FC Bayern München
1. Spieltag
24.08.2018
1899 Hoffenheim
Vereinslogo von FC Bayern München
3:1
Vereinslogo von 1899 Hoffenheim
90.
Morgen geht es dann weiter mit der Bundesliga. Ab 15.15 Uhr berichten wir live von den weiteren Begegnungen des ersten Spieltags.
Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Abend.  
90.
Die nächsten Partien für die Bayern: VfB Stuttgart (A), Bayer 04 Leverkusen (H), FC Schalke 04 (A)

Die nächste Spiele für Hoffenheim: SC Freiburg (H), Fortuna Düsseldorf (A), Borussia Dortmund (H)
90.
Nach einer seltsamen zweiten Hälfte endet diese Partie 3:1 für die Bayern. Hoffenheim kam in der 58. Minute durch einen Treffer von Ádám Szalai zum Ausgleich und verdiente sich dies auch durch ein couragiertes Auftreten. Dann wurde es kurios. Schiedsrichter Bastian Dankert gab einen diskutablen Elfer, nachdem Franck Ribéry gegen Håvard Nordtveit im Sechzehner zu Boden ging. Lewandowski verschoss den Elfer, Robben traf per Nachschuss. Der Strafstoß musste nach Videobeweis wiederholt werden. Die zweite Chance nutzte Lewandowski zur Münchner Führung. Dieses Tor war der Knackpunkt im Spiel. Nachdem ein Tor von Leon Goretzka nach einem weiteren Videobeweis zurückgenommen wurde, traf Robben kurz vor Schluss zum entscheidenden 3:1.
Durch die Videobeweise, aber auch durch viele Verletzungsunterbrechungen wurden Tempo und Rhythmus in der zweiten Hälfte aus der Partie genommen. Die Nachspielzeit war mit sechs Minuten eigentlich noch deutlich zu niedrig angesetzt.
90.
Abpfiff! Das erste Spiel der neuen Saison gewinnt der FC Bayern München mit 3:1 gegen Hoffenheim.

Tore: 1:0 Thomas Müller (23.), 1:1 Ádám Szalai (58.), 2:1 Robert Lewandowski (82./Elfmeter), 3:1 Arjen Robben (90.)
90.
James Rodríguez bedient Lewandowski am Elfmeterpunkt, doch der Pole setzt den Ball am rechten Pfosten vorbei.
90.
Kimmich findet Lewandowski, der aus 18 Metern abzieht. Die Kugel zischt knapp am linken Pfosten vorbei.
90.
Es gibt sechs Minuten Nachspielzeit. Das scheint bei den unzähligen Unterbrechungen in der zweiten Hälfte noch zu wenig.
90.
Dieser Treffer zählt! Die ereignisreichen letzten Minuten hat die TSG nicht gut verkraftet. Bayerns Sturmlauf führt erst zu mehreren Großchancen und dann zum entscheidenden Treffer durch Robben. Einen Kimmich-Einwurf von rechts leitet Müller geschickt weiter auf Robben, der aus kurzer Distanz den Ball in die Maschen hämmert. 3:1 für die Münchner!
90.
Tor für den FC Bayern! Arjen Robben markiert das 3:1.
Arjen Robben
90.
Bayern kontert und erspielt mehrere Großchancen. Lewandowski legt auf für Robben, der an Oliver Baumann scheitert. Kurz darauf kommt James Rodríguez frei vor dem Hoffenheimer Keeper zum Abschluss, scheitert aber bei seinem Dropkick.
88.
Beim Schuss von Goretzka fälschte Müller den Ball mit dem Arm ins Tor ab. Deshalb wird das Tor zurückgenommen.
86.
Goretzka trifft zum 3:1, aber erneut gibt es einen Videobeweis.
84.
Niko Kovac bringt James Rodríguez für Franck Ribéry.
Franck Ribéry
James Rodríguez
82.
