Arminia Bielefeld
12. Spieltag
16.12.2020
FC Augsburg
0:1
90.
Das war es von unserer Seite, wir danken herzlichst für die Aufmerksamkeit. Am Freitag geht es bereits weiter mit Bundesliga-Fußball, ab 20.15 Uhr starten wir mit unserer Live-Berichterstattung zu Union Berlin gegen Borussia Dortmund. Bleiben Sie gesund!
90.
Augsburg sichert sich Big Points im Abstiegskampf. Spielerisch boten beide Teams fußballerische Magerkost. Das Bemühen war ihnen nicht abzusprechen, doch Ungenauigkeiten auf beiden Seiten trübten immer wieder den Spielfluss. In einer umkämpften und engen Begegnung haben die bayrischen Schwaben das bessere Ende für sich, weil sie ihre einzige gelungene Offensivaktion im zweiten Durchgang verwerteten. Dank nun 16 Zählern auf dem Konto springt der FCA in die obere Tabellenhälfte, während der Aufsteiger von der Bielefelder Alm mit sieben Punkten weiter als Drittletzter im Keller des Klassements festhängt. Foto: Friso Gentsch, dpa

Nächste Spiele Arminia Bielefeld: FC Schalke 04 (A), Borussia Mönchengladbach (H), Hertha BSC (H)
Nächste Spiele FC Augsburg: Eintracht Frankfurt (H), 1. FC Köln (A), VfB Stuttgart (H)   
90.
Auch die Restspielzeit verstreicht ereignislos. Schluss! Augsburg fährt bei Arminia Bielefeld spät einen immens wichtigen Sieg ein.

Tor: 0:1 Jeffrey Gouweleeuw (85.)  
90.
180 Sekunden sollen nachgespielt werden. Klos verstolpert nochmal in aussichtsreicher Position. Bezeichnend!
90.
Die zahlreichen Freistöße aus dem Halbfeld gegen sich verteidigen die Fuggerstädter clever: Mit einer ganz hohen Abwehrlinie schieben sie die Bielefelder weit raus - so ist der Weg für die Ostwestfalen dann sehr weit ins Glück. Bislang geht dieses riskante Rezept voll auf.
89.
Der DSC wechselt nochmals auf den letzten Metern der Begegnung: Marcel Hartel raus, Sebastian Müller rein.
Marcel Hartel
Sebastian Müller
86.
Denn die Spätentwickler aus Augsburg haben sich längst zu echten Experten für Tore in der Schlussphase gemausert: Gegen Schalke gelang das umjubelte 2:2 in der 93. Minute. Das war bereits Augsburgs siebtes Tor in der finalen Viertelstunde - geteilter Ligahöchstwert zusammen mit Stuttgart vor diesem Spieltag! Heute kommt also das nächste hinzu.
85.
Der Defensivchef leitet höchstpersönlich einen Konter ein, bevor er nach links rausgibt. Caligiuri nutzt seinen Freiraum und passt pfannenfertig nach innen, wo der durchgelaufene Gouweleeuw aus dem Gewühl heraus vollstreckt. Wieder ein spätes Glücksgefühl für die Augsburger.
85.
Tooooor! Jeffrey Gouweleeuw gelingt doch noch das 1:0 für den FCA!
Jeffrey Gouweleeuw
82.
Dann leistet sich Strobl einen vermeidbaren Fehlpass im Aufbau. Gebauer profitiert und gibt in die Mitte. Sturmführer Klos kann sich dort um die eigene Achse drehen, trotzdem wird sein Schuss aus 16 Metern im letzten Augenblick noch entscheidend abgefälscht. Gikiewicz kann abermals sicher zupacken.
81.
In der Schlussphase geht es rauf und runter. Beiden ist ihr Engagement anzumerken, nur die vielen Unkonzentriertheiten kastrieren allzu oft die Angriffe.
80.
Carlos Gruezo sieht Gelb für sein regelwidriges Einsteigen. Doan war ihm entwischt, der Augsburger wusste sich schließlich nur noch mit einem illegalen Ellbogeneinsatz zu helfen. Korrekt entschieden.
