Werder Bremen
3. Spieltag
03.10.2020
Arminia Bielefeld
1:0
90.
Wir verabschieden uns und wünschen Ihnen einen schönen Abend. Ab 18.15 Uhr geht es weiter mit dem Topspiel: Schalke 04 trifft auf RB Leipzig.
90.
Die Bielefelder diskutieren immer noch mit dem Schiedsrichter: Der Ausgleich in der Nachspielzeit zählte nicht. So kassiert Arminia Bielefeld die erste Liga-Niederlage im Jahr 2020. Werder Bremen zittert sich zum Sieg, obwohl die Bremer in der ersten Halbzeit das Spiel kontrollierten und durch Leonardo Bittencourt in Führung gingen (Foto). Danach wurde Bielefeld zuerst stärker und schließlich sogar die dominierende Mannschaft. Klos und van de Hoorn vergaben gute Kopfballmöglichkeiten, unmittelbar vor der Aktion des Niederländers in der Nachspielzeit auch Edmunsson. Von den Gastgebern kam in der Offensive kaum noch etwas. Die drei Punkte für Werder Bremen sind somit im Endeffekt glücklich, Arminia Bielefeld hätte mit seinem Auftreten und seinen Chancen in der zweiten Hälfte einen Punkt verdient gehabt. Foto: Carmen Jaspersen, dpa

Nächste Spiele Werder Bremen:
SC Freiburg (A), 1899 Hoffenheim (H), Eintracht Frankfurt (A)
Nächste Spiele Arminia Bielefeld:
FC Bayern München (H), VfL Wolfsburg (A), Borussia Dortmund (H)   
90.
Das Spiel ist aus! Werder Bremen gewinnt 1:0 gegen Arminia Bielefeld.

Tor: 1:0 Leonardo Bittencourt (27.)  
90.
Mike van der Hoorn sieht für das Foul Gelb.
Mike van der Hoorn
90.
Um ein Haar der Ausgleich! Edmunsson scheitert mit einem wuchtigen Kopfball an Pavlenka, im Nachsetzen stochert van de Hoorn den Ball über die Linie. Der Bielefelder soll da aber Veljkovic mit offener Sohle gefoult haben - so hat es Schiedsrichter Schröder gesehen. Eine zumindest strittige Entscheidung, sie wird aber auch vom Videoassistenten nicht korrigiert.
90.
Bielefeld schlägt die langen Bälle nach vorne. Aber da kommt zu wenig an.
90.
Maximilian Eggestein sieht Gelb wegen Zeitspiels.
Maximilian Eggestein
90.
Eckball für Werder Bremen, erst der dritte überhaupt auf beiden Seiten im ganzen Spiel. Der Großteil der Spieler kommt gar nicht erst mit nach vorne - Werder geht es nur noch darum, die Zeit herunterzuspielen.
90.
Vier Minuten werden nachgespielt.
89.
Werder-Trainer Kohfeldt bringt mit Niklas Moisander einen Innenverteidiger. Jean-Manuel Mbom geht.
Jean-Manuel Mbom
Niklas Moisander
88.
... und Reinhold Yabo für Ritsu Doan.
Ritsu Doan
Reinhold Yabo
88.
Zwei neue Offensivspieler bei Arminia Bielefeld: Jóan Símun Edmundsson kommt für Cebio Soukou ...
Cebio Soukou
Jóan Símun Edmundsson
88.
Klos steht links allein gegen Eggestein, holt aber immerhin noch einen Freistoß heraus. Den klären die Bremer.
86.
Technischer Fehler von Hartel, der den Ball in der eigenen Hälfte gegen Eggestein verliert. Pieper bügelt den Fauxpas aber mit gutem Zweikampfverhalten gegen Selke aus. So kommt Chong zwar aus 16 Metern zum Schuss, das ist aber ungefährlich.
85.
Schipplock bekommt einen hohen Ball in den Strafraum, wählt aber die falsche Option in Form einer Kopfballablage zum kurzen Pfosten. Klos war aufs lange Eck gegangen.
83.
Werder hält Bielefeld jetzt wieder mehr auf Distanz. Dennoch sind es immer noch die Arminen, die deutlich mehr investieren und Bremen immer wieder enorm unter Druck setzen.
81.
... und Davie Selke für Joshua Sargent.
Joshua Sargent
Davie Selke
81.
Die Wechsel drei und vier beim SV Werder: Johannes Eggestein kommt für den Torschützen Leonardo Bittencourt ...
