1. FC Nürnberg
22. Spieltag
18.02.2019
Borussia Dortmund
Vereinslogo von 1. FC Nürnberg
0:0
Vereinslogo von Borussia Dortmund
90.
Das war es für heute von uns - vielen Dank für Ihr Interesse! Am Freitag geht es ab 20.15 Uhr schon mit der Bundesliga weiter.Einen schönen Abend!
90.
Nürnbergs Defensivtaktik sichert den Franken einen Punkt gegen Dortmund! Der BVB konnte seine Dominanz gegen gut stehende Nürnberger nicht in etwas Zählbares umwandeln und muss zum dritten Mal in Folge mit nur einem Remis leben. Götze hatte einige gute Gelegenheiten, scheiterte aber immer wieder an Mathenia. Ansonsten fehlte dem BVB oft die Lösung. Vom Club kam offensiv bis auf eine Phase in der ersten Halbzeit gar nichts - zugute halten kann man dem FCN aber die taktische Einstellung und den Kampfgeist. Es ist für Nürnberg ein wichtiger Punkt im Abstiegskampf, während Dortmunds Vorsprung an der Spitze auf drei Punkte schrumpft.

Die nächsten Spiele des FCN: Fortuna Düsseldorf (A), RB Leipzig (H), 1899 Hoffenheim (A)
Die nächsten Spiele des BVB: Bayer 04 Leverkusen (H), FC Augsburg (A), VfB Stuttgart (H)
90.
Christian Mathenia und der 1. FC Nürnberg trotzen Borussia Dortmund durch eine starke Defensivleistung einen Punkt ab. Foto: Daniel Karmann, dpa
90.
Dann ist Schluss! Nürnberg und Dortmund trennen sich mit einem 0:0.
90.
Zagadou kommt nach einer Ecke nochmal zum Kopfball - weit drüber.
90.
Der Club kontert nach einer Ecke der Gäste über Behrens, aber dem Kapitän fehlt die Übersicht und der Ball landet bei Bürki.
90.
Alles spielt sich am Nürnberger Strafraum ab - einen Abschluss gibt es aber noch nicht.
90.
Vier Minuten werden nachgespielt.
89.
Nach dem Freistoß kommt der Ball hoch in den Dortmunder Strafraum, wo Petrák ihn weit daneben köpft.
89.
Axel Witsel setzt den Ellenbogen im Zweikampf zu vehement ein und sieht ebenfalls Gelb.
Axel Witsel
88.
Christian Mathenia sieht für Zeitspiel Gelb.
Christian Mathenia
87.
Der Ball ist im Netz aber der Treffer zählt nicht! Götze und Sancho kombinieren schön, Alcácer legt nach links zu Bruun Larsen rüber und steht dabei im Abseits. Der Treffer von Bruun Larsen zählt zu Recht nicht - weiterhin 0:0!
86.
Da ist die Möglichkeit! Weigl spielt von der Mittellinie einen langen Ball in den Sechzehner, Alcácer nimmt das Spielgerät stark an und schließt aus spitzem Winkel von rechts ab. Am langen Eck vorbei trudelt der Ball ins Aus.
85.
Letzter Wechsel beim Club: Für Yuya Kubo ist Federico Palacios neu dabei.
Yuya Kubo
Federico Palacios
84.
Finden die Gäste in der Schlussphase die Lücke? Ein Treffer wäre hochverdient.
81.
Abdou Diallo leistet sich tatsächlich einen falschen Einwurf. Sieht man selten in der Bundesliga.
80.
Bei Dortmund ist Jacob Bruun Larsen nun für Thomas Delaney auf dem Feld.
Thomas Delaney
Jacob Bruun Larsen
78.
Mathenia ist bei einer sehenswerten Außenristflanke von Guerreiro zur Stelle und pflückt sich den Ball aus der Luft.
77.
Robert Bauer ist beim FCN für Eduard Löwen neu dabei.
Eduard Löwen
Robert Bauer
75.
Wolf flankt scharf von rechts auf Alcácer, aber dieser bekommt den Kopf sieben Meter vor dem Tor nicht richtig hinter den Ball und köpft drüber.
74.
Bislang unternimmt der Club keine Versuche wie zuvor in der ersten Halbzeit, um mal vor das Tor von Dortmund zu kommen. Gelegentlich geht es mal über die Mittellinie.
70.
Dortmund findet einfach keine Lücke und muss immer wieder neu aufbauen. Nürnberg steht gut.
68.
Dem BVB fehlen die Ideen, um den Riegel zu knacken. Lucien Favre könnte noch Jacob Bruun Larsen bringen.
66.
Auch Nürnberg wechselt zum ersten Mal: Mikael Ishak ersetzt Adam Zrelák.
Adam Zrelák
Mikael Ishak
63.
Dortmund wechselt zum ersten Mal: Paco Alcácer kommt für Maximilian Philipp.
Maximilian Philipp
Francisco Alcácer
62.
Götze nimmt den Ball mit dem Rücken zum Tor am Strafraum an, geht einige Meter und schließt rechts am Sechzehner ab. Sein Schuss geht knapp links vorbei.
59.
