SC Freiburg
9. Spieltag
26.10.2018
Borussia Mönchengladbach
Vereinslogo von SC Freiburg
3:1
Vereinslogo von Borussia Mönchengladbach
90.
Wir verabschieden uns und wünschen Ihnen noch einen schönen Abend. Morgen geht es ab 15.15 Uhr mit den Samstagsspielen der Bundesliga weiter. Bis bald!
90.
Nächste Spiele SC Freiburg:
FC Bayern München (A), 1. FSV Mainz 05 (H), Werder Bremen (H)

Nächste Spiele Borussia Mönchengladbach:
Fortuna Düsseldorf (H), Werder Bremen (A), Hannover 96 (H)
90.
Der SC Freiburg lässt Borussia Mönchengladbach im eigenen Stadion erneut keine Chance. Mit viel Laufeinsatz, Kampf, guter Defensiveinstellung und starkem Umschaltverhalten entscheidet der Sport-Club die Partie für sich. Gladbach fehlten im zweiten Durchgang die Torchancen, für Freiburg öffneten sich nach der 2:1-Führung sogar noch mehr Räume als vorher. Die Borussia landet damit hart auf dem Boden der Tatsachen und verpasst es, zumindest vorübergehen punktemäßig mit Tabellenführer BVB gleichzuziehen.
90.
Das war's! Der SC Freiburg schlägt Borussia Mönchengladbach mit 3:1.

Tore: 1:0 Nils Petersen (1./Elfmeter), 1:1 Thorgan Hazard (20.), 2:1 Gian-Luca Waldschmidt (57.), 3:1 Lucas Höler (90.+4)
90.
Gladbachs Torwart Sommer ist aufgerückt, das Tor steht leer. Höler kommt im Mittelfeld an den Ball und trifft aus 40 Metern flach ins Netz.
90.
Die Entscheidung! Lucas Höler trifft zum 3:1 für den SC Freiburg!
Lucas Höler
90.
Christian Streich nimmt mit einem weiteren Wechsel noch mal etwas Zeit von der Uhr und verstärkt außerdem mit Philipp Lienhart die Defensive. Der Österreicher kommt für Gian-Luca Waldschmidt.
Gian-Luca Waldschmidt
Philipp Lienhart
90.
Drei Minuten werden nachgespielt.
89.
Beim SC Freiburg kommt Lucas Höler für Janik Haberer.
Janik Haberer
Lucas Höler
87.
Gladbach fällt nichts ein. Freiburg läuft alle Löcher und Passwege zu, so kommt die Borussia nicht zum Tor durch.
86.
Fast das 3:1! Sallai kommt im Strafraum gegen zwei Gegner zum Schuss, Sommer ist unten und pariert.
83.
Stindl versucht, nach einer Flanke von Hazard mit dem Rücken zum Tor den Ball irgendwie auf den Kasten zu kriegen - Kübler blockt zur Ecke ab.
81.
Von Gladbach kommt nun doch eher wenig. Mittlerweile ist die Ballbesitz- ebenso wie die Torschussstatistik fast ausgeglichen. Bis auf einen Schuss von Lang kam die Borussia nicht zu nennenswerten Torchancen im zweiten Durchgang.
79.
Letzter Wechsel bei Borussia Mönchengladbach, mit Ibrahima Traoré kommt ein zusätzlicher Offensivmann. Michael Lang verlässt das Feld.
Michael Lang
Ibrahima Traoré
77.
Denis Zakaria lässt Waldschmidt über die Klinge springen und sieht dafür Gelb.
Denis Zakaria
77.
Wieder kommt der SCF mit Tempo: Sallai ist im Strafraum, aus halblinker Position zielt er aber direkt auf Sommer in der kurzen Ecke.
76.
Im Breisgau gibt es für Borussia Mönchengladbach einfach nichts zu holen. Scheinbar auch heute nicht. Doch eine Viertelstunde ist noch zu überstehen für den SC Freiburg.
73.
Gladbach macht auf, dadurch entstehen für Freiburg Räume. Namentlich für Waldschmidt auf der linken Seite, der allen Gegnern davonläuft. Seine Hereingabe an den Fünfmeterraum verpasst Sallai ganz knapp.
70.
Freiburgs Kapitän Mike Frantz hat sich beim ersten Spiel nach seiner Wadenverletzung schwergetan. Roland Sallai kommt für ihn ins Spiel.

Mike Frantz
Roland Sallai
69.
Freiburg zieht sich zurück und steht nun noch ein gutes Stück tiefer. Das macht es für die Borussia noch schwieriger.
65.
Zweiter Wechsel bei Borussia Mönchengladbach: Florian Neuhaus kommt für Tobias Strobl.
Tobias Strobl
Florian Neuhaus
63.
Und Gladbach muss wieder zurückkommen. An Selbstbewusstsein sollte es der Borussia als Tabellenzweitem nicht mangeln. Oder erfasst die Mannschaft von Dieter Hecking bei der Chance, mit dem Tabellenführer gleichzuziehen, die Angst vor der eigenen Courage?
