1. FC Union Berlin
4. Spieltag
14.09.2019
Werder Bremen
Vereinslogo von 1. FC Union Berlin
1:2
Vereinslogo von Werder Bremen
90.
Wir verabschieden uns für den Moment. Bis bald, auf Wiedersehen.
90.
Ein ereignisreiches und wildes Spiel geht zu Ungunsten der kampfstarken Köpenicker aus. Zwischenzeitlich war die Partie fest in Bremer Hand, es kam nicht viel von den Hausherren, die den Punkt verteidigen wollten. Nach dem Rückstand wurden die Eisernen jedoch wieder deutlich gefährlicher und hätten einen weiteren Treffer erzielen können. Gegen Ende ging es ihnen aber scheinbar nur noch darum, den vierten Elfer des Spiels herauszuholen, was zum Glück nicht belohnt wurde.

Nächste Spiele 1. FC Union Berlin:
Bayer 04 Leverkusen (A), Eintracht Frankfurt (H), VfL Wolfsburg (A)
Nächste Spiele Werder Bremen:
RasenBallsport Leipzig (H), Borussia Dortmund (A), Eintracht Frankfurt (A)
90.
Werders Nuri Sahin (m) und Torschütze Davy Klaassen bejubeln das 2:1 für die Gäste.
90.
Ende! Werder Bremen gewinnt 2:1 bei Union Berlin.

Tore: 0:1 Davy Klaassen (5./Elfmeter), 1:1 Sebastian Andersson (14./Elfmeter), 1:2 Niclas Füllkrug (56.)
90.
Inzwischen ist es nur noch unfreiwillig komisch: Bei einer allerletzten Hereingabe fallen gleich vier Spieler, zwei von jedem Team. Alle wollen einen Pfiff für sich, gibt es aber nicht.
90.
Sobald ein hoher Ball in die Nähe des Bremer Strafraums kommt, fliegt ein Akteur durch die Gegend. Momentan werden nur Offensivfouls der Berliner gepfiffen.
90.
Das wäre es gewesen! Gogia bringt das Leder wieder gefährlich vor das Tor, wo Andersson aber drüber tritt. Nicht zu fassen.
90.
Es gibt sechs Minuten Nachspielzeit.
90.
Jetzt sieht auch noch Nuri Sahin Gelb-Rot, wofür ist nicht ganz klar. Wie sein langjähriger BVB-Teamkamerad Subotic muss er frühzeitig vom Feld.
Nuri Sahin
90.
Benjamin Goller kommt für Leonardo Bittencourt, so lautet der letzte Wechsel der Partie.
Leonardo Bittencourt
Benjamin Goller
89.
Platzverweis gegen Union! Neven Subotic rempelt Bittencourt mit viel Wucht in die Werbebande. Dafür gibt es die zweite Gelbe.
Neven Subotic
87.
Da ist die nächste Möglichkeit für die Eisernen: Gogia flankt von rechts auf den ersten Pfosten, Polter hält den Schlappen rein - aber Groß lenkt den Ball ins Aus. Starke Verteidigungsaktion.
84.
Generationenwechsel: Claudio Pizarro ersetzt bei Werder Johannes Eggestein.
Johannes Eggestein
Claudio Pizarro
84.
Bei den Gastgebern kommt Suleiman Abdullahi für Christian Gentner.
Christian Gentner
Suleiman Abdullahi
83.
Nun trifft es auch Leonardo Bittencourt: Gelb für den Neuzugang.
Leonardo Bittencourt
81.
Marius Bülter kommt nach einem Freistoß frei vor dem Kasten an den Ball, der zufällig zu ihm gesprungen war. Er probiert es mit einem Stocherer, trifft das Leder aber nicht. Irgendwie bringt er es dann aber doch auf das Tor - Pavlenka pariert.
80.
Jetzt sieht Neven Subotic Gelb.
Neven Subotic
79.
Beide Seiten in dieser Phase in den Zweikämpfen fahrlässig bis rücksichtslos zur Sache. Immer wieder liegen Spieler auf dem Rasen.
78.
Polter rutscht nur knapp an einer flachen Hereingabe von der linken Seite vorbei. Da hat nicht viel gefehlt.
77.
Für ein Foul im Mittelfeld kassiert Nuri Sahin eine Gelbe Karte.
Nuri Sahin
74.
Johannes Eggestein taucht rechts im Strafraum auf, schießt umgehend. Zu zentral und kein Problem für Rafal Gikiewicz, der im Anschluss von Füllkrug umgesprungen wird. Es gibt Beschwerden der Gastgeber, immerhin hat der Bremer schon Gelb. Es gibt aber keine zweite, und für den Keeper geht es auch schnell weiter.
68.
Auf der Gegenseite betritt Joshua Sargent den Platz, Yuya Osako verlässt selbigen.
Yuya Osako
Joshua Sargent
67.
Bei den Hauptstädtern kommt Sebastian Polter für Anthony Ujah.
Anthony Ujah
Sebastian Polter
64.
Fast von der rechten Eckfahne tritt Sahin einen Freistoß auf das Tor. Rafal Gikiewicz wischt den Ball souverän weg.
62.
Nun fordern die Hausherren einen Handelfmeter, ausnahmsweise gibt es den aber nicht.
60.
Nach langer Zeit kommen die Köpenicker mal wieder gefährlich in den Sechzehner. Die flache Lenz-Flanke wird zur Ekce geklärt, die keine weitere Erwähnung braucht.
56.
Der Standard kommt von links an den ersten Pfosten. Füllkrug kommt mit viel Schwung, setzt sich körperlich stark gegen Friedrich durch und köpft ein.
56.
Die nachfolgende Ecke führt zum Tor! Niclas Füllkrug macht das 1:2.
Niclas Füllkrug
55.
Wow! Rafal Gikiewicz entscheidet sich nicht nur für die richtige Seite - er fischt den Ball obwohl er hoch in die linke Ecke kommt.

