FC Augsburg
4. Spieltag
14.09.2019
Eintracht Frankfurt
Vereinslogo von FC Augsburg
2:1
Vereinslogo von Eintracht Frankfurt
90.
Das war's von uns. Wir bedanken uns für Ihr Interesse an dieser Partie und wünschen Ihnen noch ein schönes Wochenende!
90.
Der Torschütze zum 1:2-Anschlusstreffer Gonçalo Paciência hadert mit einer Schiedsrichterentscheidung.
90.
Zu ungefährliche Frankfurter lassen die drei Punkte in Augsburg. Mit diesem Ergebnis führen sich gleich mehrere Serien fort: Augsburg gewinnt einmal mehr zuhause gegen die Eintracht, die das vierte Liga-Auswärtsspiel in Folge verliert. Richter trifft wieder gegen seinen Lieblingsgegner und der FCA kassiert weiter Gegentore. Augsburg legte mutig vor, zog sich aber früh zurück. Frankfurt kontrollierte anschließend die Partie, konnte die Überlegenheit aber nicht in Tore ummünzen. Anders die Fuggerstädter, denen die letzten zehn Minuten des ersten Durchgangs gehörten, in denen sie gleich doppelt trafen. Die zweite Hälfte dominierte wieder die Eintracht. Frankfurt hatte mehr Ballbesitz, der FCA nicht einen Torabschluss. Aus 21 Torversuchen der Hessen fiel aber eben auch nur ein Treffer. Augsburg wird für seine Kaltschnäuzigkeit belohnt, Frankfurt kämpft weiter damit, die Abgänge in der Offensive zu kompensieren.

Nächste Spiele FC Augsburg:
SC Freiburg (A), Bayer 04 Leverkusen (H), Borussia Mönchengladbach (A)
Nächste Spiele Eintracht Frankfurt:
Borussia Dortmund (H), 1. FC Union Berlin (A), Werder Bremen (H)
90.
Dann ist Schluss. Augsburg gewinnt 2:1 gegen Frankfurt.

Tore: 1:0 Marco Richter (35.), 2:0 Florian Niederlechner (43.), 2:1 Gonçalo Paciência (73.)
90.
Uduokhai und Koubek haben Probleme in der Absprache der Verteidiger köpft den Ball an seinem Schlussmann vorbei. Max ist zur Stelle und verhindert das Eigentor. Das wäre richtig bitter geworden.
90.
André Hahn foult Hasebe und unterbindet so dessen Konterbemühungen. Dafür gibt's zurecht die Gelbe Karte.
André Hahn
90.
Vier Minuten werden nachgespielt.
90.
Kamada und Kohr spielen eine Ecke kurz aus. Kamada zieht in den Strafraum und sucht den Abschluss, Niederlechner klärt zur dritten Ecke in Folge.
89.
Augsburg igelt sich nun hinten ein, versucht in jeder Situation das Tempo aus dem Spiel zu nehmen. Frankfurt ist bemüht und überlegen, hat allerdings kaum noch Zeit, auszugleichen. Gibt es noch den mittlerweile verdienten Treffer oder kann der FCA gar noch einen Konter fahren?
87.
Die Partie wird fortgeführt.
85.
Uduokhai stößt bei einem Eckstoß mit Kohr zusammen. Es gibt die nächste längere Unterbrechung.
83.
Koubek und Dost geraten in einem Zweikampf in der Luft aneinander. Anschließend gibt es ein kurzes Wortgefecht, das allerdings ohne Konsequenzen bleibt. Die Stimmung ist angespannt.
80.
Tomás Koubek sieht wegen Zeitspiels die Gelbe Karte.
Tomás Koubek
79.
Schmidt zieht auch die dritte Wechseloption. Er bringt Georg Teigl für Marco Richter.
Marco Richter
Georg Teigl
77.
Nach dem Wechsel bei der Eintracht hat sich André Silva zurückgezogen und agiert nun hinter der Doppelspitze Paciência-Dost. Kamada spielt den offensiven Sechser neben Kohr.
74.
Nächster Wechsel: André Hahn darf ran, Ruben Vargas hat früher Feierabend.
Ruben Vargas
André Hahn
73.
Kohr bekommt den Ball nahe der Mittellinie, läuft durch das komplette Mittelfeld der Augsburger und bedient Paciência im Strafraum. Der Portugiese behält die Übersicht und schiebt unten rechts ein. Augsburg wird in dieser Phase der Lethargie eiskalt erwischt. Eine Viertelstunde bleibt noch. Hier ist noch alles offen.
73.
