Hertha BSC
24. Spieltag
06.03.2021
FC Augsburg
2:1
90.
Damit verabschieden wir uns von der Partie aus Berlin, vielen Dank für Ihr Interesse! Weiter geht es im Liveticker schon ab 18.15 Uhr, dann berichten wir vom Topspiel zwischen Bayern München und Borussia Dortmund.  
90.
Hertha kann sich endlich belohnen. Nach den guten Auftritten, aber fehlenden Ergebnissen der letzten Wochen, schafften es die Berliner heute mit viel Engagement und Willenskraft den Bock umzustoßen. Nach dem frühen Rückstand dominierte der Hauptstadtclub lange das Geschehen, ohne zunächst allerdings die große Torgefahr generieren zu können. Erst nach Wiederanpfiff kam die Durchschlagskraft hinzu, immer wieder liefen die Männer in Weiß an und kamen in Person von Piatek dann auch zum verdienten Ausgleich. Die Augsburger, die sich nach dem 1:0 über weite Strecken zurückgezogen hatten, wurden im Zuge des Ausgleichs aktiver, kamen insgesamt aber zu selten zum Abschluss. So war es kurz vor Schluss der eingewechselte Lukébakio (Foto), der die Feldüberlegenheit der Herthaner über weite Strecken des Spiels mit seinem Elfmetertor krönte und den wichtigen Sieg für die Hertha besiegelt. Foto: John Macdougall, AFP/dpa

Nächste Spiele Hertha BSC:
Borussia Dortmund (A), Bayer 04 Leverkusen (H), 1. FC Union Berlin (A)
Nächste Spiele FC Augsburg:
Borussia Mönchengladbach (H), SC Freiburg (A), 1899 Hoffenheim (H)   
90.
Es bleibt dabei! Hertha BSC schlägt den FC Augsburg mit 2:1.

Tore: 0:1 László Bénes (2.), 1:1 Krzysztof Piatek (62.), 2:1 Dodi Lukébakio (89./Elfmeter)  
90.
Die Nachspielzeit wird angezeigt, vier Minuten gibt es obendrauf. Hat der FCA noch eine Antwort parat?
90.
Auch Dárdai tauscht das Personal: Omar Alderete ist anstelle von Lucas Tousart neu dabei. 
Lucas Tousart
Omar Alderete
89.
... und Noah Joel Sarenren Bazee ersetzt André Hahn.
André Hahn
Noah Joel Sarenren Bazee
89.
Heiko Herrlich reagiert mit zwei Wechseln: Ruben Vargas kommt für Rani Khedira ins Spiel ...
Rani Khedira
Ruben Vargas
89.
Lukébakio trifft vom Punkt! Der Belgier netzt mit links unten rechts ein und beschert der Hertha die späte 2:1-Führung - großer Jubel bei den Hausherren!
Dodi Lukébakio
87.
Elfmeter für Hertha! Pedersen kommt gegen Tousart zu spät und trifft den Franzosen am Fuß, der daraufhin in Straucheln gerät. Florian Badstübner entscheidet sofort auf Elfmeter. Die Chance für Berlin, wenige Minuten vor Schluss in Führung zu gehen ...
85.
Nächster Wechsel auf Seiten des Gastgebers, Vladimír Darida mach Platz für Eduard Löwen, den ehemaligen Augsburger. 
Vladimír Darida
Eduard Löwen
83.
Viel Platz für Lukébakio! Die Herthaner lassen vor dem FCA-Strafraum den Ball laufen, Klünter flankt ins Zentrum. Am zweiten Pfosten steigt Lukébakio zum Kopfball, kann die Kugel aber nicht aufs Tor bringen und köpft knapp links vorbei. Es war der erste Abschluss der Berliner seit 15 Minuten. 
83.
Heiko Herrlich tauscht das Personal: Michael Gregoritsch ersetzt Florian Niederlechner.
Florian Niederlechner
Michael Gregoritsch
80.
Gouweleeuws Einsatz gegen Córdoba ist zu ungestüm, neben dem Freistoßpfiff ahndet Schiedsrichter Badstübner das Vergehen mit Gelb - insgesamt die fünfte Verwarnung des Nachmittags. 
