Eintracht Frankfurt
14. Spieltag
02.01.2021
Bayer 04 Leverkusen
2:1
90.
Damit verabschieden wir uns aus Frankfurt und wünschen Ihnen noch einen schönen Samstagabend.
90.
Die Eintracht gewinnt Dank einer stärkeren zweiten Hälfte mit 2:1 und rutscht damit vorübergehend bis auf zwei Punkte an die internationalen Plätze heran. Die Gäste aus Leverkusen hingegen kassieren ihre zweite Saisonniederlage und verpassen damit den Sprung an die Tabellenspitze. Ein Traumtor von Nadiem Amiri reichte heute nicht aus, um gegen kompakte und bissige Frankfurter etwas Zählbares zu entführen.

Nächste Spiele Eintracht Frankfurt:
1. FSV Mainz 05 (A), FC Schalke 04 (H), SC Freiburg (A)
Nächste Spiele Bayer 04 Leverkusen:
Werder Bremen (H), 1. FC Union Berlin (A), Borussia Dortmund (H)    
90.
Das unglückliche Eigentor von Edmond Tapsoba (M) beschert Bayer Leverkusen die dritte Saison-Niederlage. Foto: Michael Probst, AP/dpa
90.
Und dann ist Schluss! Eintracht Frankfurt schlägt Bayer 04 Leverkusen mit 2:1.

Tore: 0:1 Nadiem Amiri (9.), 1:1 Amin Younes (22.), 2:1 Edmond Tapsoba (54./Eigentor) 
90.
Der Gefoulte tritt selber an und findet mit seiner Hereingabe Edmond Tapsoba. Der aufgerückte Verteidiger bekommt allerdings keinen Druck hinter den Ball.
90.
Djibril Sow begeht nochmal ein unnötiges Foul gegen Karim Bellarabi. Freistoß für die Leverkusener.
90.
Filip Kostic kommt nach einem Konter aus spitzem Winkel zum Abschluss. Lukás Hrádecky hält seine Mannschaft im Spiel.
89.
Die Gäste werfen nochmal alles nach vorne. Gelingt hier in den letzten Minuten noch der Lucky-Punch?
87.
Die Frankfurter nehmen mit einem Wechsel noch etwas Zeit von der Uhr: Almamy Touré kommt für Erik Durm.
Erik Durm
Almamy Touré
86.
Und der Nationalspieler ist auch direkt wieder im Mittelpunkt des Geschehens. Artistisch schlägt Bellarabi den Ball von der Grundlinie an den Fünfmeterraum, wo Patrik Schick nur Martin Hinteregger trifft.
85.
Mit einem Verband um die Hand kehrt Karim Bellarabi auf den Platz zurück.
83.
Karim Bellarabi wird derweil außerhalb des Platzes behandelt. Der Leverkusener war ohne gegnerische Einwirkung unglücklich auf die Hand gefallen.
82.
Riesen-Dusel für Frankfurt. Martin Hinteregger rutscht beim Klärungsversuch der Ball über den Spann und von dort ans Lattenkreuz. Kevin Trapp wäre ohne Chance gewesen.
80.
Die Frankfurter halten die Gäste aktuell weit vom eigenen Strafraum fern. Knapp zehn Minuten stehen noch auf der Uhr.
76.
Außerdem ersetzt Aymen Barkok für die letzten 15 Minuten Daichi Kamada.
Daichi Kamada
Aymen Barkok
76.
Erster Wechsel bei der Eintracht: Dominik Kohr kommt für Amin Younes.
Amin Younes
Dominik Kohr
75.
Die Werks-Elf muss hier aufpassen, nicht direkt in einen Konter der Frankfurter zu laufen. Mit Kamada, Younes und Silva lauern pfeilschnelle Spieler in der Eintracht-Offensive.
73.
Daichi Kamada vergibt die Chance zur Vorentscheidung. Der Japaner kommt aus wenigen Metern frei zum Abschluss - und verzieht deutlich.
69.
Viel läuft bei den Gästen aktuell über die linke Seite. Erneut ist es Leon Bailey, der den Ball mit Zug in den Sechszehner schlägt. Patrik Schick versucht es auf Höhe des Elfmeterpunkts per Volleyabnahme - ohne Erfolg.
68.
Zudem ersetzt Lucas Alario den Youngster Florian Wirtz.
Florian Wirtz
Lucas Alario
68.
...und Karim Bellarabi kommt für Moussa Diaby in die Partie.
Moussa Diaby
Karim Bellarabi
68.
Dreifacher Wechsel bei Bayer 04 Leverkusen: Kerem Demirbay kommt für Mitchell Weiser...
Mitchell Weiser
Kerem Demirbay
66.
Der bislang blass gebliebene Filip Kostic versucht es mangels Anspielstationen aus der Distanz. Sein Schuss fliegt, noch abgefälscht, deutlich über das Tor.
63.
