1899 Hoffenheim
13. Spieltag
30.11.2019
Fortuna Düsseldorf
Vereinslogo von 1899 Hoffenheim
1:1
Vereinslogo von Fortuna Düsseldorf
90.
Das wars an dieser Stelle von uns! Wir danken für das fleißige Mitlesen und wünschen noch einen schönen Abend. Bis zum nächsten Mal.
90.
Gerechte Punkteteilung in Sinsheim: Hoffenheim war in Halbzeit eins klar die bessere Mannschaft und ging verdient mit der Führung in die Pause. Düsseldorf kam verbessert und offensiver aus der Kabine und erhöhte den Druck. Richtig zwingende Möglichkeiten konnte sich die Fortuna nicht herausspielen. Hoffenheim vergab auf der anderen Seite die Mega-Torchance als erst die Latte getroffen wurde und dann Adamyan aus kürzester Distanz den Ball über das Tor köpfte. Kurz vor Schluss war es dann Rouwen Hennings der glücklich aber durchaus verdient den Ausgleich besorgt hat. Düsseldorf belohnte sich für ihr unermüdliches Anlaufen. Hoffenheim hingegen war nach der Pause einfach zu passiv und nutzte, wie schon gegen Mainz, die guten Torchancen nicht. Hoffenheim ist vorerst Siebter und Düsseldorf springt auf Platz 13.

Nächste Spiele 1899 Hoffenheim:
RasenBallsport Leipzig (A), FC Augsburg (H), 1. FC Union Berlin (A)

Nächste Spiele Fortuna Düsseldorf:
Borussia Dortmund (A), RasenBallsport Leipzig (H), FC Augsburg (A) 
90.
Schluss! Das Spiel endet 1:1 Unentschieden.

Tore: 1:0 Andrej Kramaric (6.), 1:1 Rouwen Hennings (88.) 
90.
Hoffenheim kann kontern. Geiger muss aber abbrechen, weil nur ein Mitspieler mit dabei war gegen vier Verteidiger. Er spielt den Ball nach hinten und das Publikum quittiert diese Aktion mit lauten Pfiffen.
90.
Thommy kommt nochmal über rechts und flankt. Am ersten Pfosten kommt Morales zum Kopfball, trifft aber nur das Außennetz.
90.
Drei Minuten Nachspielzeit gibt es noch oben drauf.
88.
Was wäre Düsseldorf nur ohne Hennings. Suttner flankt aus dem Halbfeld in den Sechzehner, Morales legt den Ball glücklich links rüber für den Stürmer. Der zieht trocken ab und schießt den Ball flach ins rechte, untere Eck. Baumann ist ohne Chance.
88.
Tooooor! Rouwen Hennings erzielt den 1:1 Ausgleich.
Rouwen Hennings
86.
Letzter Wechsel von Alfred Schreuder: Diadie Samassékou kommt für Florian Grillitsch in die Partie.
Florian Grillitsch
Diadie Samassékou
85.
Thommy dribbelt auf links zwei Hoffenheimer aus. Seine Flanke ist etwas zu ungenau und kann geklärt werden.
84.
Suttner kommt mit seiner Grätsche gegen Grillitsch zu spät und sieht dafür zurecht die Gelbe Karte.
Markus Suttner
83.
Hoffenheim verliert jetzt zu schnell die Bälle. Düsseldorf hält den Ball gut in den eigenen Reihen, kommt aber nicht wirklich vor das Tor. In diesem Spiel ist noch was drin für beide Mannschaften.
77.
Düsseldorf kombiniert sich klasse nach vorne. Ayhan spielt den Doppelpass mit Morales und ist frei durch. Der Türke will ihn mit dem Außenrist ins lange Eck schieben, verfehlt das Tor aber deutlich. Der muss rein!
74.
Jetzt ist Schluss für den Armenier. Geiger kommt für Adamyan neu ins Spiel.
Sargis Adamyan
Dennis Geiger
73.
Und wieder Admayan: Kramaric schickt ihn hoch in den Strafraum, Adams legt ihm unfreiwillig den Ball vor, aber Steffen ist aufmerksam, kommt raus und kann parieren.
