Arminia Bielefeld
10. Spieltag
05.12.2020
1. FSV Mainz 05
2:1
90.
Das soll es von uns gewesen sein. Wir wünschen Ihnen weiterhin spannende Unterhaltung mit dem Topspiel zwischen dem FC Bayern München und RB Leipzig. Wir sind ab 18.15 Uhr für Sie am Ball. Auf Wiedersehen.
90.
Bielefeld beendet Durststrecke! In einer unterhaltsamen Partie beendet Bielefeld eine Negativserie von sieben Niederlagen in Folge und holt den zweiten Saisonsieg. Die Elf von Uwe Neuhaus konnte den Mainzern ihr Spiel aufzwingen und ging im ersten Durchgang sehr effektiv mit ihren Chancen um. Manuel Prietl und Ritsu Doan (r) brachten den Gastgeber folgerichtig in Führung. Anders lief es bei den Rheinhessen. Die Nullfünfer gingen teilweise fahrlässig mit ihren guten Möglichkeiten um. Auch das Aufbäumen und der Anschlusstreffer der Gäste durch den eingewechselten Kevin Stöger in der zweiten Halbzeit brachte nichts mehr ein. Mit diesem Ergebnis tauschen die Arminen in der Tabelle mit den Mainzern die Plätze. Sollte der FC Schalke 04 am Sonntag gegen Bayer 04 Leverkusen gewinnen, rutscht der FSV ans Tabellenende. Foto: Friso Gentsch, dpa

Nächste Spiele Arminia Bielefeld:
SC Freiburg (A), FC Augsburg (H), FC Schalke 04 (A).
Nächste Spiele 1. FSV Mainz 05:
1. FC Köln (H), Hertha BSC (A), Werder Bremen (H).   
90.
Der Schlusspfiff ertönt! Arminia Bielefeld gewinnt gegen den 1. FSV Mainz 05 mit 2:1.

Tore:
1:0 Manuel Prietl (21.), 2:0 Ritsu Doan (31.), 2:1 Kevin Stöger (82.)
90.
Die Hereingabe wird abgefangen, das müsste es gewesen sein.
90.
Fabian Kunze  sieht noch eine Gelbe Karte für überhartes Einsteigen. Freistoß für die Gäste.
Fabian Kunze
90.
Fast der Ausgleich! Jean-Philippe Mateta wird im Strafraum angespielt. Der Angreifr versucht die Kugel in der Luft an Keeper
Stefan Ortega Moreno vorbeizuschieben, aber der Schlussmann bleibt Sieger.
90.
Kontervorstoß über die linke Seite mit Fabian Kunze. Der Bielefelder wird aber von Jeremiah St. Juste mit letzter Kraft gestellt und anschließend weiß sich Kunze nur mit einem Foul zu helfen. Freistoß für Mainz.
90.
Kevin Stöger bringt von rechts eine scharfe Eckball-Hereingabe auf den kurzen Pfosten, wo Karim Onisiwo zum Kopfball kommen will, die Pille aber mit dem Nacken trifft - neben das Tor.
90.
Vier Minuten gibt es extra, es bleibt spannend.
87.
Drei Minuten sind offiziell noch zu spielen. Können die Mainzer aus der SchücoArena noch einen Zähler entführen und ihre Seite von vier ungeschlagenen Partien ausbauen?
86.
Wechsel bei DSC Arminia Bielefeld: Fabian Kunze kommt für Fabian Klos.
Fabian Klos
Fabian Kunze
85.
Marcel Hartel sieht eine Gelbe Karte für überhartes Einsteigen.
Marcel Hartel
82.
Sensationeller Treffer! Der eingewechselte Kevin Stöger tankt sich nach einem Zuspiel von der Mitte in den Sechzehner und überwindet den Verteidiger van der Hoorn mit einem Beinschuss. Keeper Stefan Ortega Moreno macht sich lang und kann zunächst klären. Jean-Paul Boëtius setzt rechts nach und zieht aus spitzen Winkel ab, ein Bielefelder fälscht ab und die Kugel fliegt in Richtung zweiter Pfosten, wo Stöger erneut zur Stelle ist und die Kugel aus nächster Nähe einlocht - 2:1.
82.
Anschlusstreffer! Kevin Stöger trifft zum 2:1.
Kevin Stöger
79.
Wechsel bei den Hausherren: Sven Schipplock geht und es kommt Sergio Córdova.
Sven Schipplock
Sergio Córdova
78.
Andreas Voglsammer wird links im Strafraum angespielt. Der Eingewechselte zieht aus spitzem Winkel mit links scharf ab.
Torwart Robin Zentner kann sich auszeichnen und zur Ecke klären.
76.