Eine klasse Ball in die Tiefe erreicht Moussa Diaby, der sein Zuspiel in den Strafraum aber nicht an den Mann bringt. Kevin Trapp packt zu.
59.
Knapp eine halbe Stunde bleibt den Leverkusener hier noch. Mit Karim Bellarabi und Lucas Alario hat Trainer Peter Bosz auch noch zwei offensive Optionen auf der Bank sitzen.
56.
Eine Antwort der Werks-Elf folgt prompt. Moussa Diaby flankt von der linken Seite punktgenau auf den zweiten Posten, wo Leon Bailey den Ball nicht voll trifft.
54.
Bittere Szene des jungen Verteidigers. Bei dem Versuch, eine scharfe Flanke von Daichi Kamada zu klären, grätscht der Leverkusener den Ball aus wenigen Metern über die Linie. Jonathan Tah wäre hinter ihm ebenfalls noch zur Stelle gewesen.
54.
Eigentor der Leverkusener. Edmond Tapsoba lenkt eine Hereingabe unglücklich ins eigene Tor zum 2:1.
Edmond Tapsoba
50.
Eine Drehung genügt Erik Durm, um gleich zwei Leverkusener ins Leere laufen zu lassen. David Abraham kann den Platz jedoch nicht nutzen, Lukás Hrádecky fängt die Hereingabe des Verteidigers ab.
48.
Aleksandar Dragovic übernimmt in den ersten Minute die Rolle des Ballverteilers - ohne großen Erfolg. Die Frankfurter stehen weiter dicht gestaffelt. 
46.
Die zweite Halbzeit läuft.
45.
Ein Traumtor von Nadiem Amiri (Foto) brachte die Gäste bereits früh in Führung. Lange benötigten die Frankfurter allerdings nicht, um zurück ins Spiel zu finden. In einer insgesamt ausgeglichenen Partie hatte die Mannschaft von Adi Hütter nach dem Ausgleich die klareren Chancen, Leverkusen bleibt jedoch gefährlich. Wir melden uns gleich mit den zweiten 45 Minuten zurück. Foto: Michael Probst, AP/dpa
45.
Dr. Felix Brych pfeift zur Pause. Mit einem leistungsgerechten 1:1 gehen die Teams in die Kabinen.
43.
Die Gastgeber schnuppern kurz vor dem Pausenpfiff am Ausgleich. Erik Durm spielt einen scharfen Pass in den Strafraum zu überhastet - André Silva und Daichi Kamada standen im Zentrum ohne jegliche Bewachung.
40.
Nur wenige Augenblicke später bittet Nadiem Amiri zwei Frankfurter Verteidiger zum Tanz. Kevin Trapp eilt seinen Vorderleuten zur Hilfe und klärt resolut. 
39.
Das muss die Führung für die Frankfurter sein. Daichi Kamada behält auf dem rechten Flügel die Übersicht und bedient Amin Younes im Strafraum, der unbedrängt aus kurzer Distanz den Ball über die Latte schaufelt.
38.
Filip Kostic nutzt den Platz im Zentrum aus und schließt aus knapp 25 Metern ab - keine Gefahr.
36.
André Silva ist in den letzten Minuten der Alleinunterhalter in der Frankfurter Offensive. Der Portugiese holt gegen zwei Bayer-Verteidiger immerhin einen Eckball, der allerdings nichts weiter einbringt. 
33.
Ein Freistoß von Patrik Schick aus gut 30 Metern landet auf dem Tornetz der Frankfurter - Kevin Trapp muss nicht eingreifen. 
30.
Starkes Tackling von Djibril Sow. Der Frankfurt grätscht Florian Wirtz den Ball aus dem Lauf - der Youngster wäre ansonsten durch gewesen.
27.
Ein munterer Auftakt in Frankfurt. Beide Team spielen aggressiv und furchtlos nach vorne. Leverkusen hat zwar weiter mehr Ballbesitz, die besseren Chancen gehen jedoch auf das Konto der Frankfurter.
22.
Die Frankfurter sind zurück im Spiel. Djibril Sow sieht die Lücke in der Viererkette und setzt Amin Younes herausragend in Szene, der vor Lukás Hrádecky die Nerven behält und flach zum 1:1 einschiebt.
22.
Toooor für die Eintracht. Amin Younes besorgt mit seinem ersten Treffer für Frankfurt den Ausgleich zum 1:1.
Amin Younes
22.
Lukás Hrádecky verhindert mit einer starken Tat den Ausgleich. Makoto Hasebe prüft den Schlussmann nach klasse Vorarbeit durch André Silva aus knapp 15 Metern.
21.
Die Leverkusener übernehmen mit zunehmender Spieldauer das Geschehen. Gut 66 Prozent Ballbesitz stehen aktuell auf der Seite von Bayer.
15.
Jetzt ist es die Hacke von André Silva, die auf der anderen Seite fast zum Ausgleich führt. Edmond Tapsoba kann die Ablage des Portugiesen noch so eben vor Makoto Hasebe klären.