Jeffrey Gouweleeuw
79.
Niederlechner kann den Platz vor dem gegnerischen Strafraum mal nutzen und gibt nach kurzem Antritt in die Mitte einen flachen Rechtsschuss ab. Jarstein hält im Nachfassen. 
77.
Auch wenn die Augsburger seit dem Ausgleich aktiver sind, fehlt dem Team von Heiko Herrlich im Vorwärtsgang meist die letzte Konsequenz. Immer wieder geben die Gäste den Ball her, bevor sie das letzte Drittel erreichen. 
74.
Für László Bénes war es die letzte Aktion, der Torschütze zum 0:1 wird von Marco Richter ersetzt. Foto: Sören Stache, dpa
László Bénes
Marco Richter
74.
Freistoß für Augsburg, Bénes schlenzt den Ball von rechts in den Sechzehner. Der Ball rutscht durch und Berlin hat Glück, dass Strobl links im Strafraum nicht durchgelaufen ist. Der Augsburger hat wohl nicht damit gerechnet, dass ihm die Kugel vor die Füße fällt - und verpasst den Abschluss aus kurzer Distanz so knapp. 
72.
Lukébakio kommt gegen Niederlechner zu spät und holt den Augsburger von den Beinen. Badstübner zeigt Gelb.
Dodi Lukébakio
68.
Die Hausherren wollen nachlegen, Darida probiert sein Glück aus der Distanz. Keine Gefahr bei diesem Versuch, Gikiewicz packt sicher zu. 
66.
Piatek sorgt erneut für Gefahr, der Torschütze kommt aus vielversprechender Position im Strafraum zum Abschluss. Uduokhai fährt das Bein aus und blockt den Schuss in letzter Not ab.
65.
Wechsel beim Gastgeber, Dodi Lukébakio kommt für Deyovaisio Zeefuik neu ins Spiel. 
Deyovaisio Zeefuik
Dodi Lukébakio
65.
Wie reagiert der FCA? Hahn legt ab für Niederlechner, der 16 Meter vor dem Tor aus der Drehung abzieht und den Ball mehrere Meter übers Tor jagt.
62.
Piatek per Kopf! Nach dem vielversprechenden Beginn nach Wiederanpfiff folgte aus Berliner Sicht mehrere Minuten lang Leerlauf - jetzt erlöst Piatek die Hausherren: Klünters langer Ball aus dem Mittelfeld leitet die Situation ein, rechts vor dem Tor kann Darida ungestört flanken. Die Kugel segelt auf den Kopf von Piatek, der ohne Gegner zum Abschluss kommt und präzise ins rechte Eck verwandelt. Foto: John Macdougall, AFP/dpa
62.
Tor für Hertha! Krzysztof Piatek erzielt den 1:1-Ausgleich! 
Krzysztof Piatek
57.
Caligiuri löffelt den Ball aus dem rechten Halbfeld in den Strafraum, Uduokhai steigt am höchsten und köpft aufs Tor. Ein Ball für die Statistik, von ernsthafter Torgefahr kann in dieser Szene nicht die Rede sein. 
55.
Im Vergleich zum ersten Durchgang fehlt der Partie aber ein wenig das Tempo. Fouls und Unterbrechungen häufen sich, darunter leidet der Spielfluss. 
53.
Die Hausherren haben nach Wiederanpfiff noch mehr Vorwärtsdrang, die Berliner pochen auf den Ausgleich. Augsburg konzentriert sich dagegen komplett auf die Defensive, bis vor den Berliner Strafraum kommt der FCA nur noch selten. 
50.
Den fälligen Freistoß zirkelt Dárdai scharf vor das Augsburger Tor, der Ball wird vor den linken Pfosten verlängert. Piatek kann beinahe abstauben, wird aber noch hinreichend am Abschluss gestört und trifft drüber. 
49.
Pedersen wird links neben dem gegnerischen Starfarum von Zeefuik zu fall gebracht. Schiedsrichter Badstübner wertet das Vergehen als taktisches Foul und verwarnt den Augsburger - ganz zur Bestürzung seiner Mitspieler. 
Mads Pedersen
47.