Carlos Gruezo
79.
Finnbogason leitet ein und nimmt Gumny auf rechts mit. Am Bielefelder Sechzehner angekommen passt er mit Schmackes flach ins Zentrum. Doch Ortega ist in der Mitte wachsam und begräbt die Kugel souverän unter sich.
78.
Fabian Kunze (r) kommt gegen Tobias Strobl zu spät. Foto: Friso Gentsch, dpa
77.
Nun kommt sogar Verletzungspech dazu! Bei der Arminia muss Anderson Lucoqui anstelle des angeschlagenen Joakim Nilsson aufs Grün beordert werden.
Joakim Nilsson
Anderson-Lenda Lucoqui
75.
Wenig später chippt Doan den Ball gefühlvoll in die Box. Dort läuft Gebauer fast punktgenau ein, doch er erreicht das Spielgerät schlussendlich doch nicht. Hinter ihm kann Gikiewicz daher komfortabel zugreifen.
73.
Ein ruhender Ball von Doan liegt im Halbfeld bereit. Bielefelds hochgewachsene Abwehrleute sind mit aufgerückt - müssen jedoch unverrichteter Dinge wieder den Rückweg nach hinten antreten. Der Koreaner trifft die Pille ganz und gar nicht wie gewünscht, Gikiewicz krallt sie sich mühelos.
72.
In Reihen des FC Augsburg muss Michael Gregoritsch für Ruben Vargas weichen.
Michael Gregoritsch
Ruben Vargas
71.
Strobl legt auf, Gumny will es dann zu elegant machen. Freistehend holt der Eingewechselte zum Dropkick aus, aus 17 Metern Torentfernung kann er Ortega aber nur ein müdes Lächeln abringen.
70.
Der DSC Arminia Bielefeld beordert nun auch ausgeruhtes Personal aufs Feld: Christian Gebauer kommt für Sven Schipplock ins Match.
Sven Schipplock
Christian Gebauer
68.
Kurz darauf hat Klos das Auge für seinen Mitspieler und passt überlegt von nahe der Torauslinie nach innen. Hartel rauscht aus dem Hinterhalt heran, setzt seine Direktabnahme aus sechs Metern jedoch neben den Kasten. Wieder nix!
66.
Auf der Gegenseite kann Kunze sechs Meter vor dem Gehäuse einen Kopfstoß absetzen. Von links flattert eine Hereingabe nach innen, im Gewühl kommt er an den Ball. Gouweleeuw ist allerdings nah dran, sodass auch dieser Abschluss letztlich harmlos neben dem Tor in die Werbebande klatscht.
65.
Innerhalb weniger Momente ist das Geschehen zweimal unterbrochen. In beiden Fällen hatte sich Córdova zu körperbetont im Kopfballduell eingebracht. Fehlenden Willen kann man dem kolumbianischen Leihspieler im Duell gegen seinen Stammverein wahrlich nicht vorwerfen.
63.
Erst dribbelt sich de Medina auf linksaußen an zwei Augsburgern vorbei. Im Anschluss drückt Klos auf die Bremse und spielt hintenrum. Doch Kunze verspringt der Ball bei der Annahme, schon wieder wechselt die Kugel den Besitzer.
61.
Eine runde Viertelstunde ist im zweiten Spielabschnitt absolviert. Die Bilanz von lediglich 1:0 Abschlüssen zugunsten der Gäste untermauert aber einmal mehr, wie wenig beide Teams bislang im letzten Drittel harmonieren. Es bleibt ein zäher Kampf!
59.
... und Robert Gumny ersetzt Raphael Framberger.
Raphael Framberger
Robert Gumny
59.
Zeit für frische Kräfte beim FCA: Marco Richter macht Platz für Alfred Finnbogason ...
Marco Richter
Alfred Finnbogason
58.
Khedira setzt Richter mit einem tollen Vertikalpass im Zentrum ein. Aus 17 Metern sucht der den Abschluss, setzt in Rücklage aber zu hoch an. Da war mehr drin. Aber: Endlich mal ein fußballerisches Highlight!
