Fortuna Düsseldorf
13. Spieltag
30.11.2018
1. FSV Mainz 05
Vereinslogo von Fortuna Düsseldorf
0:1
Vereinslogo von 1. FSV Mainz 05
90.
Am Samstag geht es mit dem 13. Spieltag weiter. Wir sind ab 15.15 Uhr wieder für Sie am Ball. Wir wünschen Ihnen noch einen angenehmen Abend. Auf Wiederschauen.
90.
Dämpfer für F95 - Mainz gewinnt glücklich: Die 05er holen etwas schmeichelhaft einen Dreier in Düsseldorf und orientieren sich wieder in Richtung obere Tabellenhälfte. Die Elf von Sandro Schwarz verstand es, in den richtigen Augenblicken das Spiel langsam zu machen und den Düsseldorfern in der Offensive den Elan zu nehmen. Die Hausherren agierten bei Ballbesitz immer wieder forsch nach vorne, gingen aber fahrlässig mit ihren Chancen um und verpassen es, den Sieg gegen Hertha und das anschließende Unentschieden in München zu vergolden.

Fortuna Düsseldorf trifft in den nächsten drei Partien auf
Werder Bremen (A), SC Freiburg (H), Borussia Dortmund (H).
Die Mainzer müssen gegen Hannover 96 (H), RasenBallsport Leipzig (A) und Eintracht Frankfurt (H) ran.
90.
Bitterer Abend für Düsseldorf! Trotz zahlreicher Großchancen in der Schlussphase verliert die Fortuna ihr Heimspiel gegen Mainz mit 0:1. Auch Oliver Fink (l.), Kevin Stöger (M.) und Marcin Kaminski (r.) konnten dies nicht verhindern.
Foto: Ina Fassbender, dpa
90.
Der Schlusspfiff ertönt! Fortuna Düsseldorf unterliegt zu Hause gegen den 1. FSV Mainz 05 mit 0:1.

Tore: 0:1 Jean-Philippe Mateta (67.)
90.
Takashi Usami bekommt nach einem Abpraller mit einer Direkabnahme die Chance, hier einen Punkt zu retten. Das Leder zischt einen Meter am rechten Pfosten vorbei.
90.
Langer Ball in Strafraumnähe der Mainzer. Die Gäste köpfen die Kugel weg.
90.
Und wieder Düsseldorf! Nach der folgenden Ecke von links kommt im Zentrum Kenan Karaman zum Kopfball. Der Stürmer trifft aber die Kugel nicht sauber - knapp rechts vorbei.
90.
Zentner zum Dritten! Nach einer Flanke von rechts nimmt
Niko Gießelmann die Pille per Dropkick direkt. Robin Zentner reißt die Arme hoch und lenkt die Kugel mit einem tollen Reflex über die Latte.
90.
Fünf Minuten werden nachgespielt.
90.
Wieder Zentner! Benito Raman zieht nach einer schnellen Drehung mit einem strammen Rechtsschuss ab. Robin Zentner lenkt diesen Hammer zur Seite.
88.
Dicke Chance zum Ausgleich! Takashi Usami schlägt aus der eigenen Hälfte einen langen Ball in den Lauf von Rouwen Hennings, der sich gegen Stefan Bell durchsetzt und mit links flach abschließt - Torwart
Robin Zentner rettet mit einer schnellen Reaktion die Mainzer Führung.
87.
Giulio Donati sieht wegen Meckerns die Gelbe Karte.
Giulio Donati
86.
Wechsel beim FSV:Karim Onisiwo kommt für Robin Quaison.
Robin Quaison
Karim Onisiwo
85.
Mainz sorgt oft für Entlastung. So ist es schwer für die Fortuna, eine Schlussoffensive zu starten.
83.
Beide Teams versuchen das Aufbauspiel des Gegners im Keim zu ersticken. Die Folge sind schnelle Ballverluste im Mittelfeld auf beiden Seiten.
80.
Düsseldorf wird offensiver: Jean Zimmer weicht für Takashi Usami.
Jean Zimmer
Takashi Usami
78.
Chance für Mainz! Stefan Bell leitet mit einem Hackentrick die Kugel weiter für Jean-Philippe Mateta, der rechts im Strafraum aus spitzem Winkel abzieht - ans Außennetz.
