FC Bayern München
26. Spieltag
20.03.2021
VfB Stuttgart
4:0
90.
Wir danken für Ihr Interesse und sind für das Abendspiel Schalke - Gladbach ab 18.15 Uhr wieder für Sie da. Bis gleich!
90.
Es bleibt beim 4:0. Bayern siegt souverän in Unterzahl. Bei elf gegen elf Spielern hatte Stuttgart zu Beginn der Partie noch eine ernsthafte Chance. Der VfB lief gleich nach Anpfiff mutig an und zwang München in die Defensive. Das Spiel bekam aber ein komplett anderes Gesicht mit dem Platzverweis gegen Alphonso Davies nach gut zehn Minuten. In Unterzahl schoss sich Bayern innerhalb von sechs Minuten mit 3:0 in Front und führte dann zur Pause schon mit 4:0 gegen mittlerweile rat- und tatlose Stuttgarter. Nach einem ereignisreichen ersten Durchgang schonte München in der zweiten Hälfte seine Kräfte. Das Ergebnis ist eine Machtdemonstration an der Tabellenspitze und ein klares Zeichen an die Konkurrenz: Selbst in Unterzahl ist Bayern eine Klasse für sich in der Bundesliga. Der Abstand auf Leipzig liegt wieder bei vier Punkten. Stuttgart bleibt Tabellenachter. Foto: Matthias Balk, dpa

Nächste Spiele FC Bayern München:
RasenBallsport Leipzig (A), 1. FC Union Berlin (H), VfL Wolfsburg (A)
Nächste Spiele VfB Stuttgart:
Werder Bremen (H), Borussia Dortmund (H), 1. FC Union Berlin (A)   
90.
Schluss. Bayern schlägt Stuttgart mit 4:0.

Tore: 1:0 Robert Lewandowski (17.), 2:0 Serge Gnabry (22.), 3:0 Robert Lewandowski (23.), 4:0 Robert Lewandowski (39.)  
89.
So richtig spannend wird es nicht mehr. Der FCB lockt mit einer Reihe von Defensivpässen den VfB in die eigene Hälfte. Neuer macht dem Stuttgarter Ausflug irgendwann ein Ende und schlägt den Ball lang ins Gegnerfeld.
86.
Marc Oliver Kempf foult und sieht Gelb.
Marc Oliver Kempf
85.
Coman hat noch viel Kraft und arbeitet sich mit schnellen Schritten über links ans Stuttgarter Tor vor. Im letzten Moment blockt der VfB.
83.
... und Thomas Müller macht Platz für Javi Martínez.
Thomas Müller
Javier Martínez Aguinaga
83.
Jamal Musiala kommt für Leroy Sané bei den Bayern ...
Leroy Sané
Jamal Musiala
82.
Goretzka haut den Ball nach Querpass von Coman einen guten Meter drüber. Es fehlt die letzte Konzentration für ein mögliches 5:0.
80.
Choupo-Moting zielt mit einem Kopfball auf den rechten Winkel, kann die Kugel aber nicht richtig drücken. Kobel fängt den Versuch unter der Latte.
77.
... und Atakan Karazor ersetzt Wataru Endo.
Wataru Endo
Atakan Karazor
76.
Doppelwechsel beim VfB Stuttgart. Daniel Didavi kommt für Gonzalo Castro ...
Gonzalo Castro
Daniel Didavi
74.
Viel mehr will München den VfB offenbar nicht deklassieren. Es bleibt vorerst beim Pausenstand von 4:0. München greift nur noch vereinzelt an, so wie jetzt: Sané schlägt den Ball aus zweiter Reihe knapp links drüber.
70.
Bei drei Treffern ist für ihn heute Schluss. Eric Maxim Choupo-Moting kommt für Robert Lewandowski ins Spiel.
Robert Lewandowski
Eric Maxim Choupo-Moting
68.
Klimowicz zeigt einen ordentlichen Distanzschuss. Der Ball kommt kurz vor Neuer noch einmal gefährlich auf, schlägt dem Münchner Schlussmann dann aber genau in die Arme.
67.
Benjamin Pavard holt den Ball artistisch aus der Luft. Foto: Matthias Balk, dpa
65.