Kuriose Szenen in München:
Erst gibt Bastian Dankert einen zweifelhaften Elfer nachdem Franck Ribéry gegen den bereits liegenden Håvard Nordtveit im Strafraum einfädelt. Beim Elfer von Lewandowski hält erst Baumann, dann staubt Robben im Nachschuss ab. Da mehrere Spieler zu früh in den Sechzehner gelaufen waren, lässt Bastian Dankert den Strafstoß nach Videobeweis wiederholen. Lewandowski macht es im zweiten Versuch besser und trifft zum 2:1.
82.
Robert Lewandowski verwandelt ins linke Eck zum 2:1 für die Bayern.
Robert Lewandowski
81.
Bastian Dankert lässt den Elfmeter wiederholen.
79.
... Arjen Robben trifft im Nachschuss. Noch zählt der Treffer aber nicht, denn der Videobeweis wird bemüht.
79.
Oliver Baumann hält gegen Lewandowski, aber ...
78.
Bastian Dankert gibt Elfmeter für die Bayern. Nach Kontakt von Nordtveit geht Franck Ribéry im Sechzehner zu Boden.
77.
Nach einem Konter schließt Schulz aus 20 Metern in halblinker Position ab, kann Neuer aber nicht ernsthaft gefährden.
76.
Robben setzt stark Ribéry auf der linken Strafraumseite ein, doch Oliver Baumann verhindert Schlimmeres für die Gäste.
74.
Nordtveit klärt gleich per Kopf einen Robben-Eckball.
74.
Håvard Nordtveit geht für Kevin Vogt auf den Rasen.
Kevin Vogt
Håvard Nordtveit
73.
Durch viele Unterbrechungen litt in den letzten zehn Minuten der Spielfluss. Es wird sicherlich viele Minuten Nachspielzeit geben. Kevin Vogt muss wohl verletzt vom Platz.
Kevin Vogt
71.
20 Minuten noch zu gehen. Den Münchnern fehlen gegen robuste Hoffenheimer momentan die Ideen. Vogt kommt aufs Feld zurück, humpelt aber kräftig.
69.
Kevin Vogt muss länger behandelt werden.
67.
Bei den Gastgebern ersetzt Leon Goretzka Javi Martínez.
Javier Martínez Aguinaga
Leon Goretzka
67.
Bei Hoffenheim kommt Kevin Akpoguma für Kasim Nuhu ins Spiel.
Kasim Nuhu
Kevin Akpoguma
65.
Hoffenheim setzt nun mit gefährlichen Kontern immer wieder Nadelstiche. Die Bayern brauchen einen neuen Impuls. An der Seitenlinie macht sich Leon Goretzka bereit.
62.
Derweil stolpert der Schiedsrichterassistent auf der rechten Seite über eine Trinkflasche und geht zu Boden. Aber nichts passiert.
61.
Zuber kommt in zentraler Position aus 18 Metern relativ unbedrängt zum Schuss. Neuer hält.
60.
Die TSG tritt nun extrem selbstbewusst auf und will gleich nachlegen. Dabei darf die Verteidigung aber nicht vergessen werden. Robben ist nach Pass von Thiago fast durch, Schulz bekommt gerade noch den Fuß dazwischen.
58.
Aus dem Nichts fällt der Treffer für die Gäste:
Ermin Bicakcic' Ausflug in die Spitze bei einem Angriff über rechts trägt Früchte. Er behauptet sich gegen zwei Mann und spitzelt den Ball irgendwie in den Sechzehner. Auf der rechten Strafraumseite kommt Szalai an den Ball, düpiert Boateng und trifft ins linke Toreck. 1:1! 
58.
Tor für Hoffenheim! Ádám Szalai markiert den 1:1-Ausgleich.
Ádám Szalai
56.
Lewandowski schießt nach Pass von Kimmich den Ball ins Tor, stand aber knapp im Abseits.
54.
Hoffenheim hat nun etwas den Faden verloren und läuft Gefahr das zweite Gegentor zu kassieren. Nach schönem Steilpass von Javi Martínez entwischt Robben der Hintermannschaft der Gäste. Gegen Kasim Nuhu zieht er von rechts nach innen und peilt in gewohnter Manier das lange Eck an. Knapp vorbei!
