1899 Hoffenheim
12. Spieltag
16.12.2020
RB Leipzig
0:1
90.
Das war es von unserer Seite, wir danken für ihre Aufmerksamkeit. Am Freitag geht es bereits weiter mit Bundesliga-Fußball, ab 20.15 Uhr starten wir mit unserer Live-Berichterstattung zu Union Berlin gegen Borussia Dortmund. Bis bald!
90.
Yussuf Poulsen bejubelt den Treffer, der die drei Punkte für RB Leipzig bringt. Foto: Uwe Anspach, dpa
90.
Eiskalte Leipziger gewinnen in Sinsheim - Nach dem ersten Durchgang ging es ohne Tore in die Kabine. Kasim Adams hätte beinahe ein Tor auf beiden Seiten des Feldes erzielt. Nach dem Seitenwechsel überwog zunächst der kämpferische Aspekt, worunter der Spielfluss litt. Dann musste Kevin Vogt an der Seitenlinie behandelt werden und Leipzig nutzte das eiskalt aus. Yussuf Poulsen erzielte mit der ersten Leipziger Torchance den einzigen Treffer des Abends. Hoffenheim spielte gut mit, kam aber ebenfalls kaum zu Torchancen. RB bleibt Dritter, Hoffenheim rutscht auf Platz 13 ab. 

Nächste Spiele 1899 Hoffenheim:
Borussia Mönchengladbach (A), SC Freiburg (H), FC Schalke 04 (A)
Nächste Spiele RasenBallsport Leipzig:
1. FC Köln (H), VfB Stuttgart (A), Borussia Dortmund (H)   
90.
Und jetzt ist Schluss! Hoffenheim verliert zuhause gegen RB Leipzig mit 0:1.

Tore: 0:1 Yussuf Poulsen (60.)  
90.
Nun wird die Brechstange ausgepackt! Aus der Defensive kommen jetzt die weiten Bälle nach vorne bei den Hoffenheimern. Noch steht die Leipziger Abwehr. 
90.
Nochmal ein frischer Impuls von Außen: Maximilian Beier kommt für die letzten Minuten rein und ersetzt Ryan Sessegnon.
Kouassi Ryan Sessegnon
Maximilian Beier
90.
Christoph Baumgartner bringt aus dem rechten Halbfeld einen Freistoß in den Sechzehner und findet am langen Pfosten Kasim Adams. Der kann das Leder aber nicht auf das Tor bringen und köpft weit links vorbei. 
90.
Fünf Minuten Nachspielzeit werden angezeigt. 
88.
Hoffenheim kommt einfach nicht in den gegnerischen Strafraum, geschweige denn in Abschlusspositionen. Immer wieder verliert die TSG mit unnötigen Fehlpässen den Ball und damit wichtige Zeit. 
85.
Die letzten fünf Minuten laufen und RB lässt sich natürlich bei jeder Aktion viel Zeit und hält dadurch die Hoffenheimer vom eigenen Tor weg. Kommt die TSG noch zum Ausgleich?
82.
Lange ist nicht mehr zu spielen und Hoffenheim wirft nun alles nach vorne. RB steht tief und verteidigt bislang alles souverän hinten raus. 
80.
Wechsel bei Hoffenheim: Robert Skov geht vom Feld und macht Platz für Ihlas Bebou.
Robert Skov
Ihlas Bebou
78.
RB ist die einzige Mannschaft in dieser Saison die noch keinen Treffer in der letzten Viertelstunde kassiert hat. Können sie diese Serie fortsetzen? 
75.
Eine Viertelstunde ist noch zu spielen und Hoffenheim investiert nun mehr nach vorne. Gefährlich wird es immer wieder, wenn die TSG über die Außen kommt. Leipzig führt, sollte aber schnellstmöglich nachlegen. 
75.
... und Justin Kluivert muss aufgrund einer Verletzung bereits wieder runter. Amadou Haidara ist dafür neu im Spiel. 
Justin Kluivert
Amadou Haidara
74.
Doppelwechsel von Julian Nagelsmann: Tyler Adams kommt für Marcel Sabitzer ins Spiel ... 
Marcel Sabitzer
Tyler Adams
72.
Fast der Ausgleich! Ryan Sessegnon flankt von links neben dem Strafraum in die Mitte. Am Fünfer gewinnt Christoph Baumgartner das Kopfballduell, drückt das Leder aber zu zentral auf den Kasten. Péter Gulácsi lenkt über die Latte. Die anschließende Ecke klärt RB.
