Borussia Dortmund
17. Spieltag
21.12.2018
Borussia Mönchengladbach
Vereinslogo von Borussia Dortmund
2:1
Vereinslogo von Borussia Mönchengladbach
90.
Wir danken herzlich für Ihr Interesse! Bereits morgen geht es in der Bundesliga weiter. Ab 15.15 Uhr berichten wir unter anderem von der Begegnung zwischen Leipzig und Bremen. Auf Wiedersehen!
90.
Nächste Spiele Borussia Dortmund: RasenBallsport Leipzig (A), Hannover 96 (H), Eintracht Frankfurt (A)
Nächste Spiele Borussia Mönchengladbach: Bayer 04 Leverkusen (A), FC Augsburg (H), FC Schalke 04 (A)
90.
Omen?
90.
Souveräner BVB. Dortmund hält mit einem Sieg Gladbach auf Platz zwei auf Distanz und geht mit neun Punkten Vorsprung in die Winterpause. Der FC Bayern kann mit einem Sieg morgen noch auf sechs Zähler heranrücken. Die Fohlen legten heute den Fokus auf die defensive Absicherung. Gegen die Offensivmaschinerie der Schwarz-Gelben ging diese Strategie jedoch nicht über 90 Minuten auf. Mario Götze gab dem Spiel mit seinen zwei Vorlagen die entscheidende Wendung. In der Schlussphase konnten die Fohlen die Gastgeber nicht mehr ernsthaft in Gefahr bringen. 12:3 Torschüsse und 60 Prozent gewonnene Zweikämpfe belegen: Der BVB war das deutlich bessere Team.
90.
Knapp aber hochverdient siegt Dortmund gegen Gladbach. Hier feiert der BVB den entscheidenden 2:1-Siegtreffer durch Reus (r). Foto: Martin Meissner, AP/dpa
90.
Und dann ist Schluss! Dortmund bezwingt im Spitzenspiel Mönchengladbach mit 2:1.

Tore:
1:0 Jadon Sancho (42.), 1:1 Christoph Kramer (45.+1), 2:1 Marco Reus (54.) 
90.
Beyer schickt nochmal in den letzten Sekunden einen langen Ball in den Dortmunder Strafraum. Die gezückte Fahne des Schiedsrichterassistenten macht jedoch schnell klar: Abseits, Ballbesitz BVB.
90.
Und auch unmittelbar der dritte und letzte Wechsel hinterher: Jacob Bruun Larsen übernimmt für Raphael Guerreiro.
Raphael Adelino José Guerreiro
Jacob Bruun Larsen
90.
Borussia Dortmund dreht an der Uhr: Marius Wolf kommt, Jadon Sancho schleicht unter Standing Ovations vom Feld.
Jadon Sancho
Marius Wolf
90.
Die reguläre Spielzeit ist inzwischen um. Drei Minuten Nachspielzeit gibt es obendrauf!
89.
Bislang lässt der BVB in der Abwehr nicht viel zu. Auf den Statistikzetteln prangt in Sachen Abschlüsse auf das Tor für die Gladbacher weiterhin eine traurige zwei. So viele hatten sie bereits zur Pause zustande gebracht. Viel Zeit bleibt ihnen nicht mehr!
88.
Mittlerweile hat Dortmund seine erste Verteidigungslinie fünf Meter in die eigene Hälfte verlegt. Götze und Reus laufen den ballführenden Gegenspieler abwechselnd an. So hat Gladbach noch weniger Platz zum Kombinieren.
86.
Gladbachs Michaël Cuisance sieht die erste Gelbe Karte der Begegnung: Der 19-Jährige hatte in Zuge eines Gegenstoßes Götze am Trikot festgehalten.
Michaël Cuisance
86.
Erst allmählich erhöhen die Fohlen das Risiko und schieben kollektiv höher. Bisher offenbarte die Dortmunder Deckung allerdings keine Schwächen.
84.
Gladbachs Hazard bekommt heute noch kein Bein auf den Boden. Auch in dieser Szene verliert er die Kugel. Dortmunds Strategie, die Flügelstürmer der Gäste konsequent zu doppeln, zahlt sich bis hierhin aus. Dieses Mal ist es Delaney, der Guerreiro unterstützt - mit Erfolg.
82.