71.
Auf der anderen Seite wird Kownacki über rechts geschickt. Seine Flanke fängt Baumann sicher ab.
70.
Das muss das 2:0 sein: Skov bringt eine Ecke rein, Kramaric köpft und zwingt Keeper Steffen zu einer klasse Tat. Den Abpraller schießt Posch an die Latte und den Rebound köpft Adamyan aus zwei Metern über das Tor.
67.
Den anschließenden Freistoß, aus ca. 30 Metern, schießt Hennings auf die Tribüne.
67.
Sebastian Rudy grätscht Morales von hinten um und sieht die Gelbe Karte.
Sebastian Rudy
66.
Andrej Kramaric schirmt den Ball gegen Düsseldorfs Alfredo Morales ab. Foto: Uwe Anspach, dpa
66.
Hennings mit seinem ersten Abschluss. Vogt verlängert eine Thommy-Flanke auf den zweiten Pfosten. Der Stürmer nimmt den Ball Volley und trifft das Außennetz.
64.
Verletzungsbedingter und letzter Wechsel von Düsseldorf. Adam Bodzek kommt für Marcel Sobottka ins Spiel.
Marcel Sobottka
Adam Bodzek
60.
Auch Hoffenheim wechselt. Ihlas Bebou ersetzt Jürgen Locadia.
Jürgen Locadia
Ihlas Bebou
60.
Und der Pole ist gleich mal am Ball. Er wird rechts im Strafraum bedient und legt quer. Sein Querpass geht an allen vorbei.
60.
Zweiter Wechsel bei Düsseldorf. Dawid Kownacki kommt für Bernard Tekpetey ins Spiel.
Bernard Tekpetey
Dawid Kownacki
59.
Tekpetey tankt sich links im Sechzehner durch, Vogt kann gerade noch zur Ecke klären. Die wird von Suttner getreten und wieder ist Vogt mit dem Kopf zur Stelle und entschärft.
58.
Nächster Abschluss TSG: Kaderabek flankt von rechts, der Ball rutscht bis zu Skov an den zweiten Pfosten durch. Sein Schuss fliegt direkt in die Arme von Steffen.
55.
Der anschließende Freistoß wird zur Ecke geklärt. Die kann von Voigt per Kopf geklärt werden.
55.
Kaan Ayhan sieht die Gelbe Karte, weil er sich zu heftig beim Schiedsrichter beschwert hat.
Kaan Ayhan
54.
Stefan Posch sieht dafür die Gelbe Karte.
Stefan Posch
54.
Tekpetey überläuft Posch auf der linken Seite. Der Österreicher weiß sich nur per Foul zu helfen.
51.
Baumann fängt eine Flanke ab und macht das Spiel schnell. Kramaric verlängert in den Lauf von Locadia, der versucht es links im Sechzehner. Steffen pariert den Flachschuss stark.
50.
Freistoß Düsseldorf aus ca. 25 Metern: Thommy schnippelt den Ball in die Mitte, dort kommt Ayhan an den Ball und köpft übers Tor.
48.
Hoffmann gewinnt einen Ball, spielt nach außen und läuft durch. Hennings flankt an den zweiten Pfosten auf den durchgelaufenen Hoffmann. Dessen akrobatischer Abschluss landet in den Armen von Baumann. Immerhin: erster richtiger Abschluss für Düsseldorf in diesem Spiel.
46.
Hoffenheim kommt unverändert aus der Kabine. Gibt auch keinen Grund, etwas zu verändern.
46.
Düsseldorf wechselt zur Halbzeit. Erik Thommy kommt für Jean Zimmer in die Partie.
Jean Zimmer
Erik Thommy
46.
Weiter gehts.
45.
Hoffenheim kam bereits früh zur Führung, als Grillitsch den Ball perfekt in den Lauf von Kramaric (2. v. l.) gespielt hatte, für den Kroaten war es dann nur noch Formsache. In der Folge kontrollierte die TSG das Spielgeschehen, überließ aber auch ab und an den Gästen den Ball. Die Fortuna wusste damit aber nichts anzufangen und kam lediglich einmal eher zufällig gefährlich vor das Tor. Kaderabek hätte vor der Pause noch erhöhen können, sein Schuss ging aber knapp vorbei. Düsseldorf muss in Halbzeit zwei deutlich zielstrebiger nach vorne spielen, um sich so die ein oder andere Torchance zu erspielen. Foto: Uwe Anspach, dpa
45.
