Hertha BSC
14. Spieltag
02.01.2021
FC Schalke 04
3:0
90.
Das war's an dieser Stelle von uns! Wir danken für das fleißige Mitlesen, ab 20.15 Uhr geht es weiter mit den Vorberichten zum Spiel Stuttgart gegen Leipzig. Bis gleich. 
90.
Hertha gewinnt souverän gegen Schalke - Nach einer temporeichen ersten Hälfte führten die Berliner durchaus verdient mit 1:0 gegen S04. Nach dem Seitenwechsel spielten ausschließlich die Hauptstädter und kamen nach einem Konter zum 2:0 durch Jhon Córdoba. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Krzysztof Piatek mit dem dritten Treffer des Abends. Ingesamt ist es ein mehr als verdienter Sieg, der durchaus hätte höher ausfallen können. Schalke kann wieder nicht gewinnen und wartet nun seit 30 Spielen auf einen Dreier. Hertha klettert auf den zwölften Platz, Königsblau bleibt Bundesliga-Schlusslicht. Foto: Annegret Hilse, dpa/Pool via REUTERS.

Nächste Spiele Hertha BSC:
Arminia Bielefeld (A), 1. FC Köln (A), 1899 Hoffenheim (H)
Nächste Spiele FC Schalke 04:
1899 Hoffenheim (H), Eintracht Frankfurt (A), 1. FC Köln (H)   
90.
Und jetzt ist Schluss! Hertha BSC Berlin gewinnt mit 3:0 gegen Schalke 04.

Tore: 1:0 Matteo Guendouzi (36.), 2:0 Jhon Córdoba (52.), 3:0 Krzysztof Piatek (80.)  
90.
Eine Minute gibt es noch obendrauf. 
88.
Jessic Ngankam steckt von der Mittellinie durch in den Lauf von Krzysztof Piatek, der vor Ralf Fährmann souverän unten rechts einnetzt. Dann geht die Fahne hoch, der Pole stand hauchzart im Abseits. 
86.
... und Luca Netz gibt sein Bundesliga-Debüt und kommt für Marvin Plattenhardt ins Spiel. 
Marvin Plattenhardt
Luca Netz
86.
Nochmal eine Doppelwechsel bei den Gastgebern: Dodi Lukébakio geht vom Feld und wird von Maximilian Mittelstädt ersetzt ... 
Dodi Lukébakio
Maximilian Mittelstädt
85.
Fünf Minuten plus Nachspielzeit sind noch zu spielen und diese Partie ist natürlich schon entschieden. Vielleicht kommen die Schalker noch zum Ehrentreffer und können sich so noch etwas Selbstvertrauen zurückholen. 
82.
... und Matheus Cunha macht Platz für Jessic Ngankam.
Matheus Santos Carneiro Da Cunha
Jessic Ngankam
82.
Doppelwechsel bei den Berlinern: Deyovaisio Zeefuik kommt für Peter Pekarík ins Spiel ... 
Peter Pekarík
Deyovaisio Zeefuik
81.
Christian Gross wechselt nochmal Offensiv und bringt Ahmed Kutucu für Matthew Hoppe in die Begegnung. 
Matthew Hoppe
Ahmed Kutucu
80.
Krzysztof Piatek spielt nach rechts zu Vladimír Darida und startet dann durch. Der bedient den Polen mit einem schicken Lupfer, sodass der eingewechselte Stürmer alleine auf Ralf Fährmann zulaufen kann. Vom Sechzehnerrand tunnelt er den Schalker Schlussmann und schiebt zum 3:0 und zur endgültigen Entscheidung ein. 
80.
Die Entscheidung! Krzysztof Piatek macht das 3:0 für Hertha. 
Krzysztof Piatek
78.
Benjamin Stambouli und Timo Becker kombinieren sich über die rechte Seite nach vorne, wo zweitgenannter das Leder flach in die Mitte bringt. Dort grätscht Omar Alderete das Leder vor Mark Uth ins Aus. 
78.
Erster Wechsel bei der Hertha: Torschütze Jhon Córdoba geht vom Feld und macht Platz für Krzysztof Piatek. 
Jhon Córdoba
Krzysztof Piatek
75.
Eine Viertelstunde ist noch zu gehen, Hertha verwaltet das Ergebnis souverän und hat immer wieder Chancen auf den dritten Treffer. Schalke kommt nicht an den gegnerischen Sechzehner, bräuchte aber nur einen Treffer als Dosenöffner. 
