Arminia Bielefeld
33. Spieltag
15.05.2021
1899 Hoffenheim
1:1
90.
Mit diesen Eindrücken verabschieden wir uns und Danken für Ihr Interesse. Mehr Bundesliga-Fußball steht bereits am morgigen Sonntag auf dem Programm, wenn der 1. FSV Mainz 05 den frisch gekürten Pokalsieger aus Dortmund empfängt. Wir melden uns ab 17.45 Uhr live mit dieser Partie zurück. Auf Wiedersehen!
90.
Die Arminia sichert einen Punkt gegen die TSG und hat im Kampf gegen den Abstieg wieder alles in den eigenen Händen. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit starteten die Gastgeber schwungvoll in den zweiten Abschnitt, vor dem Tor fehlte den Bielefeldern jedoch ein ums andere Mal die Kaltschnäuzigkeit. In der Schlussphase mussten sich die Arminen dann bei ihrem Schlussmann Stefan Ortega Moreno bedanken, der gegen Andrej Kramaric mit einer Weltklasse-Parade den einen Punkt festhielt. Dank des Sieges des FC Augsburg im Parallelspiel gegen Bremen klettern die Arminen auf Tabellenplatz 15 und können damit nun am letzten Spieltag gegen den VfB Stuttgart den Klassenerhalt aus eigener Kraft sichern.  Foto: Friso Gentsch, dpa

Restprogramm Arminia Bielefeld:
VfB Stuttgart (A)
Restprogramm 1899 Hoffenheim:
Hertha BSC (H)  
90.
Dann ist Schluss. Arminia Bielefeld und Hoffenheim trennen sich mit 1:1.

Tore: 0:1 Andrej Kramaric (5.), 1:1 Andreas Voglsammer (23.) 
 
90.
Mijat Gacinovic unterbindet einen Konter der Gastgeber - Daniel Schlager zeigt dem Hoffenheimer die Gelbe Karte.
Mijat Gacinovic
90.
Cebio Soukou verpasst die Monster-Gelegenheit zur 2:1-Führung. Dem Bielefelder rutscht eine Volleyabnahme im Strafraum über den Schlappen. Fabian Klos schlägt die Hände über dem Kopf zusammen.
89.
Zudem ersetzt Fabian Kunze den Spielmacher Arne Maier.
Arne Maier
Fabian Kunze
89.
Mit Sven Schipplock bringen die Bielefelder einen weiteren Stürmer, er kommt für Ritsu Doan.
Ritsu Doan
Sven Schipplock
87.
Andrej Kramaric arbeitet weiter an Saisontreffer Nummer 20. Eine Flanke von Ihlas Bebou köpft der Toptorjäger der TSG nur knapp über den Querbalken. Stefan Ortega Moreno im Tor der Arminia ist fassungslos ob der Sorglosigkeit seiner Vorderleute.
85.
Anderson Lucoqui trifft mit seiner Grätsche nur Ihlas Bebou und holt sich zurecht die Gelbe Karte beim Unparteiischen ab. Es ist die Fünfte in der laufenden Saison für den Bielefelder, der damit seinem Team am letzten Spieltag fehlen wird.
Anderson-Lenda Lucoqui
83.
Auf Seiten der TSG ersetzt Georginio Rutter in den letzten Minuten Sargis Adamyan.
Sargis Adamyan
Georginio Rutter
81.
Nach Ergebnissicherung sehen diese Wechsel nicht aus. Coach Frank Kramer glaubt weiter an die drei Punkte, die einen immensen Befreiungsschlag im Abstiegskampf bedeuten würden. 
79.
Auch Cebio Soukou ist neu auf dem Rasen, der Torschütze zum 1:1 Andreas Voglsammer macht Platz.
Andreas Voglsammer
Cebio Soukou
79.
Zwei frische Offensiv-Kräfte kommen bei den Ostwestfalen: Marcel Hartel ersetzt den fleißigen Masaya Okugawa.
