1. FSV Mainz 05
27. Spieltag
03.04.2021
Arminia Bielefeld
1:1
90.
Wir verabschieden uns und wünschen Ihnen noch einen schönen Abend. An diesem Karsamstag geht es in der Bundesliga gleich ab 18.15 Uhr mit dem Spitzenspiel zwischen dem FC Bayern und RB Leipzig weiter.
90.
Mit diesem Schuss rettete Andreas Voglsammer (M) einen Punkt für Bielefeld in Mainz. Foto: Torsten Silz, dpa
90.
Im Abstiegskampf bleibt erst einmal alles, wie es ist. Das eminent wichtige Kellerduell geht unentschieden aus, Mainz behält zwei Punkte Vorsprung auf den 17. Bielefeld. Insgesamt geht die Punkteteilung in Ordnung, auch wenn Mainz mehr vom Spiel und die besseren Möglichkeiten hatte. Barreiro vergab in der Anfangsphase zwei gute Chancen, die Führung fiel dann durch einen von Burkardt herausgeholten und von Brosinski verwandelten Elfmeter. Voglsammer glich per Nachschuss nach einem Freistoß aus - eine von ganz wenigen gefährlichen Offensivszenen der Arminen, die damit aber immerhin zum ersten Mal einen Punkt nach einem Rückstand in dieser Saison holen.

Nächste Spiele 1. FSV Mainz 05:
1. FC Köln (A), Hertha BSC (H), Werder Bremen (A)
Nächste Spiele Arminia Bielefeld:
SC Freiburg (H), FC Augsburg (A), FC Schalke 04 (H)   
90.
Abpfiff! Der 1. FSV Mainz 05 und Arminia Bielefeld trennen sich 1:1.

Tore: 1:0 Daniel Brosinski (56./Elfmeter), 1:1 Andreas Voglsammer (76.)  
90.
Alexander Hack stoppt Gebauer bei einem Bielefelder Konter und sieht dafür Gelb.
Alexander Hack
90.
Niakhaté rauscht heran und will von der Strafraumgrenze abziehen, Doan wirft sich dazwischen. Es gibt nur Abstoß für Arminia Bielefeld.
90.
Die 90. Minute läuft. Drei Minuten sollen nachgespielt werden.
88.
Onisiwo verlagert das Spiel aus der Mitte auf die rechte Strafraumseite zum eingewechselten da Costa. Die Leihgabe aus Frankfurt zieht stramm auf das linke, lange Eck ab, sein Ball geht jedoch ein Stück vorbei.
86.
... und Christian Gebauer für den Torschützen Andreas Voglsammer.
Andreas Voglsammer
Christian Gebauer
86.
Auch bei Arminia Bielefeld gibt es die Wechsel vier und fünf: Nathan de Medina kommt für Anderson Lucoqui ...
Anderson-Lenda Lucoqui
Nathan de Medina
85.
Richtung gegnerisches Tor sorgt weiterhin fast nur Mainz 05 ernstzunehmend für Betrieb. Bielefeld steht in der Defensive aber einigermaßen stabil.
83.
Latza spielt den Ball schön in den Lauf von Hack auf der linken Strafraumseite, dann kommt der flache Querpass in den Fünfmeterraum. Szalai und Onisiwo verpassen knapp, die Hereingabe geht am langen Pfosten vorbei.
80.
Zunächst einmal gibt es Gelb für Leandro Barreiro Martins, der Lucoqui überhart von den Beinen geholt hat.
Leandro Barreiro Martins
80.
Zehn Minuten sind noch zu spielen in diesem so unheimlich wichtigen Kellerduell. Es ist viel Intensität in der Partie - gibt es auch noch einen Sieger?
78.
Tabellarisch sind wir wieder beim Stand von vor der Partie - also bei zwei Punkten Vorsprung von Mainz auf Bielefeld. Da die Saison aber langsam zu Ende geht, wäre das eher ein kleiner Fortschritt für die 05er als für die Bielefelder.