Überzahlkonter Bayern. Lewandowski hat nach perfektem Querpass von Pavard den nächsten Jubelschrei auf den Lippen, schießt aus sieben Metern aber drüber und muss diesmal stumm bleiben.
61.
Gonzalo Castro schlägt frustriert den Ball weg: Gelb.
Gonzalo Castro
61.
González sucht nach einem langen Ball einen passenden Laufweg zum 16er. Boateng kommt und blockt. Dann geht auch noch die Fahne hoch.
60.
Kingsley Coman kommt für Serge Gnabry bei den Bayern.
Serge Gnabry
Kingsley Coman
60.
Der VfB hat nun viele Ballanteile im Münchner Feld, Neuer muss immer wieder eingreifen. Ein Stuttgarter Treffer liegt zwar nicht in der Luft, die Bayern lassen aber spürbar nach.
58.
Gonzalo Castro tritt den Freistoß nach Boatengs Handspiel in die Münchner Mauer. Da war aus 19 Metern mehr drin.
57.
Boateng blockt den Ball in 16er-Nähe mit der Hand. Er ist schon gelbverwarnt und hat bei dieser Aktion Glück, dass Daniel Schlager ihn nicht nochmals mit Gelb abstraft. 
55.
Neuer vergreift sich leicht, hat dann Glück, dass Alaba einen Meter vor ihm die Kugel aus dem Fünfer tritt. Ungewohnte Unsicherheit beim Münchner Keeper.
52.
Süle rennt mit dem Ball über das halbe Feld und hat am Strafraum auch noch Kraft für einen wuchtigen Schuss. Etwas zu doll. Der Ball zischt über die Latte.
48.
González sucht das Ziel aus 25 Metern, verzieht aber deutlich. Der VfB läuft die Bayern jetzt wieder aktiver an, mental ist ein 0:4-Rückstand aber natürlich schwer wegzustecken.
46.
... und Philipp Förster ersetzt Naouirou Ahamada.
Naouirou Ahamada
Philipp Förster
46.
Stuttgart kommt mit zwei Neuen aus der Kabine: Nicolás González übernimmt für Borna Sosa ...
Borna Sosa
Nicolás González
46.
Es geht weiter.
45.
Zur Pause 4:0 in Unterzahl. Beeindruckend, selbst für den FC Bayern München. Falls Sie später dazugekommen sind, werden Sie das kaum glauben, aber: Der VfB Stuttgart war in den ersten zehn Minuten das bessere Team. Die Stuttgarter hatten zu Beginn richtig gute Offensivszenen und entwickelten sich zu einem ernsten Problem für den Tabellenführer. Alles änderte sich dann mit dem Platzverweis gegen Alphonso Davies nach einem Foul an Wataru Endo in Minute zwölf: Mit neun Feldspielern drehte Bayern plötzlich auf. Sané, Gnabry, Müller, Goretzka und Lewandowski schraubten den Spielstand mit atemberaubenden Offensivaktionen in kürzester Zeit auf 4:0 hoch. Was geht hier noch für den VfB Stuttgart?
45.
Es war wieder einmal die Lewandowski-Show in München. Zwischenzeitlich steuerte aber auch Serge Gnabry (2. v.l.) nach Vorabeit durch Sané (l) und Müller (r) ein Tor bei. Foto: Matthias Schrader, dpa/AP
45.
Es steht 4:0 zur Pause.
45.
Goretzka bleibt nach einem Zusammenprall kurz liegen, es geht für ihn aber weiter. 
42.
München macht weiter das Spiel. Stuttgart ist nach einem vielversprechenden Beginn nur noch Statist, zeigt kaum noch Gegenwehr. 
39.
Nächste blitzsaubere Passkombination. Sané läuft von halbrechts die Stuttgarter Abwehr an, zieht drei Mann auf sich und spielt in die Schnittstelle quer auf Goretzka. Der lässt per Hake für Lewandowski tropfen - aus 14 Metern ist der Weg frei flach rechts ins Netz: 4:0.
39.
Tooor! Robert Lewandowski mit dem 4:0 für Bayern.
Robert Lewandowski
37.
Jérôme Boateng kommt zu spät gegen Kalajdzic, Gelb. Das ist die Fünfte, was heißt: Aussetzen im Spitzenspiel gegen Leipzig in zwei Wochen.
