Hertha BSC
20. Spieltag
31.01.2020
FC Schalke 04
0:0
90.
Wir danken Ihnen für die Aufmerksamkeit und wünschen noch einen schönen Abend. Wir berichten morgen wieder live ab 15.15 Uhr von der Bundesliga.
90.
Kampf war Trumpf: Mit spielerischen Highlights geizten beide Mannschaften. Zumindest Herthas Ascacibar (h) steuerte in diesem Zweikampf mit Schalke-Stürmer Harit eine akrobatische Note bei. Foto: Andreas Gora, dpa
90.
Leistungsgerechte Punkteteilung nach defensiv geprägten 90 Minuten! Beide Teams lieferten heute offensiv eine zu schwache Leistung ab, um die gegnerische Abwehr mal ernsthaft in Gefahr zu bringen und ein Tor zu erzielen. Auch in der zweiten Hälfte fehlte es an Risikobereitschaft und Durchschlagskraft, erst in der Schlussphase hatten beide Klubs jeweils eine echte Großchance. Somit ist das 0:0 am Ende die logische Folge dieser für die Zuschauer über die komplette Spielzeit zähen Partie. Schalke hält in der Tabelle Rang sechs und auch die Hertha verweilt weiter auf Platz 13.

Nächste Spiele Hertha BSC:
1. FSV Mainz 05 (H), SC Paderborn 07 (A), 1. FC Köln (H)
Nächste Spiele FC Schalke 04:
SC Paderborn 07 (H), 1. FSV Mainz 05 (A), RasenBallsport Leipzig (H) 

  
90.
Dann ist Schluss! Hertha BSC und Schalke 04 trennen sich 0:0.
90.
Mittelstädt schließt sogar fast noch einen Konter erfolgreich ab, doch sein Schuss links im Strafraum rauscht knapp am rechten Pfosten vorbei!
90.
Rabbi Matondo kommt bei S04 für Benito Raman.
Benito Raman
Rabbi Matondo
90.
Maximilian Mittelstädt sieht für ein taktisches Foul Gelb.
Maximilian Mittelstädt
90.
Es gibt vier Minuten Nachspielzeit.
90.
Noch ein Wechsel bei Königsblau: Jean-Clair Todibo kommt für Weston McKennie. Für Todibo ist es das Bundesligadebüt.
Weston McKennie
Jean-Clair Todibo
88.
Dilrosun setzt sich erst stark auf der linken Seite durch, spielt dann aber eine ganz schwache Flanke ins Nichts.
86.
Fast doch noch der Lucky Punch für Schalke: Oczipka bekommt auf dem linken Flügel zu viel Platz und flankt hoch an den ersten Pfosten. Dort gewinnt Gregoritsch das Kopfballduell gegen Boyata, setzt den Ball aber knapp neben den linken Pfosten.
83.
Eckball für Schalke von rechts: Am zweiten Pfosten kommt Raman zu einem Volleyschuss, aber auch der ist harmlos und geht deutlich über den Berliner Kasten.
82.
Selbst wenn es zuletzt etwas ansehnlicher wurde: Weiter sehnt man sich allenthalben nach wirklich hochkarätigen Torraumszenen!
81.
Auf der Gegenseite geht Piatek auf rechts ins Dribbling und zieht vom Sechzehnereck ab. Drüber!
80.
Plötzlich die Chance für die Schalker, doch erst wird Harit und dann McKennie in guter Schussposition im Strafraum geblockt.
78.
Suat Serdar hat sich verletzt, es geht nicht weiter für den Schalker Nationalspieler. Alessandro Schöpf betritt für ihn den Platz.
Suat Serdar
Alessandro Schöpf
75.
Hertha versucht nun wenigstens nach vorne zu spielen, während die Schalker immer passiver werden. Dilrosun zeigt ein Solo von der Mittellinie bis zur Strafraumgrenze und legt dann für Maier ab, der in zentraler Position aus 18 Metern zwei Meter über das Tor schießt.
73.