77.
... und Alexander Hack kommt für Stefan Bell.
Stefan Bell
Alexander Hack
77.
Bo Svensson bringt Ádám Szalai für Jonathan Burkardt ...
Jonathan Burkardt
Ádám Szalai
76.
Das erste Bundesliga-Tor für Andreas Voglsammer - und was für ein wichtiges! Der Bielefelder Stürmer setzt einen Freistoß aus etwa 26 Metern zuerst in die Mauer. Der Abpraller landet aber wieder bei ihm, Voglsammer zieht direkt ab, der Ball hoppelt als Aufsetzer in die rechte Ecke.
76.
Tor für Arminia Bielefeld! Das 1:1 durch Andreas Voglsammer!
Andreas Voglsammer
73.
Danny Latza sieht kurz nach seiner Einwechslung Gelb für ein Foul.
Danny Latza
71.
Auch bei Arminia Bielefeld saß der etatmäßige Kapitän zunächst auf der Bank. Jetzt soll Fabian Klos helfen, zumindest noch einen Zähler zu sichern. Masaya Okugawa geht raus.
Masaya Okugawa
Fabian Klos
71.
... und Danny Latza ersetzt Jean-Paul Boëtius.
Jean-Paul Boëtius
Danny Latza
71.
Bei Mainz 05 kommt Danny da Costa für Daniel Brosinski ins Spiel ...
Daniel Brosinski
Danny da Costa
70.
Daniel Brosinski traf in der 56. Minute per Elfer für Mainz. Foto: Torsten Silz, dpa
69.
Mainz spielt auf das zweite Tor! Onisiwo wird in den Sechzehner geschickt, Ortega muss aus seinem Kasten kommen und fegt volles Risiko dazwischen. Mit seiner Grätsche ist der Bielefelder Torwart zuerst am Ball und hält den Stürmer auf - das hätte auch böse schiefgehen können.
69.
Erster Wechsel beim 1. FSV Mainz 05: Karim Onisiwo ersetzt Robert Glatzel.
Robert Glatzel
Karim Onisiwo
68.
Fast das 2:0 für Mainz! Brosinski flankt von rechts an den kurzen Pfosten, Barreiro hat sich da freigeschlichen und hält den Fuß rein. Der Ball geht ans Außennetz - Glück für die überraschten Bielefelder.
67.
Córdova sucht Okugawa am kurzen Pfosten, doch ohne Erfolg. Bell klärt zur Ecke. Die führt zur Kopfballgelegenheit für Brunner, der den Ball aber nicht voll trifft.
66.
Ganz anders hingegen die Mainzer, die schon die letzten drei Bundesliga-Spiele gewonnen haben und im Moment zu den heißesten Teams der Liga zählen. Auch heute führt der FSV durchaus verdient.
64.
Statistisch gibt es wenig, was den Bielefeldern Hoffnung machen könnte. 17 Mal lagen die Arminen in dieser Saison hinten, 17 Mal verloren sie das Spiel. Insgesamt hat Bielefeld in dieser Spielzeit erst 20 Tore erzielt - weniger gelangen nur Schalke 04.
62.
... und Sergio Córdova für Michel Vlap. 
Michel Vlap
Sergio Córdova
61.
Doppelwechsel bei Arminia Bielefeld: Fabian Kunze kommt für Arne Maier ...
Arne Maier
Fabian Kunze
61.
Wieder bringt Bielefeld den Gegner ins Spiel, wie schon in der ersten Halbzeit landet ein Fehlpass vor dem eigenen Sechzehner bei Glatzel. Brunner läuft den Mainzer Stürmer noch rechtzeitig ab.
60.
Okugawa nimmt einen Abpraller nach einem Freistoß direkt, der Ball rutscht dem Japaner über den Schlappen und weit neben das Tor.
59.
Was kommt jetzt von Arminia Bielefeld? Bisher war das kein schlechtes Spiel der Ostwestfalen, in der Offensive allerdings sehr dürftig. Nur ein Kopfball von Voglsammer brachte etwas Gefahr. Auf der Bank sitzt noch Rekordtorschütze Fabian Klos.
