Borussia Mönchengladbach
13. Spieltag
01.12.2019
SC Freiburg
Vereinslogo von Borussia Mönchengladbach
4:2
Vereinslogo von SC Freiburg
90.
Wir danken für Ihr Interesse und sind ab 17.45 Uhr zurück mit der Partie Wolfsburg gegen Bremen. Bis gleich!
90.
Gladbach Tabellenführer. Mit 4:2 setzt sich die Borussia klar gegen eine kämpferische Mannschaft aus dem Breisgau durch. Freiburg hatte zwar auch im zweiten Durchgang eine Reihe von guten Chancen - vor allem nach starken Standards - blieb gegen eine offensiv teils überragende Borussia insgesamt aber spielerisch unterlegen. Nach dem 1:1 zur Pause krönten die Fohlen ihre bis dahin schon sehr ordentliche Leistung dann im zweiten Durchlauf mit den entsprechenden Toren. Mann des Spiels ist Breel Embolo mit zwei Treffern und einem großen Anteil an Gladbachs heutigem Erfolg. Die Borussia springt an Leipzig vorbei wieder auf eins. Freiburg ist weiter Tabellensechster. Foto: David Inderlied, dpa

Nächste Spiele Borussia Mönchengladbach:
FC Bayern München (H), VfL Wolfsburg (A), SC Paderborn 07 (H)
Nächste Spiele SC Freiburg:
VfL Wolfsburg (H), Hertha BSC (A), FC Bayern München (H) 
90.
Schluss. Gladbach siegt gegen Freiburg mit 4:2.

Tore: 1:0 Marcus Thuram (3.), 1:1 Jonathan Schmid (6.), 2:1 Breel Embolo (46.), 3:1 Patrick Herrmann (51.), 3:2 Lucas Höler (58.), 4:2 Breel Embolo (71.)
90.
Jonas Hofmann hat das 5:2 auf dem Fuß. Mark Flekken stheht im Weg und blockt den Versuch von der linken 16er-Seite.
90.
Heintz setzt den Ball nach einer Ecke flach links vorbei. Freiburg gibt sich noch immer nicht komplett geschlagen.
90.
Mike Frantz kommt für Jonathan Schmid beim SC Freiburg.
Jonathan Schmid
Mike Frantz
90.
Ganze fünf Minuten gönnt Felix Zwayer der Partie noch.
89.
Nächster Wechsel bei der Borussia. Jonas Hofmann ersetzt Marcus Thuram.
Marcus Thuram
Jonas Hofmann
84.
Alassane Pléa kommt für den Doppeltorschützen Breel Embolo in die Partie.
Breel Embolo
Alassane Pléa
84.
Robin Koch schlägt mit dem Arm im Sprint Breel Embolo an den Hals: Gelb.
Robin Koch
83.
Gladbach überlässt Freiburg den Ball, greift teils erst am eigenen Strafraum ins Spiel der Gäste ein. Das 4:2 ist kurz vor Ende natürlich ein komfortables Polster für die Borussia.
80.
Kwon versucht es mit einem flachen Querpass von der rechten Gladbacher Eckfahne, zielt aber zum Gegner. Es folgt der nächste Anlauf der Badener Gäste.
77.
Gladbach nimmt das Risiko wieder etwas raus und lässt Freiburg immer wieder anlaufen. Eine knappe Viertelstunde ist noch zu gehen.
73.
Chang-Hoon Kwon ersetzt Manuel Gulde bei Freiburg.
Manuel Gulde
Chang-Hoon Kwon
71.
Embolo gewinnt den Ball zunächst selbst stark gegen Koch im Halbfeld. Neuhaus schaltet schnell und schiebt steil in die Spitze an den Fünfer. Mark Flekken und drei seiner Abwehrkollegen kommen allesamt zu spät gegen den Gladbacher Stürmer, der den Ball mit langem Bein über den Freiburger Keeper ins Netz löffelt: 4:2.