Masaya Okugawa
Marcel Hartel
77.
Bei den Bielefeldern schwinden langsam aber sicher die Kräfte - kein Wunder bei dem ungemeinen Tempo der Gastgeber. Das sieht auch Frank Kramer, der die ersten Wechsel vorbereitet.
75.
Glanztat von Stefan Ortega Moreno! Der Bielefelder Schlussmann lenkt einen Kopfball von Andrej Kramaric gegen die Laufrichtung mit einer Hand noch über die Latte. Pavel Kaderábek hatte die Situation eingeleitet.
74.
Starke Aktion von Masaya Okugawa, der den 19-jährigen Marco John im Strafraum austanzt. Der Querpass in den Sechszehner findet allerdings keinen Abnehmer.
73.
Die wenigen Angriffsversuche der Gäste bringen die Arminia bislang nicht in Bedrängnis. Andrej Kramaric setzt auf dem rechten Flügel zur Flanke an - direkt in die Arme von Stefan Ortega Moreno.
69.
Gut 20 Minuten vor dem Ende ist es ein Spiel in eine Richtung. Die Arminia rennt weiter an, auch wenn die Qualität der Chancen in den letzten Minuten nachlässt. Von den Hoffenheimern ist aktuell wenig zu sehen.
66.
Kevin Akpoguma muss aufgrund einer Verletzung frühzeitig vom Platz, Kevin Vogt ersetzt den Innenverteidiger positionsgetreu. Für den 29-Jährigen ist es sein 250. Bundesliga-Einsatz.
Kevin Akpoguma
Kevin Vogt
66.
Die Überlegenheit der Gastgeber spiegelt sich inzwischen auch deutlich in der Statistik wieder. 15:4 Torschüsse für die Arminia sprechen eine deutliche Sprache -  es steht allerdings weiter nur 1:1.
63.
Fabian Klos nutzt seinen körperlichen Vorteil gegenüber Stefan Posch und kommt aus wenigen Metern mit dem Kopf zu einer Top-Gelegenheit. Philipp Pentke taucht rechtzeitig ab und kratzt den Kopfball noch von der Linie.
62.
Zudem soll Mijat Gacinovic für neuen Schwung im Offensivspiel sorgen, Robert Skov macht für ihn Platz.
Robert Skov
Mijat Gacinovic
62.
Doppel-Wechsel bei der TSG Hoffenheim: Marco John kommt für Ryan Sessegnon ins Spiel.
Kouassi Ryan Sessegnon
Marco John
62.
Ein Blick auf die weiteren Zwischenstände sorgt für Jubel bei Anhängern der Arminia. Der FC Augsburg führt im Parallelspiel gegen Bremen - halten die Bielefelder das Unentschieden, springen die Gastgeber damit auf Tabellenplatz 15. 
60.
Die Bielefelder feuern weiter aus allen Rohren. Andreas Voglsammer probiert sein Glück aus der Distanz, Philipp Pentke hat den Abschluss erst im Nachfassen.
57.
Bielefeld schnuppert am Führungstreffer. Fabian Klos löst sich im richtigen Moment von seinem Gegenspieler, zögert im Strafraum dann allerdings einen Tick zu lang. Ryan Sessegnon grätscht dem Arminen so eben noch den Ball vom Fuß.
56.
Als Vorbereiter glänzt Ihlas Bebou bisher nicht. Erneut verpufft ein Konter der TSG nach einem ungenauen Zuspiel des Stürmers - Robert Skov kann den Ball nicht mehr erreichen.
54.
Die Arminia bleibt dran. Aus dem Getümmel im Strafraum kommt Masaya Okugawa zum Abschluss, Philipp Pentke entschärft den Versuch.
53.
Ritsu Doan und Fabian Klos versuchen die Hoffenheimer Hintermannschaft mit einem schnelle Doppelpass zu überraschen - Diadie Samassékou passt auf und geht konsequent dazwischen. 
51.