53.
Müller legt auf der rechten Strafraumseite ab für Robben, der Baumann prüft, aber im Abseits stand.
51.
Joelinton senst Thiago auf der linken Außenbahn um. Die Hoffenheimer machen sich heute in München keine Freunde.
49.
Kasim Nuhu leistet sich erneut ein Foul, diesmal gegen Müller. Bastian Dankert ermahnt den Gelb-vorbelasteten TSG-Verteidiger zum wiederholten Male. Auf der Bayern-Bank ist man sauer, durch die Verletzung von Coman ist der Rekordmeister natürlich zusätzlich aufgebracht.
47.
Florian Grillitsch prüft Manuel Neuer aus der zweiten Reihe. Bayerns Keeper hat den Ball im Nachfassen.
46.
Bayern bleibt außer dem Coman/Robben-Tausch unverändert.
46.
Julian Nagelsmann bringt zur Pause Steven Zuber für Vincenzo Grifo.
Vincenzo Grifo
Steven Zuber
46.
Die zweite Hälfte läuft.
45.
Hoffenheim verkaufte sich bei diesem Saisonauftakt gegen gewohnt dominante Bayern gut, leistete sich bei einem Eckball aber eine folgenschwere Unaufmerksamkeit, die Müller per Kopf zum 1:0 nutzte. Die Kraichgauer hatten durch Joelinton die große Chance auf den Ausgleich, dann aber auch Glück, dass die Münchner nicht durch Alaba oder Coman erhöhten. 1899 ging über 45 Minuten hart zur Sache und hat sich schon vier Gelbe Karten eingehandelt. Dieser Gangart fiel Kingsley Coman zum Opfer, der nach einem Foul von Nico Schulz vom Platz getragen werden musste und sich schwerer verletzt zu haben scheint.
45.
Bastian Dankert pfeift diese zum Schluss giftige erste Hälfte ab. Der FC Bayern führt 1:0.
45.
Thomas Müller wird nach Foul an Leonardo Bittencourt verwarnt.
Thomas Müller
45.
Arjen Robben ersetzt nun Kingsley Coman.
Kingsley Coman
Arjen Robben
45.
Nico Schulz bekommt für dieses Foul jetzt doch noch Gelb. Kingsley Coman muss vom Feld getragen werden. Ganz bitter für den Franzosen! Wieder scheint es der linke Knöchel zu sein. Der hatte ihn bereits die WM gekostet.
Nico Schulz
45.
Coman scheint sich schwer verletzt zu haben und muss wohl ausgewechselt werden.
Kingsley Coman
45.
Coman ist auf der linken Hoffenheimer Abwehrseite nicht zu stoppen und wird erneut umgerätscht. Nico Schulz kommt trotz einer harten Grätsche ohne Verwarnung davon.
43.
Pavel Kaderábek sieht nach Foul an Franck Ribéry die nächste Gelbe. Die Hoffenheimer teilen ganz schön aus.
Pavel Kaderábek
40.
Kasim Nuhu ist schon vorbelastet mit Gelb und leistet sich ein weiteres hartes Foul gegen Coman. Bastian Dankert bleibt gnädig und stellt ihn nicht vom Platz. Julian Nagelsmann wird den Verteidiger zur Pause wohl aber auswechseln müssen.
38.
Nächste gute Chance für den Rekordmeister, den die große Gelegenheit der Hoffenheimer wohl wieder wachgeküsst hat.
Kingsley Coman ist in der Spitze nicht zu halten und kann frei vor Baumann schießen. Tolle Parade des TSG-Schlussmanns!
 
36.
Jetzt vergeben auch die Bayern eine hochkarätige Gelegenheit. Thiago spielt den Ball an die Strafraumgrenze zu Franck Ribéry, der gedankenschnell den Ball zu Alaba tippt. Der Linksverteidiger ist wohl überrascht, wie frei er links im Strafraum steht und passt den Ball in die Mitte statt selbst zu schießen. Die Kugel rauscht rechts am Tor vorbei.