70.
Kasim Adams muss nun behandelt werden. Alexander Sørloth ist unglücklich auf dessen Schienbein gelandet. Nach kurzer Behandlung geht es für ihn aber weiter. 
67.
Robert Skov spielt den Ball hoch rechts in den Sechzehner in den Lauf von Ishak Belfodil. Der bekommt nur die Fußspitze an das Leder und dadurch hat Péter Gulácsi keine Probleme zu parieren.  
66.
... und Sebastian Rudy macht Platz für Mijat Gacinovic.
Sebastian Rudy
Mijat Gacinovic
66.
Sebastian Hoeneß bringt zwei Neue: Ishak Belfodil ersetzt Munas Dabbur ... 
Munas Dabbur
Ishak Belfodil
62.
RB wechselt ein weiteres Mal: Ibrahima Konaté macht Platz für Alexander Sørloth.
Ibrahima Konaté
Alexander Sørloth
61.
Bitteres Gegentor für die TSG: Kevin Vogt wurde gerade in dieser Situation an der Seitenlinie behandelt und fehlte dadurch auf seiner Position. RB nutzte dies direkt aus. 
60.
Angeliño spielt einen langen Ball in den Sechzehner, wo Marcel Sabitzer mit dem Kopf ablegt zu Yussuf Poulsen. Der Däne trifft aus sieben Metern an Oliver Baumann vorbei zur Führung. Der Treffer wird nochmal überprüft, bleibt aber bestehen. 1:0 für Leipzig. 
60.
Tooor! Yussuf Poulsen trifft zum 1:0 für RB Leipzig.
Yussuf Poulsen
59.
In dieser zweiten Hälfte kommt bislang kaum ein Spielfluss zustande. Immer wieder wird die Partie von kleinen Fouls unterbrochen, Torchancen gab es auch noch keine. Foto: Uwe Anspach, dpa
56.
Ryan Sessegnon kommt klar zu spät gegen Justin Kluivert und sieht den Gelben Karton. 
Kouassi Ryan Sessegnon
55.
Angeliño bringt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld in den Strafraum. Dort kommt kein Mitspieler an den Ball und Oliver Baumann packt zu. 
52.
Ryan Sessegnon will den Ball aus dem eigenen Strafraum schießen und Willi Orban hält den Fuß davor. Das Leder fliegt in Richtung Hoffenheimer Tor, dreht sich im letzten Moment aber noch weg - Glück für Hoffenheim. 
50.
Kevin Vogt unterbindet einen Leipziger Angriff mit einem taktischen Foul im Mittelfeld und sieht dafür die erste Gelbe Karte der Partie. 
Kevin Vogt
49.
Erste Ecke des zweiten Durchgangs: Robert Skov und Sebastian Rudy spielen diese wieder kurz aus. In der Mitte hat Andrej Kramaric den Fuß zu hoch gegen Kevin Kampl - Freistoß RB. 
47.
Die Gäste spielen nun mit einer Viererkette weiter. Angeliño spielt jetzt links vorne, Marcel Halstenberg macht dahinter den Linksverteidiger. Willi Orban ist sein Pendant auf der rechten Seite. 
46.
... und Justin Kluivert ersetzt Emil Forsberg.
Emil Forsberg
Justin Kluivert
46.
Bei RB gibt es gleich zwei Wechsel: Marcel Halstenberg kommt für Nordi Mukiele ins Spiel ... 
Nordi Mukiele
Marcel Halstenberg
46.
Die TSG spielt unverändert weiter. 
46.
Weiter geht's!
45.
Taktisch geprägte Partie in Sinsheim - Nach einer temporeichen Anfangsphase gingen die Gäste beinahe durch ein Eigentor von Kasim Adams in Führung, doch der Ball streifte am Pfosten vorbei. Zehn Minuten später hätte Kasim Adams dann fast das Tor auf der anderen Seite erzielt. Nach einer kurz ausgespielten Ecke nickte der Verteidiger das Leder aus kurzer Distanz am Tor vorbei. Ansonsten spielte sich die Partie hauptsächlich zwischen den beiden Strafräumen ab. Foto: Uwe Anspach, dpa
45.