Toooor! Gonçalo Paciência verkürzt auf 2:1!
Gonçalo Mendes Paciência
69.
Silva probiert es artistisch mit einem Seitfallzieher. Der Ball fliegt nur knapp über die Querlatte. Es bleibt beim 2:0.
67.
Augsburg wechselt ebenfalls. Reece Oxford kommt für Jan Morávek.
Jan Morávek
Reece Oxford
65.
Hütter wechselt offensiv. Mit Bas Dost kommt der dritte Stürmer in die Partie. Sebastian Rode, ein zentraler Mittelfeldspieler, macht Platz.
Sebastian Rode
Bas Dost
64.
Silva probiert es aus ähnlicher Position, wie Niederlechner im ersten Durchgang, ist aber weniger erfolgreich. Die Frequenz der Höhepunkte nimmt ab. Es scheint als sparen sich beide Teams die Kräfte für einen Endspurt.
58.
Bewegung auf der Bank der Gäste. Es sieht so aus, als mache sich Bas Dost für seinen nächsten Einsatz bereit.
56.
Die Eintracht kontrolliert, wenn auch nicht ganz so deutlich wie zwischenzeitlich im ersten Durchgang, aktuell diese Partie. Augsburg bleiben weniger als 35 Prozent Ballbesitz, hat in der zweiten Halbzeit noch keinen Torversuch zu verzeichnen. Wir wissen aber auch, dass der FCA nicht viele Chancen benötigt.
53.
Auch in der zweiten Halbzeit wird Hinteregger noch von den heimischen Fans bei jedem Ballkontakt ausgepfiffen.
49.
Silva spielt Khedira 20 Meter vor dem Tor schwindelig, verschafft sich viel Raum und feuert ins kurze Eck. Die Wiederholung zeigt, dass Koubek da noch dran war aber Osmars entscheidet auf Abstoß.
46.
Frankfurt wechselt in der Pause. Dominik Kohr kommt in die Partie, Djibril Sow bleibt in der Kabine.
Djibril Sow
Dominik Kohr
46.
Weiter geht's!
45.
Umkämpftes Spiel in Augsburg! Hier versucht Deutschlands U21-Nationalspieler Marco Richter dem Frankfurter Makoto Hasebe den Ball abzunehmen.
45.
Mit einem 2:0 geht es in die Kabine, über die komplette Halbzeit hatte sich dieser Zwischenstand allerdings nicht angedeutet. Nach einer kurzen Druckphase der Gastgeber zu Beginn übernahm die Eintracht die Kontrolle, wurde allerdings nur selten wirklich gefährlich. Die zwischenzeitliche Bilanz von 2:10 Torversuchen zu Gunsten der Hessen hübschten die Fuggerstädter in den letzten zehn Minuten dann nochmal mächtig auf. Erst belohnten Richter, dann Niederlechner mit zwei ansehnlichen Treffern die Bemühungen der Gastgeber, Frankfurt kam mächtig ins Wanken. Ob sich die Adler nochmal fangen und dem FCA Paroli bieten, oder ob Augsburg die Partie souverän nach Hause fährt wird die zweite Halbzeit zeigen.
45.
Und die Pause kommt wie gerufen, ohne Nachspielzeit. Halbzeitstand: 2:0.
45.
Dieser Treffer hatte sich angebahnt. Augsburg wird aktiver, Frankfurt nachlässiger. Adi Hütter wird seinen Schützlingen eine Menge zu erzählen haben, wenn es in die Pause geht.
43.
Was für fein Pfund! Niederlecher nimmt einen Einwurf von links an, dreht auf und schließt aus 22 Metern ins lange Eck ab. Trapp macht sich lang aber an diesem Sonntagsschuss ist nichts zu halten. Nun steht es also doch 2:0 für Augsburg.
43.
Toooor! Florian Niederlechner erhöht auf 2:0 für den FCA!
Florian Niederlechner
39.
Kurz geht der Jubel durch die WWK-Arena, der Ball zappelt erneut im Netz hinter Trapp. Hinter Trapp hat aber eben auch Niederlechner beim Zuspiel von Finnbogason gelegen und somit klar im Abseits. Es bleibt beim 1:0.
39.
Martin Hinteregger sieht Gelb für ein hartes und taktisches Foul an Frambeger. Die nimmt er, ohne sie zu monieren an. Im Anschluss gibt's eine versöhnliche Umarmung mit dem ehemaligen Mannschaftskollegen. So kann's eben auch gehen.
Martin Hinteregger
37.