34.
Plötzlich die Riesenchance für Hoffenheim auf der Gegenseite:
Schulz wird auf die linke Strafraumseite geschickt und bringt den Ball in vollem Tempo in die Mitte. Joelinton kommt aus neun Metern völlig frei zum Abschluss, schiebt den Ball aber rechts am Tor vorbei. Das muss eigentlich der Ausgleich sein. 
33.
Zweimal in Folge entwischt beinahe Müller der Hoffenheimer Abwehr nach einem langen Ball von Süle. Die Gäste kommen noch einmal davon. Ermin Bicakcic grätscht gerade noch Lewandowski ab, nachdem der Ball von Müllers Rücken in den Sechzehner prallt.
31.
Schöner Doppelpass von den spielfreudigen Ribéry und Thiago. Joelinton kann Thiagos Schuss aus 18 Metern gerade noch blocken.
31.
Eigentlich keine schlechte erste halbe Stunde der TSG, aber gegen die Bayern muss man immer wach sein. Bei Müllers Kopfballtor nach einer Ecke in der 23. Minute waren das die Kraichgauer nicht. Die Münchner führen deshalb 1:0.
29.
Leonardo Bittencourt mit einem Tritt von hinten gegen Javi Martínez. Bastian Dankert zeigt Gelb.
Leonardo Bittencourt
28.
Nun eine Ecke durch Kimmich von rechts, diesmal klärt Kasim Nuhu per Kopf vor Müller im Fünfer.
27.
Nach einem langen Ball auf die rechte Strafraumseite kommt Pavel Kaderábek zum Abschluss, trifft die Kugel aber nicht richtig.
25.
Alaba und Ribéry kombinieren sich stark über die linke Seite. Der Franzose schickt Landsmann Coman, der vom Flügel frei flanken kann, aber Lewandowski in der Strafraummitte nicht ganz findet.
23.
So gut Hoffenheim bislang gespielt hat, so schwach verteidigt man diesen Eckball. Kimmich schlägt den Ball von links an den ersten Pfosten. Müller setzt sich im Fünfer durch und lenkt den Ball per Kopf in die Maschen. Das ging zu einfach für die Münchner, die nun 1:0 führen.
23.
Tor für die Bayern! Thomas Müller erzielt das 1:0 per Kopf.
Thomas Müller
21.
Der flinke Coman hat auf rechts Platz und kann von Kasim Nuhu nur mit einem Foul der härteren Sorte gestoppt werden. Gelb!
Kasim Nuhu
19.
Franck Ribéry zieht von links nach innen, wird aber gestoppt. Leonardo Bittencourt gewinnt das Leder und holt einen Freistoß heraus.
19.
Der Spielaufbau der Bayern wird empfindlich von den früh attackierenden Kraichgauern gestört. Bislang geht Julian Nagelsmanns Konzept auf.
17.
Hoffenheim macht die Räume eng und zwingt den FCB momentan in ein Mittelfeldgeplänkel.
15.
Bittencourt schickt Joelinton in die Spitze, doch Boateng fängt die Kugel ab. Die erste Viertelstunde gehörte den Münchnern, allerdings hält 1899 konzentriert dagegen. 
12.
Die wird gefährlich, weil die Hoffenheimer nicht konsequent klären. Boateng wird am Elfmeterpunkt gerade noch von Kasim Nuhu abgeblockt.
11.
Coman dribbelt über rechts, seine Flanke lässt Ribéry auf der linken Strafraumseite für Alaba abtropfen. Der Österreicher schießt Ermin Bicakcic ab. Ecke!
11.
Bislang hält Hoffenheim gut dagegen und geht mutig in die Zweikämpfe. Noch keine echte Torchance für die Bayern!
8.
Leonardo Bittencourt kommt über links und bringt den Ball scharf vors Tor, dort ist Jérôme Boateng vor Ádám Szalai zur Stelle.
7.