Leonardo Bittencourt
Johannes Eggestein
78.
Nach längerer Zeit mal wieder eine Offensivaktion von Werder: Chong schießt aus der Distanz drüber.
77.
Gebre Selassie zieht leicht gegen Schipplock, der ansonsten allein auf das Tor zugelaufen würde. Schiedsrichter Schröder lässt weiterlaufen, ansonsten wäre das eine Notbremse und Rot gewesen.
76.
Arminia Bielefeld nähert sich weiter dem Ausgleich an. Hartel tritt einen Freistoß an die Grundlinie zu Schipplock, der per Kopf an den Fünfmeterraum zurückliegt. Dort kommt van de Hoorn zum Zug - sein Kopfball geht einen halben Meter über die Latte. Das war knapp!
75.
Außerdem ersetzt Tahith Chong Niclas Füllkrug.
Niclas Füllkrug
Tahith Chong
75.
Doppelwechsel auch bei Bremen: Christian Groß kommt für Davy Klaassen. Es könnte das letzte Spiel des Kapitäns für Werder gewesen sein, der Niederländer steht vor einem Wechsel zu Ajax Amsterdam.
Davy Klaassen
Christian Groß
71.
... und Sven Schipplock für Sergio Córdova.
Sergio Córdova
Sven Schipplock
71.
20 Minuten sind noch zu spielen, Arminia Bielefeld wechselt: Jacob Laursen kommt für Anderson-Lenda Lucoqui ...
Anderson-Lenda Lucoqui
Jacob Laursen
70.
Córdova schießt aus ungefähr 25 Metern, aber auch diesmal geht der Versuch deutlich am Tor vorbei.
68.
Bremen dürfte gewarnt sein: Auch gegen Frankfurt und Köln hat Bielefeld quasi aus seiner einzigen großen Chance das Tor gemacht. Werder würde ein 2:0 gut zu Gesicht stehen - das deutet sich gerade aber nicht unbedingt an.
66.
Der Bremer Torschütze ist wieder auf dem Platz.
65.
Leonardo Bittencourt hat Probleme mit dem linken Sprunggelenk und muss behandelt werden.
Leonardo Bittencourt
64.
Bielefeld wird stärker, während Werder sich in Passivität fallen lässt. Das könnte sich für die Mannschaft von Florian Kohfeldt rächen.
62.
Wieder langer Ball in den Bremer Sechzehner, diesmal von der rechten Außenlinie von Brunner. Halblinks im Strafraum nimmt Córdova den Ball mit der Innenseite, die Direktabnahme geht aber ein Stück über die Latte.
61.
Top-Möglichkeit für Arminia Bielefeld: Pieper spielt den Ball lang und hoch in den Strafraum, Hartel legt per Kopf quer und Klos will aus neun Metern ins lange Eck einnicken. Pavlenka rettet mit einer starken Parade die Bremer Führung!
60.
Bielefeld tastet sich immer mehr in die gegnerische Hälfte vor, daraus entsteht aber keine Gefahr. Meist ist es schon schwierig genug, in den Strafraum zu kommen.
56.
Freistoßvariante der Arminia im linken Halbfeld: Doan legt kurz ab für Hartel, dem rutscht der Schuss aus gut 25 Metern komplett ab.
54.
Weiterhin bietet das Spiel wenig Aufregendes, viel passiert im Mittelfeld. Vor allem Arminia Bielefeld fällt im Spiel nach vorne wenig ein.
52.
Anderson-Lenda Lucoqui verarbeitet den Ball schlecht, verliert ihn gegen Füllkrug und muss dann foulen. Gelb für den Arminen.
Anderson-Lenda Lucoqui
50.
Gegen Schalke hatte Füllkrug mit drei Toren den Bremer Knoten zum Platzen gebracht. Heute ist der Stürmer unauffällig, dafür laufen viele Aktionen in der Offensive über den Torschützen Bittencourt.
48.
Augustinsson schlägt einen Freistoß aus dem Mittelfeld nach vorne, Füllkrug erwischt den Kopfball aus 16 Metern, das ist aber doch etwas zu weit. Der Ball geht deutlich vorbei.
46.
Der Ball rollt wieder.
45.