Borussia Mönchengladbach schöpft sein Wechselkontingent komplett aus: Michaël Cuisance darf in der Schlussphase für Florian Neuhaus mitwirken. Die Fohlen werden noch offensiver!
Florian Neuhaus
Michaël Cuisance
80.
Neuhaus will jetzt mit dem Kopf durch die Wand und versucht es mit einem Dribbling gegen mehrere Dortmunder. Bei Weigl und Witsel ist aber an der Strafraumgrenze Endstation, mit gutem Teamwork erobern die beiden das Spielgerät.
78.
Eine weitere Statistik zu Götzes Doppel-Assist.
78.
In der Zwischenzeit weist die Statistik12:3 Torschüsse zugunsten des BVB aus. Auch in den direkten Duellen um den Ball agieren die Hausherren geschickter, entscheiden bislang satte 57 Prozent der Zweikämpfe für sich.
75.
Der neue Mann bringt sich direkt mit Elan ein, grätscht einen langen Ball mit letztem Einsatz noch in Richtung BVB-Kasten. Mit viel Effet dreht der sich dann sogar noch an den Außenpfosten! Aber Bürki hatte das gesehen - und die Finger zurückgezogen.
73.
Zweiter Wechsel auf Seiten der Mönchengladbacher: Patrick Herrmann muss vorzeitig vom Rasen, Ibrahima Traoré betritt an seiner Stelle das Spielfeld.
Patrick Herrmann
Ibrahima Traoré
73.
Raphael Guerreiro serviert nun einen ruhenden Ball aus dem rechten Halbfeld gen Gladbach-Gehäuse. Strobl klärt mit dem Kopf, allerdings zu kurz: Das Leder fällt Toprak vor die Füße, der aus schwierigem Winkel und dazu noch in Rückenlage abschließt. Weit drüber!
71.
Die Fohlen versuchen zu kontern, allerdings bleibt es bei dem Versuch: Hazard zieht auf der linken Seite den Sprint an und dringt bis in den Dortmunder Strafraum ein. Jedoch hat er Lukasz Piszczek nicht auf dem Schirm: Der 33-Jährige ist im Eiltempo zurückgesprintet und kann Hazard abwehren. Klasse Einsatz des Polen!
69.
Durch die Einwechslung rückt Zakaria auf die Sechs zurück, während sich der Ex-Dortmunder Hofmann auf seiner Lieblingsposition im Achter-Raum austoben darf.
68.
Borussia Mönchengladbach tauscht erstmals: Jonas Hofmann kommt für den Comebacker Christoph Kramer in die Begegnung.
Christoph Kramer
Jonas Hofmann
65.
Gladbach im Glück: Beyer foult Götze nahe des eigenen 16ers. Aus 18 Metern zentraler Position lässt sich Reus die Ausführung nicht nehmen - und zirkelt den Ball an den Pfosten! Sommer war bei diesem Kunstschuss zum Zuschauen verdammt, da wackelt das Gebälk.
64.
Der kleine Flügelflitzer Herrmann macht heute übrigens sein 230. Ligaspiel für die Fohlen. Damit zieht er mit einem gewissen Günter Netzer gleich - der diese Marke ebenfalls einzig mit Einsätzen für die Borussia aufstellte.
62.
Gladbach wird mutiger: Plea stibitzt Delaney im Mitteldrittel die Kugel. Die nachfolgende Flanke von rechts von Herrmann klärt Witsel auf Kosten eines Eckballs. Aber auch die landet beim 1,88 Meter großen Mittelfeldakteur, der die Kugel per Kopf aus der Gefahrenzone bugsiert.
59.
Die Gästemannschaft vom Niederrhein ist nun gezwungen, das eigene Offensivspiel zu forcieren. Was naturgemäß den Schwarz-Gelben Platz zum Kontern eröffnen könnte. Wir dürfen gespannt sein, wie der VfL diesen Balanceakt in den verbleibenden 30 Minuten meistert!
56.
Favres goldenes Händchen bei Einwechslungen hat sich also auch heute bereits bewiesen. Götze durfte früh den verletzten Alcácer ersetzen und bereitete anschließend beide bisherigen Dortmunder Treffer vor. Kann man so machen.
54.
Nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte geht es blitzschnell: Sancho treibt zunächst die Kugel durchs Mittelfeld. Am 16er des Gegners angekommen zieht er nach innen, um rechts Götze zu bedienen. Der passt dann zentimetergenau ins Zentrum, wo Reus die Kugel aus wenigen Metern über die Linie grätscht!