Bayern macht Druck. Thiago mit einem Seitenwechsel auf rechts zu Coman, der Kimmich mitnimmt. Dessen Flanke erreicht um ein Haar den Kopf von Lewandowski. Mit einigen Schwierigkeiten kann die TSG klären.
5.
Pavel Kaderábeks Flanke von rechts ist leichte Beute für Manuel Neuer.
5.
Gewohnt viel Ballbesitz für die Münchner zu Beginn. Hoffenheim läuft allerdings früh an und will sich nicht verstecken.
3.
Thiago schickt Ribéry auf links, doch Ermin Bicakcic klärt zur Ecke, die die Hoffenheimer klären.
2.
Nach der Hereingabe von Kimmich wird Lewandowski sträflich am Fünfer alleine gelassen. Sein Volleyschuss wird gerade noch geblockt.
1.
Schulz foult Coman auf dem rechten Flügel. Freistoß für die Bayern!
1.
Der Ball rollt endlich wieder!
Nun gibt es eine Schweigeminute für einen verstorbenen Fan des FC Bayern München.
Es regnet in München. Der Auftakt wird nass.
Schiedsrichter Bastian Dankert führt die Teams nun auf den Rasen der Allianz Arena. Vorfreude pur!
Niko Kovac setzt überraschenderweise Mats Hummels und Arjen Robben auf die Bank. Niklas Süle und Jérôme Boateng beginnen in der Innenverteidigung. Kingsley Coman startet anstelle von Robben.
Die Startelf der Bayern:

Manuel Neuer - Joshua Kimmich, Niklas Süle, Jérôme Boateng, David Alaba - Javi Martínez - Kingsley Coman, Thomas Müller, Thiago Alcántara, Franck Ribéry - Robert Lewandowski

Mit Leonardo Bittencourt und Vincenzo Grifo beginnen bei Hoffenheim zwei Neuzugänge. Da es Sturm durch die Ausfälle von Amiri und Kramaric Verletzungssorgen gibt, bekommen Joelinton und Ádám Szalai ihre Chance von Anfang an.
Die Aufstellung von 1899:

Oliver Baumann - Ermin Bicakcic, Kevin Vogt, Kasim Nuhu - Pavel Kaderábek, Leonardo Bittencourt, Florian Grillitsch, Vincenzo Grifo, Nico Schulz - Joelinton, Ádám Szalai

Hoffenheim hat zu Saisonbeginn einige Verletzungssorgen. Rupp, Geiger, Amiri und Demirbay werden noch länger nicht spielen können. Bei Hübner und Kramaric besteht zumindest die Hoffnung, dass Sie am zweiten Spieltag auflaufen werden. Allerdings wird Julian Nagelsmann heute auf beide Akteure verzichten müssen.
Bei den Bayern verletzte sich David Alaba in der Vorbereitung, ist heute aber wieder einsatzbereit. Serge Gnabry fehlt dagegen heute verletzt. Weltmeister Corentin Tolisso hat noch Trainingsrückstand.
Nie verlor ein Deutscher Meister seit 2002 das Auftaktspiel, die Gesamtbilanz lautet vor dem 17. offiziellen Eröffnungsspiel 13 Siege und drei Remis.
Zudem endete die Leihe von Serge Gnabry, der nun für die Bayern auflaufen wird. Ansonsten verhielten sich die Münchner bislang eher ruhig in Sachen Transfers. Youngster Alphonso Davies aus Vancouver (Zehn Millionen Euro Ablöse) ist ein Zukunftsprojekt. Leon Goretzka kam zudem ablösefrei von Schalke. Verlassen hat den Rekordmeister Arturo Vidal. Der Chilene spielt nun für Barcelona, Douglas Costa wurde endgültig an Juventus Turin verkauft.
Gerüchte gab es immer wieder um Jérôme Boateng, der noch Richtung Paris wechseln könnte. Einem Wechsel zu Manchester United erteilte der deutsche Innenverteidiger allerdings eine Absage.