57.
Das könnte ein ganz wichtiges Tor für Mainz 05 gewesen sein. Die Gastgeber vergrößern den Vorsprung auf den Gegner - und damit auf den ersten direkten Abstiegsplatz - auf fünf Punkte. Noch ist aber mehr als eine halbe Stunde zu spielen.
56.
1:0 für Mainz 05! Daniel Brosinski schießt den Elfmeter passgenau in die linke Eck, Ortega ist in der richtigen Ecke, kommt aber nicht mehr an den Ball.
Daniel Brosinski
55.
Arminia-Trainer Frank Kramer sieht wegen Reklamierens Gelb, bevor dieser Strafstoß ausgeführt wird.
Frank Kramer
54.
Elfmeter für Mainz 05! Burkardt spielt Nilsson im Bielefelder Strafraum schwindelig, der Verteidiger setzt sich auf den Hoseboden, dann kommt von hinten der Kontakt von van der Hoorn gegen Burkardt. Aytekin zeigt auf den Punkt.
54.
Wie schon in der ersten Halbzeit kommen die Mainzer mit deutlich mehr Verve aus der Kabine. Wirklich gefährliche Situationen können sie aber noch nicht heraufbeschwören.
51.
Mainz schaltet mal nach einem Ballgewinn von Bell an der eigenen Grundlinie schnell über ein paar Stationen um. Glatzel geht links in den Strafraum, traut sich den Abschluss selbst zu - kein Problem für Ortega.
48.
Jonathan Burkardt hat sich in dieser Szene wehgetan und muss behandelt werden. Ein kurzer Videocheck von Deniz Aytekin ergibt: Ein Foul lag nicht vor.
Jonathan Burkardt
47.
Mainz beginnt druckvoll: Brosinski spielt den Ball flach von rechts an den Elfmeterpunkt, Burkardt dreht sich dort und möchte abziehen, doch van der Hoorn und Brunner stehen dazwischen.
46.
Die zweite Halbzeit ist angepfiffen.
45.
So sieht Abstiegskampf aus. Nach einer interessanten ersten Viertelstunde boten der 15. und der 17. der Tabelle fast nur noch Kampf und Krampf. In der Anfangsphase hatte Mainz mehr vom Spiel und auch zwei gute Torchancen: Einen Schuss von Barreiro wehrte Lucoqui vor der Linie ab, die zweite Möglichkeit des Mainzers vereitelte Ortega. Bei Bielefeld wurde es nur bei einem Kopfball von Voglsammer gefährlich. Foto: Torsten Silz, dpa
45.
0:0 zur Halbzeit.
44.
Vlap probiert mal einen Überraschungsmoment und zielt mit einem Freistoß aus knapp 40 Metern aufs Tor. Der Ball geht gut zwei Meter vorbei.
42.
Niakhaté, heute Mainzer Kapitän, schubst Voglsammer in der Nähe der Eckfahne um. Den folgenden Freistoß von Doan köpfen die 05er heraus.
40.
Nach langer Zeit mal wieder eine Chance! Glatzel wird von Barreiro im Strafraum eingesetzt, zieht aus 15 Metern sofort ab, doch van der Hoorn hat das Bein dazwischen.
37.
Immerhin mal ein Hauch von Torgefahr: Vlap legt den Ball flach in den Strafraum, Kohr klärt dort zur Ecke. Der Eckball wird zunächst herausgeköpft, aus dem Hintergrund verfehlt Okugawa mit dem Nachschuss klar das Tor.
33.
Offensiv hat das Spiel interessant begonnen, mittlerweile herrscht allerdings vor beiden Toren Armut. Zweikämpfe sind die Währung, die beim Duell zwischen dem 15. und dem 17. zählt.
30.