Davy Klaassen
54.
Christopher Trimmel sieht noch Gelb.
Christopher Trimmel
54.
Eine Ecke, die nur entsteht, weil Rafal Gikiewicz den Ball nicht stoppt, segelt in den Fünfer. Dort wird Theodor Gebre Selassie von Christopher Trimmel gehalten - es gibt den dritten Elfer des Tages!

52.
Über Bittencourt und Osako kommt der Ball von der rechten Seite zügig links in den Strafraum. Füllkrug will direkt auf die lange Ecke schlenzen - er verzieht sehr deutlich.
48.
Nach einem Freistoß vom rechten Flügel kommt Friedrich zum Kopfball. Er köpft die Kugel von zwei Bremern bedrängt links vorbei.
46.
Der zweite Durchgang hat begonnen.
45.
Die erste Viertelstunde hatte es in sich: Zwei Elfmetertore nach Videobeweis, Strafraumszenen auf beiden Seiten und voller Körpereinsatz in allen Zweikämpfen. Nach und nach übernahm Bremen die Kontrolle, ohne aber viele weitere Möglichkeiten zu erspielen. 63 Prozent Ballbesitz und in der eigenen Hälfte postierte Hausherren - hört sich am Ende der ersten 45 Minuten nach der erwarteten Partie an. Zwischenzeitlich waren die Eisernen aber mindestens auf Augenhöhe.
45.
Jetzt ist Pause, es steht 1:1.
45.
Es sollen drei Minuten nachgespielt werden.
43.
Bei einem hohen Ball in den Sechzehner entwischt Ujah seinem Gegenspieler Gebre Selassie. Von rechts aus der Box geht er volles Risiko und schießt aus 13 Metern deutlich drüber.
40.
Werder hat in dieser Phase die Kontrolle über das Spiel, lässt den Ball laufen, kommt aber nicht in die Nähe des Union-Strafraums.
37.
Aus sehr spitzem Winkel und aus der Drehung zieht Eggestein einfach mal drauf. Weil Rafal Gikiewicz auf Nummer sicher geht, gibt es einen Eckball. Union hat den Strafraum bei diesem Standard im Griff.
31.
Mittlerweile ist eine halbe Stunde gespielt. Nach turbulentem Beginn ist die Partie ein bisschen ruhiger geworden. Nur die Union-Anhänger, die sind nicht ruhiger geworden.
26.
Es ist weiterhin eine vollkommen offene Begegnung. Union wirft sich in jeden Zweikampf, entscheidet viele Pressschläge für sich.
23.
Die Bremer fordern kollektiv einen Handelfmeter, das Spiel ist wieder unterbrochen, weil die Schiedsrichter kommunizieren. Es geht ohne weitere Überprüfung durch Welz weiter.
22.
Die Eisernen spielen ihrem Spitznamen entsprechend sehr einsatzfeudig. Körperlich sind die Hausherren sicherlich überlegen.
19.
Nach einer Auseinandersetzung zwischen Marvin Friedrich und Niclas Füllkrug sieht der Bremer Angreifer Gelb.
Niclas Füllkrug
17.
Schon nach einer Viertelstunde hat diese Begegnung genug Potenzial für viele Diskussionen: Auf der einen Seite war es eher eine Schwalbe von Klaassen, und Groß wurde bei seinem Handspiel von Ujah in den Ball geschoben.
14.
1:1! Sebastian Andersson verlädt Jirí Pavlenka und erzielt den Ausgleich.
Sebastian Andersson
13.
Und es gibt Elfer! Christian Groß war der Ball bei einer Ecke klar auf den Arm gefallen.
12.
Wieder schaut sich Tobias Welz draußen eine Szene an. Es geht wohl um ein Handspiel der Bremer.
11.
Sehr intensive zehn Minuten liegen hinter uns. Beide Teams suchen den schnellen Weg nach vorne, Union spielt mit und zeigt starke Ansätze.
7.
Christopher Lenz geht die linke Seite entlang, flankt an den zweiten Pfosten. Dort kommt keiner ans Leder, trotzdem eine gefährliche Situation.
5.
Jetzt darf er - und Davy Klaassen trifft! Sein Schuss in die Mitte erwischt Gikiewicz mit dem Bein noch, trotzdem geht der Ball rein. 1:0 für Werder.
Davy Klaassen
4.
Nach einer Flanke von Bittencourt misslang eine Brustrückgabe von Lenz. Klaassen schnappte sich die Kugel am Fünfer und fiel gegen Keeper Rafal Gikiewicz etwas leicht. Tobias Welz gibt den Elfer nach Ansicht der Fernsehbilder.
3.
Der vielleicht Gefoulte will antreten, doch Tobias Welz geht sehr verspätet doch noch an die Seitenlinie, um sich die Situation anzugucken.
2.
Elfmeter für Bremen! Davy Klaassen geht zu Boden, so klar war das nicht.

