Werder Bremen
12. Spieltag
15.12.2020
Borussia Dortmund
1:2
90.
Wir verabschieden uns und wünschen Ihnen noch einen schönen Abend. Morgen geht es ab 18.15 Uhr an dieser Stelle mit dem Spiel zwischen Schalke 04 und dem SC Freiburg weiter.
90.
Gelungenes Debüt für BVB-Trainer Edin Terzic! Der neue Coach holt in seinem ersten Spiel drei hart erkämpfte Punkte bei Werder Bremen. Verdient ist der Sieg dennoch: Dortmund hatte einige Gelegenheiten, bei denen aber zumeist Werder-Torwart Pavlenka das Tor verhinderte. Ironie des Schicksals, das ausgerechnet ein Patzer des Keepers den Siegtreffer ermöglichte. Pavlenka versuchte, einen Ball im Nachfassen zu sichern und holte dabei Akanji von den Beinen. Den anschließenden Elfmeter von Reus konnte der Torwart zunächst parieren, Reus war allerdings im Nachschuss erfolgreich. Von Bremen war insgesamt in der Offensive zu wenig zu sehen, für einen Punkt war das am Ende zu wenig. Werder verliert damit zum vierten Mal in Folge und hat seit neun Spielen keinen Sieg mehr eingefahren. Der BVB holt den ersten Bundesliga-Dreier nach drei sieglosen Spielen und macht die 1:5-Blamage gegen Stuttgart zumindest teilweise wieder gut.

Nächste Spiele Werder Bremen:
1. FSV Mainz 05 (A), 1. FC Union Berlin (H), Bayer 04 Leverkusen (A)
Nächste Spiele Borussia Dortmund:
1. FC Union Berlin (A), VfL Wolfsburg (H), RasenBallsport Leipzig (A)   
90.
Marco Reus (M) erzielte das 2:1 für Dortmund, der BVB holt drei Punkte in Bremen. Foto: Casper Jaspersen, dpa
90.
Abpfiff! Borussia Dortmund gewinnt bei Werder Bremen 2:1.

Tore: 0:1 Raphael Guerreiro (12.), 1:1 Kevin Möhwald (28.), 1:2 Marco Reus (78.)  
90.
Der BVB verpasst die Entscheidung! Reus vernascht Friedl vor dem Tor, bekommt den Ball aber aus kurzer Distanz nicht an Pavlenka vorbei. Nachschusschance für Sancho - deutlich verzogen.
90.
Werder versucht, noch irgendwas nach vorne zu reißen. Florian Kohfeldt treibt seine Mannschaft von der Seitenlinie an.
90.
Der eingewechselte Romano Schmid grätscht Piszczek von der Seite um und sieht ebenfalls Gelb.
Romano Schmid
90.
Es gibt fünf Minuten Nachspielzeit.
89.
Reus mit einem Foulspiel an Eggestein, Zentimeter vor der Strafraumgrenze. Augustinssons Flanke vom rechten Sechzehnereck kommt aber zu flach.
87.
Nick Woltemade grätscht mit gestrecktem Bein in Piszczek hinein - Gelbe Karte für den Bremer.
Nick Woltemade
87.
... und Romano Schmid für Jean-Manuel Mbom.
Jean-Manuel Mbom
Romano Schmid
86.
Werder-Trainer Kohfeldt bringt Felix Agu für Ömer Toprak ...
Ömer Toprak
Felix Agu
85.
... und Lukasz Piszczek für Mateu Morey.
Mateu Morey
Lukasz Piszczek
85.
Beim BVB kommt Dan-Axel Zagadou kommt für den angeschlagenen Mats Hummels ...
Mats Hummels
Dan-Axel Zagadou
83.
Nach einem Freistoß von Toprak aus der eigenen Hälfte landet der zweite Ball bei Woltemade, 22 Meter vor dem Tor. Der Bremer traut sich den Abschluss aber nicht zu, sondern spielt noch mal weiter - falsche Entscheidung.
80.
Hat Werder erneut eine Antwort parat? Zehn Minuten bleibt den Bremern noch, um die vierte Niederlage in Folge zu verhindern.
80.
Das Startelf-Debüt von Youssoufa Moukoko ist beendet, Emre Can kommt für den Youngster ins Spiel.
Youssoufa Moukoko
Emre Can
78.
... und doch heißt es: 2:1 für den BVB! Reus setzt nach und drückt den Abpraller über die Linie. 
Marco Reus
78.
Reus scheitert in der rechten Ecke an Pavlenka ...  
