmer
Marco Richter
Silvan Widmer
75.
In der Arbeit können sich die Rheinhessen wieder stabilisieren, werden eine gute Viertelstunde vor dem Ende nicht mehr so häufig überrannt. Zwischenzeitlich hatte vor allem die linke Seite große Probleme.
73.
Der Mainzer Leandro Barreiro (r) im Zweikampf mit Gladbachs Luca Netz. Foto: Torsten Silz, dpa
72.
Mainz hat den gegnerischen Ausgleich noch nicht wirklich verdaut, rennt in den letzten Minuten immer wieder unbedacht in Konter hinein. Beim Blick auf die Tabelle ist ganz klar: Ein Unentschieden hilft nur Mönchengladbach weiter, bliebe der FSV doch Vorletzter.
69.
Bo Henriksen reagiert auf den Abwärtstrend in den letzten Minuten mit einem Dppelwechsel. Krauß und Onisiwo kommen für Gruda und Torvorbereiter Lee.
68.
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Karim Onisiwo
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jae-sung Lee
Karim Onisiwo
Jae-sung Lee
68.
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Tom Krauß
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Brajan Gruda
Tom Krauß
Brajan Gruda
67.
Wieder rettet Zentner! Honorat treibt den Ball über rechts im Rahmen eines Konters nach vorne und bedient Neuhaus per hoher Verlagerung auf die linke Sechzehnerseite. Mönchengladbachs Zehner nimmt bei leichter Bedrängnis aus acht Metern in Richtung kurzer Ecke ab. Zentner wirft sich auf den Ball.
64.
Koné beinahe mit dem 1:2! Nach Honorats Flanke von der rechten Außenbahn kann dessen Landsmann aus mittigen sechs Metern unbewacht köpfen. Er befördert den Ball auf die halbrechte Ecke. Zentner verhindert den Einschlag mit einem starken Reflex.
61.
Nach einer guten Stunde wird die Partie hitziger. Vor allem auf Seiten der Rheinhessen ist zu merken, wie sehr sie nach dem Gegentor unter Druck stehen. Nach Rückstand hat Mönchengladbach in dieser Saison übrigens noch nicht gewonnen.
58.
Gelbe Karte für Dominik Kohr (1. FSV Mainz 05)
Kohr steigt dem Torschützen N'Goumou unweit der Mittellinie von hinten in die Beine. Dies zieht eine Gelbe Karte nach sich. Für Kohr ist es schon die zehnte in dieser Saison; auch er fehlt damit am 25. Spieltag bei den Bayern.
Dominik Kohr
57.
Gelbe Karte für Bo Henriksen (1. FSV Mainz 05)
Die Mainzer Bank hat bei Mönchengladbachs Ballgewinn ein Foul Neuhaus' gesehen und beschwert sich lautstark über den ausgebliebenen Freistoß. Der neue FSV-Cheftrainer kassiert dann wegen Meckerns die Gelbe Karte.
Bo Henriksen
55.
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 1:1 durch Nathan N'Goumou
Aus heiterem Himmel gleicht Mönchengladbach aus! Nach einer Eroberung in der eigenen Hälfte hat N'Goumou auf halbrechts viel freien Rasen vor sich. Er schickt Nehaus in den Strafraum und rennt durch. Neuhaus' Flanke nickt er dann aus mittigen sieben Metern in die linke Ecke.
Nathan N'Goumou
53.
Obwohl es der FSV nach dem Seitenwechsel erst einmal ruhiger angehen lässt, gerät der knappe Vorsprung noch nicht ansatzweise in Gefahr. Mönchengladbachs Systemumstellung fruchtet jedenfalls vorerst nicht.
50.
Gelbe Karte für Leandro Barreiro (1. FSV Mainz 05)
Der Luxemburger trifft Wöber im Mittelkreis im Kampf um einen freien Ball mit dem linken Knie am rechten Oberschenkel. Das Einsteigen wird mit einer Gelben Karte bestraft. Da es Barreiros fünfte in der laufenden Saison ist, wird er am nächsten Wochenende in München fehlen.
Leandro Barreiro
49.
Während Bo Henriksen in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, schickt Gerardo Seoane mit Netz eine frische Kraft ins Rennen und stellt zudem auf ein 5-3-2 um. Lainer ist in der Kabine geblieben.