72.
Schalke schaltet nach einer Hertha-Ecke schnell um und Mark Uth wird auf die Reise geschickt. Zunächst behauptet er sich gegen Matheus Cunha, dann verpasst er das Abspiel und Matteo Guendouzi klaut ihm das Leder. 
70.
Jhon Córdoba spielt eigentlich einen schwachen Pass in den Lauf von Dodi Lukébakio, doch Matija Nastasic haut am Ball vorbei. Im letzten Moment kann aber noch Ozan Kabak klären. 
68.
Bitter für Schalke: Der gerade eingewechselte Steven Skrzybski muss verletzungsbedingt wieder runter, für ihn kommt Can Bozdogan ins Spiel. 
Steven Skrzybski
Can Bozdogan
64.
Die Gäste machen aktuell nicht den Eindruck als das sie hier nochmal zum Anschlusstreffer kommen könnten. Uninspirierte lange Bälle aus der eigenen Hälfte stellen für die Berliner Defensive keine Probleme dar. 
61.
Eine Stunde ist vorbei und Hertha führt verdient mit zwei Toren Vorsprung gegen Offensiv harmlose Schalker. Im zweiten Durchgang läuft bei den Gästen kaum etwas zusammen und Hertha könnte mit dem nächsten Treffer das Spiel entscheiden. 
58.
... und Timo Becker kommt für Omar Mascarell ins Spiel. 
Omar Mascarell
Timo Becker
58.
Doppelwechsel von Christian Gross: Amine Harit geht vom Feld und wird von Steven Skrzybski ersetzt ... 
Amine Harit
Steven Skrzybski
58.
Schalkes Kapitän Omar Mascarell wird zurecht mit Gelb verwarnt. 
Omar Mascarell
57.
Suat Serdar wird vor dem Berliner Sechzehner freigespielt und legt sich die Kugel auf den starken rechten Fuß. Dann visiert er aus 18 Metern das rechte Eck an, findet aber nur die Arme von Alexander Schwolow. 
55.
Dieser Treffer hatte sich nicht gerade angedeutet, doch Hertha war im zweiten Durchgang die aktivere Mannschaft. Schalke hat im zweiten Durchgang offensiv noch überhaupt nichts zustande gebracht. 
52.
Matheus Cunha marschiert von der Mittellinie durch und spielt dann im Sechzehner nach rechts zu Vladimír Darida, der das Leder direkt zurück in die Mitte spielt. Matheus Cunha verpasst, doch am Elfmeterpunkt steht Jhon Córdoba goldrichtig und schiebt das Leder an allen vorbei ins Tor zum 2:0. 
52.
Toooor! Jhon Córdoba trifft zum 2:0 für Hertha BSC.
Jhon Córdoba
51.
Matteo Guendouzi setzt gegen Alessandro Schöpf den Ellenbogen ein und sieht dafür die Gelbe Karte. 
Matteo Guendouzi
50.
Schalke ist in diesem zweiten Durchgang noch nicht angekommen. Bislang spielen nur die Hausherren. 
48.
Ecke für die Hertha von der linken Seite: Marvin Plattenhardt bringt das Leder an den langen Pfosten, wo Schalke zunächst klären kann. Dann kommt der Ball irgendwie nach links in den Sechzehner, wo sein Schuss zur nächsten Ecke geklärt wird. Diese können die Schalker dann bereinigen. 
46.
Beide Mannschaften kommen unverändert aus der Pause. 
46.
Weiter geht's!
45.
Berliner Pausenführung gegen S04 - Die Partie begann mit vielen kämpferischen Szenen, Torchancen waren zunächst Mangelware, auch weil viele kleine Fouls immer wieder den Spielfluss störten. Nach einer knappen halben Stunde überwogen dann die spielerischen Elemente und beide Mannschaften verzeichneten Torabschlüsse. Matteo Guendouzi brachte die Gastgeber mit einem sehenswerten Schlenzer in Führung. Foto: Annegret Hilse, dpa/Pool via REUTERS
45.
Und jetzt ist Halbzeit! Hertha führt zur Pause mit 1:0 gegen Schalke 04.
45.
Eine Minute gibt es obendrauf. 
44.