Gikiewicz zur Stelle! Darida übergibt vor der Sechzehnmeterlinie an Córdoba, der nach kurzer Ballmitnahme aus 16 Metern die untere linke Ecke anvisiert. Der hätte gepasst - aber Gikiewicz macht sich ganz lang und pariert erstklassig. Foto: John Macdougall, AFP/dpa
46.
Augsburg spielt personell unverändert. 
46.
... außerdem ist Luca Netz kommt für Maximilian Mittelstädt neu im Spiel.
Maximilian Mittelstädt
Luca Netz
46.
Dárdai hat die Pause für zwei personelle Wechsel genutzt: Arsenal-Leihgabe Matteo Guendouzi ist neu in der Partie, Santiago Ascacibar ist nicht mehr dabei ...
Santiago Ascacibar
Matteo Guendouzi
46.
Weiter geht's!
45.
Der frühe Treffer reicht Augsburg zur Pausenführung. Nicht einmal zwei Minuten waren gespielt, da zappelte der Ball bereits im Netz des Gastgebers. László Bénes (l) konnte Hahns Vorarbeit perfekt verwerten und traf aus der Drehung zum 1:0 aus Augsburger Sicht. Hertha erholte sich gut von dem frühen Rückstand und nahm schnell das Heft in die Hand. Was dem Team von Pal Dárdai bislang allerdings noch fehlt, sind die gefährlichen Abschlüsse. Ascacibar hatte in der 21. Minute die beste Gelegenheit, darüber hinaus blieben die Großchancen für Berlin aus. Deutlich effizienter zeigten sich die Fuggerstädter, die nach der frühen Führung lange keinen Abschluss verbuchen konnten und in der 38. Minute plötzlich am 2:0 schnupperten. Nur der Pfosten rettete aus Sicht der Herthaner, die sich im zweiten Abschnitt durchschlagskräftiger präsentieren müssen. Foto: Sören Stache, AP/dpa
45.
Dann ist Pause. Augsburg führt in Berlin nach 45 Minuten mit 1:0.
45.
Stark foult Niederlechner taktisch, Gelb für den Innenverteidiger. 
Niklas Stark
45.
Zwei Minuten gibt es im ersten Durchgang obendrauf. 
45.
Den fälligen Freistoß bringt Caligiuri in den Sechzehner, und zwar unmittelbar in den Lauf von Uduokhai. Der junge Verteidiger will querlegen, spielt den Ball aber in die Füße eines Gegners. Der direkte Abschluss wäre in dieser Szene wohl die bessere Option gewesen. 
41.
Platz bietet sich den Augsburgern im Umschaltspiel, allerdings können die Gäste diesen bislang nicht optimal nutzen. Niederlechners Pfostentreffer folgte auf den ersten konsequent zu Ende gespielten Konter.
38.
Aluminium rettet! Gouweleeuw schaltet sich vorne mit ein und hebt die Kugel nach einem Lauf auf dem rechten Flügel gefühlvoll in die Gefahrenzone. Das Spielgerät segelt auf den Kopf von Niederlechner, der zwischen Stark und Klünter zum Kopfball kommt und den Ball aus 15 Metern an den linken Außenpfosten drückt. 
37.
Cordoba behauptet den Ball gegen Uduokhai und bedient Tousart. Der Franzose zieht sofort ab, verfehlt sein Ziel aus 18 m aber deutlich. 
36.
Mal etwas Platz für Mittelstädt, weil Augsburg weit aufgerückt ist. Framberger rauscht heran und klärt den Ball auf dem Flügel ohne Rücksicht auf Verluste. Starker Einsatz!
33.
Die Berliner schieben den Ball in der Augsburger Hälfte hin und her, allerdings weit vor dem gegnerischen Strafraum. Den Passstafetten folgt meist ein Fehlpass, die hohen Bälle in die Spitze wirken bislang eher verzweifelt.  
30.
Etwas zerfahren ist die Partie jetzt. Die Hertha ist zwar federführend, läuft aber immer wieder gegen die grüne Wand. Bei den Augsburgern stellen die Umschaltaktion keine Gefahr dar, es fehlt die Präzision.  
28.
Piatek wird mit einem Steilpass aus dem rechten Mittelfeld gesucht - der Laufweg stimmt, aber der Pass ist etwas zu steil. Gikiewicz eilt aus seinem Kasten und nimmt die Kugel auf. 