Und die bringt aus dem Nichts mal Torgefahr! Piatek kommt nach Lukébakios Flanke am Fünfer relativ unbehelligt zum Kopfball, setzt den Ball aber knapp über die Latte. Das wäre fast schon Piateks erstes Tor für die Berliner gewesen.
73.
Lukébakio geht an der linken Sechzehnerkante ins Dribbling, sucht mit seiner Hereingabe Piatek im Zentrum. Nastasic klärt aber vor ihm zur Ecke.
72.
Auch wenn sich diese Begegnung allergrößte Mühe gibt, das Gegenteil zu beweisen: Im Allgemeinen vergeht Zeit bekanntlich ja "relativ" schnell ...
71.
Bastian Oczipka mit einem taktischen Foul gegen Lukébakio: Gelb.
Bastian Oczipka
70.
20 Minuten sind noch zu gehen: Weiterhin ist es eine defensiv und kämpferisch geprägte Partie ohne echte Torchancen. Man bekommt das Gefühl, dass beide Teams mit einem Punkt zufrieden wären.
67.
Laufend ist die Partie durch kleine Fouls unterbrochen. So kommt schwer Spielfluss auf. Herthas neuer Angreifer Piatek hat derweil seinen ersten Ballkontakt. Sein Schuss rechts im Strafraum wird von McKennie geblockt.
65.
Nach Piateks Einwechslung wird es endlich mal etwas lauter im Olympiastadion. Das Spiel gab dafür bisher nämlich kaum Anlass.
63.
Zugleich wechselt Jürgen Klinsmann Arne Maier für Marko Grujic ein.
Marko Grujic
Arne Maier
63.
Krzysztof Piatek ersetzt nun Marius Wolf.
Marius Wolf
Krzysztof Piatek
60.
Neuzugang Krzysztof Piatek macht sich bei den Herthanern an der Seitenlinie bereit. Der Pole kam für 27 Millionen Euro vom AC Mailand nach Berlin.
58.
Dicker Bock von Boyata: Er hat beim Rückpass rechts im Strafraum Raman nicht im Blick. Der kann seinen Pass für Jarstein abfangen, muss dann aber aus spitzem Winkel abschließen. Jarstein macht das kurze Eck dicht und pariert.
57.
Vor Anpfiff hüllte der Anhang der Gelsenkirchener noch die gesamte Arena mit zahlreichen Bengalos in Rauchschwaden. Auf dem Rasen ließen die Spieler in Königsblau hingegen bisher jeglichen Dampf im Offensivspiel vermissen. Foto: Andreas Gora, dpa
56.
Eckball für Schalke: Die Hereingabe von rechts will Jarstein im Fünfer pflücken und wird dann von Nastasic unfair angegangen. Freistoß für Berlin!
55.
Beiden Teams fehlt einfach bislang der letzte Biss. So richtig will keiner hier die Initiative übernehmen.
52.
Dilrosun kommt mit Tempo über links und versucht im Zweikampf mit Kabak in den Sechzehner einzudringen. Beide beharken sich und gehen dann zu Boden. Sascha Stegemann lässt richtigerweise weiterspielen.
50.
Raman wird steil geschickt und hat nur noch Boyata gegen sich, doch er verliert den Zweikampf. Boyata setzt sich da sehr geschickt durch.
47.
Klünter spielt den Ball auf der rechten Außenbahn entlang zu Wolf. Dessen Flanke in den Strafraum findet den Kopf des mitgelaufenen Skjelbred. Drüber!
46.
Ohne personelle Veränderungen geht es weiter.
46.
Die zweite Hälfte läuft.
45.
Im ersten Durchgang genoss defensive Kompaktheit Priorität - hüben wie drüben. In dieser Szene wird Herthas Grujic (M) in Person von McKennie (v) und Serdar gleich von zwei Knappen-Akteuren angegangen. Foto: Andreas Gora, dpa
45.
