1. FC Union Berlin
6. Spieltag
27.09.2019
Eintracht Frankfurt
Vereinslogo von 1. FC Union Berlin
1:2
Vereinslogo von Eintracht Frankfurt
90.
Auf Frankfurts Sturmduo ist Verlass! Lange Zeit bissen sich die Frankfurter Offensivkräfte die Zähne an der sehr kompakten Berliner Defensive aus und kamen durch das starke Pressing der Unioner nur zu wenigen Torchancen. Nach der Halbzeitpause hat die Eintracht das Tempo aber noch mal erhöht, was die Hausherren vor sichtlich große Probleme stellte. Obwohl es durch den Anschlusstreffer von Union am Ende doch noch einmal spannend wurde, haben die Gäste verdient gewonnen und können so ihre Negativserie von zwei Auswärtsniederlagen in Folge mit dem 2:1-Erfolg beenden.

Nächste Spiele 1. FC Union Berlin:
VfL Wolfsburg (A), SC Freiburg (H), FC Bayern München (A)
Nächste Spiele Eintracht Frankfurt:
Werder Bremen (H), Bayer 04 Leverkusen (H), Borussia Mönchengladbach (A)
90.
Abpfiff! Union Berlin unterliegt mit 1:2 gegen die Eintracht aus Frankfurt.

Tore: 0:1 Bas Dost (48.), 0:2 André Silva (62.), 1:2 Anthony Ujah (86.)
90.
Die Berliner stehen sehr hoch und gehen mit Allem, was sie haben, in die Offensive.
90.
Vier Minuten Nachspielzeit werden angezeigt. Schafft Union noch den Ausgleich?
89.
Robert Andrich sieht für ein taktisches Foul Gelb.
Robert Andrich
86.
Jetzt wird's noch mal richtig spannend. Becker hält nach Zuspiel von Ujah rechts am Strafraumrand den Ball und spielt die Kugel wieder zurück ins Zentrum. Dort findet seine Hereingabe Ujah, der aus 16 Metern per Direktabnahme ins linke untere Toreck vollendet.
86.
Der Anschlusstreffer! Ujah trifft zum 2:1.
Anthony Ujah
83.
Hütter wechselt zum letzten Mal. Der Torschütze Bas Dost verlässt den Platz. Für ihn kommt Gonçalo Paciência.
Bas Dost
Gonçalo Mendes Paciência
83.
Die Unioner geben sich nicht auf und versuchen immer wieder, den Ball in Tornähe zu bringen. Doch nach wie vor fehlt die Präzision.
81.
Chandler mit einer starken Flanke von der rechten Seite. Dost setzt sich durch, doch sein Kopfball landet neben dem Tor.
77.
Der zweite Wechsel auf Seiten der Gäste: Erik Durm verlässt den Rasen und wird ersetzt durch Timothy Chandler.
Erik Durm
Timothy Chandler
75.
Jetzt sind die Köpenicker heiß! Becker hat am Strafraumrand etwas Platz und zielt aufs linke Toreck. Trapp ist erneut zur Stelle und pariert glänzend.
74.
Wieder die Berliner mit einer guten Gelegenheit! Eine Hereingabe aus dem Halbfeld erreicht Ujah im Sechzehner, doch Trapp reagiert blitzschnell und lenkt den Ball am Pfosten vorbei.
73.
Gute Chance! Trimmel versucht es mit Gewalt aus der Distanz. Sein Schuss ist aber zu unplatziert und stellt Trapp letztlich vor keine großen Probleme.
71.
Nun wechseln auch die Frankfurter. Dominik Kohr kommt für Daichi Kamada, der ein gutes Spiel gemacht hat.
Daichi Kamada
Dominik Kohr
70.
Die Köpenicker wollen es noch mal wissen und sind nun erkennbar um mehr Offensive bemüht.
66.
Dazu ersetzt Anthony Ujah Manuel Schmiedebach.
Manuel Schmiedebach
Anthony Ujah
66.
Doppelwechsel bei Union Berlin. Marius Bülter verlässt den Platz. Für ihn kommt Joshua Mees.
Marius Bülter
Joshua Mees
62.
Die Frankfurter spielen hier ihre Konterstärke optimal aus. Sow hat auf der rechten Seite viel Platz und kommt zur Flanke. Im Strafraumzentrum steht Silva dann goldrichtig und köpft den Ball clever gegen die Laufrichtung von Gikiewicz ins Tor. Die verdiente Führung für die Eintracht.
62.
Wieder ein Tor für Frankfurt! 2:0 durch André Silva.
André Miguel Valente Silva
61.
Endlich mal ein Lebenszeichen der Berliner! Bülter setzt sich stark auf der rechten Außenbahn gegen Hasebe durch und bringt den Ball flach in den Sechzehner. Die Defensive der Frankfurter ist aber zu Stelle und klärt den Ball.
