1. FSV Mainz 05
4. Spieltag
14.09.2019
Hertha BSC
Vereinslogo von 1. FSV Mainz 05
2:1
Vereinslogo von Hertha BSC
90.
Das war es von unserer Seite. Danke, dass Sie dabei waren. Wir wünschen Ihnen noch spannende Unterhaltung mit der Toppartie zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern München. Wir sind ab 18.15 Uhr für Sie dabei.
90.
Das Gesicht spricht Bände! Ante Covics Hertha bleibt auch im vierten Bundesligaspiel in Folge sieglos.
90.
Mainz holt ersten Saisonsieg! Am Ende war es ein richtiger Kraftakt. Die Rheinhessen gewinnen gegen Hertha BSC das Kellerduell und geben die Rote Laterne nach Berlin weiter. Die Elf von Sandro Schwarz war im ersten Durchgang das engagiertere Team und belohnte sich mit dem Treffer von Robin Quaison in der 40. Spielminute. In der zweiten Hälfte waren die Gäste am Drücker und konnten durch den starken Marko Grujic in der Schlussphase ausgleichen. Beide Teams mobilisierten noch einmal alle Reserven und Jeremiah St. Juste avancierte mit seinem Kopfballtreffer zum 2:1-Endstand kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit zum Helden des Tages.

Die nächsten Spiele für 1. FSV Mainz 05:
FC Schalke 04 (A), VfL Wolfsburg (H), SC Paderborn 07 (A).

Die nächsten Partien Hertha BSC:
SC Paderborn 07 (H), 1. FC Köln (A), Fortuna Düsseldorf (H).
90.
Abpfiff! Der 1. FSV Mainz 05 gewinnt gegen Hertha BSC mit 2:1.

Tore:
1:0 Robin Quaison (40.), 1:1 Marko Grujic (83.), 2:1 Jeremiah St. Juste (88.)
90.
Die Mainzer mit einer Konterchance, aber der Angriff wird vor der Strafraumgrenze abgeblockt. Und prompt geht es in die andere Richtung.
90.
Die Alte Dame drückt erneut auf den Ausgleich. Beide Teams mobilisieren die letzte Reserven. Spannung pur in der Opel Arena in den Schlussminuten.
90.
Freistoß aus aussichtsreicher Position für die Berliner. Marvin Plattenhardt zieht ab, aber die Kugel prallt an der Mauer ab. Es gibt Eckstoß für die Hauptstädter.
89.
Pierre Kunde sieht für ein Foul vor dem Mainzer Strafraum die Gelbe Karte.
Pierre Kunde
88.
Die Opel Arena bebt! Daniel Brosinski bringt von rechts eine scharfe Flanke in die Mitte, wo sich Jeremiah St. Juste hochschraubt und mit dem Kopf die Kugel unten links platziert - das 2:1 für die Rheinhessen.
88.
Tooooor für Mainz 05!!! Jeremiah St. Juste trifft per Kopfball zum 2:1.
Jeremiah St. Juste
85.
Konterchance für die Mainzer im eigenen Stadion! Jean-Paul Boëtius wird halblinks angespielt und flankt in die Mitte für Pierre Kunde, aber die ist viel zu ungenau.
85.
Die Gäste haben nun den psychologischen Vorteil auf ihrer Seite. Ist für die Alte Dame hier vielleicht noch mehr drin oder können die Nullfünfer reagieren?
83.
Der beste Berliner trifft! Javairô Dilrosun schlengelt sich links in den Mainzer Strafraum und bringt die Kugel hoch in die Mitte, wo Marko Grujic das Luftduell gegen seinen Gegenspieler gewinnt und aus nächster Nähe die Kugel mit dem Kopf oben links versenkt - 1:1.
83.
Ausgleich!!! Marko Grujic macht das 1:1.
Marko Grujic
81.
Zehn Minuten sind noch zu spielen und bleibt es bei diesem Resultat, dann gibt Mainz die Rote Laterne an die Berliner weiter, die mit nur einem Zähler neuer Tabellenletzter wären. Noch haben die Gäste Zeit dies zu ändern.
