RB Leipzig
23. Spieltag
27.02.2021
Borussia Mönchengladbach
3:2
90.
Wir verabschieden uns nach diesem Fußball-Tag und hoffen, Sie morgen wieder zur Bundesliga begrüßen zu können. Dann empfängt Union Berlin die TSG Hoffenheim, wir berichten schon ab 13.15 Uhr.
90.
Es war ein hartes Stück Arbeit, doch RB Leipzig bleibt den Bayern auf den Fersen. Zum ersten Mal in ihrer Bundesliga-Geschichte holen die Bullen nach einem 0:2-Rückstand noch drei Punkte. Das ist aufgrund der klaren Überlegenheit in der zweiten Hälfte auch verdient. Gladbach hatte früh zwei Tore vorgelegt, obwohl RB eigentlich von Anfang an die bessere Mannschaft gewesen war. Neben Effektivität im Angriff hatten die Borussen vor allem eine kompakte Defensive zu bieten. Dieser kam Leipzig nach der Hereinnahme von Alexander Sørloth zur Pause besser bei. RB machte eine Menge Druck und hatte nach dem Ausgleich auch schon während der regulären Spielzeit das Siegtor auf dem Fuß - zum Beispiel durch einen Freistoß von Forsberg, den Sommer brillant parierte. Dennoch dauerte es bis zur dritten Minute der Nachspielzeit, ehe Sørloth den umstrittenen, aber regelkonformen Treffer zum 3:2 erzielte. RB hält damit die zwei Punkte Rückstand zum FC Bayern an der Tabellenspitze. Gladbach bleibt im fünften Bundesliga-Spiel hintereinander sieglos und verliert zunehmend den Anschluss an die internationalen Ränge. Gewinnt Leverkusen morgen, würde der Rückstand schon sechs Punkte betragen. Foto: Jan Woitas, dpa

Nächste Spiele RasenBallsport Leipzig:
SC Freiburg (A), Eintracht Frankfurt (H), Arminia Bielefeld (A)
Nächste Spiele Borussia Mönchengladbach:
Bayer 04 Leverkusen (H), FC Augsburg (A), FC Schalke 04 (A)   
90.
Das Spiel ist aus! RB Leipzig gewinnt gegen Borussia Mönchengladbach 3:2.

Tore: 0:1 Jonas Hofmann (6./Elfmeter), 0:2 Marcus Thuram (19.), 1:2 Christopher Nkunku (57.), 2:2 Yussuf Poulsen (66.), 3:2 Alexander Sørloth (90.+3)  
90.
Noch mal ein Wechsel für die Uhr bei RB Leipzig: Lukas Klostermann kommt für Christopher Nkunku.
Christopher Nkunku
Lukas Klostermann
90.
Forsberg knallt den Ball unter die Latte, dieses schöne Tor zählt jedoch nicht, da der Schwede zuvor im Abseits steht.
90.
Lars Stindl sieht fürs Meckern Gelb.
Lars Stindl
90.
In der Nachspielzeit macht Joker Alexander Sørloth doch noch das Tor! Nkunku flankt von links an den langen Pfosten, wo Sørloth hochsteigt und den Ball per Aufsetzer in die Maschen köpft. Gladbach protestiert: Der Leipziger verschafft sich mit einem leichten Schubser gegen Lazaro Platz, das liegt aber alles im handelsüblichen Bereich.
90.
Tooor für RB Leipzig! 3:2 durch Alexander Sørloth.
Alexander Sørloth
90.
Vier Minuten werden nachgespielt.
90.
RB belagert den gegnerischen Strafraum, doch die Zeit läuft davon. Lazaro holt gegen Nkunku einen Freistoß tief in der eigenen Hälfte heraus. Für die Borussia wäre der Punkt jetzt ein Erfolg - trotz 2:0-Führung in der ersten Halbzeit.
87.
Poulsen kommt am langen Pfosten zum Kopfball nach einer Flanke von Olmo, kann den Ball aber nicht drücken.
86.
Jordan Beyer ist es in den Oberschenkel gefahren, der Gladbacher muss sich dennoch bis zum Schlusspfiff durchquälen - die Borussia hat schon fünfmal gewechselt.
85.