Eine Viertelstunde ist noch zu spielen. Kann Arminia Bielefeld den zweiten Saisonsieg einfahren und eine Durststrecke von sieben Niederlagen hinter sich lassen oder können sich die Mainzer gegen den drohenden Misserfolg aufbäumen?
74.
Sven Schipplock hält den Fuß drauf. Das ist schmerzhaft für
Jonathan Burkardt, der zu Boden geht. Der Bielefelder sieht den Gelben Karton.

Sven Schipplock
73.
Jetzt endlich wieder Fußball. Mike van der Hoorn mit einem Diagonalpass in die Spitze zu Sven Schipplock, der an das Spielgerät rankommt, aber das Leder nicht kontrollieren kann.
71.
Manuel Prietl trifft Robin Quaison am Standbein. Der Mainzer geht zu Boden, aber der Unparteiische lässt weiterspielen.
69.
Beide Teams packen hier langsam aber sicher das Beil aus. Andreas Voglsammer geht mit einer Luftgrätsche gegen Jean-Paul Boëtius in den Zweikampf, der mit gestrecktem Fuß vorangeht. Glücklicherweise gibt es keinen Kontakt.
66.
Jeremiah St. Juste holt Sven Schipplock grob von den Beinen. Der Unparteiische verwarnt den Mainzer. Ein anderer Schiedsrichter sanktioniert sowas auch mal mit einem Platzverweis.
Jeremiah St. Juste
64.
Wechsel DSC Arminia Bielefeld: Andreas Voglsammer kommt für den angeschlagenen Reinhold Yabo.
Reinhold Yabo
Andreas Voglsammer
63.
Bielefelds Torschütze Ritsu Doan wird von Moussa Niakhaté von den Beinen geholt. Für das Foul sah der Mainzer die Gelbe Karte. Foto: Friso Gentsch, dpa
61.
Chance für Bielefeld! Fabian Klos steckt rechts in den Strafraum für
Manuel Prietl durch, aber es wird nichts mit seinem zweiten Treffer. Sein Schuss aus spitzem Winkel an der Fünferkante wird von Keeper Robin Zentner entschärft.
59.
Gleich die erste Aktion des eingewechselten Kevin Stöger. Seine Eckball-Hereingabe von links, köpft Jeremiah St. Juste über das Tor.
58.
... und Aarón Martín wird von Karim Onisiwo ersetzt.
Aarón Martín
Karim Onisiwo
58.
... Edimilson Fernandes weicht für Kevin Stöger ...
Edimilson Fernandes
Kevin Stöger
55.
Drei Wechsel bei den Gästen: Pierre Kunde Malong kommt für Leandro Barreiro Martins ...

Leandro Barreiro Martins
Pierre Kunde Malong
55.
Auf der Gegenseite probiert es Jean-Paul Boëtius ebenfalls aus der Distanz. Nach einem Mateta-Pass zieht der Fünfer mit rechts ab. Die Kugel geht über die Latte.
53.
Die Hausherren tun wieder mehr für die Offensive. Nach einer Passstafette zieht Cédric Brunner aus der Entfernung ab. Die Kugel flattert weit über den Querbalken.
51.
Schneller Angriff der Bielefelder durch die Mitte. Der Ball kommt rechts zu Ritsu Doan, der Fahrt aufnimmt und sich gegen Moussa Niakhaté durchsetzt. Sein Schuss aus spitzem Winkel geht aber knapp über das Tor.
49.
Moussa Niakhaté sieht für ein Foul an Ritsu Doan die erste Gelbe Karte des Spiels.
Moussa Niakhaté
46.
Keine Wechsel in der Pause - beide Trainer vertrauen weiterhin ihrer Startelf.
46.
Der Ball rollt!
45.
Die Spieler sind zurück und gleich geht es mit dem zweiten Durchgang weiter. Können die Mainzer den 0:2-Rückstand aufholen oder holen die Bielefelder den zweiten Saisonsieg?
45.
Bielefeld agiert effektiv und führt mit 2:0: Eine über weite Strecken ausgeglichene Partie lieferten sich die Arminen und die Nullfünfer in der ersten Halbzeit. Die Gäste erspielten sich zunächst mit schnellen Kontervorstößen die besseren Chancen, verpassten es aber in Führung zu gehen. Die Bielefelder waren mit ihren Möglichkeiten konsequenter und bauten binnen zehn Spielminuten durch Manuel Prietl (r) und Ritsu Doan ihre Führung auf 2:0 aus. Foto: Friso Gentsch, dpa
45.
Halbzeit in der SchücoArena! Arminia Bielefeld führt gegen den 1. FSV Mainz 05 mit 2:0.
45.