Auffällig sind die vielen langen Schläge, mit denen Arminia-Torwart Stefan Ortega vom eigenen Strafraum aus das Mittelfeld überbrückt und sofort den Angriff einleitet. Das Mittel ist bei den Bielefeldern nicht neu, hat heute aber auch noch keinen Effekt gezeigt.
27.
Im Moment ist es dann aber doch ein Kampfspiel mit vielen technischen Mängeln - Abstiegskampf bleibt eben Abstiegskampf.
24.
Das Spiel gestaltet sich keineswegs so abwartend wie man es angesichts seiner Bedeutung im Abstiegskampf hätte erwarten könnte. Beide Mannschaften spielen nach vorne, Mainz hatte zwei gute Torchancen, die Arminia bisher einen gefährlichen Kopfball von Voglsammer.
21.
Mainz' Jonathan Burkardt (l) fängt einen Bielefelder Pass ab. Foto: Torsten Silz, dpa
19.
Der erste Eckball des Spiels geht an Bielefeld, im Gewühl herausgeholt von Doan. Mainz-Torwart Zentner pflückt die nachfolgende Flanke von Vlap aber herunter.
16.
Nächster Querschläger in der Arminia-Abwehr, van der Hoorn bekommt den Ball nicht aus der Gefahrenzone und trifft Barreiro. Der Mainzer Angreifer kommt so frei in den Bielefelder Strafraum, steht allein vor Ortega - und schießt den Arminen-Torwart an. Die zweite hundertprozentige Torchance für den FSV.
14.
Aus dem anschließenden Freistoß wird nichts, stattdessen kann Mainz kontern. Burkardt startet durch und wird von Anderson Lucoqui gelegt - auch der Bielefelder sieht Gelb für dieses Foul 30 Meter vor dem Kasten.
Anderson-Lenda Lucoqui
13.
Ortega schlägt einen seiner langen Bälle in die Spitze, die mittlerweile in der Liga bekannt sind. Stefan Bell setzt im Kopfballduell gegen Ortegas Zielspieler Voglsammer den Ellbogen ein, dafür gibt es Gelb.
Stefan Bell
11.
Was für ein Aussetzer von Joakim Nilsson! Der Schwede spielt am eigenen Strafraum einen Querpass vor die Füße von Glatzel. Glück für die Arminia, dass der Mainzer Stürmer 16 Meter vor dem Tor überrascht von dieser Gelegenheit ist. Der Ball springt ihm zu weit weg, Ortega bügelt den Fehler seines Verteidigers aus.
10.
Die ersten zehn Minuten gehören dennoch den Mainzern, die Gastgeber treten nicht nur selbstbewusster, sondern auch mit deutlich mehr Ballbesitz auf.
9.
Das war gefährlicher: Voglsammer bringt einen Kopfball nach einer wunderbaren Flanke von Brunner Richtung Tor, die Kugel fliegt aber etwa einen Meter über die Latte. Erste Möglichkeit für die Ostwestfalen.
8.
Doan zieht einen Freistoß von der linken Seitenlinie lang in den Strafraum, am Fünfereck will Voglsammer ins Zentrum querlegen. Dort findet er jedoch keinen Kollegen, Glatzel schlägt den Ball aus der Gefahrenzone.
7.
Brosinski versucht es mit einem Freistoß aus etwa 26 Metern auf das kurze Eck, Ortega muss aber nicht eingreifen. Der Ball fliegt knapp vorbei.
6.
Mainz hätte also beinahe an die Erfolge der vergangenen Wochen angeknüpft - beim FSV geht es aufwärts. Bielefeld ist zwar auf Platz 17 in der Tabelle abgerutscht, zeigte zuletzt unter dem neuen Trainer Frank Kramer auch recht ordentliche Leistungen.
4.
Die erste große Chance für den FSV! Nach einem Einwurf von links wird der Ball im Sechzehner von Burkardt verlängert, Boëtius fliegt knapp vorbei. Barreiro kommt dennoch aus acht Metern zum Schuss - Lucoqui klärt kurz vor der Linie.