Der Club taucht mal wieder in der Hälfte des BVB auf. Es gibt Ecke - Nürnberg kommt zum Abschluss, aber Bürki muss den Ball nur aufnehmen.
58.
Die Gäste tun sich immer wieder schwer und müssen ständig neu aufbauen und anlaufen. Zähe Partie momentan!
53.
Götze probiert es von halblinks im Strafraum durch die Beine seines Gegenspielers und fordert Mathenia erneut. Dieser pariert wieder gut zur Ecke.
52.
Nürnberg verteidigt weiterhin sehr diszipliniert und geordnet. Viele Lücken tun sich nicht auf. Allerdings ließ der Club sich auch noch nicht in der gegnerischen Hälfte blicken.
48.
Gewohntes Bild zu Beginn der zweiten Hälfte: Dortmund läuft an und Nürnberg lauert.
46.
Keine Wechsel auf beiden Seiten.
46.
Der Ball rollt wieder!
45.
Nürnberg hält dagegen! Die Borussia kontrollierte den Ball über weite Teile der ersten Halbzeit und kam vor allem durch Götze immer wieder zu guten Abschlüssen. Mathenia konnte seine Mannschaft mehrere Male vor dem Rückstand bewahren. Nach einseitigen 20 Minuten drehte Nürnberg etwas auf und schaffte es in einer spannenden Phase auch zu guten Chancen zu kommen. Behrens scheiterte gleich zwei Mal per Kopf. Die Hausherren warfen sich voll rein und hielten mit einer disziplinierten Leistung die Null. Wir sind gespannt auf die zweite Hälfte - bis gleich!
45.
Die Dortmunder Spieler, hier Jadon Sancho, wurden bei Eckbällen immer wieder von einigen Nürnberger Fans mit schwarzen Bällen beworfen. Auch dieses Montagsspiel steht im Zeichen der Fanproteste gegen DFL und DFB. Foto: Daniel Karmann, dpa
45.
Hanno Behrens brachte in dieser Szene beinahe den FCN in Führung. Insgesamt war allerdings der BVB dem 1:0 deutlich näher. Foto: Daniel Karmann, dpa
45.
Dann ist Halbzeit! Mit einem 0:0 geht es in die Pause. Osmers pfeift trotz einer Ecke für den BVB ab, da wieder kleine schwarze Bälle auf den Platz fliegen - unter großen Diskussionen.
45.
Löwen spielt einen hohen Ball in die Tiefe, wo Zagadou den Ball unterschätzt und auf den Rücken bekommt. Matheus Pereira ist zur Stelle und prüft Bürki mit einem Flatterball. Der Keeper bekommt die Hände dazwischen, hat den Ball aber erst im Nachfassen sicher.
45.
Vier Minuten werden nachgespielt.
45.
Witsel kommt nach einer Götze-Hereingabe von rechts am zweiten Pfosten an den Ball, legt ihn sich auf rechts und schließt aus kurzer Distanz ab. Das Leder wird noch abgefälscht und landet am Außennetz. Nach der Ecke kommt Götze am ersten Pfosten aus kurzer Distanz zum Kopfball, aber wieder reagiert der Christian Mathenia gut und bleibt Sieger.
43.
Wieder fliegen lauter kleine schwarze Bälle zur rechten Eckfahne der Nürnberger - erneut müssen alle mit anpacken, um das Feld bespielbar zu machen.
41.
Nach einer Drangphase der Hausherren ziehen diese sich jetzt wieder etwas zurück. Dortmund kann wieder anlaufen und den Club hinten festsetzen. Dass Nürnberg das Tempo so nicht wird halten können, war zu erwarten.
38.
Sancho zieht den Ball mit der Sohle zurück und dann durch die Beine von Zrelák - ein Genuss für jeden Zuschauer!
35.
Wieder Götze! Der Borusse versucht es aus 16 Metern mit einem strammen Rechtsschuss, aber Mathenia reagiert gut, streckt sich und pariert links unten zur Ecke.
34.
Götze mit der Doppelchance! Sancho setzt sich am Strafraum gut durch und fällt dann im Zweikampf. Götze schnappt sich den Ball und schließt ab. Mathenia kann nur nach vorne prallen lassen, hat den zweiten Verusch von Götze aus zwölf Metern aber sicher.
31.
Nürnberg schaftt es seit einiger Zeit, besser ins Spiel zu kommen und immer wieder in der Hälfte der Borussen aufzutauchen. Dortmund ist nicht mehr ganz so dominant wie zu Beginn.
29.
Fast das 1:0 für Nürnberg: Löwen flankt von rechts in den Sechzehner, wo Behrens zum Kopfball kommt und den Ball etwas zentral aufs Tor bringt. Bürki streckt sich und lenkt zur Ecke. Auch nach dem Standard kommt Behrens zum Kopfball, aber dieser Versuch ist etwas zu hoch angesetzt. Die besten Chancen der Partie!
26.
Nürnbergs Yuya Kubo (M.) versucht sich gegen die Dortmunder Thomas Delaney (r.) und Abdou Diallo zu behaupten. Foto: Daniel Karmann, dpa
24.