46.
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Mewa-Arena! Nach der Niederlage trotz ansprechender Leistung in Leverkusen überzeugen die Rheinhessen bislang auch im dritten Match unter Bo Henriksen, sind Mönchengladbach sowohl in spielerischer als auch kämpferischer Hinsicht klar überlegen. Der einzige Wermutstropfen des Zwischenstands: Er fällt zu niedrig aus. Kommen enttäuschende Fohlen nach der Pause zurück?
46.
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Luca Netz
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Stefan Lainer
Luca Netz
Stefan Lainer
46.
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
Nach der ersten Hälfte führt Mainz gegen Gladbach mit 1:0. Foto: Torsten Silz, dpa
45.
Halbzeitfazit:
Der 1. FSV Mainz 05 führt zur Pause des Bundesligaheimspiels gegen Borussia Mönchengladbach mit 1:0. Die Fohlen kamen etwas besser in die Partie, doch noch innerhalb der ersten Viertelstunde übernahmen die Hausherren das Kommando und gingen durch einen Mitteldistanzschuss Burkardts bereits in der 12. Minute in Führung. Auch in der Folge setzten die Rheinhessen viele Akzente im letzten Felddrittel und schrammten durch einen freien Strafraumschuss Widmers, den Nicolas parierte (25.), und ein Fast-Eigentor Konés, der an die Latte des Gästekastens köpfte (26.), zweimal hauchdünn am Ausbau des Vorsprungs vorbei. Auch in der jüngsten Viertelstunde gelang Mainz über weite Strecken Einbahnstraßenfußball. Der FSV kam durch Lee (45.) und Barreiro (45.+2) zu weiteren guten Chancen. Bis gleich!
45.
Ende 1. Halbzeit
45.
Barreiro mit dem Kopf! Infolge einer durch einen Verteidiger produzierten Bogenlampe schaltet der Luxemberger am schnellsten und nickt aus vollem Lauf und 14 Metern in Richtung linker Ecke. Die verfehlt er nur knapp.
45.
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Durchgang eins in der Mewa-Arena soll um 120 Sekunden verlängert werden.
45.
Lee hat das 2:0 auf dem Fuß! Der Südkoreaner wird durch einen Flugball Kohrs auf halbrechts hinter die gegnerische Abwehrkette geschickt. Er will den Ball aus 13 Metern in die linke Ecke schlenzen, doch Elvedi steht im Weg.
43.
Gelbe Karte für Nathan N'Goumou (Bor. Mönchengladbach)
Tief in der gegnerischen Hälfte kommt N'Goumou zu spät gegen Kohr und steigt dem Ex-Leverkusener auf den rechten Fuß. Die erste Gelbe Karte des Nachmittags ist fällig.
Nathan N'Goumou
42.
Die Fohlen bringen einen ersten aussichtsreichen Konter auf den Rasen. N'Goumou hat auf halblinks viel freien Rasen vor sich. Vor einer Verlagerung zum blanken Honorat an der halbrechten Sechzehnerkante lässt er sich den Ball aber von van den Berg abnehmen.
39.
Vom Schlusslicht Darmstadt wird Mainz heute auch dann nicht überholt werden, sollte dieses Spiel doch noch verloren gehen. Die Lilien liegen in ihrer Heimpartie gegen Augsburg nämlich schon mit 0:5 hinten.
39.
Vom Schlusslicht Darmstadt wird Mainz heute auch dann nicht überholt werden, sollte dieses Spiel doch noch verloren gehen. Die Lilien liegen in ihrer Heimpartie gegen Augsburg nämlich schon mit 0:5 hinten.
37.
Mönchengladbach lässt ein sauberes Aufbauspiel weiterhin vermissen, schafft es nur ganz selten kombinierend über die Mittellinie. Kassiert die Borussia im zwölften Auswärtsspiel der Saison die siebte Niederlage, wird sie den Blick in der Tabelle weiterhin nach unten richten müssen.
34.
Mwene ist auf der linken Strafraumseite Adressat eines Flugballs Widmers vom rechten Flügel. Der Österreicher packt aus 14 Metern einen Volleyschuss mit dem linken Spann aus. Der segelt allerdings eher in Richtung Stadiondach denn auf den Kasten.