Marco Reus
77.
Elfmeter für den BVB! Pavlenka lässt eine Flanke von Brandt fallen und holt dann Akanji von den Beinen. Klarer Strafstoß, ein Patzer des bisher starken Werder-Keepers.
76.
Dortmund ist aktiv, bemüht sich, Bremen kommt kaum zu Offensivaktionen. Jetzt gibt es die vierte Ecke für den BVB, der Ex-Dortmunder Toprak köpft sie heraus.
73.
Bei Werder Bremen ersetzt Patrick Erras Yuya Osako.
Yuya Osako
Patrick Erras
73.
Nach 73 Minuten zieht BVB-Trainer Edin Terzic den ersten Wechsel und bringt Julian Brandt für Jude Bellingham.
Jude Bellingham
Julian Brandt
72.
Jetzt aber die Riesenchance zum 2:1! Guerreiro verlagert aus der Mitte nach rechts zu Morey. Die Flanke kommt auf den kurzen Pfosten, wo Reus hineinfliegt. Pavlenka rettet gegen den Flugkopfball einmal mehr. Starke Leistung des Bremer Torwarts heute.
70.
Wirklich gefährlich wurde es bei den Dortmundern trotz vieler Bemühungen schon länger nicht. Aktuell fehlt die Präzision, manchmal auch das Glück. 
68.
Dortmund kombiniert sich mit Bellingham und Guerreiro schön in den Strafraum, in der Mitte schlägt Moukoko ein Luftloch. Das 16-jährige Supertalent agiert in seinem ersten Spiel von Anfang an eher unglücklich.
66.
Werders Marco Friedl (l) ist vor Dortmunds Jude Bellingham am Ball, rechts Werders Manuel Mbom. Foto: Carmen Jaspersen, dpa
66.
... sowie Nick Woltemade für Kevin Möhwald.
Kevin Möhwald
Nick Woltemade
66.
Die ersten beiden Wechsel bei Werder Bremen. Leonardo Bittencourt kommt für Joshua Sargent ...
Joshua Sargent
Leonardo Bittencourt
63.
Reyna mit einem starken Dribbling an Augustinsson und Möhwald vorbei, sein Pass wird jedoch abgeblockt. Im Nachgang kann Guerreiro flanken, Moukoko kommt im Strafraum nicht zum Abschluss, stattdessen trifft er den Gegner. Freistoß für Werder.
61.
Augustinsson versucht den anschließenden Freistoß von halbrechts direkt, aus der Mauer wird der Ball zur Ecke abgeblockt.
59.
Axel Witsel foult Osako kurz vor der Strafraumlinie, der Dortmunder sieht Gelb.
Axel Witsel
58.
Die Aktion hätte ein Tor verdient gehabt: Bellingham leitet ein Pass von Akanji an der 16-Meter-Linie schön mit der Hacke in den Lauf von Sancho weiter. Der Engländer trifft ins lange Eck, das Tor zählt aber zu Recht nicht - Sancho stand im Abseits.
57.
Reus erobert den Ball von Sargent und nimmt Reyna über die halblinke Seite mit. Der US-Amerikaner verliert den Ball im Dribbling aber auch schnell.
56.
In der zweiten Halbzeit ist der BVB immer besonders gefährlich: Würden nur die Tore nach dem Seitenwechsel zählen, wäre Dortmund mit 22 Punkten Tabellenführer. 19 Tore haben die Borussen in der zweiten Halbzeit geschossen - in der ersten waren es vor diesem Spiel nur vier.
54.
Christian Groß trifft Jude Bellingham in der Kniekehle und kassiert dafür die Gelbe Karte.
Christian Groß
53.
Gebre Selassie kommt nach einer Flanke von Mbom zum Kopfball, bekommt aber zu wenig Druck dahinter. Bürki fängt den Ball ab.
50.
Moukoko mit der großen Chance zu seinem ersten Bundesligatreffer! Reus bringt den Ball von rechts an den Fünfmeterraum, Pavlenka und Groß verpassen. Moukoko wartet am langen Pfosten, kommt auch dran, setzt die Kugel aber knapp vorbei.
48.
Guerreiro wird von Reyna bedient, zieht aus elf Metern satt ab, Pavlenka reißt einen Handschuh hoch und hält. Der Torschütze zum 1:0 stand aber ohnehin im Abseits.
46.
Die Partie läuft wieder.
45.