Jérôme Boateng
35.
Der VfB ist wieder vollzählig: Für den verletzten Silas Wamangituka kommt Mateo Klimowicz ins Spiel.
Silas Wamangituka
Mateo Klimowicz
34.
Jetzt geht es kurz zehn gegen zehn, Wamangituka muss verletzt vom Platz. VfB-Trainer Matarazzo bereitet den ersten Wechsel vor.
32.
Wamangituka zeigt einen starken Lauf gegen Alaba auf halbrechts, verliert aber an der Grundlinie den Ball und kommt unglücklich zu Fall. Der Stuttgarter muss am Spielfeldrand behandelt werden.
Silas Wamangituka
30.
Bayern entspannt das Spiel etwas, gibt Stuttgart mehr Raum und agiert jetzt mehr aus der Defensive.
26.
Stuttgart wie verwandelt. Das 3:0 ist ein Schock für die Gäste, nach vorne geht gerade kaum noch was.
23.
Als hätte es die Unterzahlsituation gebraucht bei den Bayern. Zu zehnt ist München plötzlich drückend dominant. Müller rennt über den rechten Flügel in die Spitze und bringt den Ball perfekt in die Mitte. Wieder steht Anton nicht bei Lewandowski, so steigt der Münchner Rekordstürmer frei zum Kopfball und platziert das 3:0 genau oben rechts im Knick.
23.
Gleich noch eins! Robert Lewandowski mit dem 3:0 für Bayern.
Robert Lewandowski
22.
Perfekt herausgespielt! Der Ball läuft plötzlich richtig rund in der Münchner Offensive. Müller hebt im Duett mit Sané die komplette VfB-Abwehr aus, der Ball wechselt zwei, drei Mal zwischen den beiden hin und her und landet dann bei Gnabry in der Schnittstelle. Der verwandelt aus wenigen Metern unten rechts: 2:0.
22.
Das 2:0 für München! Serge Gnabry baut die Führung aus.
Serge Gnabry
20.
Bitter für Stuttgart. München geht mit seiner ersten echten Offensivaktion in Führung. Der VfB hat aber noch viel Zeit und spielt in Überzahl. 
17.
Bayern führt in Unterzahl! Gnabry hat im Duell mit Castro links viel Platz, zieht in den 16er und flankt scharf an den ersten Pfosten. Da kommt Lewandowski den entscheidenden Schritt vor Anton in die Szene. Der Ball schlägt links unter die Latte: 1:0.
17.
Toooor! Robert Lewandowski macht das 1:0 für Bayern.
Robert Lewandowski
15.
Bayern ist also früh in Unterzahl gegen eine spielfreudige und bis hierhin tonangebende Stuttgarter Mannschaft. Alles sieht nach einem hochspannenden Duell zwischen dem Tabellenersten und -achten aus!
12.
Platzverweis gegen München! Es kommt noch schlimmer: Der VAR schaltet sich ein und korrigiert die Gelbe Karte gegen Davies. Beim Einsteigen gegen Wataru Endo tritt der Münchner dem Stuttgarter mit offener Sohle ins Schienbein. Das ist eine Spur härter als Gelb. Endo bleibt zunächst mit Schmerzen liegen, kann aber weitermachen. Glatt Rot für Davies. Foto: Matthias Schrader, dpa/AP
Alphonso Davies
10.
Erster Bayern-Anschluss: Goretzka setzt in zweiter Reihe den Spann ans Leder, trifft es aber nicht richtig. Der Ball rollt links vorbei.
7.
Bayern ist dagegen vorne noch fast gar nicht zu sehen. Lewandowski deutet zweimal einen Stoßsprint an, bekommt das geforderte Zuspiel aber nicht.
5.
Castro nutzt seinen Raum im Rücken der Bayern-Abwehr und zielt aufs Tor. Sein Schuss wird geblockt, ist aber jetzt schon der zweite Akzent der VfB-Offensive.
2.
Schneller Sprint von Wamangituka über rechts in die Spitze. Sein Querpass kommt gefährlich in die Mitte, verfehlt aber die Mitspieler. Der VfB will hier nicht nur hinterherlaufen, wie es aussieht.