59.
Gladbach ist das spielbestimmende Team, doch wenn der Sport-Club ins Tempo kommt, wird es gefährlich. Vor allem Jannik Haberer sorgte auf der rechten Seite mit seinen Tricks und seinem Tempo für Alarm.
57.
Der SCF setzt seine Nadelstiche - und jetzt ist einer drin! Haberer spielt rechts seine Schnelligkeit und technische Stärke aus, parallel zur Sechzehnerlinie spielt er den Ball in den Strafraum. Petersen lässt für Waldschmidt durch und der Ex-HSVer trifft den Ball aus 14 Metern perfekt. Der passt ins linke Eck!
57.
Tor für den SC Freiburg! Gian-Luca Waldschmidt macht das 2:1.
Gian-Luca Waldschmidt
55.
Zakaria stößt Günter weg, Freistoß für den SCF von der linken Außenlinie. Der Ball kommt aber in der Ausführung zu hoch für alle Beteiligten.
52.
Nach einem Fehlpass von Koch bekommt Lang von der linken Strafraumecke die Schusschance, sein Versuch rauscht nur knapp über die Latte.
48.
Wendt bekommt im Vorwärtsgang keinen Druck, anschließend kann Stindl schießen. Aus 28 Metern links vorbei.
46.
Dieter Hecking hat zur Pause gewechselt und Patrick Herrmann für Alassane Pléa in die Partie geschickt.
Alassane Pléa
Patrick Herrmann
46.
Die zweite Halbzeit läuft.
45.
Zwei Elfmeter sorgten für den ausgeglichenen Pausenstand. Bevor Gladbach einmal den Ball berührt hatte, führte Freiburg schon per Strafstoß. Die Gäste aber ließen sich nicht beirren und zogen ihr Spiel durch. Elvedi traf den Pfosten, dann glich Hazard ebenfalls per Elfmeter aus. Gladbach ist das spielerisch bessere Team, aber in der Offensive noch nicht konsequent genug. Die beste Torchance nach den beiden Strafstößen hatte so ein Freiburger: Kübler scheiterte an Sommer.
45.
Halbzeit! Mit 1:1 geht's in die Pause.
45.
Eine Minute wird nachgespielt.
44.
Wie aus dem Nichts bekommt der SC Freiburg noch einmal die Chance! Ein überfallartiger Konter, Haberer schickt Kübler mit einem tollen Pass auf die rechte Seite, der Freiburger scheitert mit seinem Abschluss aus halbrechter Strafraumposition am gut reagierenden Sommer.
42.
Große Offensivaktionen gibt es in der Schlussphase der ersten Halbzeit nicht.
40.
Günter ist viel unterwegs, schon wieder im Strafraum - aber auch Lang ist hellwach und schlägt dem Gegenspieler den Ball vom Fuß.
36.
Pléa beschwert sich nach einem Duell mit Günter beim Schiedsrichter - ein Foul war da aber nicht zu erkennen.
32.
Gladbach hat sich hervorragend von dem frühen Rückstand erholt und ist seit der zweiten Minute die bessere Mannschaft. Freiburg gelingt es allerdings ebenfalls, immer wieder Nadelstiche zu setzen.
30.
Ein Elfmeter auf jeder Seite - das ergibt ein 1:1. Nach einer halben Stunde ist dieser Zwischenstand auch gerechtfertigt.
29.
Mike Frantz geht mit der Sohle voran in Michael Lang hinein - das ist völlig zurecht die erste Gelbe Karte des Abends.
Mike Frantz
27.
Freiburg fehlt mit Ball oft das Konzept für den Spielaufbau, da Gladbach sehr gut gestaffelt steht. Der Sport-Club kommt lieber über die Konter.
22.
Waldschmidt nimmt Tempo auf, sein Abschluss aus 24 Metern wird aber abgefälscht und geht deutlich vorbei.
20.
Ausgleich! Thorgan Hazard verwandelt sicher den Elfmeter für die Borussia! Jetzt steht es 1:1.
Thorgan Hazard
19.
Elfmeter für Gladbach! Stindl nimmt im Strafraum einen hohen Ball runter, Heintz geht ungestüm in den Stürmer hinein - Scheidsrichter Hartmann zeigt wieder auf den Punkt.
18.
Auf der Gegenseite versucht es Günter aus 23 Metern. Sommer hat den Ball sicher.
17.
Hazard findet Pléa mit einer Flanke, der Franzose hat im Strafraum Platz, schießt aber aus 13 Metern drüber.
15.
80 Prozent Ballbesitz stehen in den ersten 15 Minuten für die Borussia zu Buche. Das Tor für Freiburg fiel allerdings, bevor Gladbach überhaupt einmal an den Ball kam.
12.
Hazard schießt aus 25 Metern, einen Meter am Tor vorbei.
10.
Heintz setzt Waldschmidt mit einem tollen Pass von der Mittellinie ein, der Offensivmann kann den aufprallenden Ball im Strafraum aber nicht kontrollieren.