Ab und zu gelingt Borussia Mönchengladbach noch etwas Entlastung. Embolo macht den Ball in der gegnerischen Hälfte fest, das ist kein echter Angriff, hält das Spielgerät aber zumindest weit weg vom eigenen Tor.
83.
Poulsen wird links Richtung Strafraum geschickt, bei seiner Hereingabe kommt Sommer heraus und hält erst mal eine Hand dazwischen. Olmo kommt trotzdem noch zum Schuss, verzieht aber.
80.
... und Alassane Plea kommt für Oscar Wendt. Damit hat Marco Rose sein Wechselkontingent zehn Minuten vor Schluss ausgeschöpft.
Oscar Wendt
Alassane Plea
80.
Lars Stindl ersetzt Denis Zakaria ...
Denis Zakaria
Lars Stindl
78.
Leipzig drückt, Leipzig hat die Chancen. Es ist, als bahne sich das 3:2 an. Gladbach hat aber natürlich etwas dagegen.
77.
Was für ein Freistoß von Emil Forsberg! Mit seinem ersten Ballkontakt zirkelt der eingewechselte Leipziger einen Freistoß auf das linke obere Eck. Aber da ist auch die Hand von Sommer, mit der der Gladbacher Keeper den Ball irgendwie noch an den Pfosten lenkt. Toller Schuss, tolle Parade!
76.
Bei RB Leipzig kommt Emil Forsberg für Justin Kluivert.
Justin Kluivert
Emil Forsberg
75.
In der zweiten Hälfte ist RB drückend überlegen, Gladbach verteidigt nur noch und kommt nicht mehr in die Offensive. Der Ausgleich ist nicht unverdient - und sollte es hier einen Sieger geben, dann liegen die Vorteile eher bei den Gastgebern.
72.
Direktabnahme von Olmo aus 21 Metern, Sommer faustet den Ball zur Seite weg. Anschließend peilt Kluivert das linke obere Eck an, zielt aber zu hoch.
71.
Gladbach wackelt zunehmend. Sommer spielt einen Ball vor die Füße von Adams, RB kann daraus allerdings keinen Profit ziehen.
68.
Jetzt ist RB zumindest halbwegs wieder auf Kurs. Und das Momentum liegt nun natürlich auf der Seite der Gastgeber. Poulsen hat die nächste Kopfballmöglichkeit, setzt den Ball aber drüber.
66.
Millimeterarbeit des RB-Stürmers! Upamecano spielt den Ball nach vorne, Poulsen lässt ihn zunächst durch die Beine laufen, bekommt ihn dann aber von Olmo zurück. Schuss aus 23 Metern - die Kugel hoppelt an den linken Innenpfosten und springt von dort ins Netz.
66.
Tooor für RB Leipzig! Yussuf Poulsen gleicht zum 2:2 aus.
Yussuf Poulsen
64.
Eine merklich defensivere Ausrichtung jetzt also bei den Gladbachern: Rose opfert mit Thuram einen Stürmer und mit Hofmann einen weiteren offensiven Mann, um die Mittelfeldzentrale zu stärken.
62.
... und Ramy Bensebaini für Nico Elvedi.
Nico Elvedi
Ramy Bensebaini
62.
... Christoph Kramer für Marcus Thuram ...
Marcus Thuram
Christoph Kramer
61.
Marco Rose wechselt deshalb durch: Florian Neuhaus kommt für Jonas Hofmann ...
Jonas Hofmann
Florian Neuhaus
59.
Mehr als eine halbe Stunde steht noch aus - RB wird jetzt mächtig Druck entwickeln. Schließlich geht es darum, im Titelrennen an den Bayern dranzubleiben. Und kann Gladbach nach dem Spiel unter der Woche gegen eine der besten Mannschaften Europas das Niveau halten?
57.
RB ist wieder dran! Upamecano schiebt aus der Defensive an, Olmo spielt den Ball auf die linke Seite. Halstenberg gibt von dort die flache Hereingabe mustergültig an den Fünfmeterraum, wo Nkunku verlassen steht und den Ball unter die Latte setzt.
57.
Und da ist der Anschlusstreffer! RB Leipzig macht durch Christopher Nkunku das 1:2.
Christopher Nkunku
56.
