Fortuna Düsseldorf
8. Spieltag
19.10.2019
1. FSV Mainz 05
Vereinslogo von Fortuna Düsseldorf
1:0
Vereinslogo von 1. FSV Mainz 05
90.
Das war's von uns, schön dass sie mit dabei waren. Wir wünschen Ihnen noch einen angenehmen Samstag Abend. Bis zum nächsten Mal!
90.
Düsseldorf bezwingt Mainz in Überzahl und holt den ersten Dreier vor heimischem Publikum in dieser Saison. In der ersten Halbzeit und auch lange Zeit noch im zweiten Durchgang hatte sich hier kein Sieger abgezeichnet. Beide Teams taten sich schwer, zu Abschlüssen zu kommen, waren hinten deutlich besser aufgestellt, als vorne. Mit zunehmender Spieldauer machte sich dann aber der Platzverweis für Edimilson Fernandes aus der ersten Halbzeit bemerkbar, Mainz kam kaum noch aus der eigenen Hälfte raus. Der Treffer zur Düsseldorfer Führung durch Rouwen Hennings (Foto) in der 82. war demnach die logische Folge, rundum zufrieden mit seinem Team kann Friedhelm Funkel aber nicht sein. Foto: Roland Weihrauch, dpa

Nächste Spiele Fortuna Düsseldorf:
SC Paderborn 07 (A), 1. FC Köln (H), FC Schalke 04 (A)
Nächste Spiele 1. FSV Mainz 05:
1. FC Köln (H), RasenBallsport Leipzig (A), 1. FC Union Berlin (H)  
90.
In der Zeit passiert aber nicht mehr viel. Zwayer beendet die Partie. Endstand: 1:0.

Tore:
1:0 Rouwen Hennings (82.)
90.
Mindestens drei Minuten bleiben den Gästen noch.
89.
Latza probiert es mit einem Volley außerhalb der Box. Sein Schuss wird zur Ecke abgelenkt. Bekommt 05 nochmal die Chance auf den Ausgleich?
87.
Boëtius gibt Ayhan einen Bodycheck mit, lange nachdem der sich vom Ball getrennt hat. Zwayer bleibt auch hier nichts anderes übrig, als den Gelbe Karton zu zücken.
Jean-Paul Boëtius
86.
Der letzte Wechsel der Partie: Marcel Sobottka für Adam Bodzek.
Adam Bodzek
Marcel Sobottka
84.
Jetzt muss Schwarz aktiv werden und wechselt offensiv. Ádám Szalai kommt für Pierre Kunde.
Pierre Kunde
Ádám Szalai
82.
Robin Zentner beschwert sich solange bei Zwayer, bis dieser ihm Gelb zeigt.
Robin Zentner
82.
Das ist lange überfällig. Brosinski unterläuft eine Seitenverlagerung der Gastgeber und lässt Gießelmann somit viel Platz um zu Flanken. Im Zentrum setzt sich Hennings in der Luft gegen Niakhaté durch und nickt aus kurzer Distanz zur Führung ein. Die Merkur Spielarena tobt.
82.
Tooooor! Rouwen Hennings trifft zum 1:0 für Düsseldorf.
Rouwen Hennings
82.
Funkel will die Offensive beleben. Erik Thommy kommt, Kenan Karaman geht.
Kenan Karaman
Erik Thommy
79.
Karaman geht durchs Zentrum, hat aber nicht die Übersicht seine Nebenleute zu bedienen und versucht es selbst, verfehlt das Tor aber deutlich. Die Fortuna ist derzeit nicht in der Lage die Überzahl zu nutzen und die Defensive der Mainzer zu knacken.
74.
Düsseldorf bekommt die siebte Ecke der Partie. Fast jedes Mal wird es, wie auch hier, brenzlig. Noch steht aber weiterhin die Null.
71.
Robin Quaison kommt beim FSV für den heute glücklosen Karim Onisiwo.
Karim Onisiwo
Robin Quaison
70.