71.
Tor für Gladbach! Breel Embolo trifft zum 4:2.
Breel Embolo
70.
Koch köpft knapp über die Gladbacher Latte. Nächste Chance zum Ausgleich für die Gäste!
67.
Zakaria trifft den Ball nach einem zentralen Angriff nicht richtig. Flekken fängt ohne Probleme. Von klarer Dominanz kann man bei der Borussia nicht mehr sprechen.
65.
Christoph Kramer kommt für László Bénes bei Gladbach zur Ergebnissicherung.
László Bénes
Christoph Kramer
63.
Freiburg kommt jetzt auch aus dem Spiel zu einer sehr guten Chance. Gulde grätscht den Ball von der rechten Grundlinie aus spitzem Winkel zur Torlinie, Gladbach ist auf den letzten Zentimetern da und klärt. Fast der Ausgleich!
58.
Auch der zweite Freiburger Treffer fällt per Standard. Günter bringt den Ball nach Jantschkes Foul mit viel Schnitt von links an den Fünfer, genau auf die Stirn von Höler. Dessen Kopfball klebt rechts in den Maschen: nur noch 2:3.
58.
Der Anschlusstreffer! Lucas Höler erzielt das 2:3 für Freiburg.
Lucas Höler
57.
Tony Jantschke zieht ein Foul im Gladbacher Feld und sieht Gelb.
Tony Jantschke
56.
Roland Sallai kommt für Nico Schlotterbeck bei Freiburg.
Nico Schlotterbeck
Roland Sallai
56.
Gladbach macht nach einer starken ersten Hälfte nun auch vor dem Tor alles richtig. Das 3:1 geht absolut in Ordnung. Freiburg hat immer wieder Probleme bei Ballverlusten im eigenen Feld.
51.
Zakaria eröffnet mit einem steilen Lupfer für Embolo rechts in die Spitze, vorbei an drei Freiburger Defensiven. Links läuft Herrmann in den Fünfer, bekommt den Querpass perfekt serviert und macht das 3:1.
51.
Tooor! Patrick Herrmann trifft zum 3:1 für die Borussia.
Patrick Herrmann
49.
Verschossen! Embolo tritt selbst an und schiebt den Ball vom Punkt an den linken Pfosten. Den Nachschuss von Florian Neuhaus pariert Mark Flekken bärenstark am linken Eck. Es bleibt beim 2:1.
Breel Embolo
48.
Dominique Heintz foult Breel Embolo im Strafraum. Elfmeter für Gladbach!
46.
Nächstes schnelles Tor der Borussia! Herrmann rennt nach Ballgewinn im Mittelfeld über links ins Freiburger Drittel, schiebt am 16er quer rechts rüber in die Füße von Embolo, der den Konter oben rechts vollendet: 2:1. Foto: Roland Weihrauch, dpa
46.
Toooor! Breel Embolo macht das 2:1 für Gladbach.
Breel Embolo
46.
Der Ball rollt wieder.
45.
Remis zur Pause. Nach der schnellen Führung durch Thuram kassierte die Borussia den direkten Ausgleich per Freistoß durch Schmid. Im Anschluss zeigten die Fohlen ein dominantes Pressing und hatten vor allem auf dem linken Flügel immer wieder leichtes Spiel gegen die unsortierte Freiburger Defensive. Thuram traf den Pfosten und auch Hermann vergab zwei gute Gelegenheiten. Kurz vor der Pause kamen die Badener Gäste mit robusten Zweikämpfen zurück ins Spiel. Mit dem 1:1 würde Gladbach die Tabellenführung verpassen. Gleich geht es weiter.
45.
Pause. Es steht 1:1 zwischen Gladbach und Freiburg.
45.
Kurz vor dem Pausenpfiff nimmt die Borussia das Risiko komplett raus. Freiburg wirft einen Ball nach dem nächsten von der Seitenlinie ins Feld, jedoch komplett ohne Raumgewinn.