Chance für die Mainzer! Jonathan Burkardt nimmt auf der rechten Seite Jean-Paul Boëtius mit, der fast von der Grundlinie eine Flanke in die Mitte schlägt. Jean-Philippe Mateta lauert auf die Hereingabe, aber Mike van der Hoorn ist zur Stelle und köpft das Runde aus der Gefahrenzone.
42.
Die Schlussphase läuft und die Nullfünfer laufen immer wieder an. Der Anschlusstreffer vor der Pause, würde dem Gemüt der Gäste gut tun.
40.
Jeremiah St. Juste setzt sich auf der linken Seite durch und bringt eine Flanke auf den langen Pfosten. Dort taucht Jonathan Burkardt auf, der nicht lange fackelt und aus 14 Metern abschließt. Ein Bielefelder blockt.
37.
Die Mainzer sind nun gezwungen das Spiel zu machen. Die Rheinhessen kombinieren sich zügig in die Bielefelder Hälfte schaffen es aber nicht Lücken in die Defensive des Gegners zu reißen.
35.
Die Bielefelder stehen nun etwas tiefer und überlassen den Mainzern die Initiative. Die Neuhaus-Elf agiert heute sehr effektiv. Von fünf Torschüssen, ging die Kugel zweimal ins Netz. Foto: Friso Gentsch, dpa
31.
Ein toller Treffer zur 2:0-Führung! Die Hausherren erobern im Mittelfeld den Ball. Manuel Prietl spielt Ritsu Doan an, der es allein an der Spitze mit drei Mainzern aufnimmt. Der Japaner dribbelt sich mit einem Hackenschlag von rechts nach links frei und schließt aus 16 m mit links ab. Die Kugel findet per Beinschuss für Moussa Niakhaté den Weg ins rechte Eck - 2:0.
31.
Das 2:0! Ritsu Doan erhöht für Bielfeld.
Ritsu Doan
31.
Eine halbe Stunde ist absolviert und Arminia Bielefeld führt nicht unverdient, denn das Team von Uwe Neuhaus investiert mehr nach vorne. Die Mainzer hatten aber die besseren Chancen bisher.
27.
Die Mainzer sind das Team in der Bundesliga, das den wenigsten Ballbesitz hat (39%). Auch heute sieht es mit 33 Prozent nicht viel besser aus.
24.
Nun sind die Mainzer gefragt. Die Bielefelder können nun mit der Führung im Rücken die Mainzer kommen lassen.
21.
Die Bielefelder gehen in Führung! Nach einer Flanke von links, bringt Ritsu Doan die Kugel an der Strafraumgrenze unter Kontrolle und legt für Manuel Prietl ab. Dieser schließt aus ca. 18 Metern mit rechts ab. Alexander Hack fälscht die Kugel entscheidend mit der Brust ab. Torhüter Robin Zentner, der auf dem Weg zur anderen Ecke ist, hat keine Chance - 1:0.
21.
Tooor für Arminia Bielefeld! Manuel Prietl macht das 1:0.

Manuel Prietl
18.
Eine ausgeglichene Angelegenheit bisher. Die Bielefelder haben mehr Ballkontrolle und versuchen mit hohe und schnellen Diagonalpässen zum Erfolg zu kommen, während die Mainzer auf Konterchancen lauern und mit Mateta die besseren Chancen hatten.
16.
Dicke Chance für Mainz! Die Gäste erobern im Mittelfeld den Ball und dann geht es ganz schnell. Robin Quaison leitet einen Angriff mit einem Kopfball-Zuspiel für Jean-Paul Boëtius ein. Dieser spielt einen guten Pass in den Lauf von Jean-Philippe Mateta, der die Kugel im 16er an den Torwart vorbeibringt, aber selbst an der Kugel vorbeiläuft. Sein Abschluss mit der Hacke geht knapp am Kasten vorbei. Da war viel mehr drin.
12.
Grober Schnitzer auf der anderen Seite! Anderson Lucoqui spielt einen riskanten Rückpass zum Keeper, der von Jean-Paul Boëtius abgefangen wird. Dessen Pass kommt zu Jean-Philippe Mateta, der rechts im Strafraum aus spitzem Winkel abzieht - Schlussmann
Stefan Ortega Moreno blockt.
11.
Wieder versuchen es die Arminen mit einem hohen Diagonalpass.
Reinhold Yabo kann die Kugel aber nicht unter Kontrolle bringen.
10.
Fabian Klos wird in der Spitze mit einem scharfen Diagonalpass in Szene gesetzt. Der Stürmer kann die Kugel aber an der rechten Strafraumkante nicht sauber kontrollieren und das Leder geht ins Aus.
7.
Die Bielefelder versuchen nun die Ballkontrolle zu halten und vorsichtig ihr Aufbauspiel zu initiieren. Die Hausherren ziehen das Spiel in die Breite.