Die Unterzahl der Mainzer macht sich zunehmend bemerkbar, sie schaffen es kaum noch sich aus der eigenen Hälfte zu befreien. Düsseldorf kann sein Chancenplus aber noch nicht nutzen.
66.
Dann nimmt Funkel seinen verwarnten Schützling vom Feld. Dawid Kownacki kommt für Bernard Tekpetey.
Bernard Tekpetey
Dawid Kownacki
66.
Tekpetey unterbindet einen Konter der Mainzer nach der Ecke mit einem Foul an Boëtius und wird dafür zurecht mit Gelb verwarnt.
Bernard Tekpetey
65.
Und wieder Adams! Der Ghanaer kommt auch nach der Ecke zum Kopfball, Zentner reagiert bärenstark und klärt zur erneuten Ecke. Die Mainzer Anfälligkeit bei Standards bleibt ein Thema.
64.
... der beinahe das 1:0 bringt. Adams kommt frei per Kopf an die Hereingabe, ein Mainzer kommt aber noch dazwischen und klärt zur Ecke.
64.
Boëtius behilft sich im Zweikampf mit Tekpetey nahe des eigenen Strafraums seiner Arme, die Fortuna bekommt einen Freistoß in vielversprechender Position...
60.
Ayhan stoppt Onisiwos Konter mit einer Grätsche, Zwayer zeigt Gelb.
Kaan Ayhan
59.
Düsseldorf probiert es immer wieder aus der Distanz und mit Flanken aus den Halbräumen. Zentner ist bisher, wenn er mal gefordert wird, ohne große Probleme.
54.
Das Tempo ist im zweiten Durchgang etwas höher als in Halbzeit eins, den Weg zum Tor finden die beiden Teams dennoch kaum.
50.
Felix Zwayer lässt viel laufen, pfeift nur selten einen Zweikampf zurück. Bis auf den Platzverweis für Fernandes kommt er noch ohne Karte aus. Die Spieler spüren das und gehen hart in die Zweikämpfe - dem Spielfluss tut das nicht unbedingt nur Gutes.
46.
Mainz wechselt zur Halbzeit defensiv. Danny Latza kommt in die Partie, Taiwo Awoniyi bleibt in der Kabine.
Taiwo Awoniyi
Danny Latza
46.
Wiederanpfiff in Düsseldorf.
45.
Wir sahen in den ersten 45 Minuten eine Partie, die kaum Torraumszenen und Abschlüsse zu bieten hatte - und auch zwischen den Toren nur selten mit fußballerischen Leckerbissen aufwartete. Das Highlight ist wohl der Platzverweis für den Mainzer Edimilson Fernandes, der gegen Zimmermann zwei Mal um die Mittellinie herum ohne große Not mit dem groben Pinsel zu Werke ging und so zurecht Gelb-Rot sah. Wir sind gespannt, ob Schwarz und Funkel ihren Teams zur Halbzeit das Fußballspielen wieder beibringen und warten auf den zweiten Durchgang. Foto: Roland Weihrauch, dpa
45.
Dann ist Pause. Halbzeitstand: 0:0.
45.
Das ist bitter für Mainz 05. Fernandes geht nahe der Mittellinie mit gestrecktem Bein zum Ball und trifft Zimmermann am Kopf - eine klare Gelbe Karte. In beiden Zweikämpfen mit Zimmermann hätte sich Fernandes wohl auch über Glatt Rot nicht beschweren können. Er scheint das zu wissen und geht ohne lange zu meckern vom Feld. Foto: Roland Weihrauch, dpa
45.
Edimilson Fernandes sieht Gelb-Rot!
Edimilson Fernandes
45.
Bodzek bedient nach Ballgewinn im Zentrum Hennings im Strafraum aber Saint Juste wirft sich mit vollen Körpereinsatz in dessen Schuss. Das war die bisher gefährlichste Situation in diesem Spiel.
43.