56.
Mit drei schönen Direktpässen überbrücken die bayrischen Schwaben ausnahmsweise mal das Mittelfeld. Am Ende der Stafette gehen Gregoritsch jedoch die Ideen aus und er fabriziert im DSC-Sechzehner einen Fehlpass ins Niemandsland.
54.
Augsburg ist erstmals seit der Amtsübernahme von Cheftrainer Heiko Herrlich seit fünf Ligamatches ohne ein Erfolgserlebnis. Zuletzt kam man nur zu drei Remis und zwei Niederlagen. Von den letzten neun BL-Spielen gewannen sie sogar nur eines (je vier Unentschieden und vier Pleiten). Aus FCA-Sicht höchste Zeit zur Besserung!
53.
Ein schwacher Ball von Ortega lädt die Fuggerstädter ein, die aktuell ihr zehntes Jahr Erstklassigkeit in Folge begehen. Doch Richter wird gen Eckfahne abgedrängt - und verliert letztlich das Kunstleder.
51.
Dann reißt Aktivposten Doan auf rechts abermals reichlich Meter ab, ehe er den ausweichenden Klos bedient. Für dessen Pass in die Mitte ist aber rasch Endstation, wieder abgefangen.
49.
Auf der anderen Seites des Feldes löffelt Doan einen Freistoß aus dem Halbfeld ins Zentrum. FCA-Schlussmann Gikiewicz kommt entschlossen von der Linie, verfehlt allerdings den Ball. Der Pole krachte nämlich in der Luft mit Córdova zusammen. Nach einer kurzen Behandlungspause geht es für ihn weiter.
47.
Umgehend schiebt der FC Augsburg in die Arminia-Hälfte. Mit Seitenwechseln soll die Defensive der Bielefelder in Bewegung gebracht werden. Das misslingt hier, Frambergers Ablage landet beim Gegner.
46.
Zunächst kommen beide Vereine mit unverändertem Personal zurück auf den Rasen.
46.
Der Wiederanpfiff erschallt, die zweite Hälfte läuft.
45.
Intensives Duell ohne Glanzlichter. Auf der Bielefelder Alm liefern sich beide Teams ein umkämpftes Match. In puncto Spielanteilen (51:49 Prozent pro Arminia) und Durchsetzungsfähigkeit (50:50 Prozent erfolgreiche Zweikämpfe) nehmen sie sich nicht viel. Zwar setzte der Aufsteiger aus Ostwestfalen mit 7:3 Abschlüssen mehr Torschüsse als der FCA ab, doch 1:0 Versuche auf das gegnerische Gehäuse unterstreichen die Harmlosigkeit ihrer bisherigen Bemühungen. Wir hoffen daher auf eine spielerische Steigerung im zweiten Durchgang! Foto: Friso Gentsch, dpa
45.
Halbzeit! Torlos trotten beide Mannschaften in die Kabinen.
45.
Übermotiviert geht Raphael Framberger an der Außenlinie gegen de Medina zu Werke - auch er wird verwarnt.
Raphael Framberger
44.
Hilft vielleicht ein Standard? Fast! Caligiuri bringt den nächsten ruhenden Ball mit viel Schnitt vors Tor. Ortega verschätzt sich und unterläuft diese Hereingabe, ein Mitspieler bügelt jedoch rasch seinen Lapsus aus.
41.
So bauen die Arminen in der Zwischenzeit die Schussbilanz auf 7:2 Versuche zu ihren Gunsten aus. Ernsthaft in die Bredouille kamen aber beide Torwärte noch nicht bislang.
40.
Kurz darauf bedient Doan Flügelmann Córdova. Der zieht nach innen und will das Kunstleder aus 13 Metern ins lange Eck schlenzen, doch daneben. Nun fehlt es an der nötigen Präzision beim Abschluss!
39.
Es hapert am finalen Pass: Klos kann das Spielgerät in aussichtsreicher Position behaupten. Sein Zuspiel im gegnerischen Strafraum rollt aber ins Nirvana, Ballbesitz FCA.