Auch die TSG spielt weiter munter in die Spitze. Joakim Nilsson geht bei einer Hereingabe von Pavel Kaderábek auf Nummer sicher und klärt auf Kosten eines Eckballs.
48.
Die TSG  in Person von Kevin Akpoguma schenkt den Gastgebern die riesen Chance zum Ausgleich! Der Verteidiger übersieht Andreas Voglsammer in seinem Rücken und legt den Ball mit seinem versuchten Rückpass perfekt auf für Voglsammer. Philipp Pentke pariert sehenswert gegen den Arminen - das hätte die Führung für die Bielefelder sein müssen.
46.
Beide Mannschaften kehren ohne personelle Wechsel zurück auf den Rasen.
46.
Weiter geht's!
45.
Spiel auf Augenhöhe in der SchücoArena. Die Arminia liefert bisher einen mutigen und zielstrebigen Auftritt ab - von Abstiegsangst ist bei der Mannschaft von Frank Kramer nichts zu spüren. Selbst die kalte Dusche nach fünf Minuten warf die Bielefelder nicht aus der Bahn. Andreas Voglsammer besorgte mit einem Traum-Freistoß nach 23 Minuten den verdienten Ausgleich. Im Anschluss entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel - mit besten Gelegenheiten auf beiden Seiten. Wir sind gespannt, ob die Gastgeber im zweiten Abschnitt alles in die Waagschale werfen - ein Punkt hilft den Arminen im Kampf gegen den Abstieg nur bedingt weiter. 
45.
Andrej Kramaric (r) trifft für Hoffenheim zum frühen 1:0 - Bielefeld antwortete aber schnell. Foto: Friso Gentsch, dpa
45.
Halbzeit! Nach 45 unterhaltsamen Minuten verschwinden die Teams mit einem 1:1 in den Kabinen.
44.
Ihlas Bebou erläuft einen langen Ball hinter die Viererkette der Bielefelder, kann das Spielgerät auf dem nassen Rasen allerdings nur schwer kontrollieren. 
39.
Das Außennetz verhindert die erneute Führung der Gastgeber. Ihlas Bebou legt eine Hereingabe uneigennützig ab für Robert Skov, der beim Abschluss etwas in Schräglage gerät. 
38.
Aktuell ist das Bild im Abstiegskampf unverändert. In den anderen beiden Duellen zwischen Augsburg und Bremen, sowie Hertha und Köln steht es weiter 0:0.
36.
Da fehlt nicht viel! Andreas Voglsammer verpasst nach einer Ecke am kurzen Pfosten hauchzart. Im zweiten Anlauf köpft Manuel Prietl knapp am rechten Winkel vorbei.
34.
Gut zehn Minuten vor dem Halbzeitpfiff setzt heftiger Regen in Bielefeld ein - bereits vor der Partie hatte es heftig geschüttet.
30.
Nur wenige Zentimeter fehlen der TSG zur nächsten dicken Möglichkeit. Sargis Adamyan lupft den Ball gefühlvoll hinter die Abwehrreihe Arminia, wo Ihlas Bebou nur knapp unter der Flanke vorbei segelt. 
25.
Den Ausgleich haben sich die Bielefelder redlich verdient. Die Mannschaft von Frank Kramer liefert bisher einen mutigen und zielstrebigen Auftritt ab.
23.
Was für eine Bude von Andreas Voglsammer! Der Armine zirkelt den Freistoß aus gut 20 Metern über die Mauer in den linken Winkel. Philipp Pentke im Tor der TSG ist zwar in die richtige Ecke unterwegs -  am Ende jedoch ohne Chance. 
23.
Toooor für Bielefeld! Andreas Voglsammer schlenzt den Ball zum 1:1 in die Maschen.
Andreas Voglsammer
22.
Aussichtsreiche Freistoß-Position für die Arminia: Ryan Sessegnon rauscht Masaya Okugawa gut 20 Meter vor dem Tor von hinten in die Beine.
20.
