Borussia Dortmund
4. Spieltag
14.09.2019
Bayer 04 Leverkusen
Vereinslogo von Borussia Dortmund
4:0
Vereinslogo von Bayer 04 Leverkusen
90.
Wir verabschieden uns und wünschen Ihnen noch eine schönen Abend!
90.
Die Dortmunder Offensive um Sancho (l), Reus (m) und Alcácer erwies sich heute wieder einmal als Sieggarant.
90.
Das Spiel des Fünften gegen den Dritten erwies sich als klare Angelegenheit. Borussia Dortmund hat sich von dem Rückschlag gegen Union Berlin offenbar gut erholt und kommt zu einem souveränen Erfolg. Bayer hatte zwar weitaus mehr Spielanteile, blieb aber ungefährlich. Der BVB hingegen spielte in den entscheidenden Situationen seine Angriffe konsequent zu Ende und nutzte die Fehler des Gegners. Der Sieg fällt allerdings ein wenig zu hoch aus für die Dortmunder.

Nächste Spiele Borussia Dortmund:
Eintracht Frankfurt (A), Werder Bremen (H), SC Freiburg (A)
Nächste Spiele Bayer 04 Leverkusen:
1. FC Union Berlin (H), FC Augsburg (A), RasenBallsport Leipzig (H)  
90.
Abpfiff! Borussia Dortmund schlägt Bayer Leverkusen 4:0.

Tore: 1:0 Paco Alcácer (28.), 2:0 Marco Reus (50.), 3:0 Raphael Guerreiro (83.), 4:0 Marco Reus (90.) 
90.
Jetzt kommt es ganz dick für Bayer Leverkusen. Wieder läuft der Angriff über rechts: Hazard schickt Bruun Larsen in den Strafraum, der Däne legt quer, Reus schiebt am langen Pfosten ein.
90.
Tor für den BVB! Marco Reus mit dem 4:0.
Marco Reus
88.
Bayer ergibt sich in sein Schicksal, hier gibt es für die Werkself nichts zu holen.
85.
Dem jungen Kai Havertz gehen ein wenig die Nerven durch, der Leverkusener rennt Hakimi quasi die Beine weg. Das ist gerade noch eine Gelbe Karte.
Kai Havertz
83.
Das ist dann wohl die Entscheidung. Guerreiro leitet selbst mit ein, Hummels verlagert schön zu Sancho auf die rechte Seite, der wie schon beim 2:0 ganz allein zum Flanken kommt. Im Strafraum netzt Guerreiro dann ebenfalls freistehend ein.
83.
Das 3:0 für Borussia Dortmund! Raphael Guerreiro macht das Tor.
Raphael Adelino José Guerreiro
80.
Bei Bayer übernimmt Lucas Alario für Charles Aránguiz.
Charles Aránguiz
Lucas Alario
79.
... und Jacob Bruun Larsen für Paco Alcácer.
Francisco Alcácer
Jacob Bruun Larsen
78.
Gleich drei Wechsel auf einmal stehen an. Julian Weigl kommt beim BVB für Axel Witsel ...
Axel Witsel
Julian Weigl
78.
Tah schießt aus der zweiten Reihe, nicht mehr als ein Verlegenheitsversuch. Der Ball geht deutlich drüber.
76.
Leverkusen hat deutlich mehr Spielanteile, weiß damit aber nichts anzufangen. Nach derzeitigem Stand spricht alles für Borussia Dortmund, das sich gut von dem Rückschlag bei Union Berlin erholt zu haben scheint.
73.
Positionsgetreuer Wechsel bei Bayer 04 Leverkusen: Moussa Diaby ersetzt Karim Bellarabi.
Karim Bellarabi
Moussa Diaby
72.
Auch Dortmund kommt nicht gerade ständig zu Torchancen, agiert aber sowohl vorn als auch hinten deutlich souveräner. Und hat eben die Aussetzer des Gegners konsequent bestraft.
70.
Bailey kommt nach Flanke von Bellarabi zum Kopfball, dieser bleibt aber ungefährlich.
66.
Ansonsten kommt Bayer kaum mit Zug in Offensivaktionen. Das meiste bleibt ziemlich ideenlos, gegen das Dortmunder Pressing ist es ohnehin schwer, geordnet nach vorne zu spielen.