Mit 1:0 für Hoffenheim geht es in die Pause.
45.
Fast das 2:0 für die TSG. Skov flankt von links, in der Mitte kommt Kaderabek etwas zufällig an den Ball. Der fliegt knapp links vorbei.
42.
Wieder findet Grillitsch Adamyans Kopf aus dem Halbfeld, der köpft aus abseitsverdächtiger Position völlig frei in die Arme von Steffen.
41.
Fortuna kommt nicht zum Abschluss. Mehrere Flanken kommen in den Hoffenheimer Sechzehner, doch die TSG kann den Ball immer wieder klären.
38.
Grillitsch flankt aus dem rechten Halbfeld. Im Sechzehner kommt Adamyan mit dem Kopf an den Ball, Steffen greift sicher zu.
34.
Jetzt wirds mal gefährlich: Wieder Suttner mit der Flanke und in der Mitte boxt Baumann den Ball und Mitspieler weg. Hennings bekommt den Abpraller und schießt Bicakcic an. Dann klären die Sinsheimer.
32.
Suttner bringt von links die Flanke, im Zentrum steht Hennings umzingelt von drei Hoffenheimern und kommt nicht an den Ball. Bezeichnend für das Düsseldorfer Angriffsspiel in dem bislang nicht viel funktioniert.
31.
Freistoß Hoffenheim aus dem linken Halbfeld: Skovs Flanke findet am zweiten Pfosten den Kopf von Posch, der kann den Ball nicht drücken und der Ball fliegt deutlich über den Kasten von Steffen.
28.
Hoffenheim kontert im Anschluss an die Ecke. Adamyan marschiert rechts durchs Mittelfeld, seine Flanke landet in den Armen von Steffen, bevor Kramaric den Ball erreichen kann.
27.
Erste Ecke für Düsseldorf. Zimmer bringt den Ball rein, Rudy kann am ersten Pfosten klären.
26.
Gleich die nächste Verwarnung hinterher - Bernard Tekpetey haut Bicakcic um und sieht zu recht den Gelben Karton.
Bernard Tekpetey
24.
Rouwen Hennings sieht die erste Gelbe Karte der Partie, nachdem er Rudy von hinten umgrätscht.
Rouwen Hennings
22.
Die TSG zieht sich jetzt weit zurück und überlässt Düssledorf den Ball. Die Gäste wissen damit aber nichts anzufangen und schieben sich den Ball hin und her.
18.
Kramaric flankt aus dem rechten Halbfeld in den Sechzehner, Ayhan verschätzt sich und so kommt Locadia völlig frei zum Abschluss. Zum Glück für Düsseldorf trifft er den Ball nicht optimal und verzieht deutlich.
15.
Fortuna versucht immer wieder das Spiel aus einer Dreierkette heraus aufzubauen, allerdings kommt man nicht so richtig ins letzte Drittel. Eine Torchance konnte man bislang auch noch nicht verzeichnen.
12.
Locadia wirkt rechts geschickt und leitet den Ball weiter auf Rudy. Dessen Hereingabe ist zu ungenau und kann geklärt werden.
10.
Düsseldorf jetzt mal mit einer längeren Ballbesitzphase ohne allerdings wirklich Richtung Sechzehner zu kommen.
6.
Posch eröffnet das Spiel von hinten mit einem Pass auf Rudy, der lässt auf Grillitsch klatschen. Der Österreicher hat zu viel Platz und hebt den Ball perfekt in den Lauf auf Kramaric. Steffen kommt aus seinem Kasten, aber Kramaric legt den Ball perfekt am Keeper vorbei ins kurze Eck. 1:0!
6.
Tooooor! Andrej Kramaric erzielt die 1:0-Führung für Hoffenheim.
Andrej Kramaric
4.
