Eintracht Frankfurt
21. Spieltag
07.02.2020
FC Augsburg
5:0
90.
Wir verabschieden uns und hoffen, Sie morgen wieder begrüßen zu können. Dann berichten wir ab 15.15 Uhr von den Samstagsspielen in der Bundesliga.
90.
Er machte den Weg frei: Der überragende Filip Kostic (r) steuerte heute neben zwei Treffern auch zwei Torvorlagen bei. Mit nun zehn Assists mausert sich der Serbe zum drittbesten Vorbereiter der Liga (hinter T. Müller und J. Sancho mit je zwölf). Foto: Thomas Frey, dpa
90.
Eintracht Frankfurt setzt seinen Lauf im Jahr 2020 fort. Nach der Winterpause ist die Eintracht immer noch ungeschlagen, heute gelang der vierte Sieg im fünften Spiel. Zwei Tore in den ersten zehn Minuten nach der Pause lenkten die Partie in eine klare Richtung, Augsburg hatte danach nichts mehr auszurichten. Die Eintracht legte am Ende noch einmal nach, das Ergebnis fällt somit vielleicht um ein bis zwei Tore zu hoch aus. Wieder glänzten bei den Gastgebern Timothy Chandler und Filip Kostic, die beiden Routiniers trafen jeweils doppelt.

Nächste Spiele Eintracht Frankfurt:
Borussia Dortmund (A), 1. FC Union Berlin (H), Werder Bremen (A)
Nächste Spiele FC Augsburg:
SC Freiburg (H), Bayer 04 Leverkusen (A), Borussia Mönchengladbach (H) 
90.
Wenig später ist Schluss! Die Frankfurter Eintracht bezwingt den FC Augsburg souverän mit 5:0.

Tore: 1:0 Timothy Chandler (37.), 2:0 Timothy Chandler (48.), 3:0 André Silva (55.), 4:0 Filip Kostic (89.), 5:0 Filip Kostic (89.)
90.
Jetzt wird es aber etwas zu deutlich. Augsburg verliert direkt nach dem Anstoß den Ball, Rode spielt im Strafraum quer, wieder kann Paciência den Ball nicht richtig kontrollieren und wieder staubt Kostic ab. Richtig bitter für den FCA.
90.
Und gleich noch ein Treffer von Filip Kostic! 5:0 für die Eintracht!
Filip Kostic
89.
Kostic fügt seinen beiden Vorlagen auch noch ein Tor hinzu. Touré flankt von der rechten Seite, Paciência verpasst, dann steht aber Kostic frei und kann problemlos einschieben.
89.
4:0 für Eintracht Frankfurt! Filip Kostic macht auch noch sein Tor.
Filip Kostic
86.
Dann aber doch noch einmal die Chance für den FCA: Nach einem Eckball steht Niederlechner am rechten Fünfereck frei und visiert das Tor an. Chandler steht auch im eigenen Strafraum stabil und klärt vor der Linie.
85.
Unverändertes Bild auf dem Rasen: Der FC Augsburg kann keinerlei Akzente im Spiel nach vorne setzen und die Eintracht-Führung nicht gefährden. Wenn es halbwegs gefährlich wird, dann bei den Kontern der Frankfurter.
84.
Auch Eintracht Frankfurt wechselt zum dritten Mal. Gonçalo Paciência ersetzt André Silva, den Torschützen zum 3:0.
André Miguel Valente Silva
Gonçalo Mendes Paciência
81.
Letzte Auswechslung beim FC Augsburg: Noah Joel Sarenren Bazee kommt für Marco Richter.
Marco Richter
Noah Joel Sarenren Bazee
80.
Lichtsteiner sucht Niederlechner mit einem Steilpass in den Strafraum - etwas zu steil geraten. Niederlechner hat seine Form aus der Adventszeit nur bedingt ins neue Jahr hinüberretten können.
77.
Und es hat Zoom gemacht: Timothy Chandler (M) erzielte im 205. Bundesliga-Einsatz sein insgesamt erst elftes Tor. Mit nun vier Treffern in den letzten vier Begegnungen hat der 29-Jährige in der laufenden Saison 2019/2020 bereits eine persönliche Bestmarke aufgestellt. Foto: Thomas Frey, dpa
75.
Silva hat die Chance zum nächsten Tor - wie schon beim dritten Frankfurter Treffer bringt Kostic den Ball wieder butterweich in den Strafraum. Silva probiert es direkt aus neun Metern mit einem Aufsetzer, Koubek lenkt den Ball drüber.