Und jetzt ist Halbzeit! Ohne Tore geht es in die Kabinen. 
45.
Zwei Minuten gibt es noch obendrauf. 
43.
Hoffenheim schaltet schnell um über Andrej Kramaric, der links in den Strafraum eindringt, aber an Dayot Upamecano hängen bleibt. Danach versucht sich Christoph Baumgartner, kommt aber ebenfalls nicht am Franzosen vorbei. 
40.
In den letzten Minuten ist die Partie sehr hektisch. Auf beiden Seiten gibt es viele einfache Ballverluste und auch Schiedsrichter Daniel Schlager lässt viele knackige Zweikämpfe laufen. 
37.
Ryan Sessegnon klärt einen langen Ball in die Füße von Marcel Sabitzer, der einfach Mal aus 25 Metern draufhält. Ein Hoffenheimer Fuß ist noch dran und deshalb ist der Schuss kein Problem für Oliver Baumann. 
35.
Die TSG setzt sich in der gegnerischen Hälfte fest und verlagert immer wieder die Seiten. Wirklich nach vorne kommen die Hoffenheimer aber nicht und so landet der Ball letztlich bei Péter Gulácsi.
32.
Angeliño spielt einen langen Ball in die Spitze, den Emil Forsberg mit der Brust auf Yussuf Poulsen weiterleitet. Im Strafraum ist Kasim Adams nah dran und spitzelt dem Angreifer das Leder vom Fuß. Dann ging ohnehin die Fahne hoch, Forsberg stand zuvor im Abseits. 
30.
Die erste halbe Stunde ist vorbei und nach wie vor gibt es keine Tore in dieser taktisch geprägten Anfangsphase. Hoffenheim läuft früh an und zwingt RB zu unkontrollierten langen Bällen. Zudem wirkt die TSG in der Offensive zielstrebiger. Foto: Uwe Anspach, dpa
25.
Marcel Sabitzer bleibt nach einem Zweikampf liegen und muss sich an der Seitenlinie behandeln lassen. Dann geht es aber weiter für den RB-Kapitän. 
23.
Und die hat es in sich: Hoffenheim spielt den Standard kurz aus und Sebastian Rudy löffelt die Kugel an den zweiten Pfosten. Dort kommt Diadie Samassékou freistehend zum Kopfball, setzt diesen aber aus drei Metern links am Tor vorbei. 
22.
Die erste Ecke der Hoffenheimer bringt Robert Skov in die Füße von Andrej Kramaric, der aus elf Metern nach der Ballannahme schnell abzieht. Der Schuss wird zur nächsten Ecke abgewehrt. 
20.
Die ersten zwanzig Minuten sind vorbei und auf beiden Seiten gab es Nennenswerte Chancen. Ansonsten spielt sich die Partie hauptsächlich zwischen den beiden Strafräumen statt. 
17.
RB kommt bislang kaum in den Sechzehner der Hoffenheimer. Die Leipziger verschleppen oft das Tempo und finden dann keine Lücken mehr im Defensivverbund der TSG.
14.
Fast das 1:0! Marcel Sabitzer spielt links raus zu Angeliño, der direkt scharf in die Mitte gibt. Dort will Kasim Adams klären, trifft aber den Ball nicht richtig und schaut zu wie das Leder knapp am rechten Pfosten vorbeirauscht. Die anschließende Ecke bringt nichts ein. 
12.
Bislang sehen wir eine Temporeiche Anfangsphase in Sinsheim, es geht hin und her. Allerdings gab es , bis auf die Halbchance von Andrej Kramaric, kaum Strafraumszenen. Foto: Uwe Anspach, dpa
9.
Die Hausherren sind aggressiv im Gegenpressing. Ansonsten kommt die Mannschaft von Sebastian Hoeneß aus einer kompakten Defensive heraus und versucht schnell nach vorne zu spielen. 
6.
Die TSG taucht zum ersten Mal im Strafraum auf. Andrej Kramaric lässt Dayot Upamecano links im Sechzehner stehen, lupft anschließend aus spitzem Winkel aber genau in die Arme von Péter Gulácsi.
6.
Die Gäste haben zunächst etwas mehr vom Ball und lassen diesen durch die eigenen Reihen laufen. Im letzten Drittel fehlt den Sachsen aber noch die nötige Präzision. 
4.