80.
Wechsel bei der Hertha: Javairô Dilrosun kommt für Dedryck Boyata in die Partie.
Dedryck Boyata
Javairô Dilrosun
79.
Marius Wolf schlägt von rechts eine Flanke in die Mitte für
Davie Selke, aber ein Mainzer klärt per Kopfball.
77.
Davie Selke kommt im Strafraum im Zweikampf gegen Moussa Niakhaté zu Fall. Der Unparteiische lässt weiterspielen.
76.
Zweiter Wechsel bei den Hausherren: Ádám Szalai geht und es kommt Karim Onisiwo.
Ádám Szalai
Karim Onisiwo
75.
Niklas Stark sieht für ein Foul den Gelben Karton.
Niklas Stark
71.
Viel Verkehr im Mittelfeld. Die Partie verliert nach einer starken Phase zu Beginn der zweiten Hälfte wieder an spielerischer Qualität.
69.
Wechsel Hertha BSC: Eduard Löwen kommt für Ondrej Duda in die Begegnung.
Ondrej Duda
Eduard Löwen
67.
Wechsel bei Mainz 05: Edimilson Fernandes geht und es kommt Ridle Baku.
Edimilson Fernandes
Ridle Baku
66.
Ondrej Duda flankt von rechts eine Ecke ins Zentrum, aber da verschafft sich Dedryck Boyata regelwidrig Platz. Der Unparteiische pfeift die Szene ab und gibt Freistoß für die Mainzer.
63.
Erster Wechsel der Partie: Dodi Lukébakio weicht für Salomon Kalou.
Dodi Lukébakio
Salomon Kalou
61.
Eine Stunde ist gespielt und die Gäste sind mit viel Elan und Entschlossenheit aus der Kabine gekommen. Die Berliner sind im zweiten Durchgang das spielbestimmende Team.
60.
...es führt aber Ondrej Duda ab, der die Kugel rechts an der Mauer vorbeischiebt. Keeper Robin Zentner macht sich lang und lenkt die Kugel um den Pfosten.
58.
Freistoß aus aussichtsreicher Position für die Berliner. Marvin Plattenhardt schnappt sich die Kugel...
56.
Die Gäste agieren nun viel vertikaler nach vorne. Marko Grujic spielt einen Pass nach halbrechts, wo Dodi Lukébakio die Pille annimmt und in der Mitte Davie Selke anpeilt - sein Zuspiel wird von einem Mainzer abgefangen.
54.
Nach einer Freistoß-Hereingabe von Daniel Brosinski, kommt Ádám Szalai im Strafraum stark bedrängt zum Kopfball - Torwart
Rune Jarstein ist zur Stelle.
51.
Die Alte Dame macht zu Beginn der ersten Hälfte viel Alarm! Ondrej Duda schiebt sich auf der rechten Strafraumseite an drei Mainzer ab und kommt zum Abschluss, aber Robin Zentner schmeißt sich in die Schusslinie pariert. Der Ball bleibt im Spiel. Dodi Lukébakio probiert es mit einem Fallrückzieher, aber das Runde geht knapp über die Querlatte.
48.
Der Serbe will es wieder wissen! Grujic nimmt von der Entfernung mit rechts Maß - Robin Zentner hält das dicke Pfund.
47.
Chance für Berlin! Marko Grujic kommt im Mainzer Strafraum unverhofft nach einem Querpass an den Ball. Er versucht aus nächster Nähe das Leder in die linke Ecke zu schieben, aber Keeper
Robin Zentner pariert.
46.
Keine Wechsel in der Pause zu vermelden. Beide Trainer vertrauen weiterhin ihrer Startformation.
46.
Der zweite Durchgang läuft!
45.
Die Spieler sind zurück und gleich geht es weiter.
45.
Der Mainzer Robin (r) Quaison trifft ins leere Tor zum 1:0. Berlins Torhüter Rune Jarstein kann nur noch zugucken.
45.