63.
Havertz schießt aus leicht spitzem Winkel von links, Bürki wehrt mit dem Fuß ab und verhindert, dass der Ball im langen Eck einschlägt.
62.
Julian Brandt (l) mit einer durchwachsenen Leistung beim Wiedersehen mit seinem Ex-Verein.
61.
Zunächst wechselt Borussia Dortmund zum ersten Mal: Thorgan Hazard kommt für Julian Brandt.
Julian Brandt
Thorgan Hazard
60.
Aktuell ist wieder mehr Ruhe in der Partie - und Peter Bosz ist an der Seitenlinie förmlich anzusehen, wie es in ihm arbeitet. Mitchell Weiser und Lucas Alario wären noch mögliche personelle Alternativen für den Bayer-Trainer.
57.
Und so haben sich die Dortmunder das Spiel wieder zurückgeholt. Der BVB geht Bayer heute in jeder Phase mit den richtigen Mitteln an - ein himmelweiter Unterschied zum Spiel gegen Union Berlin.
54.
Auf die kurze Druckphase der Leverkusener zu Beginn des zweiten Durchgangs hat der BVB die richtige Antwort gefunden. Bayer wird sich ärgern, den Dortmundern solche Räume angeboten zu haben.
52.
Wendell hat die Hand im Gesicht von Sancho - Gelbe Karte für den Leverkusener.
Wendell Nascimento Borges
50.
Leverkusen lässt Dortmund spielen - und der BVB nutzt das sofort. Sancho hat rechts ganz viel Platz und ganz viel Tempo, flach spielt der Engländer die Kugel in den Strafraum. Alcacer lässt clever passieren, dahinter lauert Reus und schießt trocken ein.
50.
Stattdessen fällt das 2:0 für den BVB! Marco Reus ist der Torschütze.
Marco Reus
49.
Leverkusen startet mit Dampf in den zweiten Durchgang. Aktuell spielt Bayer auf den Ausgleich.
49.
Havertz schickt Bellarabi steil in den Strafraum, der Bayer-Offensivmann macht aber zu wenig daraus. Aus etwa 13 Metern schießt er von halbrechts am langen Eck vorbei.
48.
Guerreiro spielt zu spät ab und verliert den Ball gegen Havertz - das wäre fast teuer geworden, denn Bailey steht in der Mitte einschussbereit. Der eingewechselte Leverkusener trifft den Ball aber nicht richtig.
46.
Peter Bosz hat zur Pause gewechselt und Leon Bailey für Nadiem Amiri gebracht.
Nadiem Amiri
Leon Bailey
46.
Die zweite Halbzeit ist angepfiffen.
45.
Gut 25 Minuten lang passierte gar nichts, dann drehte der BVB auf. Zuerst rettete Hradecky gegen Reus und Brandt bei einer Doppelchance, gegen Alcacer war der Bayer-Torwart wenig später aber chancenlos. Dem Gegentor war ein leichtfertiger Ballverlust der Leverkusener vorhergegangen. Dortmund war in der Folge das klar gefährlichere Team, Bayer schwamm teils bedenklich und kam nicht mehr in die Offensive.
45.
Ohne Nachspielzeit geht es in die Pause. Der BVB führt mit 1:0.
45.
Eigentlich eine Situation, wie sie der BVB haben will: Hakimi erobert wieder den Ball, die Dortmunder haben das Spiel vor sich und können schnell umschalten. Der Außenverteidiger spielt aber Brandt den Ball in den Rücken - die Chance ist dahin.
43.
Die Dortmunder Drangphase ist zumindest vorübergehend abgeflaut, Leverkusen bringt wieder etwas Ruhe ins Spiel. Unterschwellig bleibt der BVB aber stets gefährlich.
39.
Bayer kommt auch mal wieder nach vorne, Volland erläuft einen Steilpass. Dann läuft sich der Stürmer aber gegen Hummels und Delaney fest.
37.
Dortmund dreht in dieser Phase richtig auf, Leverkusen hat große Probleme. Mit dem 0:1 sind die Gäste schon gut bedient.
35.