Gladbach hält am Konzept aus der ersten Halbzeit fest: hinten ganz fest stehen und ab und an mit hohem Tempo Nadelstiche nach vorn setzen. Das klappt auch unter wachsendem Druck gut.
53.
Eckball für RB, doch daraus entsteht ein Konter der Gäste. Hofmann treibt den Ball mit einem langen Solo über den Platz, lässt sich aber nach außen abdrängen und verliert dort den Zweikampf gegen Orban.
51.
RB Leipzig jubelt - aber nur kurz. Nach einer flachen Hereingabe von Kluivert lenkt Beyer den Ball an den Arm von Sørloth, von dort fliegt die Kugel über die Linie. Handspiel, Kein Tor.
49.
Nico Elvedi grätscht Justin Kluivert in der gegnerischen Hälfte um und ist damit der erste Gladbacher, der an diesem Abend Gelb sieht.
Nico Elvedi
48.
Möglicherweise bringt die Hereinnahme eines echten Stürmers mehr Torgefahr in das Spiel von RB Leipzig. Spielerisch kamen die Leipziger in der ersten Halbzeit meist nur bis zum Sechzehner, aber nicht wirklich vor das Tor von Yann Sommer.
46.
Einmal hat Julian Nagelsmann in der Halbzeit gewechselt: Stürmer Alexander Sørloth kommt für den gelbverwarnten Mittelfeldmann Marcel Sabitzer.
Marcel Sabitzer
Alexander Sørloth
46.
Die Seiten sind getauscht, weiter geht's!
45.
Mit wenig Offensivaufwand liegt Gladbach 2:0 vorn. Schon nach 20 Minuten hatte die Borussia zwei Treffer erzielt - durch ihre bis dahin einzigen beiden Torschüsse: Hofmann (im Bild, M) verwandelte einen Elfmeter, Thuram fälschte einen Kopfball von Embolo ins Tor ab. Dabei war RB die deutlich aktivere Mannschaft, allerdings zumeist nur bis zum Strafraum - danach lief nicht mehr viel. Julian Nagelsmann hat einige personelle Optionen auf der Bank, wird sich aber auch taktisch etwas überlegen müssen, um diesen Rückstand aufzuholen und in der Tabelle den Bayern auf den Fersen zu bleiben. Foto: Michael Sohn, AP Photo
45.
Zur Halbzeit liegt RB Leipzig 0:2 gegen Borussia Mönchengladbach hinten.
45.
Fast noch so ein krummes Ding! Hofmann schießt volles Rohr aus 25 Metern, Orban hält seinen Fuß dazwischen und verleiht dem Ball eine sehr individuelle Flugkurve. Der Ball zischt am Tor vorbei.
45.
Elvedi blockt einen Schuss von Olmo im Strafraum, wieder hallen Protestrufe durch das leere Stadion. Zu Unrecht: Gladbachs Verteidiger hatte den Ball mit der Brust abgewehrt.
45.
Es gibt vier Minuten Nachspielzeit.
43.
Dayot Upamecano stellt gegen Breel Embolo das Bein dazwischen, der Verteidiger sieht auch Gelb.
Dayot Upamecano
42.
Nach den Unruhen der vergangenen Wochen ist diese erste Halbzeit ein Lichtblick für Borussia Mönchengladbach - und wenn es so weitergeht, dürfte Marco Rose etwas entspannter weiterarbeiten.
41.
Marcel Sabitzer gerät mit Marcus Thuram aneinander, dafür sieht der Österreicher Gelb. Seine fünfte in dieser Saison, damit fehlt er im nächsten Spiel.
Marcel Sabitzer
40.
Mukiele serviert einen Befreiungsschlag vor die Füße von Hofmann im Strafraum. Der Gladbacher zieht sofort ab, hat aber nicht die nötige Genauigkeit, sein Schuss aus 14 Metern geht vorbei.
38.
Embolo macht bei einer der wenigen Gladbacher Offensivaktionen Tempo, kommt allein bis ihn den Strafraum - dort läuft ihn Upamecano fair ab. Es gibt Eckball.
35.
Beyer zieht im Strafraum gegen Olmo, nach dem Motto "Halb zog er ihn, halb sank er hin" geht der Spanier zu Boden - auch hier gibt es keinen Elfmeter.
33.