42.
Nächste offene Spielphase, nun kurz vor der Pause. Gladbach nimmt das Tempo raus und Freiburg gelingt häufiger die Befreiung durch spielerische Aktionen.
40.
Christian Günter zieht einen gefährlichen Sprint im Gladbacher Drittel an. László Bénes geht mit einem Foull dazwischen: Gelb.
László Bénes
39.
Die Borussia ist spielbestimmend, das 2:1 liegt in der Luft.
36.
Taktisches Foul: Patrick Herrmann sieht Gelb.
Patrick Herrmann
36.
Herrmann semmelt nach einer steilen Ablage von Embolo knapp links drüber. Gladbach verpasst die nächste Chance zur Führung!
33.
Wackler von Flekken nach einem scharfen Grundlinienpass von Embolo. In seinem Rücken hilft Heintz aus und klärt für Freiburg.
30.
Dominique Heintz grätscht in Breel Embolo hinein und sieht Gelb.
Dominique Heintz
30.
Gladbach zieht das Tempo wieder an. Herrmann sprintet mit einem Doppelpass mit Embolo über den rechten Flügel ans Tor durch, scheitert dann aber an Mark Flekken.
29.
Ausgeglichene Spielphase. Freiburg hat wieder die nötige Ordnung auf der rechten Defensivseite gefunden. Gladbach kommt nicht mehr so einfach zum Abschluss. Foto: Roland Weihrauch, dpa
26.
Thuram an den Pfosten! Immer wieder kommt der Gladbacher Offensive über die halblinke Seite gegen Gulde gefährlich in Aktion und entscheidet die Strafraumduelle für sich.
22.
Embolo trifft nach einem Abpraller zum 2:1, steht bei Thurams Abschluss aber im Abseits. Felix Zwayer zeigt es an: Das Tor zählt nicht, es bleibt beim 1:1.
20.
Freiburg fehlt nach Ballgewinn die Struktur im Aufbau. Gladbach setzt immer wieder mit gutem Gegenpressing den SC-Kontern ein Ende.
18.
Nächster langer Gladbacher Ball, diesmal diagonal links raus auf den Flügel. Thuram zieht einen starken Sprint gegen Gulde an, bringt den Querpass dann aber etwas zu scharf für Bénes in die Mitte. Freiburgs Innenverteidigung klärt.
15.
Zakaria nutzt seinen Raum in zweiter Reihe für einen flachen Distanzschuss. Der Ball rollt links vorbei.
14.
Gladbach spielt viele lange Bälle aus dem eigenen Feld in die Spitze. Freiburg steht hinten gut, kriegt aber auch noch keinen geordneten Gegenangriff auf den Rasen.
10.
Etwas chaotischer Beginn, von beiden Teams. Nach den frühen zwei Treffern entspannt sich das Spiel jetzt etwas.
6.
Gladbach versperrt mit einer blickdichten Mauer seinem Keeper Yann Sommer die Sicht auf einen Freiburger Freistoß etwa 18 Meter vor der Torlinie. Jonathan Schmid läuft an und verwandelt direkt in den linken Winkel. Nichts zu machen für Sommer: 1:1. Foto: Roland Weihrauch, dpa
6.
Ausgleich! Jonathan Schmid macht das 1:1 für Freiburg.
Jonathan Schmid
3.
Bensebaini köpft nach einer feinen Freistoßflanke von Bénes etwas zu mittig, Mark Flekken hat bei der Abwehr aber Probleme und lässt den Ball prallen - direkt vor die Füße von Marcus Thuram, der rechts im Fünfer anrauscht: Das ganz frühe 1:0 für die Borussia! Foto: Roland Weihrauch, dpa
3.
Toooor! Marcus Thuram macht das 1:0 für Gladbach.
Marcus Thuram
3.
Schlotterbeck mit dem ersten Abschluss für Freiburg. Ramy Bensebaini fälscht noch leicht ab. Yann Sommer zeigt seine erste starke Parade!