1.
Anpfiff!
Deniz Aytekin ist der Schiedsrichter.
So beginnt die Arminia: Stefan Ortega Moreno - Cédric Brunner, Mike van der Hoorn, Joakim Nilsson, Anderson Lucoqui - Manuel Prietl - Masaya Okugawa, Arne Maier - Michel Vlap - Ritsu Doan, Andreas Voglsammer
Die Aufstellung von Mainz 05: Robin Zentner - Jeremiah St. Juste, Stefan Bell, Moussa Niakhaté - Daniel Brosinski, Leandro Barreiro Martins, Dominik Kohr, Jean-Paul Boëtius, Philipp Mwene - Jonathan Burkardt, Robert Glatzel
Mainz-Trainer Svensson nimmt im Vergleich zum 2:1-Sieg in Hoffenheim vor der Länderspielpause einen Wechsel vor. Danny da Costa kehrte wegen Oberschenkelproblemen erst am Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining zurück und sitzt deshalb erst einmal auf der Bank. Dafür steht Daniel Brosinski in der Startelf.
Amos Pieper steht wegen seiner fünften Gelben Karte nicht im Kader der Bielefelder, Mike van der Hoorn ersetzt ihn in der Innenverteidigung. Außerdem spielt im Sturm Andreas Voglsammer anstelle von Fabian Klos.
Die Bielefelder konnten sich in dieser Saison vor allem gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenregion beweisen - zwölf von möglichen 15 Punkten holte Arminia in den Spielen gegen die Teams, die auf den Plätzen 14 bis 18 rangieren. Auch im Hinspiel gelang dies, mit 2:1 setzte sich der seinerzeit von Uwe Neuhaus geleitete DSC auf der Alm durch. 
Angstgegner Arminia: Nur eines von sieben Spielen konnte Mainz gegen Bielefeld für sich entscheiden. Hinzu kommt, dass der FSV in seiner Bundesliga-Historie nur gegen den MSV Duisburg einen geringeren Torschnitt pro Spiel vorzuweisen hat. 
Unter dem dänischen Coach steckt Mainz immer selbstbewusster den Kopf aus dem Abstiegsstrudel. "Bei allem, was er tut, ist er total authentisch und strahlt Ruhe und Klarheit aus. Der Trainer ist sicher der Schlüssel", sagte 05-Clubchef Stefan Hofmann im Vorfeld der Partie zum Aufschwung im Verein. 
Dritter Sieg in Folge? Vor der Länderspielpause hatten die Mainzer bereits gegen den SC Freiburg und bei der TSG Hoffenheim gewonnen. Nach der Partie gegen Aufsteiger Bielefeld geht es für die Mannschaft von Trainer Bo Svensson zum 1. FC Köln und gegen Hertha BSC, beides ebenfalls Teams aus den unteren Tabellenregionen.
Duell der Abstiegskandidaten: Der FSV Mainz, der sich in der Tabelle aktuell auf dem rettenden Platz 15 befindet, will gegen Bielefeld einen weiteren Schritt Richtung Klassenverbleib machen. Die Arminia belegt Rang 17, könnte mit einem Sieg aber aus der Abstiegszone klettern und an den Mainzern vorbeiziehen.
Wir begrüßen Sie zur Partie zwischen Mainz 05 und Arminia Bielefeld! 
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 32 74 52
2 RB Leipzig 32 64 29
3 Wolfsburg 32 60 25
4 Dortmund 32 58 25
5 Frankfurt 32 57 15
6 Bayer 04 32 51 16
7 M'gladbach 32 46 7
8 Union 32 46 6
9 Freiburg 32 44 2
10 Stuttgart 32 42 2
11 Hoffenheim 32 39 -3
12 Mainz 05 32 36 -16
13 Hertha BSC 32 34 -10
14 Augsburg 32 33 -17
15 Bremen 32 31 -17
16 Bielefeld 32 31 -28
17 Köln 32 29 -27
18 Schalke 04 32 13 -61