Gießelmann verschafft sich auf der linken Außenbahn Platz und spielt flach in die Mitte. Karaman nimmt den Ball an und schließt aus 18 Metern zentraler Position ab, auch dieser Schuss wird allerdings nicht wirklich gefährlich. Alles deutet daraufhin, dass wir ohne echtes Highlight in die Halbzeitpause gehen.
39.
Boëtius setzt Awoniyi mit einer wunderbaren Seitenverlagerung in Szene. Die Leihgabe des FC Liverpool braucht aber zu lange bei der Ballverarbeitung im Strafraum und kann so nur in Bedrängnis Abschließen. Kein Problem für Steffen.
35.
Mittlerweile ist das Spiel gekippt, Düsseldorf kommt zunehmend besser rein. Mainz findet nur noch selten den Weg nach vorne, Onisiwo und Awoniyi werden so gut wie nicht mehr ins Spiel eingebunden.
32.
Die Wiederholung zeigt, wie übel der Mainzer seinen Gegenspieler getroffen hat. Beide Akteure müssen behandelt werden, können nach einer kurzen Unterbrechung aber weiterspielen.
31.
Edimilson Fernandes rauscht im Mittelkreis in hohem Tempo von hinten in den Zweikampf mit Zimmermann und sieht dafür völlig zurecht die Gelbe Karte.
Edimilson Fernandes
28.
... die gleich richtig gefährlich wird. Ayhan hat im Strafraum zu viel Platz, kommt zum Kopfball aber kann den Ball nicht mehr aufs Tor bringen. Das muss der FSV in Zukunft besser verteidigen, diesmal kommt er mit dem Schock davon.
27.
Jetzt nimmt die Partie fahrt auf. Karaman lässt auf der linken Seite Saint Juste und Kunde stehen, zieht in die Mitte und sucht den Abschluss. Niakhaté fälscht zur Ecke ab...
26.
Tekpetey hat an der rechten Strafraumkante keine Option für ein Abspiel und zieht mangels Alternativen aus der Distanz ab. Sein Schuss verfehlt das Tor nur knapp.
25.
Öztunali schnappt sich den Ball in der eigenen Hälfte, marschiert bis in den gegnerischen Strafraum aber verpasst den Zeitpunkt fürs Abspiel. Bei Adams ist Endstation für den Mainzer.
21.
Langsam taut die Fortuna auf. Mittlerweile hat sie zwei Ecken zu verbuchen, die Ballbesitzquote ist auf fast 40 Prozent gestiegen. Karaman behauptet den Ball an der Strafraumkante und bedient seinen Sturmpartner aber Zentner ist zur Stelle und entschärft vor Hennings.
18.
Die Mainzer präsentieren sich weiterhin passsicher aber ungefährlich. Düsseldorf belässt es vor heimischem Publikum beim Kontern, wozu die Gäste aber nur selten einladen. Der zweite Abschluss des Tages lässt weiter auf sich warten.
14.
Ein Blick auf die Statistik: Bisher gab es erst den einen Torversuch von Fernandes. Mainz hat 80 Prozent Ballbesitz, zwei Fouls hat Zwayer erst abpfeifen müssen. Alles in allem eine ruhige Anfangsphase.
9.
Bereits zum dritten Mal wird die Mainzer Offensive aufgrund einer Abseitsstellung zurück gepfiffen. Die Abwehr der Fortuna ist gewarnt, Awoniyi und Onisiwo arbeiten noch am Timing.
7.
Fernandes fasst sich nach Einwurf von links aus der zweiten Reihe ein Herz und sucht den ersten Abschluss der Partie. Sein Schuss fliegt allerdings weit am Tor vorbei. Düsseldorf verteidigt weiterhin geduldig.
4.
Mainz hat in der Anfangsphase mehr Spielanteile, drängt die Hausherren früh in die eigene Hälfte. Ein Risiko geht die Mannschaft von Sandro Schwarz aber noch nicht ein, sodass Düsseldorf keine Probleme hat, den Ball fern vom eigenen Tor zu halten.
1.
Packen wir's an!
Schiedsrichter Felix Zwayer leitet diese Partie.