Auf der Gegenseite taucht Ihlas Bebou im Strafraum auf, die Hereingabe misslingt dem Stürmer der TSG jedoch völlig. Stefan Ortega Moreno packt sicher zu.
18.
Starke Kombination der Arminia! Über drei Stationen kombinieren sich die Bielefelder auf dem rechten Flügel bis zur Grundlinie. Der anschließende Pass in den Rücken der Abwehr erreicht Arne Maier, dessen Abschluss noch leicht abgefälscht knapp einen Meter am rechten Pfosten vorbei fliegt. 
17.
Nach der anfänglichen Druckphase der Hausherren sind nun auch die Sinsheimer besser im Spiel - es ist eine Begegnung auf Augenhöhe mit guten Chancen auf beiden Seiten.
15.
Doppel-Chance für die Hoffenheimer! Eine Flanke vom aufgerückten Pavel Kaderábek rauscht zunächst gefährlich durch den Arminia-Strafraum, im zweiten Anlauf tanzt Florian Grillitsch die Bielefelder Hintermannschaft aus. Stefan Ortega Moreno klärt in höchster Not wenige Meter vor dem eigenen Kasten.
12.
Sargis Adamyan läuft Andreas Voglsammer in die Beine und unterbindet so frühzeitig eine gefährlichere Umschaltbewegung der Arminia - die Gelbe Karte ist die logische Konsequenz.
Sargis Adamyan
10.
Die Arminia verfällt nach dem frühen Gegentreffer keineswegs in eine Schockstarre, sondern spielt weiter mutig und direkt nach vorne. Wir sehen eine muntere Anfangsphase in der SchücoArena.
8.
Für Andrej Kramaric war es übrigens bereits der 19. Saisontreffer - damit ist der Kroate nun alleiniger Rekordtorschütze in einer Bundesliga-Saison für die TSG.
6.
Um ein Haar hat Ritsu Doan die direkte Antwort parat. Der Distanzschuss des Japaners streift noch den linken Außenpfosten - da wäre Philipp Pentke wohl nicht mehr herangekommen.
5.
Ein Ballverlust der Bielefelder im Spielaufbau leitet den ersten Treffer der Partie ein. Andrej Kramaric schickt Sargis Adamyan auf die Reise und sprintet direkt in den gegnerischen Strafraum, wo der Kroate aus knapp zehn Metern einschießt. Die TSG führt.
5.
Tooooor für Hoffenheim. Andrej Kramaric vollendet einen Konter der TSG zum 0:1.
Andrej Kramaric
3.
Glück für Ihlas Bebou, der beim anschließenden Eckball an den Rücken von Andreas Voglsammer köpft. Der Ball rauscht nur knapp am rechten Pfosten vorbei.
2.
Klasse Aktion von Masaya Okugawa, der an der Außenlinie mit einer flinken Körpertäuschung gleich zwei Hoffenheimer ins Leere laufen lässt. Am Ende der Aktion steht ein erster Eckball für die Gastgeber.
1.
16 Sekunden dauert es nur, bis die Gastgeber zu ihrem ersten Abschluss kommen. Andreas Voglsammer bedient vom linken Flügel Ritsu Doan, der auf Höhe des Fünfmeterraums am langen Bein von Stefan Posch scheitert. Die Arminia startet schwungvoll in die Partie.
1.
Anpfiff!
Die Kapitäne stehen zur Seitenwahl beim Unparteiischen Daniel Schlager, in wenigen Augenblicken kann es losgehen.
