1. FC Köln
26. Spieltag
20.03.2021
Borussia Dortmund
2:2
90.
Damit verabschieden wir uns von der Partie aus Köln. Vielen Dank, dass Sie dabei waren! Weiter geht es schon um 18.15 Uhr, dann berichten wir live von Abendspiel zwischen Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach. 
90.
Herber Rückschlag für den BVB im Kampf um die CL-Ränge. Auch im 36. Pflichtspiel in Folge trifft die Mannschaft von Trainer Edin Terzic und baut den Vereinsrekord weiter aus - allerdings reichte Haalands Treffsicherheit der Borussia heute nicht. Nach starkem Beginn und dem frühen 1:0 ließen die Gäste mit zunehmender Spieldauer nach und kassierten noch vor dem Pausenpfiff den 1:1-Ausgleich. Dortmund bemühte sich nach Wiederanpfiff, das Mittelfeld zu kontrollieren, leistete sich unterm Strich aber zu viele Ungenauigkeiten. Diesen Mangel an Präzision bestrafte Köln eiskalt mit der 2:1-Führung durch Jakobs, auf die der BVB erst in der Schlussphase eine Antwort fand. Haalands Tor in der 90. Minute sorgte dafür, dass der BVB zumindest nicht punktlos nach Hause fährt. Angesichts der Siege der Konkurrenten Leipzig, Wolfsburg und Frankfurt wird das den Champions-League-Anwärter aber wohl kaum trösten.

Nächste Spiele 1. FC Köln:
VfL Wolfsburg (A), 1. FSV Mainz 05 (H), Bayer 04 Leverkusen (A)
Nächste Spiele Borussia Dortmund:
Eintracht Frankfurt (H), VfB Stuttgart (A), Werder Bremen (H)   
90.
Kurz vor dem Ende grätschte Erling Haaland den Ball zum 2:2 ins Tor und bewahrte Dortmund noch vor der Niederlage. Foto: Wolfgang Rattay, dpa/Reuters
90.
Das war's! Es bleibt dabei: Der 1. FC Köln und Borussia Dortmund trennen sich 2:2.

Tore: 0:1 Erling Haaland (3.), 1:1 Ondrej Duda (35./Elfmeter), 2:1 Ismail Jakobs (65.), 2:2 Erling Haaland (90.)  
90.
Nächster Wechsel auf Seiten des 1. FC Köln, Salih Özcan kommt für Ondrej Duda neu rein.
Ondrej Duda
Salih Özcan
90.
Jakobs foult Knauff und sieht die Gelbe Karte.
Ismail Jakobs
90.
Die Nachspielzeit wird angezeigt, vier Minuten gibt es obendrauf. Sehen wir hier noch einen Sieger?
90.
Haaland zur Stelle! Sichert der Norweger seinen Dortmundern den Punkt? Vom rechten Flügel beschert Debütant Knauff nach einem starken Antritt die Vorarbeit, die Haaland unmittelbar vor dem Tor instinktiv verwertet. Schmitz kann nicht mehr verhindern, dass der BVB-Torjäger die Kugel über die Linie grätscht, und auch Horn hat keine Chance. 
90.
Tooor für Dortmund! Erling Haaland erzielt den späten Ausgleich - 2:2!
Erling Haaland
88.
Auch Dortmund tauscht das Personal, Manuel Akanji ersetzt Mahmoud Dahoud.
Mahmoud Dahoud
Manuel Akanji
87.
Wechsel beim 1. FC Köln: Jan Thielmann kommt für Marius Wolf.
Marius Wolf
Jan Thielmann
86.
Nochmal ein Lebenszeichen des FC, der in Person von Jakobs zum Abschluss kommt. Nach Vorarbeit von Duda zimmert der 2:1-Torschütze den Ball aus spitzem Winkel ans linke Außennetz. 
86.
Die Schlussminuten rinnen von der Uhr, was hat die Partie noch zu bieten? Stand jetzt bleiben alle drei Punkte in Köln.
84.
Haarscharf vorbei! Köln zieht sich weit zurück - und fängt beinahe den Ausgleich: Der Ball ist hoch in der Luft, Reinier prüft die Position von Haaland. Per Kopf bedient der eingewechselte Mann den freistehenden Norweger, der aus 15 Metern direkt draufhält und nur knapp am linken Eck vorbeizielt. 
82.
... und Benno Schmitz ersetzt Kingsley Ehizibue.