54.
Tooooor! Marco Reus schießt den BVB mit 2:1 erneut in Front.
Marco Reus
52.
Beyer antizipiert ein Zuspiel von Witsel. Anschließend will Gladbach über Hazard den Gegenstoß initiieren, doch Guerreiro ist schnell genug nach hinten geeilt, um die angedachte Seitenverlagerung des belgischen Nationalspielers zu blocken.
50.
Jetzt sucht Witsel aus dem Mitteldrittel Sturmspitze Götze mit einem Vertikalpass in die Schnittstelle. Im Moment der Ballabgabe stand der allerdings einen Schritt zu weit vorne: Abseits!
48.
Wieder kann sich der Deutsche Meister von 2012 über die rechte Seite durchkombinieren. Nahe der Außenlinie passt Götze dann klug nach hinten, wo der eingelaufene Raphael Guerreiro lauert. Den Abschluss des Portugiesen aus neun Metern kann Gladbachs Johnson im letzten Moment jedoch per Grätsche noch abwehren. Aber man merkt: Dortmund ist gewillt direkt wieder den Druck hochzuhalten!
47.
Nach einem vertikalen Direktpass nimmt Reus auf rechts Fahrt auf. Seine scharfe Ablage ins Zentrum fliegt wenig später allerdings vorbei an Freund und Feind quer durch den Strafraum.
46.
Zunächst verzichten beide Trainer auf personelle Veränderungen.
46.
Weiter geht's!
45.
Oscar Wendt (r) kommt zu spät gegen Jadon Sancho (M) beim 1:0 für den BVB. Christoph Kramer (l) gelang dann kurz vor dem Halbzeitpfiff der 1:1-Ausgleich. Foto: Friso Gentsch, dpa
45.
In den ersten 45 Minuten wartete das Top-Duell der Bundesliga mit wenigen klaren Torchancen auf. Zwar kontrollierte der BVB das Geschehen vom Anpfiff weg gegen defensive Gäste (rund 55 Prozent Ballbesitz). Die Torschussbilanz von 3:2 Abschlüssen auf das Gehäuse des Gegners zugunsten der Schwarz-Gelben beweist jedoch: Die Fohlen standen defensiv lange stabil. Erst eine herausragende Einzelaktion von Sancho brachte das 1:0, im Anschluss gelang dem Auswärtsteam etwas glücklich der Ausgleich. Wir dürfen gespannt sein, was uns die Mannschaften im zweiten Durchgang bieten!
45.
Mit 1:1 gehen Dortmund und Gladbach in die Pause.
45.
Nach einer Hereingabe von rechts von Zakaria köpft sich Kramer zunächst unabsichtlich selber an die Hand, ehe der Mittelfeldspieler im zweiten Anlauf aus sieben Metern die Kugel wuchtig in die Maschen schießt. Referee Zwayer hält Rücksprache mit dem Video-Schiedsrichter - und erkennt den Treffer an. Mit seinem ersten gelungenen Spielzug kommt Gladbach zum 1:1!
45.
Tooor für Gladbach! Christoph Kramer gelingt der 1:1-Ausgleich noch vor der Pause!
Christoph Kramer
42.
Der BVB traf in den letzten 26 Heimspielen immer. Auch nach dem heutigen Abend führt er also diese Erfolgsserie fort!
42.
Gladbachs Beyer lässt sich im Vorwärtsgang die Kugel klauen. Dortmund schaltet rasend schnell um: Über Reus und Götze kommt der Ball zu Sancho, der kurz zur rechten Grundlinie durchsticht und dann aus ganz spitzem Winkel das Kunstleder flach im langen Eck versenkt. Starke Aktion des ehemaligen Jugendspielers von Manchester City - sein sechster Ligatreffer!
42.
Toooor! Jadon Sancho erzielt die Dortmunder Führung! 1:0.
Jadon Sancho
40.
Sancho vernascht im Dribbling gleich mehrere Bewacher, legt anschließend auf Piszczek ab. Dessen versuchten Steckpass auf Götze in die Tiefe kann Wendt jedoch abfangen.
37.