59.
Sheraldo Becker kommt für Akaki Gogia in die Partie.
Akaki Gogia
Sheraldo Becker
57.
Nach einem Zweikampf mit Hinteregger liegt Gogia an der rechten Außenlinie mit schmerzverzerrtem Ausdruck am Boden. Er hat sich ohne Einwirkung des Gegners offenbar das Knie verdreht und wird nicht weiterspielen können.
55.
Jetzt ein Freistoß für die Gäste aus etwa 25 Metern in halbrechter Position. Kostic tritt an, doch sein Schuss wird geblockt. Die folgende Ecke wird von Gikiewicz abgefangen - keine Gefahr.
54.
Gute Chance für Union! Nach einer Ecke landet der Ball bei Friedrich. Sein Schuss wird jedoch abgeblockt und geklärt.
52.
Die Eintracht kommt sichtlich frischer aus der Pause und übernimmt direkt die Kontrolle. Auch der Fanblock der Adler scheint gerade obenauf zu sein.
48.
Kamada sieht Kostic am linken Strafraumrand und findet ihn mit einem präzisen Zuspiel. Kostic' Schuss kann Gikiewicz gerade noch abwehren, doch der Abpraller landet direkt auf dem Fuß von Dost, der nur noch einschieben muss.
48.
Toor! 1:0 für Frankfurt durch Bas Dost.
Bas Dost
46.
Beide Teams gehen ohne personelle Wechsel in Halbzeit zwei.
46.
Alle Spieler sind zurück auf dem Platz. Anstoß zur zweiten Hälfte.
45.
Verschnaufpause! Die ersten 20 Minuten dieses Spiels waren ausgeglichen - Union hat stark gegen den Ball agiert und mit aggressivem Pressing das Aufbauspiel der Frankfurter im Keim erstickt. Danach übernahm die Eintracht aber zunehmend das Kommando und erarbeitete sich einige Chance (10:3 Torschüsse). Dennoch blieben klare Torchancen bisher aus. Foto: Tom Weller/dpa
45.
Stegemann pfeift die erste Halbzeit ab. Mit einem 0:0 gehen die Teams in die Pause.
45.
Gute Chance für Frankfurt! Kostic kommt nach einem Zuspiel von Silva aus etwa 20 Metern zum Schuss. Der Ball landet knapp neben dem Tor.
45.
Silva versucht es erneut mit einer Flanke aus dem rechten Halbfeld. Seine Hereingabe landet aber beim Gegenspieler - keine Gefahr.
41.
Nach einem Schuss von Erik Durm landet der Ball an der Strafraumgrenze bei Sow. Sein Schuss wird abgeblockt. Die folgende Ecke wird gefährlich und Silva kommt zum Kopfball, doch Rafal Gikiewicz ist zur Stelle und pariert.
36.
Die erste Gelbe Karte dieses Spiels. Stegemann verwarnt Sow nach einem taktischen Foul.
Djibril Sow
35.
Nun mal eine Chance für die Unioner - die flache Hereingabe von der linken Außenbahn ist aber kein Problem für die Frankfurter Defensive.
32.
Die Frankfurter gewinnen mehr und mehr die Kontrolle über das Spiel, kommen aber noch nicht bis zum Tor durch. Die Defensive der Berliner steht bislang sehr stabil.
29.
Endlich mal eine Offensivaktion von Union: Andrich versucht es mit einem Distanzschuss, doch der Ball fliegt weit am Tor vorbei. Immerhin mal ein Impuls nach vorne.
28.
Kamada setzt Kostic stark auf der linken Seite ein. Seine Flanke findet aber lediglich den Kopf von Unions Verteidiger Reichel.
25.
Weiterhin ein intensives, aber auch sehr zerfahrenes Spiel. Die Eisernen agieren stark gegen den Ball, sodass die Frankfurter ihre Stärken im Aufbauspiel nicht ausspielen können.
22.
Silva kommt über die linke Seite und holt die erste Ecke für die Adler heraus, die aber bringt nichts ein.
17.
Man merkt allen Spielern die Anspannung an - viele Fehlpässe und unpräzise lange Bälle nach vorne sind die Folge. Bisher kann kein Team dem Spiel seinen Stempel aufdrücken.
15.
Jetzt gelingt es der Eintracht mal, über die linke Seite einen Angriff zu initiieren, doch die flache Hereingabe von Filip Kostic findet keinen Abnehmer.
13.
Beide Teams wirken bislang etwas ratlos und finden nicht richtig in die Partie. Offensivaktionen sind rar gesät - auch, weil die Defensivreihen jeweils sehr kompakt stehen.
8.