9.
Mit Abtasten halten sich beide Mannschaften jedenfalls nicht auf. Das verspricht einen heißen Abend zum Auftakt des Spieltags.
6.
Das wäre um ein Haar der Ausgleich gewesen! Nach einer Ecke verlängert Elvedi den Ball direkt zum langen Toreck, die Kugel geht aber an den Innenpfosten. Kübler klärt und hat ebenfalls Glück, dass ihm der Ball da nicht noch über die eigene Torlinie rutscht.
5.
Die Borussia muss den frühen Rückstand erst einmal verdauen. Die Mannschaft von Dieter Hecking versucht, mit Ballstaffetten Sicherheit zu gewinnen und überhaupt mal ins Spiel zu kommen.
3.
Die Gladbacher sind nun mal der Lieblingsgegner des SC Freiburg. Bisher setzt sich das genauso fort.
1.
Blitzstart für den SC Freiburg! Nils Petersen verwandelt den Elfmeter zum 1:0.
Nils Petersen
1.
Nach 13 Sekunden gibt es Elfmeter für den SC Freiburg! Direkt nach dem Anstoß ist der Sport-Club im Strafraum, Waldschmidt wird von Sommer zu Fall gebracht - klare Sache.
1.
Anpfiff im Schwarzwald-Stadion!
Robert Hartmann ist der Schiedsrichter.
So beginnt Borussia Mönchengladbach: Yann Sommer - Michael Lang, Matthias Ginter, Nico Elvedi, Oscar Wendt - Denis Zakaria, Tobias Strobl, Jonas Hofmann - Thorgan Hazard, Lars Stindl, Alassane Pléa
Die Aufstellung des SC Freiburg: Alexander Schwolow - Lukas Kübler, Manuel Gulde, Dominique Heintz, Christian Günter - Mike Frantz, Robin Koch, Nicolas Höfler, Janik Haberer - Nils Petersen, Gian-Luca Waldschmidt
Christian Streich kehrt zum 4-4-2 zurück. Mike Frantz (Comeback nach Wadenproblemen) und Nils Petersen kommen für Terrazzino und Sallai.
Dieter Hecking wechselt einmal im Mittelfeld. Im Vergleich zum Mainz-Spiel bringt der Gladbacher Trainer Zakaria für Neuhaus.
Den Freiburgern würde ein Sieg mal wieder ganz gut tun. Seit drei Spielen ist die Mannschaft von Trainer Christian Streich ohne Erfolg. Zuletzt gab es aber gegen Leverkusen und die Hertha zwei beachtliche Unentschieden.
In Freiburg tut sich Borussia Mönchengladbach aber traditionell schwer. Bei den letzten acht Gastspielen im Breisgau konnte Gladbach nur einmal punkten. Der letzte Sieg in Freiburg gelang 2002.
Damit steht Mönchengladbach momentan auf Platz zwei, drei Punkte hinter der anderen Borussia aus Dortmund. Um über Nacht die Tabellenführung zu übernehmen, müsste Gladbach aber mit zehn Toren Vorsprung gewinnen.
Borussia Mönchengladbach hat derzeit einen guten Lauf. Von den letzten neun Pflichtspielen hat die Borussia sechs gewonnen und nur eines verloren. Selbstvertrauen gab vor allem der 3:0-Auswärtssieg beim FC Bayern vor der Länderspielpause. Auch in der vergangenen Woche kam Gladbach zu einem klaren 4:0-Erfolg gegen Mainz 05.
Willkommen zum Auftakt des 9. Spieltags. Der SC Freiburg empfäng Borussia Mönchengladbach.
Der 9. Spieltag macht zuerst im Breisgau Station: Zum Auftakt des Bundesliga-Wochenendes empfängt der SC Freiburg die Borussia aus Mönchengladbach. Beide Teams waren zuletzt am Sonntag im Einsatz. Während der Sport-Club einen Punkt in Berlin sammelte, ballerte Jonas Hofmann die Fohlen zu einem 4:0-Erfolg gegen Mainz. Jetzt reist die Borussia als Tabellenzweiter in den Breisgau.

Wir sind das gesamte Wochenende immer eine Viertelstunde vor Anpfiff für Sie am Ball. Los geht es am Freitag um 20.15 Uhr mit der Partie im Schwarzwald-Stadion.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 26 60 41
2 Dortmund 26 60 34
3 RB Leipzig 26 49 24
4 M'gladbach 26 47 14
5 Frankfurt 26 46 21
6 Bayer 04 26 42 7
7 Wolfsburg 26 42 5
8 Bremen 26 39 8
9 Hoffenheim 26 38 12
10 Hertha BSC 26 35 1
11 Freiburg 26 31 -5
12 Düsseldorf 26 31 -17
13 Mainz 05 26 30 -18
14 Augsburg 26 25 -10
15 Schalke 04 26 23 -17
16 Stuttgart 26 20 -30
17 Hannover 26 14 -37
18 Nürnberg 26 13 -33
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...