26.
Hahn kommt im Zweikampf zu spät und tritt Zeefuik auf den rechten Fuß. Gelb für den FCA-Routinier. 
André Hahn
23.
Auch in Sachen Ballbesitz liegt der Hauptstadtclub mittlerweile klar vorn. Über 70 Prozent können die Berliner nach 23 Minuten für sich verzeichnen, dazu spricht auch das 5:1-Torschussverhältnis jetzt für die Gastgeber. Foto: Sören Stache, AP/dpa
21.
Gikiewicz pariert! Gouweleeuw köpft die Kugel nach Hereingabe von rechts vor die Füße von Ascacibar, der freie Schussbahn hat und flach abzieht. Gikiewicz macht sich groß und fährt das rechte Bein aus - starke Parade des FCA-Keepers, und die beste Chance der Hausherren bis hierhin. 
19.
Hertha wird langsam durchschlagskräftiger. Mittelstädt hebt den Ball von links in die Box, Zeefuik steigt hoch. Der Niederländer drückt die Kugel mit viel Wucht aufs Tor der Gäste, Gikiewicz ist jedoch zur Stelle. 
17.
Caligiuri und Tousart duellieren sich im Mittelfeld, Letzterer bleibt liegen. Der Franzose wurde am Knie getroffen, kann nach kurzer Unterbrechung aber weitermachen. 
15.
Die Berliner haben es geschafft, das Spiel in die Augsburger Hälfte zu verlagern, noch fehlen aber die entscheidenden Abschlüsse. Ascacibar probiert es mal aus der zweiten Reihe, per Dropkick befördert der Argentinier die Kugel mehrere Meter drüber.
12.
Mit viel Wucht prüft Cordoba Gikiewicz aus spitzem Winkel. Der Keeper macht die Ecke zu und pariert sicher.
9.
Die Augsburger greifen bei gegnerischem Ballbesitz fünf bis zehn Meter vor der Mittellinie an, in der eigenen Hälfte wird dem Gegner kein Raum gelassen. Die FCA-Defensive macht bislang einen guten Eindruck. 
7.
Die Hausherren suchen den Weg nach vorne, wollen den frühen Rückschlag sofort wieder ausgleichen. Ertragreich sind die Offensivbemühungen der Herthaner aber noch nicht, noch kein Abschluss für Berlin. 
4.
Für Bénes ist es der erste Treffer im Trikot der Fuggerstädter. Im Januar war der 23-Jährige von Borussia Mönchengladbach gekommen - sein einziges Tor für Gladbach erzielte der Slowake ebenfalls gegen Dárdais Berliner. 
2.
Blitzstart für den FCA! Nach zwei Minuten führt der Gast: Die Berliner können den Ball nicht hinreichend klären, Hahn köpft links vor der Strafraumlinie in den Lauf von Bénes. Aus der Drehung zieht der Slowake direkt ab - und trifft die Kugel perfekt! Jarstein kann nur noch hinterherschauen, passgenau netzt der Augsburger ins untere rechte Eck ein.
2.
Tor für Augsburg! László Bénes trifft zum frühen 1:0 für die Gäste!
László Bénes
2.
Kühle, trockene Bedingungen in Berlin. Die Gastgeber agieren in Weiß und Blau, Augsburg heute ganz in Grün.  
1.
Anpfiff.
Schiedsrichter Florian Badstübner bittet die Kapitäne zur Seitenwahl. In wenigen Momenten rollt im Olympiastadion der Ball!
So spielt Augsburg: Rafal Gikiewicz - Raphael Framberger, Jeffrey Gouweleeuw, Felix Uduokhai, Mads Pedersen - Tobias Strobl, Rani Khedira - Daniel Caligiuri, László Bénes, André Hahn - Florian Niederlechner
Die Startelf der Hertha: Rune Jarstein - Lukas Klünter, Niklas Stark, Márton Dárdai - Deyovaisio Zeefuik, Lucas Tousart, Santiago Ascacibar, Maximilian Mittelstädt - Vladimír Darida - Jhon Córdoba, Krzysztof Piatek
Beim FCA vertraut Heiko Herrlich derselben Elf, die beim Sieg in Mainz auf dem Platz stand. Nicht dabei sind unter anderem die längerfristig verletzten Finnbogason (Wadenverletzung) und Iago (Sprunggelenksverletzung).