Weiter kein Durchkommen für die Westfalen: Wieder ist es Axel Witsel, der sich ein Herz nimmt und mit einem Fernschuss zum Erfolg kommen will. Diesmal wird sein Abschluss geblockt von einem Gladbacher Abwehrbein. Da muss sich der Spitzenreiter schon mehr einfallen lassen, will man die Fohlen ernsthaft in Gefahr bringen!
34.
In der Zwischenzeit ist Mario Götze bereit und Borussia Dortmund kann wechseln: Götze ersetzt früh den angeschlagenen Paco Alcácer.
Francisco Alcácer
Mario Götze
33.
Währenddessen nutzt Gladbach die kurzzeitige Überzahl: Neuhaus zieht aus 18 Metern flach ab, doch BVB-Schlussmann Bürki greift sich die Kugel sicher. Zumindest war das der erste Torschuss der Borussia aus Gladbach!
32.
Dortmunds Torjäger Paco Alcácer hat sich scheinbar verletzt. Er hat bereits den Rasen verlassen, der BVB ist momentan in Unterzahl. Mario Götze wird ihn wohl ersetzen.
Francisco Alcácer
30.
Die Gäste stehen kompakt, der BVB findet bislang kaum Lücken im Defensivverbund der Mönchengladbacher. Witsel wird es dann zu bunt: Der Belgier probiert es mit einem Distanzschuss aus rund 25 Metern. Sein Rechtsschuss stellt Yann Sommer im Kasten der Fohlen allerdings vor keine echten Schwierigkeiten.
29.
Sechser Kramer bietet sich im Gladbacher Aufbau zwischen den Innenverteidigern an, um das Spielgerät abzuholen. Ihm ist die fehlende Spielpraxis jedoch noch anzumerken, letztmals stand der 27-Jährige Ende Oktober im Pokal gegen Leverkusen in der Startelf.
26.
Erst 20 Meter in der eigenen Hälfte laufen die Fohlen ihre Gegenspieler energisch an. In ihrem tiefen 5-4-1 verschieben sie bislang aber sehr kompakt und lassen kaum Räume in der wichtigen Zone zwischen Mittelfeld und Abwehr zu.
23.
Wir sehen eine kontrollierte Anfangsphase im Spitzenspiel zwischen dem Ersten und dem Zweiten der Bundesliga. Nach Torschüssen steht es aktuell 3:0 zugunsten des BVB, bei Gladbach genießt zunächst defensive Stabilität Priorität.
21.
Marco Reus absolviert heute sein 250. Bundesliga-Spiel. Die ersten 97 davon bestritt er bis 2012 im Dress der Gladbacher (36 Tore). Seither war der deutsche Nationalspieler in Diensten des BVB gegen seinen Ex-Klub an den meisten Treffern unmittelbar beteiligt (elf Scorerpunkte; wie gegen Bremen).
20.
Da ist die erste hochkarätige Einschussmöglichkeit der Partie: Alcácer setzt Reus blendend mit einer Direktablage in Szene, nachdem Raphael Guerreiro zuvor 30 Meter vor dem Kasten des Kontrahenten das Spielgerät giftig erobert hatte. Der BVB-Kapitän scheitert dann jedoch aus acht Metern mit einem Schlenzer ins lange Eck an VfL-Keeper Sommer. Da war mehr drin!
18.
Jetzt sieht sich der trickreiche Sancho auf rechts gleich zwei Gegenspielern gegenüber. Der Engländer versucht es mit einem Lupfer durch beide hindurch - ohne Erfolg. Im Anschluss sprintet Sancho aber in höchstem Tempo nach hinten, um von Hazard den Ball zurückzuerobern. Das Dortmunder Gegenpressing greift!
17.
Die Elf vom Niederrhein präsentiert sich weiter zurückhaltend. Anstatt zu hohes Risiko einzugehen, überlässt das Auswärtsteam zu Beginn dem BVB weitestgehend den Ball. Dortmund kommt so derzeit auf einen Spielanteil von 57 Prozent.
14.
Auf der Gegenseite schleicht sich Sancho auf rechts davon. Seine Flanke ins Zentrum findet dann allerdings keinen Abnehmer. Raphael Guerreiro geht nach einem minimalen Kontakt mit Fabian Johnson im Strafraum zu Boden - für einen Elfmeter reicht das aber bei weitem nicht.
12.
Gegen den Ball formiert sich der Tabellenführer in einem 4-4-2. Jetzt zerrt Delaney allzu stürmisch am Trikot von Plea - Freistoß Gladbach. Der wird wegen einer Abseitsstellung jedoch rasch zurückgepfiffen.