32.
War das ein strafstoßwürdiger Kontakt? Nach einem weiten Einwurf von der tiefen linken Außenbahn wird Burkardt am nahen Fünfereck von Weigl und Koné in die "Zange" genommen, ehe er zu Boden geht. Schiedsrichter Robert Schröder reicht dies nicht für einen Elfmeterpfiff; der VAR sieht keine klare Fehlentscheidung.
29.
Nach einer knappen halben Stunde kann sich die Elf vom Niederrhein glücklich schätzen, noch nicht deutlicher hinten zu liegen. Bisher ist sie weit davon entfernt, an das Leistungsniveau vom jüngsten 5:2-Heimsieg gegen Bochum anzuknüpfen.
26.
Koné beinahe mit dem Eigentor! Der Franzose kommt zwar an Amiris Eckstoßflanke von der linken Fahne heran, verlängert sie mit der Stirn aber unfreiwillig auf das Mönchengladbacher Gehäuse. Der Ball klatscht gegen den Querbalken.
25.
Widmer verlangt Nicolas alles ab! Van den Berg lässt den Kapitän mit einer tollen Diagonalverlagerung aus halblinker Position auf die rechte Sechzehnerseite frei vor dem Gästekasten auftauchen. Der Schweizer schießt auf die lange Ecke. Nicolas rettet mit den Fingerspitzen.
24.
Nach durchaus vielversprechenden ersten Minuten lässt sich Mönchengladbach die Spielweise der Hausherren aufzwängen, taucht viel zu selten vorne auf. Die Mainzer Führung geht Mitte der ersten Halbzeit zweifellos in Ordnung.
23.
Der Mainzer Jonathan Burkhardt erzielte in der zwölften Minute mit diesem Schuss den Treffer zum 1:0.Foto: Torsten Silz, dpa
21.
Amiri wird im halbrechten Angriffskorridor durch Wöber zu Fall gebracht. Es ist bereits der dritte Freistoß, den der FSV im letzten Felddrittel zugesprochen bekommt. Grudas Ausführung bleibt allerdings in der grünen Mauer hängen.
19.
Die Nullfünfer bleiben am Drücker, wollen so schnell wie möglich nachlegen. Amiri flankt die vierte Heimecke von der linken Fahne mit viel Effet an die zentrale Fünferkante. Dort schraubt sich der aufgerückte van den Berg am höchsten, nickt aber gut einen Meter an der langen Ecke vorbei.
17.
Der durch Konés Kurzpass in Szene gesetzte Wöber nimmt aus halblinken 23 Metern mit dem linken Spann Maß. Der wuchtige Versuch rauscht weit rechts am Ziel vorbei.
15.
In der Live-Tabelle ziehen die Rheinhessen am erst morgen gegen Leverkusen geforderten 1. FC Köln vorbei und nehmen Rang 16 ein. Sie verkürzen den Rückstand auf das definitiv rettende Ufer auf sieben Zähler.
12.
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 1:0 durch Jonathan Burkardt
Burkardt bringt Mainz mit einem sehenswerten Schuss in Führung! Der durch van den Berg im offensiven Zentrum bediente Lee leitet den Ball nach einer Drehung zum Eigengewächs weiter. Der donnert ihn aus gut 18 Metern mit dem linken Spann unhaltbar in die obere linke Ecke.
Jonathan Burkardt
11.
Infolge ziemlich passiver Anfangsminuten hält die Henriksen-Truppe den Schwerpunkt des Geschehens erstmals länger in der Hälfte Mönchengladbachs. Will sie weiterhin eine realistische Chance auf den direkten Klassenerhalt haben, muss sie heute gewinnen.
9.
Nach einem Foul Weigls an Burkardt bekommt Mainz einen Freistoß am linken Strafraumeck zugesprochen. Amiri will den Ball direkt per rechtem Innenrist im Gästekasten unterbringen; Weigl steht im Weg und blockt.
7.
Die erste Annäherung gehört den Nullfünfern! Amiri gelangt zentral vor der gegnerischen Abwehrkette an den Ball und probiert sich aus 22 Metern mit einem rechten Spannschuss. Wegen leichter Rücklage fliegt der Ball drüber.