Werder Bremen ist die bessere Mannschaft und die Führung damit verdient. Schon in der 21. Minute hätte es 1:0 stehen können, Bittencourt stand bei seinem Treffer offenbar aber minimal im Abseits. Sechs Minuten später traf der Bremer dann nach schöner Ablage von Mbom aus legaler Position. Bielefeld hatte sich nach anfänglichen Schwierigkeiten auf das Pressing eingestellt, blieb aber nach dem Rückstand blass, weil Werder nichts anbot. Bremen hat Spiel und Gegner im Griff. Foto: Carmen Jaspersen, dpa
45.
Zur Halbzeit führt Werder Bremen 1:0.
45.
Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.
45.
Doan schlägt einen Freistoß von rechts auf den langen Pfosten, Pavlenka kommt raus, der Ball wird aber zu lang. Prietl ist an der Grundlinie mit dem Kopf dran, der Ball flippert zur Ecke ins Aus.
43.
Eggestein schlägt einen langen Ball Richtung Bittencourt am Strafraum, dem Offensivmann springt die Kugel aber weg. Es geht weiter mit Abstoß für Arminia Bielefeld.
40.
Marco Friedl kassiert Gelb nach einem Zweikampf mit Cebio Soukou - eigentlich hatte der Bremer da zuerst den Ball getroffen.
Marco Friedl
39.
Und dann gibt es die nächste Möglichkeit für Werder: Füllkrug spielt Bittencourt rechts an, der Torschütze betätigt sich diesmal als Vorbereiter. Allerdings gerät der Kopfball von Augustinsson aus zehn Metern harmlos.
37.
Zum Beispiel, indem Werder die Räume in der eigenen Hälfte komplett dicht macht. So muss Arminia in der eigenen Hälfte hin und her spielen, ohne Anspielstationen in der Tiefe zu finden.
35.
Von Bielefeld kommt seit dem Rückstand wenig. Werder Bremen kontrolliert das Spiel derzeit relativ souverän.
33.
Jean-Manuel Mbom hat in der vergangenen Woche auf Schalke sein Startelfdebüt gegeben und bereits dort überzeugt. Heute wieder ein starker Auftritt des offensiven Außenverteidigers, nicht nur wegen seiner Torvorlage.
30.
Eine halbe Stunde ist absolviert, Werder Bremen war über weite Strecken die aktivere Mannschaft. Schon in der 21. Minute hätte es 1:0 heißen können, da stand Bittencourt allerdings Millimeter im Abseits. So ist die Führung nicht unverdient.
27.
Jetzt zählt das Tor. Mbom holt einen langen Ball von Friedl im Strafraum artistisch runter und legt direkt in die Mitte ab. Dort steht Bittencourt richtig und bringt den Ball aus etwa neun Metern im Kasten unter. Gegenspieler waren nicht in der unmittelbaren Nähe.
27.
Tor für Werder Bremen! Leonardo Bittencourt erzielt das 1:0.
Leonardo Bittencourt
26.
Córdova auf dem Weg Richtung Strafraum, aber ohne Anspielstation. So muss er aus 23 Metern selbst schießen. Pavlenka hat auch damit keine Probleme.
23.
Die Entscheidung bleibt bestehen. Nach längerem Studium der Linien am Bildschirm hat Videoassistent Markus Schmidt offenbar die Abseitsentscheidung bestätigt.
21.
Der Ball ist drin, Bittencourt hat von halbrechts getroffen, doch der Assistent hat die Fahne oben. Abseits oder nicht - das wird noch einmal vom Videoassistenten in Köln überprüft.
20.
Prietl gewinnt den Ball gegen Klaassen, Soukou setzt Mittelstürmer Klos ein, hat den Pass aber nicht optimal gespielt. So braucht Klos zu lange und schafft es nur, einen harmlosen Schuss aufs Tor von Pavlenka zu bringen.
19.
Taktisch eine interessante Partie, in den Strafräumen ist noch nichts los. Für Bielefeld geht es ohnehin erst einmal darum, sich auf den Gegner einzustellen - das gelingt mittlerweile ganz gut.
16.
Eine lange Freistoßflanke von der Mittellinie segelt in den Strafraum, Sargent kommt da nicht an den Ball heran. Ortega ist die letzte Station.
13.
Werder ist die spielbestimmende Mannschaft und beschäftigt den Gegner. Für Bielefeld ist es eine stressige Anfangsviertelstunde.
10.
In den Anfangsminuten konnten sich die Bielefelder meist ganz gut spielerisch aus dem Bremer Pressing befreien, nun haben sich einige Fehlpässe eingeschlichen, die Werder zum Offensivspiel einladen. Andererseits ist das hochstehende Werder anfällig für Konter.
9.