Die Zuschauer sahen in den ersten 45 Minuten eine extrem taktisch geprägte Partie zweier Mannschaften, die selbst nicht gerne das Spiel machen. Beide Teams waren auf Defensive bedacht und gingen kein Risiko ein. Nur McKennies Schuss kurz vor dem Halbzeitpfiff hat den Namen "Torchance" verdient, ansonsten gab es viel Leerlauf im Olympiastadion. Wir hoffen auf Besserung im zweiten Abschnitt.
45.
Es steht 0:0 zur Pause!
45.
Eine Torchance! Gregoritsch schirmt den Ball gut am Sechzehner ab und legt zurück auf McKennie, dessen abgefälschter Schuss aus 18 Metern knapp über die Latte rauscht.
42.
Oczipka zieht von links nach innen, bringt dann aber nur einen Kullerschuss aufs Tor zustande. Jarstein sammelt das Leder ein.
41.
Die Berliner probieren es oft mit langen Bällen, Kabak und Nastasic haben wenige Probleme, diese zu verteidigen.
39.
Harit geht abseits des Balles im Zweikampf mit Grujic im Sechzehner zu Boden. Die Schalker fordern Elfmeter, den ihnen Sascha Stegemann aber zurecht verwehrt.
37.
Aber auch die Hertha ist offensiv völlig harmlos, allerdings ist das auch kein Wunder. Die Hauptstädter spielen für eine Heimmannschaft auffällig defensiv, verteidigen teilweise mit neun Mann am eigenen Sechzehner.
35.
Harit leistet sich schon seinen achten Fehlpass - das ist eindeutig zu viel.
34.
Die Partie plätschert momentan vor sich hin, es gibt viel Mittelfeldgeplänkel. Beide Teams gehen kaum mal Risiko und neutralisieren sich weitestgehend.
33.
Auf der Suche nach Nestwärme: In den vier bisherigen Heimspielen unter Jürgen Klinsmann holte die Hertha lediglich vier Punkte, fuhr dabei einen Sieg, ein Remis sowie zwei Niederlagen ein. In seinen drei Auswärtspartien holte sie dagegen schon sieben Zähler (zwei Siege, ein Remis). Foto: Sören Stache, dpa

31.
Die Hereingabe wird vor der Füße von Lukébakio geklärt, dessen Volleyschuss von der Strafraumgrenze aber verunglückt.
30.
Caligiuri foult Dilrosun auf dem linken Flügel: Freistoß Hertha BSC!
28.
Zähe Kost weiterhin im Olympiastadion! Die Berliner werden nun aber etwas aktiver, schieben ein wenig nach vorne, ohne jedoch im letzten Drittel mal was ausrichten zu können.
24.
Erstmals wird die Hertha auffällig: Mittelstädts Flanke von links mit dem Außenrist rutscht zu Wolf durch, der in halbrechter Position an der Strafraumgrenze abzieht. Links vorbei!
22.
Schwerer Stand bislang für Lukébakio: An der linken Strafraumkante wird er von Kabak und McKennie gedoppelt und verliert die Kugel.
21.
Mittelstädt verliert den Ball in der eigenen Hälfte an Harit. Der gibt sofort weiter an Gregoritsch. Der Neuzugang aus Augsburg zieht direkt vom rechten Sechzehnereck ab, schießt aber in Jarsteins Arme.
20.
Die passive Gangart der Alten Dame scheint gewollt.
18.
Serdar hat jetzt im Zentrum mal Platz und kommt aus 18 Metern zum Schuss. Gute Torchance, aber sein Abschluss ist nicht optimal und rauscht deutlich links am Tor vorbei.
17.
Knapp 70 Prozent Ballbesitz für die Schalker, die damit bislang aber wenig anfangen können. Hertha macht noch gar keine Anstalten, das Spiel zu machen.
15.
Es kann erst einmal weitergehen für Jarstein.
13.
Eine Flanke von rechts kann Jarstein abfangen, knallt dann aber gegen das Knie von Boyata. Der Norweger muss behandelt werden.
11.
Harit kann sich links mal durchsetzen, dringt in den Sechzehner ein und legt zurück auf Serdar, der von der Sechzehnergrenze direkt schießt, aber gerade noch von Ascacibar geblockt wird.
