Hertha BSC
6. Spieltag
28.09.2018
FC Bayern München
Vereinslogo von Hertha BSC
2:0
Vereinslogo von FC Bayern München
90.
Wir verabschieden uns von Ihnen und wünschen weiter einen angenehmen Abend!

Für die Samstagspartien sind wir morgen ab 15.15 Uhr wieder für Sie zur Stelle.

Auf Wiedersehen!   
90.
Nächste drei Spiele Hertha BSC:
1. FSV Mainz 05 (A), SC Freiburg (H), Borussia Dortmund (A)

Nächste drei Spiele FC Bayern München:
Borussia Mönchengladbach (H), VfL Wolfsburg (A), 1. FSV Mainz 05 (A) 
90.
Gegen Berlin muss Bayern München die erste Niederlage unter Niko Kovac hinnehmen. Was sich nach dem Punktverlust gegen Augsburg noch schönreden ließ, wurde für den Rekordmeister heute bitterer Ernst: Die scheinbar unüberwindbare Dominanz in der Liga ist vorerst dahin. Berlin überzeugte in allen Bereichen: Laufbereitschaft, Umschaltverhalten, Defensivarbeit. Das waren heute die Zutaten für einen verdienten Sieg gegen den FCB.
90.
Schluss! Hertha gewinnt gegen Bayern mit 2:0.

Tore: 1:0 Vedad Ibisevic (23./Elfmeter), 2:0 Ondrej Duda (44.)
90.
Ondrej Duda sieht Gelb für ein Foul.
Ondrej Duda
90.
Dann ist der Wechsel durch: Dennis Jastrzembski kommt für Javairo Dilrosun in den Schlussminuten.
Javairo Dilrosun
Dennis Jastrzembski
90.
Javairo Dilrosun verschläft seine angezeigte Auswechslung - oder spielt dies zumindest wenig glaubwürdig: Gelb wegen Zeitverzugs für den Berliner.
Javairo Dilrosun
90.
Vier Minuten gönnt Marco Fritz dem Spiel noch.
90.
Die letzten Minuten laufen herunter. Jetzt leistet sich München einige Offensivfouls in Folge. Der Spielfluss stockt.
86.
Die Versuche bleiben nicht aus. Gnabry zielt bei seinem Schuss aus dem Rückraum knapp rechts vorbei. Kurz darauf drückt Süle den Ball weit über die Latte.
83.
Die Bayern sind jetzt in ihrem Element. Der Rekordmeister rennt an und Berlin mauert. Nur das aktuelle Ergebnis ist für München sehr ungewöhnlich in der Liga.
79.
Ecke Bayern. Wagner wummert einen Kopfball Richtung Tor. Lazaro steht mit seiner Wade im Weg.
76.
Eine knappe Viertelstunde noch zu spielen. Bayern bleibt heute viel zu harmlos. Der Zug bis zum 16er ist gut. Am Tor stimmen Pass- und Laufwege aber kaum mal zusammen. Die Bayern sind sichtlich nervös!
72.
Offensive Verstärkung bei München. Sandro Wagner kommt für James Rodríguez.
James Rodríguez
Sandro Wagner
72.
Yoga à la Ribéry. Den inneren Frieden werden die Bayern mit diesem Ergebnis kaum finden.
71.
Mathew Leckie kommt für Salomon Kalou bei Hertha.
Salomon Kalou
Mathew Leckie
70.
Großchance München auf den Anschluss! Kimmichs Eckhereingabe chippt Boateng mit der Stirn zum Tor. Kraft pariert mit langem Arm, direkt vor die Füße von James und Lewandowski. Beide Bayern-Akteure stolpern am Ball vorbei und der rollt rechts ins Aus.
66.
Eine laufintensive Partie. Pál Dárdai hat noch zwei Wechsel in Reserve, um sich für die Schlussoffensive zu wappnen. Eine knappe halbe Stunde bleibt dem FCB für eine mögliche Ergebniskorrektur.