10.
Nach einem Ballgewinn im Mittelkreis schalten die Schwarz-Gelben schnell um: Witsel steckt vertikal auf Alcácer durch, der im Strafraum dann jedoch geblockt wird. Den Nachschuss aus der zweiten Reihe setzt der aufgerückte Hakimi deutlich neben den linken Pfosten. Der BVB erhöht die Schlagzahl!
8.
Die Hausherren übernehmen allmählich die Spielkontrolle. Eine Hereingabe von Sancho aus dem rechten Halbfeld kommt allerdings nicht weit. Strobl klärt die Kugel mit dem Schädel aus der Gefahrenzone.
7.
Dortmunds Neuzugang vom FC Barcelona erzielte in seinen bisherigen elf Ligaeinsätzen stolze zwölf Treffer. Rechnerisch kommt Alcácer alle 39 Minuten auf ein persönliches Erfolgserlebnis! Zudem hat der 25-Jährige mit zehn Joker-Toren bereits die ligaeigene Bestmarke für Einwechselspieler pulverisiert.
5.
Dann sprintet Lukasz Piszczek zum ersten Mal in den freien Raum auf seinem rechten Flügel. Von der Torauslinie flankt der Pole nach innen, wo Paco Alcácer jedoch bereits einen Schritt zu weit nach vorne aufgerückt ist. So verpasst der spanische Edeljoker das Kunstleder.
4.
Im Ballbesitz formiert sich der BVB im gewohnten 4-2-3-1. Sturmspitze Reus agiert dabei sehr variabel und lässt sich teilweise bis an die Mittellinie fallen, um das Spiel nach vorne zu strukturieren.
2.
Auf links traut sich erstmals Zakaria nach vorne, doch Weigl passt auf und grätscht ihm am eigenen 16er das Spielgerät vom Fuß. Angesichts der personellen Engpässe in der Defensive rückt der Ex-Münchner erstmals seit über einem Jahr wieder in die Innenverteidigung.
1.
Die Dortmunder attackieren direkt mit drei Angreifern den Spielaufbau der Gäste weit in deren Hälfte. Gladbach lässt es hingegen zunächst geruhsam angehen, will sich mit kurzen Pässen erst einmal Ballsicherheit verschaffen.
1.
Der Anpfiff ist ertönt, das Spiel freigegeben!
Die Platzwahl hat ergeben: Gladbach stößt zuerst an.
Die Kulisse stimmt in Dortmund!
Das soll nun aber auch reichen an Vorgeplänkel: Schiedsrichter Felix Zwayer führt die Protagonisten mitsamt seiner Assistenten auf das Spielfeld. Lange müssen wir uns also nicht mehr gedulden!
"You'll never walk alone" schallt es aus zehntausenden Kehlen in der ausverkauften Arena in Dortmund. Immer wieder ein emotionaler Moment. Es ist angerichtet!
Mit diesem Personal geht Gladbach in die Partie: Yann Sommer - Fabian Johnson, Louis Beyer, Tobias Strobl, Oscar Wendt - Florian Neuhaus, Christoph Kramer, Denis Zakaria - Patrick Herrmann, Alassane Pléa, Thorgan Hazard.
Die Mönchengladbacher sind ebenfalls vom Verletzungspech verfolgt. In seinem 401. Auftritt als Bundesliga-Chefcoach muss Dieter Hecking Sturmroutinier Raffael (Schlüsselbeinbruch) und Mamadou Doucouré (Muskelbündelriss im Oberschenkel) ebenso ersetzen wie den Ex-Dortmunder Matthias Ginter (Bruch des Kiefers und der Augenhöhle), Nationalspieler Lars Stindl (Sprunggelenkverletzung) und Nico Elvedi (Risswunde über dem Auge).
Die Startelf des BVB im Überblick: Roman Bürki - Lukasz Piszczek, Julian Weigl, Ömer Toprak, Achraf Hakimi - Axel Witsel, Thomas Delaney - Jadon Sancho, Marco Reus, Raphael Guerreiro - Paco Alcácer.