10.
Das ist wirklich ein sehr abwartender Auftakt der Berliner, während Schalke im letzten Drittel die Lücke sucht.
7.
Die Hertha überlässt zu Beginn Schalke den Ball, steht sehr tief und lauert auf Umschaltsituationen.
5.
Dilrosun und Lukébakio kombinieren stark auf dem linken Flügel, doch Lukébakios Flanke in den Sechzehner bleibt an Kabak hängen.
2.
Dilrosun kann auf links gleich mal durchbrechen, seine Flanke ins Zentrum verunglückt dann aber.
1.
Anstoß!
Schiedsrichter Sascha Stegemann führt die Mannschaften nun auf den Rasen des Olympiastadions.
Die Aufstellung der Hertha: Rune Jarstein - Lukas Klünter, Dedryck Boyata, Jordan Torunarigha, Maximilian Mittelstädt - Santiago Ascacibar - Marius Wolf, Per Skjelbred, Marko Grujic, Javairô Dilrosun - Dodi Lukébakio
Alexander Nübel steht bei Schalke wieder zwischen den Pfosten.
Die Startelf der Schalker: Alexander Nübel - Daniel Caligiuri, Ozan Kabak, Matija Nastasic, Bastian Oczipka - Weston McKennie, Omar Mascarell, Suat Serdar - Amine Harit - Michael Gregoritsch, Benito Raman
Die Königsblauen müssen weiterhin ohne die veletzten Stambouli und Salif Sané auskommen, auch Jungstürmer Kutucu muss passen. Hertha kann seinerseits personell aus den Vollen schöpfen.
Die Mannschaft von Trainer David Wagner kassierte in dieser Bundesliga-Saison nur 15 Gegentore aus dem Spiel heraus (kein Team weniger), aber elf Gegentreffer nach Standardsituationen. Bei keiner anderen Mannschaft ist der Anteil der Standard-Gegentore so hoch (42 Prozent).
Schalke 04 möchte nach der 0:5-Klatsche beim FC Bayern heute wieder Selbstbewusstsein sammeln. Drei Auswärtspunkte würden die Knappen vorerst auf Rang fünf führen und den Anspruch von Königsblau, europäisch zu spielen, wieder untermauern.
Piatek, Cunha, Ascacibar und Tousart! Vier neue Spieler haben die Berliner im Winter verpflichtet und knapp 80 Millionen Euro investiert. Piatek wechselt vom AC Mailand an die Spree und verstärkt die Alte Dame sofort, das Gleiche gilt für Ascacibar, der aus Stuttgart wechselte. Cunha kommt aus Leipzig in die Hauptstadt, weilt derweil aber noch bei der U23 Brasiliens. Tousart, der aus Lyon nach Berlin transferiert wurde, streift das Hertha-Trikot erst im Sommer über. Einen Abgang gab es auch zu vermelden. Davie Selke wanderte zurück nach Bremen ab, wo er einst zum Bundesliga-Spieler reifte.
Während die Berliner Transferpolitik Schlagzeilen macht, sieht die Gegenwart wie folgt aus: Die Herthaner liegen nach einer deutlichen Niederlage und einem Sieg in Wolfsburg auf Rang 13 mit nur fünf Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz.
Wir begrüßen Sie herzlich zum 20. Spieltag der Bundesliga. Schalke 04 tritt in der Hauptstadt bei Hertha BSC an.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 23 49 39
2 RB Leipzig 23 48 36
3 Dortmund 23 45 33
4 M'gladbach 22 43 18
5 Bayer 04 23 43 11
6 Schalke 04 23 36 0
7 Wolfsburg 23 34 4
8 Hoffenheim 23 34 -2
9 Freiburg 23 33 -2
10 Frankfurt 22 28 2
11 Augsburg 23 27 -13
12 Union 22 26 -8
13 Köln 22 26 -9
14 Hertha BSC 23 26 -16
15 Mainz 05 23 22 -21
16 Düsseldorf 23 20 -23
17 Bremen 23 17 -28
18 Paderborn 23 16 -21
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...