74.
Beim FC Augsburg übernimmt Stephan Lichtsteiner die Rechtsverteidigerposition von Tin Jedvaj.
Tin Jedvaj
Stephan Lichtsteiner
71.
Nach den furiosen ersten zehn Minuten im zweiten Durchgang ist wieder Ruhe eingekehrt. Frankfurt lässt es gemächlich, aber souverän angehen. Augsburg kommt gar nicht mehr zum Zug.
67.
Wechsel auch bei Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode kommt für Mijat Gacinovic, der schon vor der Partie Magenprobleme hatte.
Mijat Gacinovic
Sebastian Rode
66.
Evan Ndicka sieht nach einem Foulspiel die erste Gelbe Karte des Spiels.
Evan Ndicka
65.
Augsburgs Trainer Martin Schmidt versucht, mit einem Wechsel noch etwas zu drehen. Er bringt Winterneuzugang Eduard Löwen für Stürmer Alfred Finnbogason, dem nach seiner Verletzung noch etwas die Luft fehlt.
Alfred Finnbogason
Eduard Löwen
62.
Eintracht Frankfurt lässt es zunehmend ruhig angehen. Die Hessen haben ja nicht nur 90 zusätzliche Minuten aus dem DFB-Pokal in den Beinen, sondern in den nächsten Wochen auch RB Salzburg in der Europa League vor der Brust.
60.
Augsburg ist in der zweiten Halbzeit überhaupt kein Faktor mehr in dieser Partie. Defensiv wackeln die Gäste teils bedenklich, die beiden Tore der Eintracht haben ihnen den Zahn gezogen.
57.
Da wurden wir wieder Zeuge der Frankfurter Spezialität: Es war schon das zehnte Kopfballtor der Eintracht in dieser Saison. Kein Team hat häufiger aus der Luft getroffen.
55.
Das ist wohl schon die Entscheidung! Gacinovic öffnet aus der Zentrale mit einem Steilpass die linke Seite für Kostic. Die Flanke des Serben kommt perfekt abgeschmeckt in die Strafraummitte zu Silva, der Portugiese kann ganz allein einköpfen.
55.
Tor für Eintracht Frankfurt! André Silva mit dem 3:0!
André Miguel Valente Silva
53.
Kann der FC Augsburg noch dagegenhalten und das Spiel wieder spannend machen? Oder fallen die Gäste jetzt auseinander? Das 0:1 war noch unglücklich gewesen, mittlerweile haben sich die Frankfurter die Führung verdient.
50.
Direkt nach der Pause baut Eintracht Frankfurt die Führung aus - einen besseren Zeitpunkt hätte sich Trainer Adi Hütter wohl nicht wünschen können. Mit einem Sieg würde Frankfurt in der Tabelle an Augsburg vorbeiziehen.
48.
Was ist denn eigentlich mit Timothy Chandler los? Der Eintracht-Rechtsaußen entwickelt sich in diesem noch jungen Jahr zum Torjäger. Nach Kohrs Distanzschuss führt Kostic die Ecke von links aus, Chandler ist am kurzen Pfosten mit dem Kopf da. Finnbogason hatte nicht aufgepasst und auch Torwart Koubek macht eine eher unglückliche Figur.
48.
Und daraus entsteht das 2:0! Timothy Chandler trifft für Eintracht Frankfurt.
Timothy Chandler
47.
Kohr probiert es einfach mal aus etwa 30 Metern, denn: Warum eigentlich nicht? Koubek muss mit den Fingerspitzen ran und klärt zur Ecke.
46.
Die zweite Halbzeit läuft.
45.
Frankfurts Abwehrmann Martin Hinteregger absolviert bisher eine solide Partie. Der Österreicher, hier im Zweikampf mit Florian Niederlechner (l), hatte den FCA vor einem Jahr im Unfrieden verlassen. Foto: Thomas Frey, dpa
45.
In einem ausgeglichenen Spiel hatte Eintracht Frankfurt bisher mehr Abschlussglück. Timothy Chandler brachte die Gastgeber mit seinem bereits dritten Tor 2020 in Führung. Zuvor hatte Augsburg die besseren Abschlüsse gehabt, Vargas war mit der besten Chance an Trapp gescheitert. Auch danach musste der Frankfurter Keeper noch mal in höchster Not retten. So bleiben zur Halbzeit die bisherigen Trends dieses Kalenderjahres bestehen: Frankfurt marschiert, Augsburg tut sich eher schwer. Wir sind gleich wieder zurück.