Kingsley Ehizibue
Benno Schmitz
82.
Markus Gisdol tauscht doppelt: Elvis Rexhbecaj kommt für Jonas Hector ...
Jonas Hector
Elvis Rexhbecaj
81.
Nächster BVB-Wechsel: Ansgar Knauff feiert sein Bundesliga-Debüt, Thomas Meunier verlässt den Platz. 
Thomas Meunier
Ansgar Knauff
80.
Haaland an den Pfosten! Plötzlich fast der Ausgleich: Meunier zirkelt die Kugel von rechts gefühlvoll in Richtung Elfmeterpunkt, wo aus dem Nichts erneut Haaland auftaucht. Der Norweger probiert es per Kopf - und drückt den Ball mit viel Wucht an den linken Pfosten. Aufatmen beim FC!
78.
Bellingham hebt den Ball von links in den Strafraum, die Kugel segelt in die Arme von Horn. Ein weiterer harmloser Angriffsversuch der Dortmunder, die gleich erneut wechseln werden.  
76.
Dahoud mit der Verzweiflungstat, aus 25 Metern drischt der 25-Jährige die Kugel bestimmt zehn Meter übers Kölner Tor. 
73.
Die Dortmunder sind nach wie vor um Spielkontrolle bemüht, es fehlt mittlerweile aber jegliche Sicherheit. Viel zu leicht verlieren die Gäste im Mittelfeld den Ball, bis vor den gegnerischen Sechzehner kommt der BVB aktuell kaum noch. 
71.
Drexler fällt im Zweikampf mit Can, unweit vor dem Dortmunder Tor. Die Kölner fordern Elfmeter, Schiedsrichter Daniel Siebert lässt zu Recht weiterlaufen. Guter, wenn auch riskanter Körpereinsatz von Can. 
66.
Der erste Wechsel hat auf Dortmunder Seite nicht für den gewünschten Aufschwung gesorgt, Terzic tauscht erneut: Reinier kommt für Giovanni Reyna neu in die Partie.
Giovanni Reyna
Reinier Jesus Carvalho
65.
Köln dreht das Spiel! Die Hausherren gewinnen den Ball in der eigenen Hälfte und machen das Spiel schnell. Hector verschafft sich mit einer einfachen Finte geschickt Platz und leitete den Konter ein: Der Kapitän schickt Drexler, der den durchgestarteten Jakobs sucht. Meunier kommt noch an die Kugel, verlängert das Spielgerät aber unfreiwillig in den Lauf von Jakobs, anstatt das Zuspiel zu unterbinden. So hat der 21-jährige Kölner nur noch Keeper Hitz vor sich und nagelt den Ball mit links unter die Latte.  Foto: Wolfgang Rattay, dpa/Reuters
65.
Tor für Köln! Ismail Jakobs trifft zum 2:1 für den Gastgeber!
Ismail Jakobs
62.
Dortmund ist links vor dem Tor in Überzahl, doch Bellinghams Pass auf den durchgestarteten Reyna ist zu unpräzise. Der US-Amerikaner kann die Kugel zwar im Spiel halten, von der Grundlinie jedoch nur noch in die Arme von Horn löffeln.
59.
Sehr offene Phase jetzt: Der nächste Dortmund-Konter rollt vor den Kölner Strafraum, wo Moukoko den Zeitpunkt für den Abschluss verpasst. So ziehen die Kölner auf direktem Weg vor das Gäste-Tor, Hectors Flanke von links wird vor dem lauernden Wolfs allerdings unterbunden. 
57.
Kontern kann die Borussia deshalb, weil die Kölner aktuell mehr Ballbesitz haben und sich mit präzisem Kurzpassspiel zeitweise in der BVB-Hälfte festsetzen. Es fehlt ein wenig die Präzision im offensiven Drittel. 
56.
Dortmund kontert, Dahoud schickt Haaland aus dem zentralen Mittelfeld. Der Norweger bricht ab und übergibt mit dem Rücken zum Tor an Moukoko, dessen Schuss aus 16 Metern im Strafraum abgeblockt wird. 
53.
Drüber! Auf der anderen Seite kommt Köln im Zuge eines Dortmunder Ballverlusts vor dem eigenen Strafraum zum Abschluss. Drexler hat rechts vor dem Tor plötzlich viel Platz und wartet auf den heraneilenden Hector. Der FC-Kapitän wird hinreichend gestört und kann die Kugel aus vielversprechender Position nicht aufs Tor bringen. 