Die Berliner spielen weiterhin mit Schwung und intensivem Pressing - so kommt die Eintracht nicht wirklich ins Spiel.
6.
Nun die erste Ecke des Spiels für die Gastgeber: Die Hereingabe kommt scharf und flach in den Strafraum und landet direkt bei Marvin Friedrich, der den Ball aber nicht im Tor unterbringen kann - gute Chance!
3.
Die Eintracht versucht es mit ruhigem Spielaufbau aus der Tiefe heraus, doch die Berliner stehen sehr hoch und spielen aggressiv gegen den Ball.
1.
Direkt ein Freistoß für Union von der linken Seite. Die Hereingabe ist aber zu ungenau - Trapp kann klären.
1.
Nun aber: Anstoß.
Große Rauchschwaden steigen aus den Fanblöcken hervor - die Stimmung ist fantastisch, aber das Feuer verzögert den Anpfiff.
Leiten wird die Partie Sascha Stegemann aus Niederkassel.
Die Eintracht startet so: Kevin Trapp - Almamy Touré, Martin Hinteregger, Makoto Hasebe - Djibril Sow - Daichi Kamada, Filip Kostic, Gelson Fernandes, Erik Durm - Bas Dost, André Silva
Schauen wir auf die Aufstellungen. Urs Fischer setzt auf diese Elf: Rafal Gikiewicz - Christopher Trimmel, Marvin Friedrich, Neven Subotic, Ken Reichel - Robert Andrich, Manuel Schmiedebach, Christian Gentner - Akaki Gogia, Sebastian Andersson, Marius Bülter
Beide Mannschaften waren zuletzt am 3. Spieltag siegreich - Union mit einem sensationellen 3:1 gegen den BVB und die Eintracht gegen Düsseldorf (2:1). Wir sind gespannt, wer heute erneut jubeln darf.
Eintracht Frankfurt kann zumindest für eine Nacht auf die internationalen Plätze springen. Wichtiger wäre es aber, nach Niederlagen in Leipzig (1:2) und Augsburg (1:2) den ersten Auswärtssieg in dieser Spielzeit zu holen. Ein besonderes Spiel wird es für Hütter allemal, der an der Alten Försterei auf einen alten Bekannten trifft. "Urs Fischer kenne ich gut aus der Schweiz. Er ist ein super Typ", sagte der Österreicher über seinen Trainerkollegen von Union.
Die Unioner gehen mit nicht allzu vielversprechenden Vorzeichen in diese Partie. In ihrer noch sehr jungen Bundesliga-Geschichte verloren sie erstmals zwei Spiele in Serie. Drei Liga-Niederlagen hintereinander gab es zuletzt im Dezember 2017 - damals noch in der 2. Liga.

Darüber hinaus kassierten die Köpenicker in vier der fünf Bundesliga-Partien in den ersten 25 Minuten ein Gegentor. Überhaupt ließ der Hauptstadtverein sieben ihrer zehn Gegentore in der ersten Halbzeit zu - Ligahöchstwert.
Heute Abend treffen Union Berlin und Eintracht Frankfurt erstmals in der Bundesliga aufeinander. Zuvor gab es aber schon sieben Pflichtspielduelle (sechsmal in der 2. Liga, einmal im DFB-Pokal), in denen die Köpenicker jedoch sieglos blieben (drei Remis, vier Niederlagen).
Guten Abend und herzlich willkommen zum Auftakt des 6. Spieltags: Union Berlin empfängt die Eintracht aus Frankfurt.
Nächste Premiere für Union Berlin: Am 6. Spieltag wird ein Bundesliga-Wochenende erstmals an der Alten Försterei eröffnet. Der Aufsteiger aus der Hauptstadt empfängt Europa-League-Teilnehmer Eintracht Frankfurt. Für beide Teams ist es das erste Freitagabendspiel in dieser Saison. Also Flutlicht an und rein in den 6. Spieltag!

Wir bleiben für Sie das gesamte Wochenende live am Ball. Los geht es am Freitag um 20.15 Uhr mit den ersten Vorberichten zum Duell zwischen Union und der Eintracht. 
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 M'gladbach 7 16 9
2 Wolfsburg 7 15 6
3 FC Bayern 7 14 12
4 RB Leipzig 7 14 8
4 Freiburg 7 14 8
6 Schalke 04 7 14 7
7 Bayer 04 7 14 4
8 Dortmund 7 12 8
9 Frankfurt 7 11 1
10 Hertha BSC 7 10 0
11 Bremen 7 8 -4
12 Hoffenheim 7 8 -5
13 Mainz 05 7 6 -10
14 Augsburg 7 5 -11
15 Düsseldorf 7 4 -5
16 Union 7 4 -7
17 Köln 7 4 -11
18 Paderborn 7 1 -10
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...