1.
Los geht's!
Union wird den Anstoß ausführen, gleich geht es los.
So startet Union: Rafal Gikiewicz - Christopher Trimmel, Marvin Friedrich, Neven Subotic, Christopher Lenz - Sheraldo Becker, Christian Gentner, Robert Andrich, Marius Bülter - Sebastian Andersson, Anthony Ujah
Diese elf Spieler beginnen:

Jirí Pavlenka - Michael Lang, Theodor Gebre Selassie, Christian Groß, Marco Friedl - Nuri Sahin - Leonardo Bittencourt, Davy Klaassen - Yuya Osako - Johannes Eggestein, Niclas Füllkrug
Was Florian Kohfeldt beschäftigt, sind also nicht die Leistungen seines Teams. Vielmehr ob er überhaupt eines zusammen bekommt: Es fallen alleine fünf Abwehrspieler aus, dazu unter anderem Rashica und Maximilian Eggestein.
Für Werder hat der dritte Spieltag das erste Erfolgserlebnis gebracht: Nach zuvor auch schon ansehnlichen Auftritten, die jedoch mit Niederlagen gegen Düsseldorf und Hoffenheim endeten, gab es gegen Augsburg drei Punkte.
Erfreulich für die Eisernen ist auch, dass am vierten Spieltag schon das dritte Heimspiel ansteht. Die berühmten Anhänger von Union bekommen in den ersten Partien in der völlig neuen Liga, die Chance sich zu präsentieren.
Das 3:1 über Borussia Dortmund hat die Haupstädter in der Liga ankommen lassen. Nach dem katastrophalen Start gegen Leipzig (0:4) war schon gegen Augsburg (1:1) eine deutliche Verbesserung zu erkennen. Welches Gesicht zeigen die Köpenicker heute?
Spiel eins nach der Sensation: Union Berlin empfängt nach dem Sieg gegen den BVB nun Werder Bremen. Herzlich willkommen.
1. FC Union Berlin - Werder Bremen
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 M'gladbach 7 16 9
2 Wolfsburg 7 15 6
3 FC Bayern 7 14 12
4 RB Leipzig 7 14 8
4 Freiburg 7 14 8
6 Schalke 04 7 14 7
7 Frankfurt 8 14 4
8 Bayer 04 8 14 1
9 Dortmund 7 12 8
10 Hertha BSC 7 10 0
11 Bremen 7 8 -4
12 Hoffenheim 7 8 -5
13 Mainz 05 7 6 -10
14 Augsburg 7 5 -11
15 Düsseldorf 7 4 -5
16 Union 7 4 -7
17 Köln 7 4 -11
18 Paderborn 7 1 -10
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...