52.
Leichte Beute: Freistoß für Dortmund, gut 20 Meter halbrechts vor dem Kölner Gehäuse. Dahoud zirkelt den Ball aufs Tor, Horn antizipiert die Ecke und packt sicher zu. 
49.
Das war knapp! Dortmund nimmt das Heft wieder in die Hand, Hazard hat auf der rechten Außenbahn das Auge für Haaland. Der Norweger kommt am linken Pfosten beinahe an die Kugel, rund ein Meter fehlt dem Torgarant zum zweiten Erfolg. 
46.
Erneut ein überfallartiger Beginn des BVB, der in Person von Haaland beinahe zur erneuten Führung kommt. Haaland bleibt im Eins-gegen-Eins an Horn hängen, stand zuvor jedoch ohnehin im Abseits. 
46.
Edin Terzic reagiert auf die Leistung seiner Mannschaft in der Schlussphase des ersten Abschnitts und bringt einen neuen Mann: Julian Brandt, der in Halbzeit eins keine gute Passquote vorweisen konnte, wird vom 16-Jährigen Youssoufa Moukoko ersetzt.
Julian Brandt
Youssoufa Moukoko
46.
Weiter geht's!
45.
Trotz Dortmunder Blitzstart ein gerechtes Pausenremis. Der BVB konnte seine drückende Dominanz früh belohnen und kam schon nach drei Minuten in Person Erling Haalands in Führung. Mit zunehmender Spieldauer schwand diese Dominanz dann allerdings, und Köln konnte sich stückweise zurück ins Spiel arbeiten. Bellinghams unglückliches Handspiel bescherte den Hausherren die Chance vom Elfmeterpunkt, die sich Ondrej Duda zehn Minuten vor der Pause nicht nehmen ließ. So steht es nach 45 Minuten 1:1, und das ist trotz des starken BVB-Beginns unterm Strich nicht unverdient. Foto: Marius Becker, dpa
45.
Pause! 45 Minuten sind rum: 1:1 zwischen Köln und Dortmund. 
45.
Zwei Minuten gibt es obendrauf. Bleibt es beim Halbzeit-Remis?
42.
Mal wieder der BVB, Bellingham will sein Handspiel vergessen machen und prüft nach Zuspiel von Dahoud aus dem Zentrum FC-Keeper Horn. Der hat keine Probleme mit dem halbhohen Versuch und hält die Kugel fest. 
40.
Mehr Spielanteile hat zwar nach wie vor der BVB, allerdings wirken die Dortmunder mittlerweile weitaus ungefährlicher als in der ersten Hälfte des ersten Durchgangs. Köln ist jetzt gut im Spiel. 
37.
Angesichts der starken Anfangsphase ein bitterer Gegentreffer aus Sicht der Dortmunder, die zuvor so gut wie nichts zugelassen hatten. Jetzt muss Schwarz-Gelb wieder aktiver werden - gelingt das noch vor der Pause?
35.
Duda netzt ein! Der FC-Stürmer tritt an und bringt den Ball in der rechten Ecke unter, Hitz springt nach links - der 1:1-Ausgleich! Foto: Wolfgang Rattay, dpa/Reuters
Ondrej Duda
34.
Die Zeitlupe offenbart, dass Bellingham mit der Armbewegung aktiv die eigene Körperfläche vergrößert hat und damit eine Torchance verhindert hat. Demzufolge bleibt es nicht beim Strafstoß, der Engländer sieht obendrein die Gelbe Karte. 
Jude Bellingham
34.
Elfmeter für Köln! Katterbach will aufs Tor schießen, Bellingham ist mit dem linken Arm am Ball. Daniel Siebert überprüft die Situation auf dem Monitor und entscheidet auf Strafstoß.
30.
Haaland taucht auf! Seit seinem Treffer war vom Norweger lange keine Spur, die Partie spielte sich weitgehend im Zentrum des Spielfelds ab. Plötzlich wird der Torschütze aus dem Mittelfeld angespielt - und erzielt beinahe das 2:0. Sowohl Meré als auch Ehizibue können Haaland nicht aufhalten, und auch der Abschluss aus 15 Metern kann nicht verhindert werden. Glück für Köln, dass die Kugel knapp am rechten Eck vorbeirauscht. 
28.
Duda leitet auf der linken Außenbahn stark weiter für Katterbach, der keinen Gegner bei sich hat und frei flanken darf. Die Hereingabe kommt scharf, Hitz ist jedoch hellwach und faustet die Kugel aus dem Sechzehner.  