Zum Bruderduell wird es heute nicht kommen: Während Rani Khedira auf Seiten des FCA in der ersten Elf steht, fällt Sami bei der Hertha verletzungsbedingt aus. Auch Radonjic (Adduktorenverletzung) und Topscorer Matheus Cunha (Oberschenkelverletzung) fehlen den Berlinern. 
Am Mittwoch kommender Woche ist Heiko Herrlich ein Jahr als Trainer beim FCA im Amt und soll es nach Wunsch von Geschäftsführer Stefan Reuter "wegen seiner Qualitäten als Trainer und als Mensch sehr langfristig" bleiben. Nach einer schwierigen Phase scheinen die Schwaben vor dem Bundesliga-Endspurt auf Kurs. Gerade der Erfolg in Mainz bescherte dem Team nach Angaben von Herrlich "neues Selbsvertrauen".
Bei einem Sieg würde der FCA den Berliner Konkurrenten auf elf Punkte distanzieren - allerdings blieb Augsburg gegen kein anderes Team in der Bundesliga so oft torlos wie gegen den Hauptstadtclub. Auf der anderen Seite wahrte der FCA aber auch nur gegen den VfL Wolfsburg mehr Weiße Westen (8) als gegen die Hertha (7).
Augsburg will im Abstiegskampf nachlegen. Der FCA steht mit 26 Zählern zwei Plätze vor Berlin auf Rang 13 und möchte seinen Vorsprung auf die Abstiegsplätze weiter ausbauen. Nach dem 1:0-Erfolg beim FSV Mainz soll bei der Hertha der nächste Sieg folgen. "Wir haben in den letzten Spielen eine sehr gute Leistung gebracht, das muss auch gegen Hertha unser Anspruch sein", so Trainer Heiko Herrlich.
Mit 18 Punkten sind die Abstiegsplätze beängstigend nah, punktgleich mit Mainz und Bielefeld auf Platz 16 und 17 sitzen die Berliner nur knapp über der Abstiegszone. Alles andere als ein Sieg wäre ein weiterer Rückschritt: "Wir wissen, es muss sein", erklärte der Trainer vor dem Spiel.
Die weiße Weste soll für Pal Dárdai ein gutes Omen sein: Zum zehnten Mal tritt der Ungar als Cheftrainer der Hertha gegen den FC Augsburg an, noch nie in den bisherigen neun Spielen hat er verloren. Sogar seinen ersten Sieg als Hertha-Trainer holte er gegen den FCA. Mit der Vergangenheit aber will sich Dárdai nicht aufhalten, denn in der aktuellen Auflage des Duells steckt reichlich Brisanz. 
Für Hertha ist es nach neun sieglosen Spielen ein "Muss-Spiel", wie es Trainer Pal Dárdai ausdrückte. Um einen Absturz auf die Abstiegsplätze zu verhindern, braucht Berlin im eigenen Stadion einen Befreiungsschlag. In den bisherigen fünf Partien nach dem zweiten Amtsantritt von Dárdai als Hertha-Coach konnte die Mannschaft auch gegen namhafte Konkurrenz teilweise auf Augenhöhe mitspielen, belohnte sich für couragierte Auftritte aber nicht. 
Wir begrüßen Sie zur Partie Hertha BSC gegen FC Ausgburg!
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 34 78 55
2 RB Leipzig 34 65 28
3 Dortmund 34 64 29
4 Wolfsburg 34 61 24
5 Frankfurt 34 60 16
6 Bayer 04 34 52 14
7 Union 34 50 7
8 M'gladbach 34 49 8
9 Stuttgart 34 45 1
10 Freiburg 34 45 0
11 Hoffenheim 34 43 -2
12 Mainz 05 34 39 -17
13 Augsburg 34 36 -18
14 Hertha BSC 34 35 -11
15 Bielefeld 34 35 -26
16 Köln 34 33 -26
17 Bremen 34 31 -21
18 Schalke 04 34 16 -61