Eine schöne Kombination über links vollendet Witsel aus der Distanz mit einem Flachschuss. Mathenia kann den Ball problemlos aufnehmen.
22.
Erneut kommen die Nürnberger in die Nähe des Strafraums. Behrens Flanke geht ins Nichts - die Nürnberger Fans würdigen den Einsatz aber mit viel Beifall.
20.
Die Hausherren tauchen zum ersten Mal im gegnerischen Strafraum auf, aber eine Kopfballablage von Zrelák landet beim BVB.
18.
Guerreiro bringt einen Freistoß von links genau auf den Kopf von Delaney, aber dessen Versuch aus zehn Metern geht ein Stück drüber.
17.
Die Borussia hat in der Anfangsphase alles im Griff und läuft gegen einen dichten Abwehrriegel der Nürnberger an. Vom Club kommt offensiv überhaupt nichts.
14.
Aus dem Nürnberger Block fliegen schwarze Gummibälle auf den Rasen. Beide Mannschaften räumen den Platz frei, ehe die Ecke von Sancho getreten werden kann.
11.
Auch Delaney probiert es aus der Distanz, aber der Ball fliegt eher Richtung Eckfahne.
9.
Philipp gibt aus 22 Metern per Drop-Kick den ersten Schuss der Partie ab, zieht aber ein gutes Stück drüber.
6.
Die erste starke Kombination der Gäste über Guerreiro und Götze kann Mathenia nach einem komplizierten Pass des Deutschen aufnehmen.
4.
Die Borussia kontrolliert von Beginn an das Spiel - Nürnberg attackiert erst in der eigenen Hälfte und lauert auf Ballverluste.
1.
Nürnberg schaltet nach einem Fehlpass von Diallo zum ersten Mal schnell um, aber der Pass in die Tiefe von Kubo ist zu steil für Zrelák und landet bei Bürki.
1.
Los geht's!
Harm Osmers wird die Partie in wenigen Minuten anpfeifen.
Dortmund plagt eine lange Verletztenliste: Reus, Pulisic, Akanji und Piszczek sind nicht einsatzbereit. Paco Alcácer sitzt angeschlagen auf der Bank.
So startet der BVB: Roman Bürki - Marius Wolf, Julian Weigl, Abdou Diallo, Dan-Axel Zagadou - Thomas Delaney, Axel Witsel - Jadon Sancho, Mario Götze, Raphael Guerreiro - Maximilian Philipp
Die Elf des Clubs: Christian Mathenia - Enrico Valentini, Lukas Mühl, Ewerton, Tim Leibold - Matheus Pereira, Hanno Behrens, Ondrej Petrák, Eduard Löwen - Yuya Kubo, Adam Zrelák
Die Borussen wollen ihren ersten Sieg im Februar holen und sich von den heranschleichenden Münchnern absetzen. Es wäre auch ein Sieg für die Moral, die unter den letzten Ergebnissen merklich gelitten hat. Behält Dortmund im Meisterschaftsrennen einen kühlen Kopf?
Beim Club hat sich unter der Woche viel getan. Trainer Michael Köllner, sowie Manager Andreas Bornemann mussten gehen - die Mission Klassenerhalt übernehmen die Interimstrainer Boris Schommers und Nürnberg-Legende Marek Mintal. Mit dem BVB kommt zur Premiere gleich ein Top-Team nach Nürnberg. Foto: Daniel Marr, Sportfoto Zink/dpa
Momentan scheint jedoch der optimale Zeitpunkt zu sein, um gegen den BVB zu punkten. Die Borussen konnten im Februar noch kein Pflichtspiel gewinnen, schieden im Pokal aus und mussten sich auch in der Champions League bei Tottenham mit einem deutlichen 0:3 geschlagen geben. Die komfortable Tabellenführung ist vorübergehend geschrumpft - durch den Sieg der Bayern am Freitag sogar auf zwei Pünktchen.
Die Hausherren warten seit nun schon 15 Bundesligaspielen auf einen Sieg und stehen in der Folge momentan auf dem letzten Platz. Für Nürnberg wird die Luft im Abstiegskampf schon jetzt dünn. Umso wichtiger wäre es, heute die Überraschung zu schaffen, und den Tabellenführer aus Dortmund zu ärgern. Im Hinspiel allerdings ging Nürnberg mit einem 0:7 in Dortmund unter.
Herzlich willkommen zum Montagsspiel der Bundesliga und dem Duell zwischen dem 1. FC Nürnberg und Borussia Dortmund.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 26 60 41
2 Dortmund 26 60 34
3 RB Leipzig 26 49 24
4 M'gladbach 26 47 14
5 Frankfurt 26 46 21
6 Bayer 04 26 42 7
7 Wolfsburg 26 42 5
8 Bremen 26 39 8
9 Hoffenheim 26 38 12
10 Hertha BSC 26 35 1
11 Freiburg 26 31 -5
12 Düsseldorf 26 31 -17
13 Mainz 05 26 30 -18
14 Augsburg 26 25 -10
15 Schalke 04 26 23 -17
16 Stuttgart 26 20 -30
17 Hannover 26 14 -37
18 Nürnberg 26 13 -33
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...