24.
Erste offensive Phase der Kölner, allerdings bringen zwei Eckbälle in Folge der Gisdol-Elf nichts ein. Dennoch wird das Spiel nach der erdrückenden Dominanz der Dortmunder zu Beginn langsam offener. 
22.
Erster Abschluss für die Kölner: FC-Kapitän Hector kommt nach Vorarbeit von Jakobs links vor dem Tor zum Abschluss, gerät jedoch in Rücklage und zielt weit drüber. 
20.
Auch die zweite Kölner Ballbesitzphase verpufft nach ca. zwei Minuten. Dortmund ist wieder am Ball, Köln steht in der eigenen Hälfte und macht die Räume zu. Die zwingenden Offensivaktionen fehlen den Gästen jetzt allerdings, entsprechend genervt wirkt Coach Edin Terzic trotz der Führung.
18.
Erling Haalands (M) Führungstreffer aus der dritten Minute im Bild. Foto: Marius Becker, dpa
18.
Es ist viel Bewegung im Dortmunder Mittelfeld. Durch scharfes Kurzpassspiel gelingt es den Gästen, sich spielerisch vor den gegnerischen Strafraum zu positionieren. Die Kölner kommen meist einen Schritt zu spät. 
15.
Etwas Entlastung für den FC, der den Ball jetzt mal kurz in den eigenen Reihen halten kann. Torgefahr resultiert daraus allerdings nicht, stattdessen produziert der Dortmunder Gegenangriff den ersten BVB-Eckball. 
13.
Lange Bälle aus dem Mittelfeld sind bislang ein probates Mittel für den BVB. Hummels und Can antizipieren immer wieder die Laufwege der offensiven Teamkollegen, die meist sehr gut getimt sind. 
10.
Freistoß für die Gäste aus vielversprechender Position, 20 Meter halblinks vor dem Tor von Timo Horn. Hazard nimmt sich der Sache an, kommt aber nicht über die Mauer. Keine Gefahr. 
9.
Guter Angriff! Bellingham schickt Reyna, der rechts vor dem Tor flach auf Hazard zurückspielt. Der Belgier schließt direkt ab, bleibt aber hängen - wichtig aus Kölner Sicht, dass der Schuss nicht durchkommt. Die Hausherren können für's Erste klären. 
8.
Es spielt nur Schwarz-Gelb. Die Hausherren kommen kaum mal an die Kugel, und wenn, ist der Ball nach wenigen Sekunden schon wieder in den Reihen der Borussia. 
6.
Hummels will es Can gleichtun und visiert den durchgestarteten Haaland mit einem hohen Pass aus dem Mittelfeld an. Czichos steigt hoch und klärt den Ball als letzter Mann per Kopf. 
3.
Traumstart für den BVB! Von Beginn an nimmt die Borussia das Heft in der Hand und belohnt sich nach nicht einmal drei Minuten. Can füttert Haaland mit einem tollen Pass aus der eigene Hälfte - und der Norweger darf seine Qualität früh unter Beweis stellen: Mit einer Bewegung zieht Haaland an Gegenspieler Jorge Meré vorbei und schiebt den Ball humorlos ins kurze rechte Eck.
3.
Tor für Dortmund! Erling Haaland erzielt das frühe 1:0 für die Gäste!
Erling Haaland
1.
Dortmund ist direkt da: Haaland erobert den Ball links vor dem Strafraum und bedient Brandt, der nach innen zieht und den Abschluss sucht. Zwei Kölner kommen dazwischen und können schlussendlich klären. 
1.
Köln spielt im weißen Heimdress, Dortmund wie gewohnt in Gelb und Schwarz. 
1.
Los geht's!
Schiedsrichter Daniel Siebert bittet die Kapitäne zur Seitenwahl, in wenigen Momenten rollt in Köln der Ball.
