FC Schalke 04
12. Spieltag
16.12.2020
SC Freiburg
0:2
90.
Wir verabschieden uns und wünschen Ihnen noch einen schönen Abend.
90.
28 - seit so vielen Spielen hat Schalke 04 nun nicht mehr gewonnen. Auch gegen den SC Freiburg gab es wieder keinen Dreier. Stattdessen steht am Ende erneut eine verdiente Niederlage, den Hoffnungsschimmer aus dem Augsburg-Spiel konnte Schalke nicht bestätigen. Es gab keine Torgefahr, keine Ideen, auch kein Aufbäumen nach dem Rückstand. Der Sport-Club aus Freiburg ging das Auswärtsspiel vorsichtig an, konnte sich aber vor allem auf den Doppeltorschützen Roland Sallai (r) verlassen, der neu in die Startelf gekommen war. Allerdings verlangte Schalke den Breisgauern auch sehr wenig ab. Mit dem souveränen Sieg steht Freiburg nun bei sechs Punkten in der Englischen Woche, vier Spielen ohne Niederlage und aktuell wieder acht Punkte vor einem Abstiegsplatz. Foto: Martin Meissner, dpa/AP

Nächste Spiele FC Schalke 04: Arminia Bielefeld (H), Hertha BSC (A), 1899 Hoffenheim (H)
Nächste Spiele SC Freiburg: Hertha BSC (H), 1899 Hoffenheim (A), 1. FC Köln (H)   
90.
Abpfiff! Schalke 04 verliert gegen den SC Freiburg 0:2.

Tore: 0:1 Roland Sallai (50.), 0:2 Roland Sallai (68.)  
90.
... und Amir Abrashi für Jonathan Schmid.
Jonathan Schmid
Amir Abrashi
90.
Noch einmal zwei Wechsel beim Sport-Club. Lino Tempelmann kommt für Baptiste Santamaría ...
Baptiste Santamaría
Lino Tempelmann
90.
Ermedin Demirovic zieht aus 21 Metern zentraler Position ab, Fährmann kann sich mit einer Parade in der Nachspielzeit auszeichnen.
90.
Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.
87.
Es gibt einen Eckball für Schalke, Kabak lenkt den Ball per Kopf am Tor vorbei. Das ist eigentlich alles, was es über das Schalker Offensivspiel in der zweiten Halbzeit zu vermelden gibt.
86.
Bei Schalke ersetzt Matthew Hoppe Rabbi Matondo.
Rabbi Matondo
Matthew Hoppe
83.
Suat Serdar langt gegen Santamaría zu und bekommt dafür Gelb.
Suat Serdar
80.
Und so plätschert das Spiel dahin: Der SC verteidigt ohne größere Probleme seine Führung, Schalke rennt nun auch nicht gerade an. Zehn Minuten bleiben noch.
77.
Auch Freiburg zeigt eine insgesamt mäßige Vorstellung. Das und ein treffsicherer Roland Sallai reichen bisher aber, um Schalke in die Schranken zu weisen.
75.
Von Schalke kommt weiterhin - nichts. In der zweiten Halbzeit ist S04 noch nicht nennenswert in der Nähe des gegnerischen Strafraums gesichtet worden.
74.
Das sehenswerte 2:0 für die Gäste aus dem Schwarzwald scheint bereits für eine Vorentscheidung in dieser Partie gesorgt zu haben. Für den zweifachen Torschützen Sallai war es sein erster Doppelpack in Deutschlands Eliteliga. Zudem hat der 23-Jährige mit drei Saisontoren bereits jetzt einen persönlichen Bundesliga-Bestwert aufgestellt.
73.
... und Hamza Mendyl für Benito Raman.
Benito Raman
Hamza Mendyl
73.
Zwei weitere Wechsel: Alessandro Schöpf für den offenbar angeschlagenen Omar Mascarell ...
Omar Mascarell
Alessandro Schöpf
70.
Nach 70 Minuten wechselt auch Schalke-Trainer Baum. Er bringt mit Ahmed Kutucu einen neuen Stürmer für Amine Harit.
Amine Harit
Ahmed Kutucu
69.
Außerdem kommt Woo-Yeong Jeong für Vincenzo Grifo.
Vincenzo Grifo
Woo-Yeong Jeong
69.
Danach geht Roland Sallai verrichteter Dinge vom Platz, Ermedin Demirovic kommt für ihn ins Spiel.