Mainz führt im Kellerduell: Die Elf von Sandro Schwarz belohnt sich für den Aufwand und geht etwas glücklich gegen die Hauptstädter in Führung. Die Rheinhessen agieren engagierter nach vorne und versuchten immer wieder das Spiel zu machen. Die Gäste beließen es bei einigen Kontervorstößen.
45.
Halbzeit in Mainz! Die Nullfünfer führen gegen Hertha BSC mit 1:0.
45.
Zwei Minuten gibt es in der Opel Arena extra.
43.
Die Schlussminuten der ersten Hälfte laufen. Mainz führt etwas glücklich durch den Treffer von Robin Quaison.
41.
Wütender Sololauf von Jordan Torunarigha auf der linken Außenbahn. Seine Hereingabe wird aber abgeblockt.
40.
Kunde ist rechts nicht zu stoppen! Der Kameruner nimmt auf der rechten Seite Fahrt auf und wird von den Berlinern nicht entschieden angegangen. Seine flache Hereingabe wird noch leicht von
Dedryck Boyata abgefälscht, ehe Robin Quaison am langen Pfosten völlig unbedrängt zum 1:0 einschieben kann.
40.
Tooor für Mainz 05! Robin Quaison macht das 1:0.
Robin Quaison
38.
Die Partie hat sich nun stark ins Mittelfeld verlagert. Beide Teams gehen energisch in die Zweikämpfe und neutralisieren sich dort weitestgehend.
37.
Per Skjelbred kann Ádám Szalai in der Berliner Hälfte nur mit einem Foul stoppen. Dafür wird er verwarnt.
Per Skjelbred
33.
...und zeigt dem Mainzer Jeremiah St. Juste die Gelbe Karte für eine Unsportlichkeit gegen den Berliner.
Jeremiah St. Juste
32.
Schiedsrichter Marco Fritz zieht nach einem Duell zwischen St. Juste und Selke den Videobeweis hinzu....
31.
Eine halbe Stunde ist gespielt und das Kellerduell ist weiterhin torlos. Beide Teams zusammengenommen haben in den ersten drei Spieltagen nur vier Treffer erzielt. Die Rheinhessen zeigen aber mehr Zielstrebigkeit nach vorne.
29.
Ein Freistoß von links für die Berliner bleibt harmlos. Dodi Lukébakio setzt zum Seitfallzieher an, aber der unsaubere Abschluss wird mühelos geblockt.
25.
Ein dickes Pfund von Daniel Brosinski, der von halbrechts Maß nimmt und Rune Jarstein prüft. Der Hertha-Schlussmann besteht und lenkt die Kugel zur Ecke.
22.
Die Mainzer tun sich schwer im Aufbauspiel. Es fehlt an Abstimmung und Präzision, trotzdem versuchen die Gastgeber die Berliner unter Druck zu setzen.
21.
Dicker Patzer in der Mainzer Defensive! Davie Selke erobert in Stramraumnähe den Ball gegen Moussa Niakhaté und spielt einen Doppelpass mit Dodi Lukébakio ehe er mit rechts flach abzieht - Keeper Robin Zentner ist dran. Da war für die Berliner mehr drin.
18.
Erste Großchance des Spiels! Danny Latza nutzt ein Abpraller von
Marius Wolf und zieht aus ca. 18 m mit einem satten Rechtsschuss ab - Rune Jarstein macht sich lang und klärt die Kugel zur Ecke.
15.
Auf der Gegenseite läuft sich halblinks Davie Selke frei und kommt aus nächster Nähe zum Abschluss - an den linken Außenpfosten.
14.
Robin Quaison kommt nach einer Passstafette auf der linken Seite im Strafraum nicht sauber an den Ball und kann das Spielgerät nur spitzeln - Keeper Rune Jarstein ist zur Stelle.
11.
66% Ballbesitz für die Nullfünfer, die sehr engagiert zu Werke gehen. Die Berliner warten erstmal ab.
9.
Beide Teams haben den ersten Torschuss gesetzt. Marko Grujic zieht für die Berliner ab. Sein Distanzschuss geht weit über den Kasten.
4.
Pierre Kunde kommt aus der zweiten Reihe zum Abschluss, aber das Leder geht weit über die Querlatte.