Dortmund dominierte, seit dem Ausgleich ist Werder aber deutlich besser im Spiel. Der BVB trat unter dem neuen Trainer Edin Terzic energisch auf und wurde früh mit dem 1:0 durch Guerreiro belohnt. Bei Werder lief nicht viel zusammen, den ersten guten Angriff schloss Möhwald jedoch mit dem 1:1 ab. Seitdem ist die Partie ausgeglichener, beide Teams hatten jeweils noch eine gute Chance, zudem hätte Groß beinahe ins eigene Tor getroffen. Alles offen also für die zweite Halbzeit. Foto: Carmen Jaspersen, dpa
45.
Zur Halbzeit steht es 1:1.
43.
Augustinsson kommt von halbrechts im Sechzehner zum Schuss, ein schöner Schlenzer auf die lange Ecke. Bürki muss in die Horizontale und fischt den Ball aus dem Eck.
41.
Akanji hat das 2:1 auf dem Fuß! Reus tritt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld an den Fünfmeterraum, da hält Akanji den Schlappen rein. Pavlenka rettet mit einem Reflex auf der Linie und verhindert den erneuten Rückstand.
40.
So fällt es auch dem BVB schwer, zu Offensivaktionen zu kommen. In dieser Phase passiert wenig in der Nähe beider Strafräume.
37.
Bremen ist seit dem Ausgleich besser im Spiel - nicht nur in den Zweikämpfen, sondern auch im eigenen Aufbau. Das macht den Gastgebern Hoffnung.
35.
Marco Reus mit einem Foul gegen Kevin Möhwald - Gelbe Karte für den Dortmunder Kapitän.
Marco Reus
32.
Glück für Werder! Groß will den Ball zum Eckball ins Aus klären, trifft dabei aber den eigenen Pfosten. Das hätte böse enden können.
30.
Ein etwas überraschender Zwischenstand nach einer halben Stunde: Eigentlich hatte Dortmund die Partie klar dominiert, die Führung war verdient. Werder kam bis auf die Szene, die zum Tor führte, überhaupt nicht ordentlich in die Vorwärtsbewegung.
28.
Mit dem ersten guten Angriff erzielt Bremen den Ausgleich. Akanji bringt mit einem Fehlpass Osako in die Szene. Der Ball geht nach rechts raus zu Gebre Selassie, quergelegt an den Strafraum zu Eggestein, weitergeleitet auf Möhwald. Und der trifft die Kugel aus 24 Metern optimal, so dass sie unhaltbar für Bürki rechts im Tor einschlägt.
28.
Tor für Werder Bremen! Kevin Möhwald markiert das 1:1.
Kevin Möhwald
26.
Bremen hat mittlerweile wieder leicht mehr Ballbesitz als Dortmund, weiß damit aber nichts anzufangen. Und gegen das aggressive (Gegen-)Pressing des BVB gerät Werder schnell ins Wackeln.
23.
Sancho schickt Guerreiro in den Sechzehner, der Torschütze will in den Rückraum zurücklegen, Groß ist dazwischen und klärt auf Kosten einer Ecke.
20.
Bremen kommt offensiv nicht zum Zug. Der Ball läuft in der eigenen Hälfte hin und her, ohne Raumgewinn. Der Pass nach vorne landet dann meist beim Gegner oder im Aus.
17.
Konterchance für den BVB, der mit drei Offensivspielern auf das Werder-Tor zuläuft. Reus spielt aus der Zentrale Reyna an, dessen Schuss aus 14 Metern geht ohne viel Druck direkt auf Pavlenka.
14.
Bremen ist meist in die Defensive gedrängt, Werder kann sich nur selten befreien und hat immer wieder Probleme mit dem Dortmunder Tempo.
12.
Das erste BVB-Tor unter Edin Terzic! Reyna ist rechts durch und bringt den Ball von der Grundlinie in die Mitte. Dort blockt Toprak einen Schussversuch von Sancho zunächst ab, der Ball landet aber bei Guerreiro. Aus acht Metern hebt der Portugiese die Kugel über Pavlenka hinweg ins Netz.
12.
Tor für den BVB! 1:0 durch Raphael Guerreiro!
Raphael Adelino José Guerreiro
10.
Werder holt die erste Ecke heraus. Augustinsson bringt den Ball rein, abwehrt zu Toprak, der spielt wieder raus auf Augustinsson - Abseits.
7.
Es ist natürlich noch zu früh, um irgendwelche Schlüsse zu ziehen. Doch in den ersten Minuten wirkt der BVB motiviert, fast schon leidenschaftlich. Attribute, die zuletzt unter Favre oft fehlten.
5.