Roland Sallai
Ermedin Demirovic
68.
Doppelpack von Sallai, der neu in die Startelf gekommen ist. Raman verliert den Ball in der SC-Hälfte, dann spielt Grifo den flachen, öffnenden Pass aus dem Mittelfeld hinter die Abwehrkette. Sallai steht vor Fährmann und schlenzt den Ball am Torwart vorbei.
68.
Stattdessen kassiert Schalke das 0:2! Freiburgs Roland Sallai trifft erneut.
Roland Sallai
65.
Schalke spielt nicht so schlecht, wie es die vier Punkte aus jetzt fast zwölf Spielen vermuten lassen - ein Aufbäumen ist aber auch nicht zu bemerken. Selbst nach dem Rückstand wirkt das königsblaue Spiel träge und ideenlos, auch Leidenschaft und Kampfgeist fehlen.
62.
Serdar checkt Santamaría an der Grundlinie weg, bekommt den Freistoß gegen sich gepfiffen und plädiert beim Assistenten daraufhin lautstark auf "Körpereinsatz". Den Freistoß gibt es trotzdem.
60.
Nun ist auch Lucas Höler dabei, er wird für Nils Petersen eingewechselt.
Nils Petersen
Lucas Höler
59.
SC-Trainer Streich gab Sallai heute den Vorzug im Sturm vor Lucas Höler - und das sollte sich auszahlen: Nach Vorarbeit von Schmid nickte der Ungar zur wichtigen Führung für die Breisgauer ein. Vier seiner insgesamt sechs Bundesliga-Treffer erzielte er damit per Kopf.
58.
Oczipka hebt einen Freistoß von der halblinken Seite herein, der Ball fliegt über alle hinweg. Aus dem Spiel geht nichts, bei Standards auch nicht.
56.
Welche Trümpfe hat Manuel Baum noch? Der leidgeprüfte Schalker Trainer hat zur Pause nicht gewechselt, könnte aber noch zum Beispiel mit Ahmed Kutucu einen Stürmer bringen. Die Offensiven Matondo und Boujellab konnten auf dem Platz bisher nicht viel bewegen.
54.
Ordentlicher Doppelpass von Boujellab und Harit, ersterer zieht dann aus 15 Metern auf das kurze Eck ab. Torwart Müller ist zur Stelle.
53.
Verdiente Führung? Nun ja, bisher war es eher ein typisches 0:0-Spiel. Der SC hatte dennoch mehr Anteile. Schalke rennt wieder einem Rückstand hinterher.
50.
Freiburg vollendet eine Kombination zur Führung. Grifo verlagert das Spiel auf die rechte Seite zu Schmid, der keinen Gegnerdruck bekommt und frei flanken kann. Sallai kommt aus etwa neun Metern am kurzen Pfosten zum Kopfball und legt den Ball ins lange Eck.
50.
Tor für den SC Freiburg! Roland Sallai macht das 1:0.
Roland Sallai
48.
Oczipka findet Boujellab im Sturmzentrum mit einer Flanke, in Bedrängnis kommt der Schalker gegen Schlotterbeck allerdings nicht richtig zum Abschluss. Es gibt Abstoß für den SC.
46.
Die zweite Halbzeit ist angepfiffen.
45.
Noch kommt das Spiel nicht richtig in die Gänge. Beide Mannschaften scheinen vor allem darauf bedacht, Fehler zu vermeiden. So ist der Zwischenstand zur Halbzeit nur logisch. Freiburg hat mehr vom Spiel, hätte auch einen Handelfmeter bekommen können, wirklich ansprechend ist aber auch der Auftritt des Sport-Clubs nicht. Schalke kam gegen Ende der ersten Hälfte besser in die Partie, bleibt vorne jedoch harmlos. Foto: Martin Meissner, dpa/AP
45.
Halbzeit: Zwischen Schalke und Freiburg steht es 0:0.
45.
Freistoß für Schalke nach einem Foul von Höfler an Boujellab. Aus etwa 21 Metern halblinks zirkelt Raman den Ball über den Kasten.
43.
Zweiter Eckball für Freiburg. Bei Standards ist Schalke eigentlich anfällig, diesmal köpft Kabak die Flanke von Günter aber aus der Gefahrenzone.
40.