1.
Das Spiel läuft!
Die Mannschaften betreten das Spielfeld! Tolles Wetter in Mainz. Sommerliche 24 Grad zeigt das Thermometer an. Schiedsrichter Marco Fritz führt die Teams aufs Feld.
Die Startelf der Gäste: Rune Jarstein - Dedryck Boyata, Niklas Stark, Jordan Torunarigha - Marius Wolf, Per Skjelbred, Marko Grujic, Marvin Plattenhardt - Ondrej Duda - Dodi Lukébakio, Davie Selke.
Die Formation des Gastgebers: Robin Zentner - Daniel Brosinski, Jeremiah St. Juste, Moussa Niakhaté, Aarón Martín - Pierre Kunde - Edimilson Fernandes, Danny Latza - Jean-Paul Boëtius - Ádám Szalai, Robin Quaison.
Von seinem Team erwartet Covic mehr Zielstrebigkeit und Selbstvertrauen: "Uns fehlten zuletzt vor dem Tor die Entschlossenheit und das Selbstbewusstsein. Wichtig ist, dass die Spieler den Glauben an die eigenen Stärken nicht verlieren und alle weiterhin in dieselbe Richtung rudern", bekräftige der Trainer in der Pressekonferenz.
Hertah-Coach Ante Covic wechselt wie sein Mainzer Kontrahend ebenfalls die hälfte der Mannschaft aus: Klünter, Rekik, Darida, Mittelstädt und Ibisevic weichen für Boyata, Torunarigha, Neuzugang Wolf, Skjelbred und Selkeaus.
Die Alte Dame macht das Kellerduell perfekt: Die Berliner haben nach drei Spieltagen nur einen Punkt auf dem Konto. Gegen den FC Schalke 04 gab es am letzten Spieltag eine 0:3-Niederlage.
Sechs Änderungen bei den Hausherren! Robin Zentner rückt für den verletzten Müller zwischen die Pfosten. Ronaël Pierre-Gabriel,
Alexander Hack, Ridle Baku, Jonathan Burkardt und Karim Onisiwo machen für Jeremiah St. Juste, Daniel Brosinski, Pierre Kunde,
Robin Quaison und Ádám Szalai Platz.
Die Defensive schwächelt: Die Mainzer kassierten am letzten Spieltag gegen den Rekordmeister FC Bayern München eine deutliche 1:6-Klatsche. Die Nullfünfer haben bereits in drei Partien zwölf Gegentreffer kassiert.
FSV-Trainer Sandro Schwarz ist weiterhin von seiner Elf überzeugt: "Wir glauben an unsere Stärken und die Qualität, wollen das Spiel mit Zuversicht und Mut durchziehen", betont Schwarz, der angesichts der Tabellenlage auch mit dem Erwartungsdruck umgehen kann. "Druck ist ein Privileg. Das muss so sein. Wir sind Profis", ergänzt er.
Drei Spiele, drei Niederlagen! Die Rheinhessen haben einen klassischen Fehlstart in die neue Saison hingelegt. Die Mainzer sind das einzige Team im Oberhaus, das nicht punkten konnte.
Guten Tag und willkommen zur Partie zwischen dem 1. FSV Mainz 05 gegen Hertha BSC! Der Tabellenletzte hat die Hauptstädter und Vorletzten in der Opel Arena.
1. FSV Mainz 05 - Hertha BSC
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 M'gladbach 7 16 9
2 Wolfsburg 7 15 6
3 FC Bayern 7 14 12
4 RB Leipzig 7 14 8
4 Freiburg 7 14 8
6 Schalke 04 7 14 7
7 Frankfurt 8 14 4
8 Bayer 04 8 14 1
9 Dortmund 7 12 8
10 Hertha BSC 7 10 0
11 Bremen 7 8 -4
12 Hoffenheim 7 8 -5
13 Mainz 05 7 6 -10
14 Augsburg 7 5 -11
15 Düsseldorf 7 4 -5
16 Union 7 4 -7
17 Köln 7 4 -11
18 Paderborn 7 1 -10
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...