Wie schon zuletzt gegen Düsseldorf wird die Eintracht also für eine zu nachlässige Chancenverwertung bestraft. Damals konnten die Hessen die Partie noch drehen. Was ist heute noch drin für die Mannschaft von Adi Hütter?
35.
Finnbogason gewinnt nach langem, hohen Ball aus der Tiefe von Khedira das Kopfballduell gegen Hinteregger und legt den Ball so quer auf Richter. Der junge Stürmer hat jede Menge Platz und schließt direkt, volley ins linke Eck gegen die Laufrichtung Trapps ab. Ein schöner Treffer zum nicht ganz unverdienten 1:0.
35.
Toooor! Marco Richter trifft zum 1:0 für Augsburg.
Marco Richter
34.
Das muss es sein! Hinteregger lässt einen Querpass von links durch, die Absprache mit Trapp ist aber mehr als ausbaufähig. Richterkommt am langen Pfosten hin und legt zurück auf Finnbogason. Trapp ist bereits geschlagen aber Hinteregger macht seinen Patzer wieder gut, klärt mit vollem Körpereinsatz auf der Linie. Die größeren Chancen hat also weiterhin der Gastgeber.
31.
Silva hat den nächsten Abschluss für die Eintracht aus 18 Metern zentraler Position aber Koubek hält den Ball fest. Es ist bereits der achte Torversuch der Gäste, der FCA kommt bisher erst auf zwei.
27.
Kamada! Paciêcia befreit sich auf engstem Raum und schickt den Japaner die linke Außenbahn runter. Dort verlädt er gleich zwei Gegenspieler und schließt ins lange Eck ab. Koubek taucht ab und verhindert den Gegentreffer auf Kosten einer Ecke.
22.
Die Frankfurter Schule hat wohl auch in der neuformieren Portugiesischen Doppelspitze schon ihre Spuren hinterlassen. André Silva und Paciência kämpfen um jeden Ball, haben schon das ein oder andere Foul gegen sich pfeifen lassen müssen.
20.
Bis auf eine kleine Nachlässigkeit von Hasebe, die seine Nebenleute souverän ausbügelten, kommt der FCA mittlerweile kaum noch zu Aktionen in der Hälfte der Gäste.
15.
Pfosten! Paciência nimmt einen langen Ball aus der Tiefe von Hasebe an der Strafraumkante mustergültig an, dreht sich, lässt einen Verteidiger aussteigen und wuchtet die Kugel ans Aluminium. Koubek wäre hier sicherlich ohne Chance gewesen.
11.
Mittlerweile hat die Eintracht das Heft in die Hand genommen und bestimmt die Partie mit langen Ballbesitzphasen. Die Defensive des FCA hat alle Hände voll zu tun, kann die Hessen aber noch problemlos vom eigenen Tor fernhalten.
8.
Diese Partie macht schon jetzt richtig Laune. Augsburg will zeigen, wer hier der Hausherr ist, Frankfurt hält gut dagegen. Es staubt mächtig in den Zweikämpfen, beide Teams spielen mutig in die Spitze.
5.
Noch wird jeder Ballkontakt Hintereggers von einem gellenden Pfeifkonzert der Fans begleitet. Der Österreicher hat sich nicht gerade im Guten von seinem alten Arbeitgeber getrennt.
3.
Es geht also gleich gut los in der WWK-Arena, Frankfurt ist gewarnt: So viel Platz darf man dem FCA nicht bieten.
2.
Die Eintracht ist weit aufgerückt, Richter bedient Vargas mit einem Zuckerpass in die Tiefe auf der linken Seite. Der Schweizer behält die Übersicht und legt vor dem Tor quer auf Niederlechner, der nur noch einzuschieben braucht aber aus kürzester Distanz an Trapp scheitert. Das muss das 1:0 sein!
1.
Dann kann es jetzt losgehen. Der Ball rollt!
Auf Frankfurter Seite gibt es heute einen Jubilar.
Die letzte offene Personalie ist Schiedsrichter Harm Osmers.
Ein besonderes Augenmerk wird heute auf Martin Hinteregger liegen. Der Österreicher ist während der Länderspielpause einmal mehr mit einer Eskapade in den Schlagzeilen gelandet, es ging dabei um die ausschweifende Feier zu seinem 27. Geburtstag. Gegen seinen Ex-Klub darf er dennoch von Beginn ran.