63.
Niko Kovac tauscht erneut. Serge Gnabry kommt für Renato Sanches.
Renato Júnior Luz Sanches
Serge Gnabry
62.
Berliner Umschaltaktionen werden etwas seltener. Davie Selke startet ins Abseits.
59.
Berlin bringt weiter eine mustergültige Raumaufteilung auf den Platz. Bayern kann gar nicht weit genug einrücken, weil das Risiko, den Ball zu verlieren, im Mittelfeld schon extrem hoch ist.
56.
Gute Aktion von Müller, der einen langen Ball von Kimmich per Kopf Lewandowski links in den Lauf legt. Für den ist das Zuspiel etwas zu steil am linken Pfosten.
53.
Pál Dárdai schickt Davie Selke für Vedad Ibisevic auf's Feld.
Vedad Ibisevic
Davie Selke
52.
Bayern verfehlt weiter das Ziel. Alaba spitzelt den Ball knapp rechts vorbei.
52.
Rotation in der Münchner Offensive. Thomas Müller kommt für Arjen Robben in die Partie.
Arjen Robben
Thomas Müller
48.
Salomon Kalou zieht mit Tempo vorbei an Joshua Kimmich, dem das nicht gefällt. Für den Klammergriff gegen den Berliner sieht Kimmich Gelb.
Joshua Kimmich
46.
Lippen muss man hier gar nicht lesen können, die Sorgenfalten sprechen für sich: Bayern ist unter Druck.
46.
Weiter geht's!
45.
Berlin bietet Bayern die Stirn. Sollte der Hertha dieser Coup gelingen, würde sie punktgleich mit München auf Platz zwei vorrücken. Was ist los mit München? Was ist los mit Berlin? Der Rekordmeister investiert viel auf seinen Schlüsselpositionen in der Offensive. Ribéry drückt und flankt über links, Kimmich und Robben wühlen mit ihrer Spitzentechnik auf der rechten Flanke. Genau so hat sich die Hertha die Bayern offenkundig ausgerechnet. Die Berliner Konter bekommt München auf der anderen Seite ein ums andere Mal kaum verteidigt.Ibisevic trifft per Elfmeter, Duda legt nach einem blitzsauberen Angriff über rechts nach. Verdiente 2:0-Pausenführung für Berlin!
45.
Mit 2:0 geht Hertha gegen Bayern in die Pause.
44.
Kalou hebelt mit seinem Steilpass auf Lazaro die linke Münchner Abwehrseite aus. Jérôme Boateng schaltet eine gute Sekunde zu langsam und kann den Flachpass in den Rückraum nicht verhindern. Duda ist da und donnert aus dem Lauf den Ball direkt unter die Latte: 2:0 und Berlin feiert!
44.
Und die Bayern so ...
44.
Tooooor für Berlin! Ondrej Duda erhöht auf 2:0.
Ondrej Duda
41.
Hertha steuert auf eine Pausenführung zu. Gibt es gleich die erste echte Münchner Krisensitzung der Saison? Nach dem 1:1 gegen Augsburg war der Rekordmeister heute auf Wiedergutmachung aus.
40.
Vedad Ibisevic trommelt Thiago mit einer Grätsche schmerzhaft in die Beine: erste Gelbe der Partie.
Vedad Ibisevic
37.
Robben trifft Maier bei einem robusten Einsatz. Es geht weiter für den Berliner Mittelfeldmann.
35.
Wieder sticht Ribéry über halblinks durch zur Grundlinie. Auch diese Flanke fischt Berlin ab. Hertha scheint im Verbund perfekt auf die Münchner Offensive eingestellt zu sein.
33.
Bayern kann die Hertha nicht einschnüren, dafür bleiben die Berliner Konter zu schnell und präzise. Niklas Stark köpft nach einem solchen knapp links drüber.
30.
Die besten Münchner bislang: Franck Ribéry und Joshua Kimmich. Viel Tempo durch diese beiden auf den äußeren Flanken des Berliner Halbfelds. Bislang hält die Berliner Defensive gut stand.