Nadiem Amiri verliert den Ball an der eigenen Grundlinie gegen Witsel und muss den Belgier dann mit dem Griff ans Trikot stoppen. Gelbe Karte für den U21-Nationalspieler.
Nadiem Amiri
33.
Gewimmel im Strafraum - aber kein weiteres Tor für den BVB! Dortmund kombiniert sich mit Witsel und Reus schnell in den Sechzehner, Tah blockt den Schuss von Reus und bekommt im Fallen den Ball an die Hand - kein Elfmeter. Auch der Nachschuss von Sancho aus kurzer Distanz kommt nicht durch.
32.
Die Borussia spielt seit einigen Minuten immer stärker auf. Leverkusen kann aus seinen Spielanteilen zu wenig Gefahr im letzten Spieldrittel entwickeln.
30.
Zum ersten Mal in dieser Saison geht der BVB in Führung. Hierbei haben aber in dieser Szene die Leverkusener - zumindest in der Entstehung - kräftig mitgeholfen.
28.
Saisontor Nummer fünf für den Spanier! Hakimi nutzt ein Missverständnis zwischen Amiri und Bellarabi, flankt frei von der rechten Seite und findet im Strafraumzentrum Alcacer, der Tah entwischt ist und mit einer Direktabnahme einnetzt.
28.
Tooor für den BVB! Paco Alcácer trifft zum 1:0.
Francisco Alcácer
27.
Endlich ist Leben in dieser von vielen mit Spannung erwarteten Partie. Vielleicht wird es ja doch noch ein echtes Spitzenspiel.
25.
Sekunden später ist Bellarabi im BVB-Strafraum in toller Schussposition, im letzten Moment bekommt Akanji noch das Bein dazwischen. Es gibt Eckball für Bayer.
24.
Doppelchance für den BVB! Alcacer legt stark für Reus im Strafraum auf, Hradecky pariert mit einer Hand gegen den Dortmunder Kapitän. Anschließend hat Brandt aus sechs Metern die Nachschusschance, doch Hradecky wirft sich erneut dazwischen und verhindert überragend den Rückstand.
24.
Die Spielanlage von Bayer Leverkusen sieht gefälliger aus, ist aber bisher auch noch nicht dazu angetan, Borussia Dortmund in größere Schwierigkeiten zu bringen.
22.
Bellarabi versucht es mal mit einem Schlenker von links ins Zentrum und dem anschließenden Schuss aus der anderthalbten Reihe - auch dieser Versuch geht ein gutes Stück links vorbei.
20.
Schussversuch von Baumgartlinger aus 24 Metern - der Österreicher trifft Mitspieler Amiri statt des Tores.
18.
Bisher sehen wir das klassische Belauern zweier Teams, die präzise auf den Gegner eingestimmt sind. Keiner erlaubt sich einen Fehler, keiner zuckt zuerst.
15.
Nächster BVB-Freistoß: Reus zirkelt ihn von links herein, Hummels kommt mit dem Kopf nicht richtig ran. So ist das kein Problem für Hradecky.
14.
Aranguiz foult Witsel, die anschließende Freistoßflanke von Guerreiro faustet Hradecky zur ersten Ecke.
12.
Nicht einmal eine Minute nach dem Anpfiff gab es eine Schusschance für Bellarabi - seitdem üben sich beide Offensivreihen in Zurückhaltung. Die Partie braucht noch etwas Anlaufzeit.
9.
In der Anfangsphase hat Bayer mehr Ballbesitz, die Gäste bemühen sich um Ballsicherheit und Dominanz.
6.
Noch entwickelt sich nicht viel. Brandt spielt im Mittelfeld einen Fehlpass, der Bayer ins Spiel bringen könnte, doch auch Aranguiz bringt den Ball sofort wieder zu einem Gegner.
4.
Die BVB-Fans wollen nach dem blutleeren Auftritt an der Alten Försterei vor knapp zwei Wochen mehr Leidenschaft sehen. Vor allem daran wird die Mannschaft heute gemessen werden.
1.
Bellarabi mit dem ersten Warnschuss - Bürki ist zur Stelle.
1.
Das Spiel läuft!
Daniel Siebert ist der Schiedsrichter.