Ohne Bas Dost, dafür aber mit André Silva. So sieht die Startaufstellung der Gäste aus: Kevin Trapp - David Abraham, Makoto Hasebe, Martin Hinteregger - Danny da Costa, Timothy Chandler, Djibril Sow, Sebastian Rode - Daichi Kamada - André Silva, Gonçalo Paciência
Somit kommen wir zu den Aufstellungen. Die erste Elf des FCA: Tomás Koubek - Raphael Framberger, Tin Jedvaj, Felix Uduokhai, Philipp Max - Marco Richter, Rani Khedira, Jan Morávek, Ruben Vargas - Florian Niederlechner, Alfred Finnbogason
Zudem traf Bas Dost in seinem Debüt für die Eintracht. Seine Erinnerungen an Augsburg werden allerdings nicht ganz so gut sein. In sechs Bundesliga-Spielen gegen den FC blieb er torlos. Gegen kein anderes Team trat er in der Bundesliga häufiger an und blieb dabei ohne Treffer. Heute muss der Niederländer vorerst auf der Bank Platz nehmen.
Dieser 2:1-Sieg ist aus Frankfurter Sicht gleich doppelt interessant. Den Hessen gelang es erstmals seit April 2017 wieder in der Bundesliga einen Pausenrückstand in einen Sieg zu drehen - damals beim 3:1 gegen einen gewissen Gegner aus Augsburg.
Zuhause läuft es dafür umso besser. Das 2:1 gegen Düsseldorf war im zehnten Pflichtspiel der achte Sieg für Eintracht Frankfurt. Seit Bundesliga-Gründung gab es nur 1993/94 und 1997/98 ebenso viele Siege in den ersten zehn Pflichtspielen zu bejubeln, mehr nie. So richtig kann man also nicht von einer Krise sprechen.
Wir blicken auf die Gäste, eine kleine Krise bahnt sich an bei der Eintracht. Frankfurt verlor die jüngsten drei Bundesliga-Gastspiele allesamt - allerdings in Leipzig, Bayern und Leverkusen.
Marco Richter trifft auf seinen Lieblingsgegner. Er erzielte sowohl sein erstes Bundesliga-Tor als auch seinen ersten Bundesliga-Doppelpack gegen die Adler. Drei seiner fünf Treffer im Oberhaus markierte Richter somit gegen die Hessen.
Besonders für zwei Akteure des FCA verspricht diese Partie einiges. Neuverpflichtung Ruben Vargas schlug gleich richtig ein und ist aktuell in Topform. Er erzielte beim 2:3 in Bremen am vergangenen Spieltag beide Tore der Fuggerstädter und wurde so der jüngste Doppelpacker in der Bundesliga-Historie der bayerischen Schwaben.
Aber die Gastgeber empfangen heute ihren Lieblingsgegner. Augsburg verlor nur eins der sieben Bundesliga-Heimspiele gegen Frankfurt – allerdings das jüngste: 1:3 am 12. Spieltag der Vorsaison.
Unter den aktuellen Bundesligisten holte der FC im Schnitt nur gegen den 1. FC Köln mehr Punkte pro Partie (1.9) als gegen die Eintracht (1.6). Eine Wende ist also nicht so unwahrscheinlich.

Saisonübergreifend kassierte der FC Augsburg in den jüngsten fünf Bundesliga-Partien ganze 21 Gegentore. Vor dieser Saison kassierte letztmals Mönchengladbach im Jahr 1998, also vor über 20 Jahren, über einen solchen Zeitraum so viele Gegentore (damals sogar 23).
Die Länderspielpause ist vorbei, im vierten Spieltag der Saison können die Bundesliga-Teams wieder nach punkten jagen. Dem FCA wird die Erholungspause vielleicht ganz gut getan haben, bisher lief jedenfalls noch nicht alles so, wie man es in der Fuggerstadt gerne hätte. Aus den ersten drei Bundesliga-Partien holte man nur einen Punkt.

Wir heißen sie herzlich willkommen zur heutigen Partie zwischen dem FC Augsburg und Eintracht Frankfurt.
FC Augsburg - Eintracht Frankfurt
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 M'gladbach 8 16 8
2 Wolfsburg 8 16 6
3 FC Bayern 8 15 12
4 Dortmund 8 15 9
5 RB Leipzig 8 15 8
6 Freiburg 8 14 6
7 Schalke 04 8 14 5
8 Frankfurt 8 14 4
9 Bayer 04 8 14 1
10 Hertha BSC 8 11 0
11 Hoffenheim 8 11 -3
12 Bremen 8 9 -4
13 Düsseldorf 8 7 -4
14 Union 8 7 -5
15 Köln 8 7 -8
16 Augsburg 8 6 -11
17 Mainz 05 8 6 -11
18 Paderborn 8 1 -13
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...