Munterer Beginn in Hoffenheim - Beide Mannschaften gehen früh drauf und versuchen Ballgewinne zu erzwingen. 
1.
Anpfiff!
Die Mannschaften kommen nach und nach auf das Feld, gleich geht es los in der PreZero Arena. 
Schiedsrichter Daniel Schlager wird diese Partie leiten. 
RB Leipzig beginnt wie folgt: Péter Gulácsi - Dayot Upamecano, Ibrahima Konaté, Willi Orban - Nordi Mukiele, Marcel Sabitzer, Kevin Kampl, Angeliño - Dani Olmo, Yussuf Poulsen, Emil Forsberg
Kommen wir zu den Aufstellungen! Hoffenheim startet so: Oliver Baumann - Kevin Akpoguma, Kevin Vogt, Kasim Adams, Ryan Sessegnon - Diadie Samassékou - Sebastian Rudy, Robert Skov - Christoph Baumgartner - Munas Dabbur, Andrej Kramaric
Leipziger Auswärtsschwäche! Die Bullen holten in der Ferne nur sechs von möglichen 15 Punkten. Zum Vergleich: In sechs Bundesliga-Heimspielen holte RB sechs Siege mit einem Torverhältnis von 16:3. Den einzigen Auswärtssieg feierte Leipzig im Oktober mit einem 2:0-Sieg in Augsburg, seitdem folgten drei Auswärtsspiele ohne Sieg. Dennoch ist sein heutiger Pendant voll des Lobes für den 33-Jährigen: "Er steht einfach für Erfolg, auch jetzt bei RB. Er schafft es, mit seinen Teams sehr facettenreich zu spielen", so Sebastian Hoeneß. 
Nagelsmann-Rückkehr! RB Leipzig peilt auch beim dritten Wiedersehen von Trainer Julian Nagelsmann mit Ex-Club Hoffenheim einen Sieg an. "Hoffenheim stellt sich taktisch derzeit noch stärker auf den Gegner ein. Das verleiht ihrem Spiel ein hohe Variabilität, insbesondere in den Grundordnungen", sagte Nagelsmann über seine alte Liebe. RB Leipzig hat mit neun Gegentoren nach elf Bundesligaspielen in der laufenden Saison die beste Defensive der Liga. Foto: Jan Woitas, dpa
TSG mit vielen Ausfällen und sperren - Die Hoeneß-Mannschaft überzeugte zwar als Gruppensieger in der Europa League und trifft dort in der ersten K.o.-Runde im Februar auf Molde FK aus Norwegen, hat aber in der Liga nach vielen coronabedingten Ausfällen im November einfach keinen Lauf. Auch in dieser Partie muss der Neu-Coach Hoeneß auf die gesperrten Florian Grillitsch, Stefan Posch und Dennis Geiger sowie auf die verletzten Benjamin Hübner, Ermin Bicakcic, Pavel Kaderabek und Konstantinos Stafylidis verzichten.
Hoffenheimer Negativtrend - Die TSG gewann die beiden Auftaktpartien in dieser Saison, danach kam lediglich ein weiterer Sieg aus neun Partien dazu. Das bedeutet magere zwölf Punkte nach elf Spielen und Platz zwölf in der Tabelle. "Wir waren und sind auf einem guten Weg", sagte TSG-Trainer Hoeneß trotz der 1:4-Niederlage gegen Bayer Leverkusen am vergangenen Sonntag. 
In allen bisherigen Duellen dieser Teams stand Julian Nagelsmann an der Seitenlinie, siebenmal für Hoffenheim und zweimal für Leipzig. Mit beiden Vereinen hat er je zwei Siege eingefahren. 
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga-Partie zwischen der TSG 1899 Hoffenheim und RB Leipzig.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 34 78 55
2 RB Leipzig 34 65 28
3 Dortmund 34 64 29
4 Wolfsburg 34 61 24
5 Frankfurt 34 60 16
6 Bayer 04 34 52 14
7 Union 34 50 7
8 M'gladbach 34 49 8
9 Stuttgart 34 45 1
10 Freiburg 34 45 0
11 Hoffenheim 34 43 -2
12 Mainz 05 34 39 -17
13 Augsburg 34 36 -18
14 Hertha BSC 34 35 -11
15 Bielefeld 34 35 -26
16 Köln 34 33 -26
17 Bremen 34 31 -21
18 Schalke 04 34 16 -61