Die Formation der Gäste liest sich wie folgt: Philipp Pentke - Pavel Kaderábek, Stefan Posch, Kevin Akpoguma, Ryan Sessegnon - Diadie Samassékou, Andrej Kramaric, Florian Grillitsch - Robert Skov, Ihlas Bebou, Sargis Adamyan
Werfen wir einen Blick auf die Aufstellungen - beginnend mit der Arminia: Stefan Ortega Moreno - Cédric Brunner, Amos Pieper, Joakim Nilsson, Anderson Lucoqui - Masaya Okugawa, Manuel Prietl, Arne Maier - Ritsu Doan, Fabian Klos, Andreas Voglsammer 
Dennoch fordert Trainer Sebastian Hoeneß von seiner Mannschaft vollen Einsatz. Im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga will die TSG kein Punktlieferant für die gefährdeten Clubs sein. Man sei sich der Verantwortung bewusst, betonte Hoeneß. Allerdings geht die TSG stark ersatzgeschwächt in die Partie, fehlen doch gleich acht Profis. Nach dem Ausfall von Stammtorwart Oliver Baumann kommt so unter anderem Philipp Pentke zu seinem ersten Bundesligaeinsatz seit 15 Monaten.
Die Gäste machten Dank einer furiosen Aufholjagd bereits am vergangenen Spieltag den Klassenerhalt fix. Nach einem 0:2-Rückstand zur Pause schlug die Mannschaft von Sebastian Hoeneß die Schalker letztlich mit 4:2. Hoffenheims Andrej Kramaric bewies dabei wieder einmal seine Bedeutung für das Team, indem er die Aufholjagd in der zweiten Hälfte mit seinem Treffer eröffnete und zwei weitere Tore vorbereitete. Mit seinem 18. Saisontor stellte er einen neuen persönlichen Rekord auf und egalisierte den Vereinsrekord von Vedad Ibisevic aus der Spielzeit 2008/09.
Läuft alles optimal, könnte die Arminia bereits an diesem Wochenende zumindest den direkten Abstieg aus der Fußball-Bundesliga verhindern: Dafür müsste Bielefeld das dritte Heimspiel in Serie gewinnen, und gleichzeitig dürfte der 1. FC Köln bei Hertha BSC nicht gewinnen. "Es ist der vorletzte Spieltag, da macht es nicht viel Sinn, rum zu rechnen. Wir konzentrieren uns nur auf uns, damit sind wir immer gut gefahren", erklärte aber Arminia-Trainer Frank Kramer im Vorfeld der Partie.
Vor dem Stadion gibt es Fanunterstützung für die Arminen. Foto: Friso Gentsch, dpa
Hoffnung aus der Hinrunde: Nur einmal, wenn die Arminen nach 32 Saisonspielen weniger als 35 Punkte auf dem Konto hatten, gelang ihnen der Klassenerhalt (32 Punkte in 2007/08). Hoffnung macht dem DSC womöglich das Restprogramm, denn in der Hinrunde sammelte Bielefeld aus diesen beiden Duellen vier Punkte und feierte gegen Stuttgart den höchsten Bundesliga-Sieg in dieser Saison. Diese Ausbeute würde wohl für den Klassenerhalt ausreichen.
Während für die Gäste aus Sinsheim die noch ausstehenden zwei Spieltage ohne sportliche Relevanz sind, kämpfen die Bielefelder weiter um den Verbleib in der höchsten deutschen Spielklasse. Mit dem 0:0 gegen die Hertha sammelten die Arminen zuletzt zwar einen wichtigen Punkt, jedoch steht man weiterhin mit 31 Punkten auf Rang 16 - punktgleich mit Werder Bremen und nur zwei Zähler vor dem 1. FC Köln.
Hallo und herzlich willkommen zur Partie zwischen Arminia Bielefeld und der TSG Hoffenheim.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 34 78 55
2 RB Leipzig 34 65 28
3 Dortmund 34 64 29
4 Wolfsburg 34 61 24
5 Frankfurt 34 60 16
6 Bayer 04 34 52 14
7 Union 34 50 7
8 M'gladbach 34 49 8
9 Stuttgart 34 45 1
10 Freiburg 34 45 0
11 Hoffenheim 34 43 -2
12 Mainz 05 34 39 -17
13 Augsburg 34 36 -18
14 Hertha BSC 34 35 -11
15 Bielefeld 34 35 -26
16 Köln 34 33 -26
17 Bremen 34 31 -21
18 Schalke 04 34 16 -61