76.
Eine Viertelstunde ist noch zu spielen und es entwickelt sich eine offene Angelegenheit. Die Fortuna muss in der Offensive mehr investieren. Dadurch entstehen für die 05er Räume.
75.
Moussa Niakhaté bringt den eben eingewechselten Kenan Karaman von den Beinen. Den anschließenden Freistoß bereinigt Keeper
Robin Zentner problemlos.
73.
Nächster Wechsel bei den Fortunen: Kapitän Oliver Fink geht und es kommt Kenan Karaman.
Oliver Fink
Kenan Karaman
70.
Niko Gießelmann kommt nach einer Eckball-Hereingabe von rechts am langen Pfosten zum Kopfball - knapp daneben.
68.
Die Gastgeber wechseln: Benito Raman kommt für Dodi Lukebakio.
Dodi Lukebakio
Benito Raman
67.
Diesmal klappt es! Robin Quaison spielt von links einen Ball in den freien Raum für Jean-Philippe Mateta, der im Strafraum mit einer leichten Körperbewegung Robin Bormuth vernascht und mit links abzieht. Keeper Michael Rensing wird überrascht und kann die Kugel nicht richtig parieren - 0:1.
67.
Tooor für den 1. FSV Mainz 05! Jean-Philippe Mateta trifft - 0:1.
Jean-Philippe Mateta
66.
Jean-Philippe Mateta verschafft sich rechts im Strafraum Platz, um einen Hereingabe in die Mitte zu spielen. Robin Quaison steht bereit, aber Matthias Zimmermann rettet in höchster Not.
64.
Jean-Philippe Gbamin läuft durch das Mittelfeld und zieht aus der Entfernung ab - über das Tor.
61.
Eine Stunde ist gespielt und im zweiten Durchgang schafft es Mainz besser die Fortunen, weit vom eigenen Strafraum zu halten. Haben sich die Düsseldorfer mit ihrer Drangphase kurz vor der Pause verausgabt?
60.
Zweiter Wechsel bei den Gästen: Der verletzte Daniel Brosinski verlässt das Feld. Giulio Donati ist drin.
Daniel Brosinski
Giulio Donati
59.
Daniel Brosinski kann nicht weiterspielen.
Foto: Ina Fassbender, dpa
57.
Daniel Brosinski humpelt und fasst sich ans Bein...das sieht nicht gut aus.
Daniel Brosinski
56.
Erster Wechsel des Spiels bei den Mainzern: Jean-Paul Boëtius verlässt das Spielfeld und es kommt Levin Öztunali.
Jean-Paul Boëtius
Levin Öztunali
53.
Die Hereingabe kommt gut! In der Mitte kommt Matthias Zimmermann unbedrängt zum Kopfball, trifft aber das Runde nicht richtig - links vorbei.
50.
Matthias Zimmermann fordert nach einem Zweikampf mit Aarón Martín einen Elfmeter. Der Mainzer soll den Ball mit der Hand gespielt haben. Der Unparteiische lässt aber weiterspielen und entscheidet auf Eckball.
46.
Jean-Philippe Gbamin kommt wenige Sekunden nach Wiederanpfiff aus 18 m mit links zum Abschluss. Das Leder geht links vorbei.
46.
Beide Trainer vertrauen weiterhin ihrer Startelf - keine personellen Änderungen zu vermelden.
46.
Der zweite Durchgang läuft!
45.
Die Spieler und das Schiedsrichtergespann stehen bereit. Gleich geht es mit der zweiten Halbzeit weiter.
45.
Eine spannende Nullnummer: Eine temporeiche und interessante Angelegenheit in Düsseldorf, in der beide Teams hätten in Führung gehen können. Die Hausherren intensivierten kurz vor dem Pausenpfiff noch einmal die Offensive, während von den Nullfünfern vorne immer weniger zu sehen war. Es bleibt spannend.
45.
Düsseldorfs Topstürmer Dodi Lukebakio (l.), hier im Zweikampf mit dem Mainzer Stefan Bell, drückte dieser ersten Hälfte seinen Stempel auf. Noch gelang ihm aber kein Treffer. Nach 45 Minuten steht es noch 0:0.
Foto: Ina Fassbender, dpa
45.