So spielt die Borussia: Marwin Hitz - Thomas Meunier, Emre Can, Mats Hummels, Nico Schulz - Mahmoud Dahoud - Giovanni Reyna, Jude Bellingham, Julian Brandt, Thorgan Hazard - Erling Haaland
Die Startelf des 1. FC Köln: Timo Horn - Kingsley Ehizibue, Jorge Meré, Rafael Czichos, Noah Katterbach - Marius Wolf, Jonas Hector, Ellyes Skhiri, Dominick Drexler, Ismail Jakobs - Ondrej Duda
Dortmund muss den Ausfall von Kapitän Marco Reus verkraften. Der 31-Jährige war beim 2:0 über Hertha am vergangenen Spieltag von Vladimir Darida gefoult worden, woraufhin der Berliner die Rote Karte sah. "Es ist nicht viel kaputt gegangen, aber sehr schmerzhaft", kommentierte Terzic die Verletzung. Noch keine Option sind außerdem die Außenverteidiger Raphael Guerreiro und Mateu Morey sowie Angreifer Jadon Sancho. Innenverteidiger Manuel Akanji kehrt dagegen zurück in den Kader. 
Kommen wir zum Personal: Für Florian Kainz und Sebastian Andersson, die zuletzt nach längeren Verletzungspausen wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen waren, kommt ein Einsatz noch zu früh. Auch der ebenfalls ins Training zurückgekehrte Sebastiaan Bornauw ist noch nicht zurück im Kader.
Dortmund aktuell treffsicher: Der BVB traf in jedem der letzten 35 Pflichtspiele und will den Vereinsrekord in Köln weiter ausbauen. Letztmals torlos blieb Schwarz-Gelb Ende September bei der 0:2-Niederlage in Augsburg. Einen großen Anteil an der starken Ausbeute hat Angreifer Erling Haaland, den Man-City-Coach Pep Guardiola im Zuge der CL-Viertelfinalauslosung am gestrigen Freitag als "einen der besten Stürmer der Welt" bezeichnete. Der Norweger steht hinter Robert Lewandowski auf Platz zwei der aktuellen Bundesliga-Torjägerliste. 
Kein Selbstläufer für den Tabellenfünften: Unabhängig vom Tabellenplatz der Kölner und deren zuletzt schwacher Ausbeute geht BVB-Coach Edin Terzic mit großem Respekt in die Aufgabe. "Wir müssen sehr vorsichtig sein, auch wenn die Kölner gerade nicht ihren besten Lauf haben. Vor dem Hinspiel hatte sie zuvor 18 Ligaspiele nicht gewonnen, und dann haben wir das Spiel aus der Hand gegeben", warnte der Trainer mit Bezug auf die Niederlage Ende November.
Wiederholung des neunten Spieltags? Vier der letzten fünf Bundesliga-Duelle beider Teams gingen an den BVB. Im Hinspiel gab es für den Revierclub allerdings eine 1:2-Heimschlappe, nach dem der FC zuvor 18 Ligapartien nicht gewonnen hatte.
Zu den Abstiegssorgen kam unter der Woche auch noch eine Zwangspause dazu. Nach einem positiven Corona-Test im Funktionsteam des Clubs am Mittwoch fehlte den Kölnern in der Vorbereitung ein Trainingstag. "Das ist natürlich nicht optimal", sagte Gidsol, versicherte aber: "Jetzt großartig rumzujammern macht auch keinen Sinn." Am Donnerstagvormittag traf die Entwarnung ein, sodass die Mannschaft das Training wieder aufnehmen konnte.
Köln droht der Absturz in die Abstiegszone. Nach zuletzt nur einem Punkt aus fünf Spielen braucht der Tabellen-14. gegen den BVB dringend ein Erfolgserlebnis. Nur ein Punkt trennt den FC von Platz 17, dem ersten direkten Abstiegsrang. Auch die Zukunft des Trainers steht im Fokus - Diskussionen um seine Person sollten die Profis aber ausblenden, unterstrich Gisdol. "Wir wollen es schaffen, dass die Mannschaft sehr fokussiert auf das Spiel ist und sich nicht mit den Themen rund um den Trainer beschäftigt", sagte der 51-Jährige vor dem Härtetest.

Hallo und herzlich willkommen zum Spiel zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Dortmund!
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 34 78 55
2 RB Leipzig 34 65 28
3 Dortmund 34 64 29
4 Wolfsburg 34 61 24
5 Frankfurt 34 60 16
6 Bayer 04 34 52 14
7 Union 34 50 7
8 M'gladbach 34 49 8
9 Stuttgart 34 45 1
10 Freiburg 34 45 0
11 Hoffenheim 34 43 -2
12 Mainz 05 34 39 -17
13 Augsburg 34 36 -18
14 Hertha BSC 34 35 -11
15 Bielefeld 34 35 -26
16 Köln 34 33 -26
17 Bremen 34 31 -21
18 Schalke 04 34 16 -61