Die Startelf des FSV: Robin Zentner - Daniel Brosinski, Jeremiah St. Juste, Moussa Niakhaté, Aarón Martín - Edimilson Fernandes, Pierre Kunde - Levin Öztunali, Jean-Paul Boëtius - Karim Onisiwo, Taiwo Awoniyi
Kommen wir zu den Aufstellungen. So beginnt Düsseldorf diese Partie: Zack Steffen - Matthias Zimmermann, Kaan Ayhan, Kasim Adams, Niko Gießelmann - Jean Zimmer, Adam Bodzek, Andre Hoffmann, Bernard Tekpetey - Rouwen Hennings, Kenan Karaman
Das heißt aber auch: Düsseldorf traf in jedem Spiel in dieser Saison - saisonübergreifend erzielten die 95er sogar in den letzten 16 Bundesliga-Partien ein Tor. Wie bereits angesprochen stellt der FSV eine der schwächsten Defensiven der Liga. Besonders nach ruhenden Bällen ist die Mannschaft von Sandro Schwarz anfällig: Nach sieben Partien stehen sieben Gegentreffer nach Standards, so viele hat nur Werder Bremen ebenfalls kassiert. 2019 gab es für die Rheinhessen sogar ganze 18 Gegentore nach Standards – Bundesliga-Höchstwert.
Schlechte Nachrichten für Fortuna-Fans: Auch der Blick auf die jüngste Vergangenheit macht keinen Mut. Düsseldorf holte aus den letzten sechs Bundesliga-Spielen nur beim 1:1 gegen den VfL Wolfsburg am vierten Spieltag einen Punkt. Es gab in dieser Saison bereits 14 Punkte nach Führung ab – klarer Ligahöchstwert. Hätten die Flingeraner alle Partien nach Führung gewonnen, wären sie mit 18 Punkten Tabellenführer.
Die Statistik spricht in diesem wegweisenden Spiel klar für die Mainzer. egen keinen anderen aktuellen Bundesligisten haben sei einen so hohen Punkteschnitt wie gegen Düsseldorf. Die Fortuna ist in der Bundesliga gegen den 1. FSV Mainz 05 noch sieglos und holte in vier Partien nur einen Punkt. Gegen keine Mannschaft, auf die die Düsseldorfer mindestens drei Mal in der Bundesliga trafen haben sie einen schlechteren Punkteschnitt.
Mainz hat zwar mit zwei Siegen zwei Zähler mehr auf dem Konto als die heutigen Gastgeber aus Düsseldorf, präsentierte sich bisher aber ebenfalls nicht konstant. Mit 17 Gegentreffern stellt es die drittschlechteste Defensive der Liga (hinter Augsburg und Paderborn, beide 19 Gegentore).
Die Länderspielpause ist vorüber, die Bundesligateams können wieder auf Punktejagd gehen. Punkte, die beide Mannschaften dringend brauchen. Düsseldorf hat nach der vergangenen Rekord-Saison Startschwierigkeiten und steht mit vier Punkten aus sieben Partien punktgleich mit Union Berlin nur wegen des besseren Torverhältnisses einen Platz vor den Eisernen auf Rang 15.
Herzlich willkommen zur Partie zwischen Fortuna Düsseldorf und dem 1. FSV Mainz 05.
Fortuna Düsseldorf - 1. FSV Mainz 05
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 M'gladbach 11 25 13
2 RB Leipzig 11 21 17
3 FC Bayern 11 21 13
4 Freiburg 11 21 8
5 Hoffenheim 11 20 2
6 Dortmund 11 19 8
7 Schalke 04 11 19 6
8 Bayer 04 11 18 2
9 Frankfurt 11 17 5
10 Wolfsburg 11 17 1
11 Union 11 13 -4
12 Hertha BSC 11 11 -4
13 Düsseldorf 11 11 -4
14 Bremen 11 11 -6
15 Augsburg 11 10 -11
16 Mainz 05 11 9 -18
17 Köln 11 7 -13
18 Paderborn 11 4 -15
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...