1.
Los geht's!
Die Freiburger Startelf: Mark Flekken - Nico Schlotterbeck, Manuel Gulde, Dominique Heintz - Jonathan Schmid, Robin Koch, Nicolas Höfler, Christian Günter - Janik Haberer, Lucas Höler, Nils Petersen
Beim SC Freiburg rücken Nico Schlotterbeck an seinem 20. Geburtstag für Philipp Lienhardt und Manuel Gulde für Brandon Borello ins Team.
So beginnt Gladbach: Yann Sommer - Stefan Lainer, Tony Jantschke, Nico Elvedi, Ramy Bensebaini - Florian Neuhaus, Denis Zakaria - Patrick Herrmann, László Bénes, Marcus Thuram - Breel Embolo
Marco Rose verändert gleich auf fünf Positionen nach dem Europa-League-Spiel gegen Wolfsberg die Startelf. Unter anderen erhält Offensivspieler Alassane Plea eine Pause, dafür kehren Breel Embolo, Patrick Herrmann, Nico Elvedi, Tony Jantschke und Florian Neuhaus ins Team zurück.

Eine Riesengelegenheit ist das heutige Spiel auch für den aktuell Tabellensechsten aus Freiburg - der momentan alle Saisonerwartungen übertrifft. Sollte ein Sieg gegen Gladbach gelingen, wären die Badener an Schalke vorbei und damit Tabelledritter am Ende des 13. Spieltags.
Vorher wollen die Gladbacher aber ihre Tabellenführung in der Bundesliga zurückholen. "Das ist ein richtiges Spitzenspiel. Das wird sicher nicht einfacher als gegen Wolfsberg", sagte Eberl.
Im letzten Gruppenspiel gegen Basaksehir FK am 12. Dezember in der Europa League genügt den Gladbachern nun ein Remis zum Einzug in die nächste Runde. Bei einem Sieg wäre man sicher Gruppenerster und selbst bei einer Niederlage gibt es noch eine hauchdünne Chance: Dann müsste Wolfsberg im Parallelspiel aber in Rom gewinnen.
Mit seinen Treffern beim AS Rom (1:1) und gegen den Wolfsberger AC am Donnerstagabend (1:0) hat der 31-jährige Sindl seinem Team die besten Chancen auf die nächste Runde eröffnet. In der Bundesliga wartet Gladbachs Spielführer, der wegen eines Schienbeinbruchs lange pausieren musste, allerdings seit neun Monaten auf einen Torerfolg.
Leistungsträger Stindl. In der Europa League ist auf den Käpt'n Verlass, jetzt soll Lars Stindl auch in der Bundesliga wieder zu seiner alten Treffsicherheit finden. "Ich habe das Gefühl, er ist wieder richtig gut drauf und steht voll im Saft. Er hat in Graz ein gutes Spiel gemacht", befand Borussia Mönchengladbachs Trainer Marco Rose vor dem heutigen Top-Duell mit dem SC Freiburg.
Nach dem mühsamen Erfolg in Graz steht für Borussia Mönchengladbach heute wieder der Kampf um die Tabellenführung an. Gegner Freiburg zeigt sich allerdings in blendender Form.
Borussia Mönchengladbach - SC Freiburg
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 RB Leipzig 15 33 24
2 M'gladbach 14 31 14
3 Dortmund 15 29 18
4 FC Bayern 15 27 20
5 Schalke 04 14 25 7
6 Freiburg 15 25 6
7 Bayer 04 15 25 2
8 Hoffenheim 15 21 -6
9 Wolfsburg 14 20 1
10 Union 15 20 -1
11 Augsburg 15 20 -4
12 Frankfurt 14 18 2
13 Hertha BSC 15 15 -8
14 Mainz 05 15 15 -18
15 Bremen 15 14 -12
16 Düsseldorf 15 12 -14
17 Köln 15 11 -16
18 Paderborn 15 9 -15
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...