Erste Ecke für Hoffenheim. Skov bringt den Ball nach innen, Düsseldorf kann problemlos klären.
1.
Fortuna mit frühem und aggressiven Pressing. Grillitsch verliert den Ball und foult Hennings. Gute Freistoßposition für Düsseldorf. Ayhan schießt den Ball in die Arme von Baumann.
1.
Los geht's.
Hoffenheim-Trainer Alfred Schreuder blickt vor der Partie entschlossen drein. Foto: Uwe Anspach, dpa
Die Spieler betreten unter der Leitung von Martin Petersen den Rasen der PreZero Arena, gleich beginnt das Spiel.
Die Startelf von Fortuna Düsseldorf: Zack Steffen - Kaan Ayhan, Kasim Adams, Andre Hoffmann - Matthias Zimmermann - Alfredo Morales, Markus Suttner, Marcel Sobottka, Jean Zimmer - Bernard Tekpetey, Rouwen Hennings
Alfred Schreuder vertraut auf folgende Startelf: Oliver Baumann - Stefan Posch, Kevin Vogt, Ermin Bicakcic - Pavel Kaderábek, Sebastian Rudy, Florian Grillitsch, Robert Skov - Andrej Kramaric, Sargis Adamyan - Jürgen Locadia
Funkel kündigte indes bereits Änderungen in der Startelf an: "Das Spiel soll nicht so eindeutig verlaufen wie gegen die Bayern," so der 65-Jährige Trainer. Nicht zur Verfügung stehen die Torhüter Raphael Wolf und Michael Rensing. Außerdem Kevin Stöger, Aymen Barkok, Kenan Karaman und Thomas Pledl.
Düsseldorfer Angriffslust: "Wir wollen Tore erzielen und mutig spielen," sagte Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel. Der Tabellen-16. der Bundesliga reist mit einer 0:4 Heim-Niederlage gegen die Bayern nach Sinsheim.Mit einem Sieg könnte man bis auf Platz 12 klettern und die Abstiegsplätze verlassen.
Mit den fest eingeplanten drei Punkten könnte die Kraichgauer bis auf Platz fünf springen und den Kontakt zu den Champions-League-Plätzen halten. Weiterhin fehlen werden die beiden langzeitverletzten Steven Zuber, erholt sich weiterhin von einer Fußoperation, und Ishak Belfodil, der an einer Knieverletzung laboriert.
Dennoch warnt der TSG-Trainer: "Das wird ein schweres und intensives Spiel." Viele Änderung möchte er nicht vornehmen hinsichtlich der Startelf. Andrej Kramaric spieltwenn er fit ist: "Er hat gut trainiert, sein Knie sieht gut aus. Wenn das in den nächsten zwei Tagen so bleibt, wird er natürlich spielen, denn er ist ein wichtiger Spieler für uns," sagte der 47-Jährige Niederländer. 
TSG will Wiedergutmachung: Nach der 1:5 Heim-Niederlage am vergangenen Spieltag gegen Mainz 05, will die Mannschaft von Trainer Alfred Schreuder eine Reaktion zeigen und den siebten Saisonsieg feiern. Der niederländische Coach ist zuversichtlich: "Wir haben das Spiel gegen Mainz gut analysiert. Ich bin hundertprozentig überzeugt davon, dass die Mannschaft eine positive Reaktion zeigen wird."
Herzlich willkommen zur Partie 1899 Hoffenheim gegen Fortuna Düsseldorf.
1899 Hoffenheim - Fortuna Düsseldorf
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 M'gladbach 14 31 14
2 RB Leipzig 14 30 23
3 Dortmund 14 26 14
4 Schalke 04 14 25 7
5 Freiburg 14 25 7
6 Bayer 04 14 25 4
7 FC Bayern 14 24 15
8 Hoffenheim 14 21 -4
9 Wolfsburg 14 20 1
10 Union 14 19 -1
11 Frankfurt 14 18 2
12 Augsburg 14 17 -6
13 Mainz 05 14 15 -14
14 Bremen 14 14 -7
15 Hertha BSC 14 12 -9
16 Düsseldorf 14 12 -13
17 Paderborn 14 8 -15
18 Köln 14 8 -18
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...