Hertha schaltet schnell um und hat plötzlich eine Überzahlsituation. Dodi Lukébakio spielt nach links zu Matteo Guendouzi, der kurz in die Mitte zieht und wieder den Schlenzer ansetzt. Hinter diesem Schuss ist nicht genug Power und und so kann Ralf Fährmann parieren. 
40.
Nun schleichen sich wieder vermehrt kleine Fouls ein, welche die mittlerweile temporeiche Partie aus dem Tritt bringen. 
37.
Matthew Hoppe foult Matteo Guendouzi und sieht dafür die Gelbe Karte. 
Matthew Hoppe
36.
Nach einem Einwurf kommt Matheus Cunha vom Strafraumrand zum Schuss. Der wird geblockt und landet vor den Füßen von Matteo Guendouzi, der das Leder aus 15 Metern mit rechts ansehnlich ins rechte Eck schlenzt. Ralf Fährmann fliegt vergebens. 
36.
Tooor! Matteo Guendouzi trifft zum 1:0 für Hertha.
Matteo Guendouzi
35.
Matthew Hoppe verlängert einen weiten Abschlag von von seinem Keeper mit dem Kopf in den Lauf von Amine Harit. Der geht bis rechts in den Strafraum, schießt dann aus zehn Meter aber nur ans Außennetz. 
34.
Lucas Tousart und Matheus Cunha kombinieren sich mit einem Doppelpass bis vor den Strafraum, wo Erstgenannter aus 18 Metern abzieht. Der Ball hat nicht viel Druck und geht in die Arme von Ralf Fährmann. 
31.
Die erste Halbe Stunde ist vorbei und mittlerweile spielen beide Mannschaften nach vorne. Dadurch gab es jeweils gute Torchancen, doch die Torhüter Schwolow und Fährmann zeigen sich in guter Verfassung. 
29.
Nach gutem Zuspiel von Amine Harit taucht Mark Uth rechts im Strafraum frei auf und visiert das linke Eck an. Alexander Schwolow lenkt den platzierten Schuss gerade noch so mit den Fingerspitzen um den Pfosten herum. 
28.
Marvin Plattenhardt flankt von der linken Seite weit an den langen Pfosten auf Vladimír Darida, der unter Bedrängnis von Amine Harit zum Schuss kommt. Genau in die Arme von Ralf Fährmann.
23.
Fast das 1:0! Matheus Cunha zieht von links in die Mitte und steckt im richtigen Moment links in den Strafraum zu Dodi Lukébakio durch. Freistehend vor Ralf Fährmann schießt der Belgier den Schalker Keeper an. 
21.
Bastian Oczipka bringt den Ball von der linken Seite in den Sechzehner, wo Matthew Hoppe am Fünfer zu einer Art Fallrückzieher ansetzt. Der Ball kommt im hohen Bogen aufs Tor und Alexander Schwolow pariert. 
18.
Die Partie besticht bislang eher durch kampfbetonte Zweikämpfe und viele Fouls, als durch technische Raffinesse und Torchancen. Beiden Mannschaften fehlt es im letzten Drittel an der nötigen Durchschlagskraft. Foto: Soeren Stache, dpa
15.
Nach einer Ecke der Schalker rollt der Ball in den Fünfer, wo sich Peter Pekarík und Alexander Schwolow uneins sind. Ozan Kabak spitzelt dem Keeper das Leder aus der Hand, wird dann aber zurückgepfiffen. 
14.
Lucas Tousart grätscht Amine Harit um und sieht dafür die erste Gelbe Karte der Partie. 
Lucas Tousart
11.
Mark Uth kommt aus 20 Metern relativ frei zum Abschluss, zielt aber zu ungenau und schießt genau in die Arme von Alexander Schwolow. Immerhin Mal ein Abschluss der Gäste. 
10.
Die ersten zehn Minuten sind vorbei und aktuell ist das Spiel sehr zerfahren. Der Spielfluss wird immer wieder durch viele kleine Fouls unterbrochen, ansonsten läuft der Ball zwischen den beiden Sechzehnern. 
8.
Die Gäste agieren bis dato mit vielen langen Bällen und versuchen dann über die Außen für Gefahr zu sorgen. 
5.
Ruhiger Start in Berlin - Die Hertha hat zu Beginn der Partie überwiegend das Leder. Bis auf den Abschluss von Marvin Plattenhardt gab es noch keine Torchancen. 
2.