Leonardo Bittencourt nimmt sich den nächsten Schuss aus gut 20 Metern, nachdem er Pieper ins Leere hat laufen lassen. Der Ball geht ein Stück rechts vorbei.
7.
Augustinsson setzt Veljkovic mit einer Freistoßflanke am langen Pfosten in Szene, der Verteidiger kommt auch zum Kopfball, hat aber zuvor geschoben. Freistoß für Bielefeld im eigenen Strafraum.
5.
Klos schickt Hartel in den Sechzehner, der Bielefelder steht frei vor Pavlenka und scheitert am Bremer Torwart. Nach der Aktion geht aber die Fahne hoch - Hartel hatte beim Pass von Klos ohnehin im Abseits gestanden.
4.
Werder attackiert von Anfang an wahnsinnig hoch und setzt Arminia Bielefeld schon an der Strafraumgrenze mit sieben, acht Spielern unter Druck. Das bringt die Bielefelder einige Male in Bedrängnis.
2.
Erster Abschluss aus der Distanz von Leonardo Bittencourt, weit vorbei.
1.
Los geht's im Weserstadion!
Robert Schröder ist der Schiedsrichter.
Auch bei der Arminia beginnt die Elf aus dem Köln-Spiel: Stefan Ortega Moreno - Cédric Brunner, Amos Pieper, Mike van der Hoorn, Anderson-Lenda Lucoqui - Ritsu Doan, Manuel Prietl, Marcel Hartel - Cebio Soukou, Fabian Klos, Sergio Córdova
Die Aufstellung von Werder Bremen: Jirí Pavlenka - Theodor Gebre Selassie, Milos Veljkovic, Marco Friedl, Ludwig Augustinsson - Jean-Manuel Mbom, Maximilian Eggestein, Davy Klaassen - Leonardo Bittencourt, Niclas Füllkrug, Joshua Sargent
Die Sorgen reißen indes nicht ab. Der angeschlagene Stürmer Milot Rashica ist noch nicht fit. Zudem zeichnet sich ein Abgang von Vize-Kapitän Davy Klaassen ab. Der Niederländer steht vor einer Rückkehr in die Heimat zu Topclub Ajax Amsterdam. Zudem findet die Partie im Weserstadion ohne Zuschauer statt, da in Bremen der maßgebliche Grenzwert von 35 Infizierten pro 100.000 Einwohnern überschritten wurde.
In Bremen war das Aufatmen am vergangenen Wochenende groß: Das 3:1 gegen Schalke 04 war nicht nur ein überzeugender Sieg, sondern wendete auch einen Fehlstart ab und brachte Ruhe ins Umfeld. Trainer Florian Kohfeldt hofft nun auf eine "Bestätigung der Ansätze von Schalke". Dementsprechend setzt er auf die Startelf aus dem Spiel vom Samstagabend.
Und das soll erst der Anfang sein. "Der Start ist gelungen, das macht Gier auf mehr", sagte Arminias Sportgeschäftsführer Samir Arabi vor dem Spiel in Bremen. Auch Verteidiger Amos Pieper gab sich selbstbewusst: "Wir wollen weiter ungeschlagen bleiben, wir kommen bestärkt aus den ersten beiden Spielen."
Genau eine Mannschaft im deutschen Profifußball ist im Jahr 2020 noch ungeschlagen: Arminia Bielefeld. Nach ihrer starken Aufstiegssaison setzen die Blauen ihre Serie auch im Oberhaus fort. Dem 1:1 gegen Eintracht Frankfurt am ersten Spieltag folgte mit dem 1:0 gegen den 1. FC Köln sogar der erste Bundesliga-Sieg seit elf Jahren.
Guten Tag, wir begrüßen Sie zur Partie zwischen Werder Bremen und Arminia Bielefeld!
Werder Bremen - Arminia Bielefeld
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 34 78 55
2 RB Leipzig 34 65 28
3 Dortmund 34 64 29
4 Wolfsburg 34 61 24
5 Frankfurt 34 60 16
6 Bayer 04 34 52 14
7 Union 34 50 7
8 M'gladbach 34 49 8
9 Stuttgart 34 45 1
10 Freiburg 34 45 0
11 Hoffenheim 34 43 -2
12 Mainz 05 34 39 -17
13 Augsburg 34 36 -18
14 Hertha BSC 34 35 -11
15 Bielefeld 34 35 -26
16 Köln 34 33 -26
17 Bremen 34 31 -21
18 Schalke 04 34 16 -61