26.
Starke Aktion von Kimmich! Nach Ballmitnahme am Fünfer eine kurze Kehrtwende rechts am Tor - dem strammen Abschluss des Münchners steht Ribéry im Weg. Abstoß Berlin.
23.
Flach links haut Vedad Ibisevic den Elfmeter in die Maschen: 1:0 für Berlin!
23.
Der Strafstoß sitzt! Vedad Ibisevic trifft zum 1:0 für Hertha.
Vedad Ibisevic
22.
So kommt's zum Strafstoß: Nach einem blitzsauberen Hertha-Konter pariert Neuer zunächst stark den Kopfball von Ibisevic. Der Ball rollt eigentlich rechts ins Toraus. Kalou setzt nach und Boateng wirft sich dem Gegner in den Weg, verfehlt den Ball: Elfmeter.
22.
Elfmeter für Hertha nach einem Foul von Jérôme Boateng an Salomon Kalou!
21.
Ribéry umschifft Lazaro mit feinster Ballführung und flankt von der linken Grundlinie scharf herein. Etwas zu scharf für seine Münchner Offensivkollegen. Lewandowski setzt seinen Kopfball zu weit links an.
19.
München kontrolliert große Teile des Spiels, dominiert Berlin aber nicht - dafür ist die Hertha zu aktiv in ihrem Umschaltverhalten.
16.
Feiner Kopfball von Boateng nach einer Ecke von James in den Berliner Rückraum. Der Ball segelt knapp über den linken Giebel.
14.
Arne Maier dringt über rechts ins Bayern-Feld. Sein Querpass läuft durch die Münchner Hintermannschaft bis an den zweiten Pfosten. Da leistet sich Ibisevic ein Offensivfoul gegen Alaba.
11.
Kraft klärt einen hohen Ball von Robben mit der linken Faust etwas unglücklich in den Rückraum der eigenen Abwehr. Lazaro hilft aus und klärt selbstbewusst über den eigenen Rücken.
8.
Erste Münchner Vorstöße in die Offensive. Ribéry verstolpert den Ball im zentralen Halbfeld. Im zweiten Anlauf rutscht James eine flache Hereingabe über den Spann.
5.
Dilrosun kämpft sich auf halbrechts durch die Bayern-Defensive, spielt den entscheidenden Querpass aber zum Gegner. Keine Torgefahr in den ersten Minuten.
3.
Hertha will den Ton angeben, ist von Sekunde null sehr präsent in jedem Zweikampf. Der Aufbau der Hauptstädter ist dadurch etwas wild. München gibt sich erst einmal gelassen.
1.
Los geht's!
Die mitgereisten Münchner sind nicht glücklich über die blassgrünen Auswärtstrikots ihrer Mannschaft.
Berlin im Mannschaftskreis, München bereits auf Formation. Gleich rollt der Ball.
Topspiel am Freitagabend. Vierter gegen Erster. Die Mannschaften laufen im Berliner Olympiastadion ein, angeführt von Referee Marco Fritz.
Nebenbei gesagt.
Die Münchner Gäste:
Manuel Neuer - Joshua Kimmich, Niklas Süle, Jérôme Boateng, David Alaba - James Rodríguez, Thiago Alcántara, Renato Sanches - Arjen Robben, Robert Lewandowski, Franck Ribéry
So startet die Hertha:
Thomas Kraft - Valentino Lazaro, Niklas Stark, Karim Rekik, Maximilian Mittelstädt - Per Skjelbred, Arne Maier - Salomon Kalou, Ondrej Duda, Javairo Dilrosun - Vedad Ibisevic
Niko Kovac muss beim Gastspiel in seiner Geburtsstadt neben drei Langzeitverletzten auch Leon Goretzka ersetzen, der sich in der Partie gegen Augsburg eine Knöchelblessur zuzog.