Sabitzer! Olmo setzt sich rechts im Sechzehner durch und legt zurück in den Rücken der Abwehr. Sabitzer kommt dort angerauscht, kann völlig frei aus 13 Metern schießen - und jagt den Ball weit drüber.
32.
Matthias Ginter liegt nach einem Zusammenprall in der Luft mit Mukiele im eigenen Strafraum und muss behandelt werden. Die Pause nutzt Julian Nagelsmann für einige taktische Anweisungen - der RB-Trainer muss sich natürlich etwas einfallen lassen.
Matthias Ginter
29.
Mönchengladbach verteidigt die Leipziger Angriffsversuche in der eigenen Hälfte recht ordentlich weg, kommt aber selbst kaum zum Zug. Sobald Gladbach allerdings in die Vorwärtsbewegung kam, tat sich auch gleich was auf der Anzeigetafel.
26.
Und wieder geht ein Leipziger - nämlich Dani Olmo - im Strafraum zu Boden. Diesmal gibt es allerdings keine Proteste. RB hat es schwer, nach dem zweiten Gegentor wieder richtig ins Spiel zurückzufinden.
23.
Jetzt möchte RB auch einen Elfmeter haben, nachdem es einen Kontakt zwischen Elvedi und Kluivert im Strafraum gibt. Das reicht jedoch nicht für einen Strafstoß, es gibt nur Eckball für den Tabellenzweiten.
21.
Ein verrückter Auftakt in diese Partie! Mönchengladbach hatte noch gar nicht die Gelegenheit, offensiv viel zu investieren - und liegt schon 2:0 vorn. RB weiß wohl auch nicht so recht, was da in den ersten 20 Minuten passiert ist.
19.
Ja, hier gibt es was zu lachen für die Fohlen.
19.
Zweiter Torschuss, zweites Tor! Hofmann verteilt aus dem Zentrum auf Lazaro nach links, dessen butterweiche Flanke köpft Embolo sechs Meter vor dem Tor an die Schulter des Kollegen Thuram. Und vom Franzosen trudelt der Ball ins lange Eck - alle Leipziger können nur noch erschrocken zusehen.
19.
Tor für Borussia Mönchengladbach! 2:0 für die Gäste durch Marcus Thuram.
Marcus Thuram
15.
Das Tempo ist hoch, es gibt Chancen und auch schon ein Tor - die Anfangsviertelstunde ist eines Bundesliga-Topspiels am Samstagabend würdig.
13.
Kluivert nimmt sich den Abschluss aus etwa 22 Metern, relativ zentral auf Sommer. Der Schweizer Keeper muss trotzdem noch einmal nachfassen, hat den Ball dann aber fest in beiden Händen.
10.
Foul von Elvedi gegen Kluivert etwa 23 Meter halbrechts. Der Freistoß von Nkunku ist nicht weiter erwähnenswert.
8.
Aber RB ist gleich auf Kurs Ausgleich. Halstenberg zieht aus 15 Metern ab, der Ball wird kurz vor der Linie geblockt. Olmo mit der Nachschusschance, diesmal ist Sommer auf dem Posten und hält.
8.
Das ist mal ein Start. Mit der ersten Offensivaktion holt Gladbach gleich einen Strafstoß heraus und geht in Führung. Die Bayern werden sich das indes genüsslich angeschaut haben.
6.
1:0 für die Borussia! Jonas Hofmann verwandelt den Elfmeter, der Gulácsi noch durch die Finger rutscht.
Jonas Hofmann
5.
Elfmeter für Borussia Mönchengladbach! Embolo dringt in den Strafraum ein, der bullige Upamecano drückt ihn an der Grundlinie mit dem Körper weg - ohne Chance auf den Ball.
4.
Es gibt den ersten Eckball für Leipzig. Nkunku bringt ihn von links rein, zu nah vors Tor - Sommer faustet den Ball raus.
3.
Gladbach hat viel rotiert und steht relativ tief. Leipzig kommt mit Halstenberg das erste Mal zur Grundlinie durch, die Hereingabe findet jedoch keinen Mitspieler.
1.
Anpfiff!
Manuel Gräfe ist der Schiedsrichter.