38.
Alarm auf der Alm: Für den DSC hagelte es jüngst acht Niederlagen bei seinen letzten neun Bundesligapartien, insgesamt finden sich kümmerliche sieben Zähler nach elf Spieltagen auf der Habenseite. Lediglich einmal standen die Bielefelder in ihrer bewegten Klubhistorie noch schlechter da - 1980/81 hatte man zu diesem Zeitpunkt im Oberhaus sogar erst sechs Punkte gesammelt. Dennoch muss der leidgeprüfte Anhang sich noch nicht vollends grämen, denn in beiden Fällen sicherte sich die Arminia am Ende noch den Klassenerhalt!
37.
Ritsu Doan ist erneut der auffälligste Bielefelder Spieler in einer bisher eher dürftigen Partie. Foto: Friso Gentsch, dpa
36.
Die Arminia sammelt derweil weiter Abschlüsse - ohne jedoch ernsthaft gefährlich zu werden. Diesmal ist es Hartel, dessen versuchter Fernschuss verkümmert.
33.
Dann verlagert Strobl das Geschehen mit einem ansehnlichen Flugball auf die rechte Seite. Framberger hebt die Kugel ins Zentrum, wo aber van der Hoorn gut postiert ist und den Ball aus der Gefahrenzone befördert.
30.
Wenig später setzt Doan zum Schlenzer aus 18 Metern an. Unter Bedrängnis kann Bielefelds Leihspieler allerdings keinen konstruktiven Abschluss zustande bringen, letztlich verfehlt er im Rutschen deutlich sein Ziel.
29.
Bei den Arminen bleibt spielerisch einiges im Argen. Der FCA kann nicht resolut klären, sodass sich Kunze aus dem Rückraum probieren darf. Sein Schuss ist aber nur für die Statistiker von Belang, Torgefahr kommt da nicht auf.
27.
Die Augsburger beziehen ihrerseits in einer 3-5-2-Grundformation Stellung. Strobl agiert dabei zunächst etwas offensiver als Nebenmann Khedira in der Zentrale und soll die Angreifer mit brauchbaren Zuspielen füttern.
25.
Nun meldet sich der Deutsche Sportclub erstmals offensiv an: Auf rechts vernascht der quirlige Doan gleich drei Bewacher. Im Strafraum legt er schließlich quer. Schipplock zieht acht Meter vor dem Kasten des Kontrahenten per Direktabnahme ab, wird jedoch eng beschattet - und geblockt. 
23.
In den vorangegangen drei Bundesliga-Saisons gewannen die Augsburger nur jeweils eine Partie gegen Aufsteiger, die zwei Spielzeiten davor überhaupt gar keine. Gegen Liga-Neulinge taten sie sich zuletzt also schwer, am heutigen Abend ist von dieser speziellen Schwäche jedoch noch nicht viel zu bemerken.
21.
Die Bayern suchen weiter den Weg nach vorne: Die zweite Ecke des FCA wird ins Zentrum gezirkelt. Dort bringt sich allerdings der baumlange Klos ein und entschärft die Szene mit dem Schädel.
19.
Die erste Gelbe Karte dieser Partie handelt sich Fabian Kunze ein, indem der Bielefelder im Mittelfeld zu spät gegen Gregoritsch kommt und ihn rüde foult.
Fabian Kunze
17.
Nach dem nächsten langen Ball von Keeper Ortega rasseln Reece Oxford und Bielefelds Sergio Córdova im Luftkampf mit den Köpfen zusammen. Kurz schütteln sich beide, dann geht es für sie weiter.
Sergio Córdova
15.
Dann kurbelt Framberger über rechts an. Seine Hereingabe kommt aber zu ungenau, die Arminen können sich befreien.
14.
In dieser Phase ziehen die Gäste vom Lech sogar ein Dreier-Angriffspressing auf, um den Ballvortrag der Bielefelder aus ihrer Viererkette heraus zu stören. Das geht auf: Immer öfter muss der DSC zu langen Schlägen greifen.