5.
Erste Annäherung des Spiels von den Mainzern! Jonathan Burkardt verschafft sich gegen seinen Bewacher auf der rechten Seite Platz und bringt eine Flanke ins Zentrum, wo Jean-Philippe Mateta lauert.
Mike van der Hoorn ist aber mit dem Kopf zur Stelle und klärt zur Ecke.
3.
Hektischer Beginn in der SchücoArena. Beide Teams reiben sich im Mittelfeld auf.
1.
Die Partie läuft!
Die Teams laufen ein. Schiedsrichter Marco Fritz wird die Partie leiten.
Die Formation der Gäste: Robin Zentner - Jeremiah St. Juste, Alexander Hack, Moussa Niakhaté - Leandro Barreiro Martins, Jean-Paul Boëtius, Edimilson Fernandes, Aarón Martín - Jonathan Burkardt, Robin Quaison - Jean-Philippe Mateta.
Die Aufstellung der Hausherren: Stefan Ortega Moreno - Cédric Brunner, Joakim Nilsson, Mike van der Hoorn, Anderson Lucoqui - Ritsu Doan, Marcel Hartel, Manuel Prietl, Reinhold Yabo - Sven Schipplock, Fabian Klos.
Bei den Bielefeldern gibt es ebenfalls zwei Änderungen: Joakim Nilsson und Sven Schipplock rücken für den verletzten Pieper und
Nils Seufert (Bank) in die Startelf.
Zwei personelle Änderungen gibt es im Vergleich zum letzten Ligaspiel: Aarón Martín und Jonathan Burkardt ersetzen Öztunali und
Daniel Brosinski, der eigentlich in der Startelf stehen sollte, aber bei der Anreise über Unwohlsein klagte.
Jan-Moritz Lichte will "Leidenschaft" spüren: Für den 05-Coach Lichte sind die zuletzt guten Ergebnisse Ausdruck der guten Einstellung seiner Mannschaft: "Was man sich wünscht ist, dass die Mannschaft alles auf dem Platz lässt, was in ihr steckt. Wir müssen hungrig bleiben, unabhängig von unseren Ergebnissen. Auch wenn wir mal zwei Spiele in Folge gewinnen sollten, ist die Leidenschaft, für die Mainz 05 steht, immer Basis unseres Spiels", unterstreicht Lichte.
Positive Trendwende: Etwas besser ist die Situation bei den Gästen. Nach einem desaströsen Start in die Saison, sind die Rheinhessen seit drei Partien in der Liga ungeschlagen und holten in diesem Zeitraum fünf Punkte.
Am letzten Spieltag unterlagen die Arminen gegen RB Leipzig mit 1:2. Ein Auftritt allerdings, der den heutigen Gastgeber nach sieben Niederlage in Folge Hoffnung schöpfen lässt: "Wir haben eine lange Durststrecke, die wir natürlich überwinden wollen, in erster Linie geht es um Punkte", betont Arminia-Trainer Uwe Neuhaus, der gleichzeitig vor den Mainzern warnt. "Gegen sie braucht es eine sehr gute Organisation bei eigenem Ballbesitz".
Arminia Bielefeld ist auch nach dem 9. Spieltag historisch schwach unterwegs. Mit nur vier Zählern nach neun Ligapartien ist es die schwächste Bilanz der Vereinsgeschichte. Nur ein Sieg und ein Remis stehen in dieser Saison zu Buche.
Eines der Teams droht die Rote Laterne. Die Bielefelder rangieren mit nur vier Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. Die Nullfünfer sind mit einem Zähler mehr nur minimal besser. Sollte der FC Schalke 04 gegen die Leverkusener gewinnen, droht dem heutigen Verlierer der letzte Tabellenplatz.
Hallo und herzlich willkommen zu der Partie zwischen Arminia Bielefeld und dem 1. FSV Mainz 05! Ein Duell von zwei Keller-Teams - nur ein Zähler trennt den Vorletzten Bielefeld von den Rheinhessen.
Arminia Bielefeld - 1. FSV Mainz 05
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 34 78 55
2 RB Leipzig 34 65 28
3 Dortmund 34 64 29
4 Wolfsburg 34 61 24
5 Frankfurt 34 60 16
6 Bayer 04 34 52 14
7 Union 34 50 7
8 M'gladbach 34 49 8
9 Stuttgart 34 45 1
10 Freiburg 34 45 0
11 Hoffenheim 34 43 -2
12 Mainz 05 34 39 -17
13 Augsburg 34 36 -18
14 Hertha BSC 34 35 -11
15 Bielefeld 34 35 -26
16 Köln 34 33 -26
17 Bremen 34 31 -21
18 Schalke 04 34 16 -61