12.
Diesen Schock muss die Mannschaft von Adi Hütter erstmal verdauen. Die Frankfurter waren bis zum Gegentreffer besser im Spiel.
9.
Was für ein Traumtor der Gäste. Florian Wirtz steckt zunächst in höchster Bedrängnis durch zu Nadiem Amiri, der im Strafraum mit der Hacke vollendet. Zu allem Überfluss rutscht der Ball Kevin Trapp auch noch durch die Beine.
9.
Toooooor für Leverkusen. Nadiem Amiri schießt die Leverkusener vorübergehend an die Tabellenspitze - 0:1.
Nadiem Amiri
8.
Auf der Gegenseite verliert Obite Evan Ndicka die Bodenhaftung und macht den Weg frei für Leon Bailey. Sein Passversuch in den Strafraum findet jedoch keinen Abnehmer.
7.
Jonathan Tah rutscht auf Höhe des eigenen Strafraums aus und überlässt unfreiwillig für Amin Younes, der den Ball aus halbrechter Position nicht richtig trifft. Glück für den deutschen Nationalspieler. 
6.
Die Eintracht presst die Gäste in den ersten Minuten weit in die eigene Hälfte - letztlich bleibt Lukás Hrádecky so meist nur der lange Ball auf Patrik Schick, den die Frankfurter bislang souverän verteidigen.
2.
Ein hektischer Beginn von beiden Seiten. Mitchell Weiser schickt zum ersten Mal Moussa Diaby auf die Reise - der Außenstürmer stand jedoch knapp im Abseits. 
1.
Los geht's!
Als Unparteiischer der Partie agiert Dr. Felix Brych.
So beginnt Bayer 04: Lukás Hrádecky - Mitchell Weiser, Jonathan Tah, Edmond Tapsoba, Aleksandar Dragovic - Florian Wirtz, Julian Baumgartlinger, Nadiem Amiri - Leon Bailey, Patrik Schick, Moussa Diaby
Deutlich dramatischer gestaltet sich die Lage bei den Gästen. In der Defensive fallen die Bender-Zwillinge aus, zudem fehlen Exequiel Palacios, Charles Aránguiz und Paulinho. Besonders bitter: Mit Wendell und Daley Sinkgraven fallen gleich zwei Linksverteidiger nach einem positiven Corona-Test aus.
Die Startaufstellung der Frankfurter: Kevin Trapp - David Abraham, Makoto Hasebe, Martin Hinteregger - Erik Durm, Djibril Sow, Obite Evan Ndicka, Filip Kostic - Daichi Kamada, Amin Younes - André Silva
Hütter kann fast aus dem Vollen schöpfen. Neben den beiden verletzten Jetro Willems und Ragnar Ache fehlt noch der gelbgesperrte Sebastian Rode.
Die letzten beiden Heim-Spiele gewann die Eintracht gegen Bayer. "Daran wollen wir anknüpfen. Wir müssen daran glauben, dass wir mehr als Paroli bieten können", gibt Hütter die Richtung vor. Trotz der kurzen Winterpause sei der Zustand der Mannschaft hervorragend. "Die Jungs haben die besten Laktattests absolviert, seit ich hier bin."
Die bittere Last-Minute-Niederlage gegen den Rekordmeister aus München vor dem Jahreswechsel sei aus den Köpfen seiner Spieler, versichert Peter Bosz. Der Blick auf die Tabelle spiele für den Holländer zu diesem Zeitpunkt der Saison ohnehin keine Rolle. "Wir wollen in Frankfurt unbedingt gewinnen. Ob wir dann Tabellenführer sind und ob Bayern am nächsten Tag auch gewinnt, ist mir egal."
Die Eintracht hat die europäischen Plätze fest im Blick. Durch den 2:0-Sieg vor Weihnachten in Augsburg trennt die Mannschaft von Adi Hütter nur vier Punkte vom Tabellensechsten Union Berlin. Auch die Gäste starten mit großen Ambitionen in den zweiten Saisonabschnitt. Mit einem Sieg könnte sich die Werks-Elf, zumindest für eine Nacht, sogar an die Tabellenspitze setzen.
Hallo und herzlich willkommen aus Frankfurt, wo nach der verkürzten Winterpause die Eintracht den Tabellenzweiten Bayer Leverkusen empfängt.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 34 78 55
2 RB Leipzig 34 65 28
3 Dortmund 34 64 29
4 Wolfsburg 34 61 24
5 Frankfurt 34 60 16
6 Bayer 04 34 52 14
7 Union 34 50 7
8 M'gladbach 34 49 8
9 Stuttgart 34 45 1
10 Freiburg 34 45 0
11 Hoffenheim 34 43 -2
12 Mainz 05 34 39 -17
13 Augsburg 34 36 -18
14 Hertha BSC 34 35 -11
15 Bielefeld 34 35 -26
16 Köln 34 33 -26
17 Bremen 34 31 -21
18 Schalke 04 34 16 -61