Reyna startet durch, ist an Gebre Selassie vorbei und spielt den Ball mit Zug vor das Tor. Moukoko rutscht am langen Pfosten nur Zentimeter vorbei.
3.
Youssoufa Moukoko soll an vorderster Front den Haaland-Ersatz geben - als wären die Erwartungen an den 16-Jährigen noch nicht groß genug. Der verletzte Norweger wird in Dortmund schmerzlich vermisst.
1.
Anpfiff!
Robert Schröder ist der Schiedsrichter.
Die BVB-Startelf: Roman Bürki - Mateu Morey, Mats Hummels, Manuel Akanji, Raphael Guerreiro - Jude Bellingham, Axel Witsel - Jadon Sancho, Marco Reus, Giovanni Reyna - Youssoufa Moukoko
Ömer Toprak steht bei Werder wieder in der Startelf. Foto: Carmen Jaspersen, dpa
Die Aufstellung von Werder Bremen: Jirí Pavlenka - Theodor Gebre Selassie, Ömer Toprak, Marco Friedl - Jean-Manuel Mbom, Maximilian Eggestein, Christian Groß, Ludwig Augustinsson - Yuya Osako, Kevin Möhwald - Joshua Sargent
Der neue BVB-Trainer schenkt Youngster Moukoko das Vertrauen und stellt den 16-Jährigen von Beginn auf. Damit ist Moukoko der jüngste Bundesliga-Spieler der Geschichte, der in der Startelf steht. Can sitzt stattdessen auf der Bank. Das bleibt aber der einzige Wechsel im Vergleich zum Stuttgart-Spiel.
Zudem herrscht bei den Bremern akute Not im Angriff. Füllkrug, Rashica und Selke fallen weiterhin alle aus. Nach dem letzten Spiel ersetzen Mbom und Osako Schmid und Bittencourt, die beide auf der Bank Platz nehmen.
Auch Werder Bremen steht unter Druck. Die Hanseaten sind seit acht Spielen sieglos und haben die letzten drei Partien verloren. Möglicherweise kommt der BVB in dieser Situation aber gerade recht: In der vergangenen Saison warf Werder Dortmund aus dem Pokal. In der Liga hat die Borussia aber nur eines der letzten elf Duelle gegen Bremen verloren.
Die Dortmunder beim Aufwärmen. Foto: Carmen Jaspersen, dpa
Die deutliche Niederlage gegen Stuttgart war nur die Spitze des Eisbergs. Selbst bei Siegen hatte sich der BVB in der Liga zuletzt schwergetan, hinzu kam die Niederlage gegen den 1. FC Köln. Nun sind die Dortmunder zum Siegen verdammt, wollen sie nicht weiter den Anschluss nach oben verlieren. Der Rückstand auf die Tabellenspitze beträgt bereits sechs Punkte.
"Ich bin ja auch ein Produkt dieses Vereins. Ich war als Neunjähriger das erste Mal hier im Stadion. Danach war klar, für wen das Herz schlägt. Ich habe niemals gewagt zu träumen, hier mal Cheftrainer zu sein", staunte Terzic nach seiner Berufung. Sportlich sieht er nach den zuletzt schwachen Leistungen in der Bundesliga "die Chance, das wieder geradezurücken".
Für Borussia Dortmund steht das erste Spiel nach Lucien Favre an. Der Trainer aus der Schweiz musste nach der 1:5-Blamage gegen den VfB Stuttgart seinen Hut nehmen. Auf der Dortmunder Bank sitzt bis zum Saisonende der bisherige Co-Trainer Edin Terzic (r). Für den 38-Jährigen ist es das erste Engagement als Cheftrainer in der Bundesliga. Foto: Carmen Jaspersen, dpa
Wir begrüßen Sie zum Spiel zwischen Werder Bremen und Borussia Dortmund!
Werder Bremen - Borussia Dortmund
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 34 78 55
2 RB Leipzig 34 65 28
3 Dortmund 34 64 29
4 Wolfsburg 34 61 24
5 Frankfurt 34 60 16
6 Bayer 04 34 52 14
7 Union 34 50 7
8 M'gladbach 34 49 8
9 Stuttgart 34 45 1
10 Freiburg 34 45 0
11 Hoffenheim 34 43 -2
12 Mainz 05 34 39 -17
13 Augsburg 34 36 -18
14 Hertha BSC 34 35 -11
15 Bielefeld 34 35 -26
16 Köln 34 33 -26
17 Bremen 34 31 -21
18 Schalke 04 34 16 -61