Drei seiner vier Innenverteidiger stehen dem Schweizer jedoch am heutigen Abend nicht zur Verfügung. Manuel Akanji (Muskelfaserriss im Adduktorenbereich), Abdou Diallo (Muskelverletzung am Oberschenkel) und Dan-Axel Zagadou (Fußprellung) müssen das Top-Spiel verletzungsbedingt als Zuschauer verfolgen.
Für BVB-Trainer Favre dürfte es ein emotionales Duell werden, immerhin kommt es zum Wiedersehen mit seinem ehemaligen Arbeitgeber. Von Februar 2011 bis September 2015 trainierte der 61-Jährige die Fohlen in 153 Ligaspielen und führte sie von einem Abstiegsplatz bis in die Champions League.
Im heimischen Stadion agieren die Fohlen herausragend, blieben in allen acht Hinrunden-Spielen vor eigenem Publikum punktverlustfrei! Lediglich in der Fremde erlaubte sich Gladbach zuletzt Schwächen. Bei den jüngsten Gastauftritten in Leipzig (0:2) sowie in Hoffenheim (0:0) gelang ihnen kein eigenes Tor - das sind die einzigen Ausnahmen in puncto Treffsicherheit in der aktuellen Saison.
Denn die Gäste vom Niederrhein stehen aktuell so gut in der Tabelle da wie seit 42 Jahren nicht mehr. Die Ausbeute von 33 Zählern übertraf Mönchengladbach in seiner gesamten Klubgeschichte nur zweimal: in den Meistersaisons 1969/1970 und 1976/1977 mit je 36 Punkten.
Zudem dürften die Statistiken Optimismus unter den Anhängern der Schwarz-Gelben verbreiten: Ganze elf der letzten zwölf Heimspiele in Deutschlands Eliteklasse gewann der BVB gegen die Gladbacher, davon die vergangenen sechs Partien in Folge. Im eigenen Stadion bezwang der Champions-League-Sieger von 1997 "die andere Borussia" bei den zurückliegenden drei Kräftemessen sogar mit einem Torverhältnis von 14:2 Treffern. Heute erwarten die meisten allerdings einen knapperen Ausgang!
Heute wird der Dortmunder Ballspielverein auf einen Sieg aus sein, will man doch die erste Niederlage der laufenden Spielzeit vom vergangenen Dienstag (1:2 in Düsseldorf) vergessen machen. Wettbewerbsübergreifend musste der BVB erst das zweite Mal unter Neu-Coach Lucien Favre als Verlierer den Rasen verlassen - für 24 Begegnungen eine beeindruckende Bilanz.
Beim Duell zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach kommt es also zum absoluten Gipfeltreffen: Der Tabellenführer empfängt seinen ärgsten Verfolger. In den bisherigen 92 Ligapartien zwischen den beiden Traditionsvereinen gab es die gleiche Konstellation erst einmal, am 15. Spieltag der Saison 2011/2012 trennten sich die Klubs 1:1 auf dem Gladbacher Bökelberg.
Hallo und herzlich willkommen zum Auftakt des 17. Bundesliga-Spieltags - und damit auch zum Abschluss der Hinrunde der Saison 2018/2019!
Das Hinrundefinale im Liveticker
Mit dem Spitzenspiel von Tabellenführer Borussia Dortmund gegen den Zweiten Borussia Mönchengladbach ist der Bundesliga zum Start des vorweihnachtlichen 17. Spieltags so gar nicht nach Besinnlichkeit zumute. Dortmund will nach seiner ersten Saisonniederlage mit mehr als sechs Punkten Abstand auf die Fohlen in die Winterpause. Gladbach selbst hängen die punktgleichen Verfolger aus München im Nacken.

Der Liveticker begleitet Sie von Freitag ab 20.15 Uhr bis Sonntagabend durch den letzten Bundesligaspieltag des Jahres. 
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 26 60 41
2 Dortmund 26 60 34
3 RB Leipzig 26 49 24
4 M'gladbach 26 47 14
5 Frankfurt 26 46 21
6 Bayer 04 26 42 7
7 Wolfsburg 26 42 5
8 Bremen 26 39 8
9 Hoffenheim 26 38 12
10 Hertha BSC 26 35 1
11 Freiburg 26 31 -5
12 Düsseldorf 26 31 -17
13 Mainz 05 26 30 -18
14 Augsburg 26 25 -10
15 Schalke 04 26 23 -17
16 Stuttgart 26 20 -30
17 Hannover 26 14 -37
18 Nürnberg 26 13 -33
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...