Raman luchst Schlotterbeck in der Freiburger Hälfte den Ball ab und schießt aus der Distanz sofort aufs Tor. So war das zumindest gedacht, die Kugel rauscht aber deutlich vorbei.
38.
Damit hat nun also auch Schalke die erste gefährliche Aktion in diesem Spiel zu verzeichnen. Bei Freiburg stehen immerhin zwei Abschlüsse zu Buche und eine Szene im Schalker Strafraum, die auch zu einem Handelfmeter hätte führen können.
36.
Baptiste Santamaría sieht für das Foulspiel gegen Oczipka nachträglich Gelb.
Baptiste Santamaría
36.
Chance für Schalke! Vorteil Schalke nach einem Foul von Santamaría, die Königsblauen schalten schnell um, Serdar kommt im Strafraum zum Schuss. Der Ball geht aber genau auf Torwart Müller.
31.
Es geht aber auch anders: Raman marschiert links an Santamaría vorbei, Matondo kommt am ersten Pfosten jedoch nicht mehr an die Hereingabe. Es gibt aber Eckball für Schalke.
30.
Momentaufnahme mit Symbolkraft: Die Gelsenkirchener verlegen sich bisher nahezu komplett auf Umschaltaktionen. Während das Team von der Dreisam daher das Geschehen mit 63 Prozent Spielanteilen optisch kontrolliert, hält Schalke 04 physisch dagegen und entscheidet bislang 57 Prozent aller Zweikämpfe für sich. In dieser Situation müht sich Amine Harit (l) nach Kräften, um Freiburgs Keven Schlotterbeck (M) das Kunstleder abzunehmen. Foto: Martin Meissner, dpa/AP
29.
Jetzt mal eine längere Ballbesitzphase der Schalker, Raumgewinn generiert S04 damit aber nicht. Weiterhin wirkt das Schalker Spiel eher einfallslos.
26.
Petersen will eine Flanke mit der Hacke aufs Tor bringen, Sané hinter ihm bekommt die Kugel an die Hand - das Schiedsrichtergespann entscheidet: kein Elfmeter.
25.
Der Rasen in den Strafräumen wird von beiden Teams bisher geschont, der Mittelteil des Platzes dafür umso intensiver bespielt. Kommt der Ball in Richtung eines der beiden Tore, wird er recht schnell wieder zurückgespielt. Bedeutet fußballerisch: wenig Präzision im Offensivspiel.
21.
Ein ausgesprochen gemächlicher Auftakt in Gelsenkirchen - der prophezeite "Sicherheitsfußball" hat sich tatsächlich eingestellt. Freiburg hat mehr Spielanteile, daraus entstehen aber auch keine Glanzlichter.
19.
Benito Raman kassiert Gelb, weil er nach einem Zweikampf noch einmal unnötigerweise nachhakelt.
Benito Raman
18.
Serdar mit einem recht ansehnlichen Zirkler aus etwa 25 Metern, der Ball geht aber etwa zwei Meter auf der rechten Seite vorbei. Die erste Schalker Torannäherung in der 18. Minute.
16.
Schlotterbeck holt den ersten Eckball heraus. Grifos Flanke landet allerdings im Nirvana - also im Toraus.
15.
Entwicklungshelfer wider Willen: Die Breisgauer verloren beim letzten Mal, als sie in dieser Saison schon einmal auf einen noch sieglosen Tabellenletzten trafen. Ende November unterlag der Sport-Club im eigenen Stadion dem FSV Mainz mit 1:3. Wir dürfen also gespannt sein, wie Nils Petersen (im Bild) und seine Freiburger sich heute gegen das aktuelle Schlusslicht des Bundesliga-Klassements behaupten! Foto: Sebastian Gollnow, dpa
14.
Schalke fehlt auch gegen Freiburg die Spielkultur - in der ersten Viertelstunde zumindest. S04 ist selten am Ball, kommt nicht in Kombinationen, ist in der Offensive bisher unsichtbar.
11.
Grifo zieht vom linken Strafraumeck ab, mit dem flachen Aufsetzer hat Fährmann Probleme. Der Torwart lässt den Ball nach vorne prallen, doch kein Freiburger steht zum Abstauber bereit.
8.
Die erste gute Chance: Sallai kommt über die halbrechte Seite in den Strafraum, die Fahne des Assistenten regt sich nicht. Kabak fälscht seinen Abschluss ab und macht ihn dadurch erst richtig gefährlich. Sané rettet artistisch vor der Linie.