Hoffenheim hat auf dem Transfermarkt schon ordentlich zugeschlagen. Die Sinsheimer verpflichteten Verteidiger Kasim Adams von der Young Boys Bern (Acht Millionen Euro), Leonardo Bittencourt vom 1. FC Köln (Sechs Millionen Euro), Ishak Belfodil von Werder Bremen (5,5 Millionen Euro an Standard Lüttich), Vincenzo Grifo von Borussia Mönchengladbach (5,5 Millionen Euro) und Joshua Brenet von PSV Eindhoven (3,5 Millionen Euro).
Ziehen lassen musste Julian Nagelsmann Stürmer Marc Uth, der ablösefrei zu Schalke 04 wechselte.

Neuer Trainer beim FC Bayern ist Niko Kovac, der in der letzten Saison den DFB-Pokal mit Frankfurt gewann und nun ein neues, großes Kapitel in seiner Trainerkarriere aufschlägt. Der Kroate aus Berlin war bereits als Spieler bei den Münchnern und weiß, dass er nur an Titeln gemessen werden wird. Kovac möchte heute seine Bilanz gegen Hoffenheim bei diesem Auftaktmatch verbessern. Keines seiner fünf Bundesliga-Duelle als Trainer gegen die TSG Hoffenheim (drei Remis, zwei Niederlagen) konnte er gewinnen.
Beiden Teams gelang der Auftakt im DFB-Pokal. Bei den Bayern war es allerdings beim 1:0 in Drochtersen deutlich holpriger, während der TSG in Kaiserlautern einer hoher Sieg gelang.
Hoffenheim qualifizierte sich erstmals in der letzten Saison direkt für die Champions League und geht damit in ein für den Verein vielversprechendes Jahr. Es wird aber auch die letzte Spielzeit für Trainer Julian Nagelsmann im Kraichgau sein, da er im nächsten Sommer nach Leipzig wechselt.
Wieder einmal wurde der FC Bayern in der vergangenen Spielzeit souverän Deutscher Meister und geht natürlich erneut als großer Favorit ins Rennen. Dennoch hat der Rekordmeister auch etwas gut zu machen, da die letzte Saison durch die Niederlagen gegen Real Madrid in der Champions League und gegen Frankfurt im DFB-Pokal-Finale nicht zufriedenstellend zu Ende ging.
Wir begrüßen Sie herzlich zur Fußball Bundesliga und freuen uns mit Ihnen auf die Saison 2018/2019. Zum Auftakt empfängt Meister Bayern München 1899 Hoffenheim.
Die Bayern haben wieder die Ehre: Als Titelverteidiger eröffnet der deutsche Rekordmeister am 24. August die neue Bundesliga-Saison. Zu Gast in der Münchner Allianz Arena ist dann 1899 Hoffenheim – kein einfacher Auftakt für Bayerns neuen Coach Niko Kovac. Vizemeister Schalke spielt am ersten Spieltag in Wolfsburg, Dortmund empfängt Leipzig. Interessant wird sicher auch das Derby zwischen Gladbach und Leverkusen. Aufsteiger Nürnberg gastiert bei seinem Comeback zunächst in Berlin, der FC Augsburg ist beim zweiten Rückkehrer Fortuna Düsseldorf gefordert.

Wir melden uns am Freitag, den 24. August ab 20.15 Uhr live mit dem Eröffnungsspiel zwischen Bayern München und 1899 Hoffenheim.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 26 60 41
2 Dortmund 26 60 34
3 RB Leipzig 26 49 24
4 M'gladbach 26 47 14
5 Frankfurt 26 46 21
6 Bayer 04 26 42 7
7 Wolfsburg 26 42 5
8 Bremen 26 39 8
9 Hoffenheim 26 38 12
10 Hertha BSC 26 35 1
11 Freiburg 26 31 -5
12 Düsseldorf 26 31 -17
13 Mainz 05 26 30 -18
14 Augsburg 26 25 -10
15 Schalke 04 26 23 -17
16 Stuttgart 26 20 -30
17 Hannover 26 14 -37
18 Nürnberg 26 13 -33
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...