12.
Allmählich drückt Augsburg diesem Match seinen Stempel auf. Bis hierhin haben sie 54 Prozent Ballbesitz gesammelt, der Aufsteiger von der Alm hält seinerseits mit viel Physis und Einsatzwillen dagegen.
10.
Nach einem unzureichend geklärten Standard von Caligiuri ist es wiederum der mutige Richter, der sein Glück probiert. Sein Halbvolley aus 18 Metern segelt jedoch ins Fangnetz, komplett unsauber getroffen.
9.
In den Anfangsaugenblicken formieren sich die Ostwestfalen in ihrem zuletzt erprobten 4-4-2. Das System mit zwei echten Stürmern funktionierte gegen Mainz gut (2:1), offenbarte am zurückliegenden Samstag in Freiburg beim 0:2 jedoch eklatante Schwächen. Mal schauen, wie es sich heute schlägt.
7.
Auf der Gegenseite prüft Doan Augsburgs Torwart Gikiewicz mit einem Aufsetzer aus dem Hinterhalt. Der Ex-Unioner hält problemlos. Zuvor hatte abermals Ortega den Spielzug gedankenschnell eingeleitet, ehe Klos mit der Hacke elegant für den Koreaner ablegte.
6.
Eine Framberger-Flanke landet bei Gregoritsch, doch der Österreicher kann die Kugel im Arminen-Sechzehner nicht behaupten.
4.
Die ersten Minuten bieten also direkt Action. Von Abtasten ist hier auf beiden Seiten nicht viel zu bemerken.
3.
Der DSC sucht sein Heil hingegen in Kontern: Keeper Ortega beschleunigt das Spiel mit einem raschen und weiten Abschlag. Den kann Doan auf seiner rechten Bahn zuerst zwar unter Kontrolle bringen, seine nachfolgende Hereingabe findet dann aber keinen Abnehmer in der Mitte.
2.
Das gelingt durchaus! Gleich zweimal kann sich Richter über links absetzen. Sein erster Flankenversuch wird abgefangen, sein nachfolgender Schussversuch Sekunden später im letzten Moment abgeblockt.
1.
Nach dem ersten Ballverlust in der gegnerischen Hälfte signalisieren die Augsburger: vorne drauf bleiben! Die Devise ist damit klar, die Fuggerstädter wollen direkt das Geschehen an sich reißen.
1.
Der Anpfiff ertönt, stürzen wir uns ins Geschehen.
Unterdessen führt der Unparteiische Patrick Ittrich bereits die Seitenwahl mit den beiden Mannschaftskapitänen durch. Lange müssen wir uns also nicht mehr gedulden!
Der 1907 gegründete Fußball-Club aus Augsburg hat daher zu Beginn folgende Formation gewählt: Rafal Gikiewicz - Raphael Framberger, Jeffrey Gouweleeuw, Felix Uduokhai, Reece Oxford - Rani Khedira, Carlos Gruezo - Daniel Caligiuri, Tobias Strobl, Marco Richter - Michael Gregoritsch
Die Gäste müssen ihrerseits die Ausfälle von Fredrik Jensen (Sprunggelenksprobleme), Flügelmann Noah Sarenren Bazee (Bänderanriss im Knie), Jan Moravek und Mads Pedersen (beide muskuläre Probleme) kompensieren. Außerdem sind die erfahrenen Angreifer Andre Hahn (COVID-19) und Florian Niederlechner (Gelb-Rot-Sperre) zum Zuschauen gezwungen. Linksverteidiger Iago hat seine Prellung ebenfalls noch nicht auskuriert und ist daher nicht rechtzeitig wieder fit geworden.