Die Aufstellung von Borussia Mönchengladbach: Yann Sommer - Matthias Ginter, Nico Elvedi, Louis Jordan Beyer - Valentino Lazaro, Jonas Hofmann, Denis Zakaria, Hannes Wolf, Oscar Wendt - Breel Embolo, Marcus Thuram
So sieht die RB-Elf aus: Péter Gulácsi - Willi Orban, Dayot Upamecano, Marcel Halstenberg - Nordi Mukiele, Tyler Adams, Marcel Sabitzer, Christopher Nkunku - Justin Kluivert, Dani Olmo - Yussuf Poulsen
Julian Nagelsmann muss wegen muskulärer Probleme kurzfristig auf Angelino verzichten. Hee-Chan Hwang, Lukas Klostermann und Amadou Haidara rotieren zudem nach dem 3:0 gegen Hertha BSC aus der Startformation raus. Dayot Upamecano, Nordi Mukiele, Christopher Nkunku und Justin Kluivert beginnen.
So steht Borussia Mönchengladbach aktuell nur auf Rang acht in der Tabelle - eigentlich klar zu wenig für die Ansprüche eines Champions-League-Achtelfinalisten. Stefan Lainer fällt wegen Oberschenkelproblemen aus. Christoph Kramer, Ramy Bensebaini, Florian Neuhaus, Alassane Plea und Lars Stindl bekommen nach dem Spiel gegen City eine Pause. Dafür spielen Jordan Beyer, Oscar Wendt, Hannes Wolf, Valentino Lazaro, Marcus Thuram und Breel Embolo.
In Mönchengladbach stellt sich die Lage aktuell anders dar. Der angekündigte Wechsel Trainer Marco Rose - übrigens gebürtiger Leipziger - zu Borussia Mönchengladbach überschattet alles. Da kommen die aktuellen sportlichen Schwierigkeit umso ungelegener: Seit vier Spielen ist die Borussia sieglos, von möglichen zwölf Punkten wurden zuletzt nur zwei geholt. Und in Leipzig hat Gladbach auch noch nie gewonnen.
Dabei hat RB den Rückstand zur Spitze von zwischenzeitlich sieben Punkte auf vor diesem Spieltag zwei Zähler verkürzt. Die Bayern haben heute gewonnen, RB muss nachziehen. Zuletzt hat Leipzig vier Mal in Folge in der Liga gewonnen und dabei nur ein Gegentor kassiert. Insgesamt spielten die Roten Bullen in dieser Saison schon elf Mal zu Null und sind das heimstärkste Team der Liga. Alles Zahlen, die die Topform der Mannschaft unterstreichen.
Trotzdem hält sich RB Leipzig mit Titelambitionen zurück. "Es macht keinen Sinn, unser Saisonziel Champions-League-Qualifikation über Bord zu werfen und zu sagen, wir greifen die Bayern an", sagte Vorstandschef Oliver Mintzlaff. Auch Trainer Julian Nagelsmann blieb reserviert: "Wir halten uns bedeckt, wollen unsere Spiele gewinnen, die Konstanz reinkriegen und nicht zu viel drumherum palavern."
Die beiden im Champions-League-Achtelfinale unterlegenen Bundesliga-Teams treffen aufeinander. RB verlor 0:2 gegen den FC Liverpool, Gladbach unterlag Manchester City ebenfalls 0:2. In der Liga trennen die Vereine 14 Punkte. Leipzig liegt als Zweiter in Schlagdistanz zu den Bayern, Gladbach kämpft um den Anschluss an die internationalen Plätze.
Guten Abend! Wir begrüßen Sie herzlich zum Live-Ticker von der Partie zwischen RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach.
RasenBallsport Leipzig - Borussia Mönchengladbach
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 34 78 55
2 RB Leipzig 34 65 28
3 Dortmund 34 64 29
4 Wolfsburg 34 61 24
5 Frankfurt 34 60 16
6 Bayer 04 34 52 14
7 Union 34 50 7
8 M'gladbach 34 49 8
9 Stuttgart 34 45 1
10 Freiburg 34 45 0
11 Hoffenheim 34 43 -2
12 Mainz 05 34 39 -17
13 Augsburg 34 36 -18
14 Hertha BSC 34 35 -11
15 Bielefeld 34 35 -26
16 Köln 34 33 -26
17 Bremen 34 31 -21
18 Schalke 04 34 16 -61