Erster Abschluss des Spiels: Marvin Plattenhardt schießt einen Freistoß aus 30 Metern direkt auf das Tor, Ralf Fährmann ist schnell unten und lenkt zur Ecke ab. Diese klären die Schalker dann problemlos per Kopf. 
1.
Der Ball rollt!
Die Mannschaften kommen nach und nach auf den Rasen, gleich geht es los im Olympiastadion. 
Schiedsrichter Sven Jablonski wird diese Partie leiten. 
Schalke startet so: Ralf Fährmann - Ozan Kabak, Matija Nastasic, Benjamin Stambouli, Bastian Oczipka - Amine Harit, Omar Mascarell, Suat Serdar, Alessandro Schöpf - Matthew Hoppe, Mark Uth
Kommen wir zu den Aufstellungen! Hertha beginnt wie folgt: Alexander Schwolow - Peter Pekarík, Niklas Stark, Omar Alderete, Marvin Plattenhardt - Lucas Tousart, Matteo Guendouzi, Vladimír Darida - Dodi Lukébakio, Jhon Córdoba, Matheus Cunha
Seit 29 Bundesliga-Spielen hat Schalke nicht mehr gewonnen, bis zum Sieglos-Rekord von Tasmania Berlin fehlen nur noch zwei Partien. Besonderes: Hertha BSC ist das letzte Bundesliga-Team, gegen das Schalke 04 ein Pflichtspiel gewinnen konnte. Am 4. Februar 2020 gewann Königsblau im Pokal-Achtelfinale gegen die Berliner 3:2 nach Verlängerung. Für den 66-Jährigen Schweizer sei es freilich eine "spezielle Mission". Aber wenn die Mannschaft alles aus sich raushole, sei er vom Klassenerhalt "felsenfest überzeugt".

Neuer Trainer, neues Jahr, neues Glück? Der neue Coach Christian Gross gibt sein Bundesliga-Comeback nach 3744 Tagen. Gross selbst fordert "Ehrgeiz in jeder Sekunde" und "um die Mannschaft herum eine positive Grundhaltung" damit die bislang katastrophale Saison gerettet werden kann. Der Schweizer, der seine Karriere im Mai eigentlich schon für beendet erklärt hatte, könnte sich mit dem Klassenerhalt sogar eine Weiterbeschäftigung auf Schalke sichern. "Ich habe noch sehr viel Energie", versicherte er. "Wir werden sehen, was die Zukunft bringt."
Nur 13 Tage Weihnachtspause zwischen zwei Spielen und jetzt gleich der Hammer-Januar mit sechs Partien. Jammern hat sich Labbadia aber schon immer öffentlich verbeten. "Wir dürfen uns nicht beschweren", so der 54-Jährige. Hertha BSC hat als Tabellen-14. drei Punkte fast genauso nötig wie S04. Hertha-Coach Bruno Labbadia weiß genau, dass bei einer Niederlage der Gegenwind für ihn - wie für Manager Michael Preetz - beträchtlich werden dürfte. "Wir wollen ins neue Jahr mit einem Sieg im Heimspiel", sagte Labbadia.  
Labbadia will mit Schwung ins neue Jahr! Hertha BSC will nach den jüngsten Enttäuschungen gegen Mainz 05 (0:0) und den SC Freiburg (1:4) endlich wieder in die Spur kommen und gegen die kriselnden Schalker einen Sieg einfahren. "Wir haben es in den Phasen, in denen wir nah dran waren, nicht geschafft, den nächsten Schritt zu gehen, den wir gehen müssen", sagte Labbadia. "Wir haben die Chance, im Januar durchzustarten", ergänzte Hertha-Manager Preetz.
Herzlich willkommen zur Partie zwischen Hertha BSC Berlin und Schalke 04!
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 34 78 55
2 RB Leipzig 34 65 28
3 Dortmund 34 64 29
4 Wolfsburg 34 61 24
5 Frankfurt 34 60 16
6 Bayer 04 34 52 14
7 Union 34 50 7
8 M'gladbach 34 49 8
9 Stuttgart 34 45 1
10 Freiburg 34 45 0
11 Hoffenheim 34 43 -2
12 Mainz 05 34 39 -17
13 Augsburg 34 36 -18
14 Hertha BSC 34 35 -11
15 Bielefeld 34 35 -26
16 Köln 34 33 -26
17 Bremen 34 31 -21
18 Schalke 04 34 16 -61