1.
Anpfiff!
Daniel Schlager führt die Teams zur Seitenwahl in der Münchner Arena, gleich rollt der Ball.
So beginnt der VfB: Gregor Kobel - Konstantinos Mavropanos, Marc Oliver Kempf, Waldemar Anton - Gonzalo Castro - Naouirou Ahamada, Borna Sosa, Wataru Endo, Silas Wamangituka - Sasa Kalajdzic, Tanguy Coulibaly
Beim starken Aufsteiger aus Stuttgart gibt es in der Allianz Arena eine Startelf-Premiere. Trainer Pellegrino Matarazzo bietet den 18 Jahre alten Franzosen Naouirou Ahamada im Mittelfeld auf. Er ersetzt den verletzten Orel Mangala (Muskelfaserriss).
Die Bayern-Startelf: Manuel Neuer - Benjamin Pavard, Niklas Süle, Jérôme Boateng, Alphonso Davies - Leon Goretzka, David Alaba - Leroy Sané, Thomas Müller, Serge Gnabry - Robert Lewandowski
Flick ändert seine Startelf gegenüber dem 2:1 gegen Lazio Rom in der Champions League auf drei Positionen. Neuer kehrt nach seiner Erkältung ins Tor zurück. Neu in die Abwehr kommen außerdem Niklas Süle und Alphonso Davies. Die Position von Kimmich im Mittelfeld neben Leon Goretzka nimmt David Alaba ein.
Kimmich fehlt, Neuer wieder fit. Kapitän Manuel Neuer (Bild) steht nach seiner erkältungsbedingten Pause im Champions-League-Spiel gegen Lazio Rom gegen die Stuttgarter wieder im Tor. Offen ließ Flick zunächst den Einsatz des leicht erkrankten Nationalspielers Joshua Kimmich. Der Verdacht bestätigt sich, Kimmich pausiert heute und steht nicht im Kader. Foto: Matthias Balk, dpa
Von seinen vergangenen 27 Bundesliga-Spielen in München hat der VfB allerdings nur eines gewonnen.
Große Hoffnungen setzen die Schwaben dabei in Stürmer Sasa Kalajdzic. Sollte der Österreicher im achten Bundesliga-Spiel in Folge treffen, würde er einen Vereinsrekord aufstellen. Auch der argentinische Fußball-Nationalspieler Nicolas Gonzalez ist nach wochenlanger Verletzungspause wieder dabei.
Stuttgart auf der anderen Seite will im heutigen Auswärtsspiel in München für eine Überraschung sorgen. Für den VfB geht es um den Anschluss an die Europapokalplätze. 
Flick hat heute ein kleines Jubiläum. Für ihn steht das 50. Bundesligaspiel als Münchner Cheftrainer an.
Dazu steht auch noch in zwei Wochen das direkte Duell mit den Sachen an. Vor dem Spitzenspiel gegen Leipzig soll also mit allen Mitteln ein Erfolg gegen den VfB Stuttgart gelingen. "Wir wollen unbedingt mit einem Sieg in die Länderspielpause gehen", sagte Münchens Trainer Hansi Flick.
München will nachlegen. Die Ausgangslage ist klar: Der FC Bayern will heute mit einem Sieg gegen Stuttgart die Tabellenspitze weiter festigen. Leipzig hat im Duell mit Bielefeld gestern vorgelegt und steht nur noch einen Punkt hinter dem Rekordmeister auf Rang zwei. Der Münchner Klassenprimus ist also unter Druck.
Herzlich willkommen zur Partie FC Bayern München - VfB Stuttgart!
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 34 78 55
2 RB Leipzig 34 65 28
3 Dortmund 34 64 29
4 Wolfsburg 34 61 24
5 Frankfurt 34 60 16
6 Bayer 04 34 52 14
7 Union 34 50 7
8 M'gladbach 34 49 8
9 Stuttgart 34 45 1
10 Freiburg 34 45 0
11 Hoffenheim 34 43 -2
12 Mainz 05 34 39 -17
13 Augsburg 34 36 -18
14 Hertha BSC 34 35 -11
15 Bielefeld 34 35 -26
16 Köln 34 33 -26
17 Bremen 34 31 -21
18 Schalke 04 34 16 -61