Die erste Elf von Bayer Leverkusen: Lukás Hrádecky - Lars Bender, Jonathan Tah, Sven Bender, Wendell - Charles Aránguiz - Karim Bellarabi, Kai Havertz, Julian Baumgartlinger, Nadiem Amiri - Kevin Volland
Die Aufstellung von Borussia Dortmund: Roman Bürki - Achraf Hakimi, Manuel Akanji, Mats Hummels, Raphael Guerreiro - Axel Witsel, Thomas Delaney - Jadon Sancho, Marco Reus, Julian Brandt - Paco Alcácer
Beim BVB ist Taktgeber Axel Witsel nach seiner Adduktorenverletzung wieder dabei. Darüber hinaus stehen auch die zuletzt angeschlagenen Manuel Akanji und Thorgan Hazard wieder zur Verfügung. Allerdings sitzt Hazard zunächst auf der Bank. Nicht dabei sind dagegen die beiden Außenverteidiger Nico Schulz und Lukasz Piszczek. Schulz hatte sich im Länderspiel gegen die Niederlande eine Fußverletzung zugezogen. Piszczek klagt über muskuläre Probleme.
Den Leverkusenern fehlt im Vergleich zum Hoffenheim-Spiel Kerem Demirbay aus persönlichen Gründen. Dafür spielt Julian Baumgartlinger. Außerdem ersetzt Nadiem Amiri Leon Bailey.
Der BVB verlor nur eines der vergangenen 18 Heimspiele. Dagegen gewann Bayer saisonübergreifend zuletzt vier Auswärtsspiele. Bei einem weiteren Sieg würde der Vereinsrekord von 1998 eingestellt.
Bayer Leverkusen hat die ersten beiden Saisonspiele gegen Paderborn und Düsseldorf gewonnen, darauf folgte ein 0:0 gegen Hoffenheim. Damit ist Bayer in dieser Saison eines von vier noch ungeschlagenen Teams.
Auf der anderen Seite trifft Bayers Trainer Peter Bosz auf seinen Ex-Klub. Beim BVB wurde der Niederländer im Winter 2017 nach dem 15. Spieltag entlassen. Seit Januar 2019 arbeitet er in Leverkusen. Schon im vergangenen Februar war er einem Triumph an alter Wirkungsstätte nahe, als die Leverkusener den BVB phasenweise dominierten, aber unglücklich mit 2:3 unterlagen.
Im Fokus steht Dortmunds Neuzugang Julian Brandt, der vor der Saison aus Leverkusen zum BVB wechselte. "Die Jungs wiederzusehen und gegen sie zu spielen nach fünfeinhalb Jahren, das ist ein bisschen komisch", bekannte der 23 Jahre alte Nationalspieler vor dem Duell mit seinen ehemaligen Teamkameraden.
Man habe sich "einfach komplett dumm angestellt", resümierte Kapitän Marco Reus nach dem Spiel gegen Union. Ein Erfolg gegen den Tabellen-Vierten aus Leverkusen würde wieder für mehr Ruhe in Dortmund sorgen. Kurz vor dem kniffligen Start in die Champions League am Dienstag gegen den FC Barcelona wäre das außerdem eine gelungene Generalprobe.
Nach zwei Siegen zum Saisonstart musste der BVB vor der Länderspielpause einen herben Dämpfer hinnehmen. Mit 1:3 ging der Vizemeister bei Aufsteiger Union Berlin unter. Die Leistung wirkte so ideen- und kraftlos, dass Trainer Lucien Favre seitdem bei vielen Anhängern in der Kritik steht.
Herzlich willkommen zum Spiel zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen!
Borussia Dortmund - Bayer 04 Leverkusen
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 M'gladbach 8 16 8
2 Wolfsburg 8 16 6
3 FC Bayern 8 15 12
4 Dortmund 8 15 9
5 RB Leipzig 8 15 8
6 Freiburg 8 14 6
7 Schalke 04 8 14 5
8 Frankfurt 8 14 4
9 Bayer 04 8 14 1
10 Hertha BSC 8 11 0
11 Hoffenheim 8 11 -3
12 Bremen 8 9 -4
13 Düsseldorf 8 7 -4
14 Union 8 7 -5
15 Köln 8 7 -8
16 Augsburg 8 6 -11
17 Mainz 05 8 6 -11
18 Paderborn 8 1 -13
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...