45.
Halbzeit - Eintracht Frankfurt führt 1:0 gegen den FC Augsburg.
45.
Nach einem abgerutschten Rückpass von Kohr gibt es Ecke für Augsburg. Die Flanke von Max flippert irgendwie zu Finnbogason am Fünfmeterraum, doch Trapp reagiert wieder hervorragend gegen den Versuch aus kurzer Distanz.
43.
Silva hat den Ball auf links, zieht nach innen an den Sechzehner und sucht selbst den Abschluss. Das ist aber kein Problem für Koubek.
40.
Aber fast der Ausgleich für Augsburg! Niederlechner tankt sich gegen zwei Gegner im Strafraum durch, sein flacher Abschluss Richtung langes Eck scheitert an der Fußabwehr von Trapp. Ein Querpass auf Finnbogason hätte da eventuell bessere Erfolgsaussichten gehabt.
37.
Wieder Timothy Chandler! Wie schon gegen Düsseldorf trifft der US-Amerikaner für die Eintracht. Kohr bereitet mit einem schönen Pass in die Schnittstelle der Viererkette vor, Chandler zieht dann aus etwa zwölf Metern trocken ins kurze Eck ab. Oben rechts schlägt es ein.
37.
Tor für Eintracht Frankfurt! Timothy Chandler erzielt das 1:0.
Timothy Chandler
36.
Auf beiden Seiten krankt das Spiel mit Ball, das Spielgerät ist zu häufig zu schnell wieder weg. So kommen kaum geordnete Angriffe zustande.
32.
Jetzt hat auch die Eintracht ihre erste Chance: Ndicka flankt von der rechten Seitenlinie, Chandler setzt sich im Kopfballduell sieben Meter vor dem Tor durch. Koubek kratzt den Ball gerade noch aus der Ecke.
31.
Hasebe geht nun ins Mittelfeld, dafür übernimmt Ilsanker die Position von Abraham in der Innenverteidigung.
30.
Früher Wechsel bei Eintracht Frankfurt: Der anscheinend angeschlagene David Abraham muss runter. Makoto Hasebe kommt für ihn ins Spiel und übernimmt auch die Kapitänsbinde.
David Abraham
Makoto Hasebe
27.
Diesmal versucht es Max absichtlich direkt nach einem Handspiel von Gacinovic - der Freistoß aus etwa 30 Metern von halbrechts hoppelt aber am Tor vorbei.
24.
Max zieht einen Freistoß von rechts mit links zum Tor hin - zu weit zum Tor hin. Statt zu einem Mitspieler kommt seine Flanke direkt zu Eintracht-Keeper Trapp.
23.
Der 21. Bundesliga-Spieltag beginnt im Schongang - zumindest in den ersten etwas mehr als 20 Minuten in Frankfurt. Bis auf die Chance für Vargas gab es noch keine Aufreger.
20.
Zunächst genießt auf beiden Seiten defensive Kompaktheit Priorität. Das erklärt auch, warum die Gäste aus Schwaben nach Abschlüssen auf das Tor des Gegners mit 1:0 vorne liegen.
19.
Der vielgescholtene Augsburger Torwart Koubek holt sich auf engem Raum eine Flanke sicher herunter und leitet mit einem schnellen Abschlag direkt den Gegenzug ein. Die Eintracht bannt die heraufziehende Gefahr aber rechtzeitig, Abraham fängt den Ball ab.
17.
Baier verliert den Ball im Aufbauspiel, könnte gefährlich werden - aber auch hier spielt Ilsanker zu überhastet ab. Wieder findet sein Pass keinen Adressaten.
15.
Vielleicht mit einem Standard? Nein. Der Freistoßchip von Kostic aus dem Halbfeld landet im Nichts.
13.
Frankfurt kommt noch nicht mit letzter Konsequenz zum Augsburger Tor durch, bisher kann die FCA-Abwehrreihe die Angriffe relativ souverän abfangen.
9.
Die Riesenchance für den FCA: Schön eingeleitet mit einem Diagonalball von Niederlechner, damit findet er Vargas halblinks im Strafraum. Der Stürmer scheitert aber freistehend am stark reagierenden Trapp.
8.
Kostic hat nach seinen überragenden Leistungen der vergangenen Wochen mächtig Selbstvertrauen und rast wieder über die linke Seite durch. Die Hereingabe kommt aber zu unplatziert.