6.
Benjamin Stambouli ist nach einem kleinen Zusammenprall mit Höfler kurz unpässlich, kann aber ohne Behandlungspause weiterspielen.
3.
Fehler will keine der beiden Seiten mehr als nötig machen - in den ersten Minuten deutet sich Sicherheitsfußball an. Aber irgendwann muss es bei Schalke doch mit dem ersten Sieg klappen. Ein wenig Risiko müssen die Königsblauen also gehen.
1.
Anstoß!
Sven Jablonski ist der Schiedsrichter.
So beginnt der SC Freiburg: Florian Müller - Philipp Lienhart, Keven Schlotterbeck, Manuel Gulde - Jonathan Schmid, Baptiste Santamaría, Nicolas Höfler, Christian Günter - Roland Sallai, Nils Petersen, Vincenzo Grifo
Die Aufstellung von Schalke 04: Ralf Fährmann - Benjamin Stambouli, Ozan Kabak, Salif Sané, Bastian Oczipka - Nassim Boujellab, Amine Harit, Omar Mascarell, Suat Serdar, Benito Raman - Rabbi Matondo
Schalke-Trainer Baum wechselt auf zwei Positionen. Der begnadigte Harit kommt für Schöpf in die Startformation, Matondo für den verletzten Uth.
Nach dem ersten Heimsieg der Saison nimmt Streich eine Änderung in der Startelf vor: Roland Sallai ersetzt Lucas Höler.
Damit hat Freiburg seit drei Spielen nicht verloren. Ein Sieg heute und ein gutes Ergebnis am Sonntag gegen Hertha BSC würden dafür sorgen, dass sich der SC am Ende der Englischen Woche ein schönes Polster auf die Abstiegsplätze zugelegt hätte. "Wir brauchen beide die Punkte unbedingt", sagte Streich vor dem Schalke-Spiel - bei einer Niederlage wäre man ansonsten nämlich "der Depp".
SC-Trainer Christian Streich warnt trotzdem vor einem Gegner, "der ein Stück weit wütend ist". Seine Elf holte am Wochenende gegen den direkten Konkurrenten Arminia Bielefeld drei wichtige Punkte im Tabellenkeller. Es war der erste Sieg seit dem ersten Spieltag. Vincenzo Grifo traf dabei in seinem dritten Bundesliga-Spiel in Folge - der Italiener (fünf Tore und zwei Assists in dieser Saison) ist in Topform.
Bei allem Frust über den unglücklichen Last-Minute-Gegentreffer in Augsburg wertete Cheftrainer Manuel Baum den Auftritt als Fortschritt: "Wir lassen uns nicht von solchen Nackenschlägen nach unten ziehen, sondern wir ziehen uns da wieder raus." Seine Mannschaft komme "von Spiel zu Spiel näher an den Dreier". Ob das für den Klassenerhalt reichen kann, bezweifeln viele Fans dennoch schon jetzt.
Es geht auf Weihnachten zu, doch bei Schalke 04 ist an Festtagsstimmung nicht zu denken. Mittlerweile sind es 27 Spiele in Folge, die Schalke in der Bundesliga nicht gewonnen hat. Am Sonntag war es gegen den FC Augsburg beinahe so weit, erst ein Gegentor in der Nachspielzeit verhinderte erneut den Sieg. Die schwere Verletzung von Mark Uth kam noch hinzu. Der Stürmer hatte nach einem Kopfballduell das Bewusstsein verloren und musste lange behandelt werden - er erlitt eine Gehirnerschütterung.
Herzlich willkommen zum Spiel zwischen Schalke 04 und dem SC Freiburg!
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 34 78 55
2 RB Leipzig 34 65 28
3 Dortmund 34 64 29
4 Wolfsburg 34 61 24
5 Frankfurt 34 60 16
6 Bayer 04 34 52 14
7 Union 34 50 7
8 M'gladbach 34 49 8
9 Stuttgart 34 45 1
10 Freiburg 34 45 0
11 Hoffenheim 34 43 -2
12 Mainz 05 34 39 -17
13 Augsburg 34 36 -18
14 Hertha BSC 34 35 -11
15 Bielefeld 34 35 -26
16 Köln 34 33 -26
17 Bremen 34 31 -21
18 Schalke 04 34 16 -61