Auch Kovac ist "sehr angetan" vom Ex-Kollegen: "Hertha hat sich super entwickelt unter Pál Dárdai. Sie haben sich spielerisch sehr gut präsentiert. Es ist balltechnisch eine sehr versierte Mannschaft. Es wird eine Herausforderung im vollen Olympiastadion."
Die einstigen Hertha-Spieler Pál Dárdai und Niko Kovac haben viel Respekt füreinander. Dárdai sieht die Bayern unter dem neuen Chefcoach Kovac klar verbessert. "Bei Ballverlusten sind sie richtig aggressiv. Defensiv stehen sie besser. Das ist eine riesen Qualität."
Das Olympiastadion ist mit 74 469 Zuschauern ausverkauft, das Interesse der Fans und der Medien übersteigt die normalen Berliner Verhältnisse weit. "Das ist für Bayern München, nicht für uns. Aber es ist schon gut, dass alle sehen, wie wir arbeiten, welches Konzept und welche Visionen wir haben", erklärte Hertha-Trainer Pál Dárdai und fügte an: "Es wäre schön, wenn wir in jedem Spiel so eine Kulisse hätten, das gibt noch einen Tick mehr Motivation. Das soll uns nicht lähmen. Wir wollen auch vernünftig nach vorne spielen."
"Im Moment ist es ja nicht so, dass sie einsam ihre Kreise ziehen", sagte Preetz zu den Münchnern. Die Verfolger würden "hoffentlich dafür sorgen, dass es spannender wird als letztes Jahr".
Das 1:1 gegen den FC Augsburg hat für neue Spannung gesorgt an der Tabellenspitze. Hinter den Münchnern (13 Punkte) hat sich der BVB in Lauerstellung gebracht. Hertha (10) könnte mit einem Sieg gegen Bayern zum Branchenführer aufschließen.
Der unerwartete Punktverlust des FC Bayern beim 1:1 im Derby gegen Augsburg macht der Liga Mut. Vor dem Empfang der Bayern im Olympiastadion zeigte sich der Berliner Manager Michael Preetz angriffslustig: "Ohne Niederlage werden sie nicht durch die Saison kommen."
Zurück im regulären Ligabetrieb. Eigentlich sind die Rollen klar verteilt beim Start des 6. Spieltags. Doch nach dem leichten Ausrutscher der Bayern gegen Augsburg hofft Hertha BSC heute auf eine Überraschung gegen den Rekordmeister.
Herzlich willkommen zur Partie Hertha BSC gegen den FC Bayern München!
In der Englischen Woche gibt es für die 18 Bundesligisten kaum Zeit zum Durchatmen. Am Freitagabend geht es schon weiter mit Spieltag Nummer sechs, der mit prominentem Besuch in Berlin eröffnet wird: Die Bayern sind zu Gast in der Hauptstadt. Nach dem 1:1 gegen Augsburg – dem ersten Münchner Punktverlust der Saison – will der Rekordmeister sofort wieder zurück in die Spur. Die Hertha verdaut unterdessen noch die erste Saisonpleite. Mit 1:3 verloren die Berliner am Dienstag in Bremen.

Wir berichten am Freitag ab 20.15 Uhr live von der Partie im Berliner Olympiastadion. Am Samstag und Sonntag sind wir ebenfalls immer eine Viertelstunde vor Anpfiff für Sie am Ball.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 26 60 41
2 Dortmund 26 60 34
3 RB Leipzig 26 49 24
4 M'gladbach 26 47 14
5 Frankfurt 26 46 21
6 Bayer 04 26 42 7
7 Wolfsburg 26 42 5
8 Bremen 26 39 8
9 Hoffenheim 26 38 12
10 Hertha BSC 26 35 1
11 Freiburg 26 31 -5
12 Düsseldorf 26 31 -17
13 Mainz 05 26 30 -18
14 Augsburg 26 25 -10
15 Schalke 04 26 23 -17
16 Stuttgart 26 20 -30
17 Hannover 26 14 -37
18 Nürnberg 26 13 -33
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...