6.
Erste Ecke für den FC Augsburg: Max bringt den Ball von rechts rein, die Flanke wird herausgeköpft.
4.
In den Anfangsminuten geht der Ball noch im Mittelfeld hin und her, die Strafräume bleiben erst einmal noch unbespielt. Also ein eher gemächlicher Beginn.
1.
Es geht los!
Manuel Gräfe ist der Schiedsrichter.
So beginnt der FC Augsburg: Tomás Koubek - Tin Jedvaj, Jeffrey Gouweleeuw, Felix Uduokhai, Philipp Max - Rani Khedira, Daniel Baier - Marco Richter, Ruben Vargas - Alfred Finnbogason, Florian Niederlechner
Die Aufstellung von Eintracht Frankfurt: Kevin Trapp - Almamy Touré, Martin Hinteregger, David Abraham, Evan Ndicka - Timothy Chandler, Dominik Kohr, Stefan Ilsanker, Filip Kostic - Mijat Gacinovic - André Silva
Bei der Eintracht gibt Stefan Ilsanker, Winterneuzugang von RB Leipzig, sein Startelfdebüt. Im Vergleich zum Pokalspiel beginnen zudem Chandler, Kohr und Gacinovic.
Torwart Tomás Koubek kehrt beim FCA nach überstandener Grippe wieder zwischen die Pfosten zurück. Auch Torjäger Alfred Finnbogason rückt, nachdem er gegen Bremen die komplette zweite Halbzeit gespielt hat, in die Startelf. Dafür sitzt André Hahn auf der Bank.
Augsburgs Trainer Martin Schmidt erwartet ein deutlich schwierigeres Spiel als in der Hinrunde, als der FCA 3:1 gegen die Eintracht gewann. "Das wird eine Riesenaufgabe für uns", sagte Schmidt: "Sie haben jetzt ihre Hochform." Ein "guter Formtest für die nächsten Wochen" werde diese Partie, befand Schmidt. "Es ist ein Spiel, in dem wir etwas holen sollten und müssten." In Frankfurt hat Augsburg nur eines von bisher sechs Bundesligaspielen verloren.
Ein anderes Bild bietet sich auf der anderen Seite: Beim FC Augsburg ist die Hochphase erst einmal vorbei. Vor Weihnachten gewannen die Augsburger ein Spiel nach dem anderen, zum Rückrundenauftakt gab es dann zwei Niederlagen gegen den BVB und Union Berlin. Am vergangenen Spieltag fuhr der FCA beim 2:1 gegen Werder Bremen aber wieder einen Dreier ein und steht damit in der Tabelle einen Zähler vor der Eintracht.
Dennoch hat die Eintracht den Vorsprung auf den Relegationsplatz von drei Punkten vor Weihnachten auf acht ausgebaut. Derzeit stehen die Frankfurter im gesicherten Mittelfeld auf Platz elf, das internationale Geschäft ist allerdings auch noch eine ganze Ecke entfernt.
Seit der Winterpause ist Eintracht Frankfurt noch ungeschlagen. Nach Siegen gegen Hoffenheim und RB Leipzig sowie einem Unentschieden gegen Fortuna Düsseldorf kam im DFB-Pokal-Achtelfinale ein weiterer Erfolg gegen RB Leipzig hinzu. Also wieder alles eitel Sonnenschein in Frankfurt? Nicht ganz, das 1:1 gegen die Fortuna, bei dem die Eintracht erst in der Schlussminute zum Ausgleich kam, war eigentlich zu wenig für die eigenen Ansprüche.
Willkommen zur Auftaktpartie des 21. Spieltags in der Bundesliga: Eintracht Frankfurt empfängt den FC Augsburg.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 23 49 39
2 RB Leipzig 23 48 36
3 Dortmund 23 45 33
4 M'gladbach 22 43 18
5 Bayer 04 23 43 11
6 Schalke 04 23 36 0
7 Wolfsburg 23 34 4
8 Hoffenheim 23 34 -2
9 Freiburg 23 33 -2
10 Frankfurt 22 28 2
11 Augsburg 23 27 -13
12 Union 22 26 -8
13 Köln 22 26 -9
14 Hertha BSC 23 26 -16
15 Mainz 05 23 22 -21
16 Düsseldorf 23 20 -23
17 Bremen 23 17 -28
18 Paderborn 23 16 -21
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...