Mit dieser Startelf geht es der Deutsche Sportclub von 1905 heute an: Stefan Ortega Moreno - Cédric Brunner, Mike van der Hoorn, Joakim Nilsson, Nathan de Medina - Ritsu Doan, Marcel Hartel, Fabian Kunze, Sergio Córdova - Fabian Klos, Sven Schipplock
So hofft man also auf der Alm auf den ersten Triumph in der Klubgeschichte über den FCA. Hertha-Leihe Arne Maier (Sprunggelenksblessur), Andreas Voglsammer (Muskelfaserriss), Amos Pieper (Oberschenkelzerrung), der erkrankte Reinhold Yabo sowie Jacob Laursen (Kniebeschwerden) und Noel Niemann (Schulterverletzung) stehen den Ostwestfalen bei besagtem Unterfangen allerdings nicht zur Verfügung.
Dennoch versuchte Arminia-Trainer Uwe Neuhaus im Vorfeld zu beruhigen. Der 61-Jährige warb vielmehr um Rückendeckung und sagte am Dienstag: "Wir sind auf einem Weg, der noch nicht mal zu einem Drittel gegangen ist. Wir werden alles unternehmen, um es am Ende zu schaffen. Diese Geduld sollte man uns vielleicht auch zugestehen."
Von der Stimmungslage her dürfte also das Auswärtsteam im Vorteil sein - zumal die Statistiken ebenso deutlich für die Augsburger sprechen: Die vier bisherigen Kräftemessen beider Vereine gingen allesamt an den FCA! Zwischen 2009 und 2011 duellierten sie sich in der 2. Liga, bei einer Gesamtbilanz von 10:2 Treffern behielten stets die bayrischen Schwaben die Oberhand.
Die Fuggerstädter sind nämlich blendend mit zwei Erfolgen und einem Remis aus den ersten drei Auftritten in die Saison gestartet. Im Anschluss kam jedoch ein Bruch in ihr Spiel: Seither hat der FCA in den nachfolgenden acht Liga-Matches nur noch einen Sieg (3:1 gegen Mainz) eingefahren. Dazu gesellen sich drei Punkteteilungen, zuletzt wurde die starke Moral der Truppe von Heiko Herrlich in Unterzahl durch das späte 2:2 in der Nachspielzeit gegen den kriselnden FC Schalke belohnt.
Mit einem Dreier aber könnte der Aufsteiger nicht nur seinen Sicherheitsabstand nach unten ausbauen, sondern nach Punkten auch mit dem 1. FC Köln gleichziehen, der vor Beginn dieses Spieltags dank zehn Zählern als Tabellen-Fünfzehnter bereits das Schlusslicht des breiten Mittelfelds des Klassements bildete. Die Domstädter trennen lediglich drei Punkte vom Neunten aus Frankfurt, gleichauf als Zehnter schielen auch die Augsburger sogar vorsichtig in Richtung Europapokal-Plätze.
Für die Hausherren geht es darum, nicht früh schon tief in den Abstiegskampf verwickelt zu werden. Derzeit liegt man nach zwei Heimsiegen (1:0 über Köln und 2:1 gegen Mainz) sowie einem Remis (zum Auftakt 1:1 bei Eintracht Frankfurt) auf Relegationsrang 16, denn acht Niederlagen stehen dem gegenüber. Am vergangenen Samstag unterlagen die Arminen verdient mit 0:2 in Freiburg. Nur der FSV aus Mainz (fünf) und Schalke 04 (vier) haben aktuell noch weniger Zähler auf dem Konto!
Hallo und herzlich willkommen. Am 12. Bundesliga-Spieltag begrüßen wir Sie zur Begegnung zwischen Arminia Bielefeld und dem FC Augsburg!
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 34 78 55
2 RB Leipzig 34 65 28
3 Dortmund 34 64 29
4 Wolfsburg 34 61 24
5 Frankfurt 34 60 16
6 Bayer 04 34 52 14
7 Union 34 50 7
8 M'gladbach 34 49 8
9 Stuttgart 34 45 1
10 Freiburg 34 45 0
11 Hoffenheim 34 43 -2
12 Mainz 05 34 39 -17
13 Augsburg 34 36 -18
14 Hertha BSC 34 35 -11
15 Bielefeld 34 35 -26
16 Köln 34 33 -26
17 Bremen 34 31 -21
18 Schalke 04 34 16 -61