5.
Am Ende einer ersten längeren Ballbesitzphase der Fohlen sucht Weigl Jordan per Flugball auf die linke Strafraumseite. FSV-Schlussmann Zentner hat diesen vorausgeahnt und pflückt den Vorlagenversuch sicher aus der Luft.
4.
Beide Mannschaften attackieren den gegnerischen Aufbau erst kurz hinter der Mittellinie, lassen ihren jeweiligen Widersacher jedenfalls in der Anfangsphase in der eigenen Hälfte kombinieren.
1.
Mainz gegen Mönchengladbach – die ersten 45 Minuten in der Mewa-Arena laufen!
1.
Spielbeginn
Soeben haben die 22 Akteure den Rasen betreten.
Bei der Elf vom Niederrhein, die seit Ende September auf einen Dreier in der Fremde wartet (seitdem zwei Unentschieden und sechs Niederlagen) und deren Prunkstück die Offensive mit 41 Treffern ist, hat Trainer Gerardo Seoane im Vergleich zum 5:2-Heimsieg gegen den VfL Bochum drei personelle Änderungen vorgenommen. Elvedi, Itakura und Honorat verdrängen Friedrich, Scally und Hack auf die Bank.
Auf Seiten der Rheinhessen, die im Hinspiel Anfang Oktober in der Hennes-Weisweiler-Allee einen 2:1-Vorteil auf den letzten Metern verspielten (88.) und die seit Oktober 2020 nicht mehr gegen die Fohlen verloren haben (seitdem drei Siege, drei Unentschieden), stellt Coach Bo Henriksen nach der 1:2-Auswärtsniederlage bei Bayer Leverkusen zweimal um. Anstelle von Caci (Gelbsperre) und Onisiwo (Bank) beginnen Guilavogui und Burkardt.
Borussia Mönchengladbach gehört zu jenem Quartett, das über den kleinstmöglichen zweistelligen Vorsprung auf die direkte Abstiegszone verfügt. Die Fohlen landeten am vergangenen Samstag mit einem 5:2-Heimerfolg gegen den VfL Bochum, ihrem ersten Rückrundensieg, einen wichtigen Befreiungsschlag. Mit weiteren positiven Ergebnissen heute in Mainz und am nächsten Samstag im Rheinischen Derby gegen den 1. FC Köln wollen sich die Schwarz-Weiß-Grünen endgültig aus dem Tabellenkeller verabschieden.
Die Ära des 1. FSV Mainz 05 in der Bundesliga könnte nach 15 Jahren zu Ende gehen. Unter dem neuen Trainer Bo Henriksen konnten die Nullfünfer zwar nicht nur den FC Augsburg mit 1:0 besiegen, sondern sich auch bei der ärgerlichen 1:2-Auswärtsniederlage bei Spitzenreiter Bayer Leverkusen äußerst teuer verkaufen. Die tabellarische Situation ist allerdings niederschmetternd: Bei zehn Punkten Rückstand auf Rang 15 scheint es realistisch betrachtet nur noch um das Erreichen des Relegationsplatzes zu gehen, der zwei Zähler entfernt ist.
Ein herzliches Willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Der 1. FSV Mainz 05 fordert am 24. Spieltag Borussia Mönchengladbach heraus. Der Tabellenvorletzte aus Rheinhessen und der Rang-12. vom Niederrhein stehen sich ab 15:30 Uhr auf dem Rasen der Mewa-Arena gegenüber.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Leverkusen 30 80 55
2 Bayern 30 66 50
3 Stuttgart 30 63 32
4 RB Leipzig 30 59 35
5 Dortmund 30 57 23
6 Frankfurt 30 45 6
7 Freiburg 30 40 -11
8 Augsburg 30 39 -1
9 Hoffenheim 30 39 -7
10 Heidenheim 30 34 -9
11 Werder 30 34 -12
12 M'gladbach 30 31 -7
13 Wolfsburg 30 31 -15
14 Union Berlin 30 29 -24
15 Mainz 05 30 27 -17
16 Bochum 30 27 -26
17 Köln 30 22 -30
18 Darmstadt 30 17 -42