Halbzeit! 0:0 steht es zwischen Fortuna Düsseldorf und dem 1. FSV Mainz 05.
45.
Der anschließende Freistoß senkt sich gefährlich in die untere linke Ecke. Schlussmann Michael Rensing ist aber zur Stelle und geht kein Risiko ein.
44.
Jean-Paul Boëtius schaltet auf der linken Seite den Turbo an und
Robin Bormuth klammert sich ans Trikot des Mainzers. Dafür sicht Bormuth die erste Gelbe Karte der Partie.
Robin Bormuth
41.
Dodi Lukebakio schüttelt in Strafraumnähe zwei Mainzer ab und ist erst im 16er von drei Gegenspielern mit vereinten Kräften zu bremsen - Aarón Martín bereinigt.
40.
Die Schlussphase der ersten Hälfte läuft und Fortuna Düsseldorf intensiviert die Angriffsbemühungen.
38.
Kunde rettet in höchster Not! Schneller Vorstoß von rechts von Jean Zimmer, der eine scharfe Hereingabe spielt - das Zuspiel wird abgeblockt. Die Situation bleibt aber gefährlich. Kevin Stögern legt mit der Hacke für Oliver Fink ab, der aus 20 m einen rechten Hammer rausholt - Pierre Kunde stellt sich in die Schusslinie und blockt.
34.
Ein dickes Pfund! Die Düsseldorfer erobern über Bodzek in der Mainzer Hälfte den Ball und sofort wird es gefährlich. Der Ball kommt zu Rouwen Hennings, der aus 18 m mit links den Abschluss sucht.
Robin Zentner ist zur Stelle und pariert.
32.
Das sieht schon besser aus! Jean-Philippe Mateta kontrolliert auf der halbrechten Seite die Kugel und bedient seinen Namensvetter Jean-Philippe Gbamin. Dessen Linksschuss kommt gefährlich aufs Tor, dreht sich aber auf den letzten Meter weg - knapp neben dem Kasten.
30.
Pierre Kunde probiert es mit einem Schuss aus der Entfernung - weit daneben.
27.
Wenn Lukebakio am Ball ist, geht ein Raunen durchs Publikum! Kevin Stöger spielt einen Pass in den freien Raum für Dodi Lukebakio, der an der Strafraumgrenze zu überhastet abschließt - rechts vorbei.
26.
Die Fortunen forcieren weitere Abschlüsse. Kevin Stöger probiert es nach einem Ballgewinn aus der Distanz, aber das Spielgerät geht weit am Tor vorbei.
24.
Auffälliger Auftritt der Leihgabe vom FC Watford! Dodi Lukebakio hält auf der rechten Seite das Runde, zieht nach innen und geht an Danny Latza und Pierre Kunde vorbei. Sein Diagonalpass nach links findet aber keinen Abnehmer.
22.
Rouwen Hennings probiert es nach einer schnellen Drehung an der Strafraumgrenze mit rechts - abgeblockt.
19.
Guter Angriff der Hausherren! Die Düsseldorfer erkämpfen sich den Ball in der eigenen Hälfte und dann geht es über zwei Stationen schnell in die Offensive. Langer Ball für Dodi Lukebakio, der gegen
Moussa Niakhaté die Oberhand behält und aus 16 m mit links zum Abschluss kommt. Keeper Robin Zentner reißt die Arme hoch und pariert.
16.
Eine Viertelstunde ist absolviert und die Zuschauer sehen eine temporeiche aber hektische Anfangsphase mit Chancen auf beiden Seiten. Die Gäste haben mehr Ballbesitz.
14.
Dicke Chance für die Fortunen! Nach einem langen Ball verliert
Stefan Bell im Zweikampf die Orientierung. Dodi Lukebakio ist halblinks durch und spielt das Leder quer - Rouwen Hennings lauerte aber im Rückraum - die Mainzer klären.
10.
Zweite Ecke für Düsseldorf, aber Robin Zentner im FSV-Tor fängt den Ball ab.
8.
Auf der Gegenseite kommt Dodi Lukebakio an den Ball und schiebt die Kugel am herausgeeilten Keeper Robin Zentner vorbei. Die Kugel rollt in Richtung Tor, aber Daniel Brosinski rettet in höchster Not.
6.
Erste Annäherung des Spiels! Daniel Brosinski macht auf der rechten Außenbahn Druck und findet in der Mitte Robin Quaison. Dieser bleibt hängen und Aarón Martín schließt ab - über den Querbalken.
3.
Ruhiger Beginn! Beide Team sind um Sicherheit und Ballbesitz bemüht.
1.
Der Ball rollt!
Die Mannschaften laufen ein. Tolle Stimmung in der Merkur Spielarena.
Leiten wird die Partie heute der erfahrene Schiedsrichter Manuel Gräfe.
Die Aufstellung der Gäste: Robin Zentner - Daniel Brosinski, Stefan Bell, Moussa Niakhaté, Aarón Martín - Pierre Kunde - Jean-Philippe Gbamin, Danny Latza - Jean-Paul Boëtius - Jean-Philippe Mateta, Robin Quaison.
Die Formation der Düsseldorfer: Michael Rensing - Matthias Zimmermann, Robin Bormuth, Marcin Kaminski, Niko Gießelmann - Adam Bodzek - Jean Zimmer, Kevin Stöger, Oliver Fink, Dodi Lukebakio - Rouwen Hennings.
Schwacher Sturm: Die Mainzer stellen mit elf Toren die zweitschwächste Offensive der Liga - nur Schlusslicht Stuttgart traf seltener (8). Auswärts traf kein Team seltener als die Rheinhessen – vier Tore in der Fremde sind geteilter Ligatiefstwert mit Schalke.
Die Situation bei den Rheinhessen ist entspannter: Die Nullfünfer stehen mit 15 Punkten auf dem zehnten Tabellenplatz. Vor der 1:2-Heimniederlage gegen Borussia Dortmund gab es einen Auswärtssieg beim Sportclub in Freiburg (3:1). Der einzige Sieg auf fremden Rasen in dieser Saison.
Die Pflichtspielbilanz zwischen Fortuna Düsseldorf und dem 1. FSV Mainz 05 ist ausgeglichen: Beide Teams gewannen jeweils viermal - dazu gab es vier Remis.
Zuletzt mit starker Offensive: Fortuna Düsseldorf erzielte in den letzten beiden Partien sieben Treffer. Zuvor waren den Rheinländern nur sechs Treffer in zehn Partien gelungen.
Nach sechs Pleiten in Serie holte F95 in den letzten beiden Partien vier Punkte. Ein weiterer Dreier gegen die Mainzer wäre ein Befreiungsschlag.
Sorgt der Bayern-Punkt für einen Aufschwung? Am letzten Spieltag erspielte sich die Elf von Friedhelm Funkel in der Allianz Arena einen kostbaren Zähler beim Rekordmeister. Mit nun neun Punkten liegen die Düsseldorfer auf Rang 17.
Guten Abend und willkommen zum Freitagsspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und dem 1. FSV Mainz 05! Der Tabellenvorletzte empfängt den Zehnten.
Der 13. Spieltag in den Stadien und im Liveticker beginnt mit dem Freitagsspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und Mainz 05.
Karnevalshochburg gegen Fastnachtsmetropole hieß es zuletzt im März 2013 (1:1). Am Ende der Saison stieg die Fortuna in die 2. Liga ab.

Auch nach zwölf Spieltagen dieser Saison befindet sich Düsseldorf bis zum Hals im Abstiegskampf - mit aufsteigender Tendenz (4:1 gegen Berlin, 3:3 in München).
Eine klare Tendenz fehlt den Mainzern bislang. Dem Auswärtssieg in Freiburg folgte
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 26 60 41
2 Dortmund 26 60 34
3 RB Leipzig 26 49 24
4 M'gladbach 26 47 14
5 Frankfurt 26 46 21
6 Bayer 04 26 42 7
7 Wolfsburg 26 42 5
8 Bremen 26 39 8
9 Hoffenheim 26 38 12
10 Hertha BSC 26 35 1
11 Freiburg 26 31 -5
12 Düsseldorf 26 31 -17
13 Mainz 05 26 30 -18
14 Augsburg 26 25 -10
15 Schalke 04 26 23 -17
16 Stuttgart 26 20 -30
17 Hannover 26 14 -37
18 Nürnberg 26 13 -33
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...