1. FC Köln
30. Spieltag
20.04.2021
RB Leipzig
2:1
90.
Das war es an dieser Stelle von uns. Vielen Dank für das fleißige Mitlesen, wir wünschen einen angenehmen Restabend. Bis bald. 
90.
Der 1. FC Köln sammelt wichtige Zähler im Abstiegskampf! Gegen ineffiziente Leipziger reicht ein Doppepack von Kapitän Jonas Hector (4.v.r.), um die drei Punkte im RheinEnergieStadion zu behalten. Für RB ist die Niederlage extrem bitter, das Team von Julian Nagelsmann war über weite Strecken die bessere Mannschaft, fährt aber dennoch mit leeren Händen zurück nach Leipzig. Somit dürfte auch dem letzten Zweifler klar sein: Der FC Bayern München wird die Meisterschaft aller Voraussicht nach auch in dieser Spielzeit verteidigen. Die Geißböcke hingegen schöpfen neuen Mut im Rennen um den Klassenerhalt. Foto: Rolf Vennenbernd, dpa

Restprogramm 1. FC Köln:
FC Augsburg (A), SC Freiburg (H), Hertha BSC (A), FC Schalke 04 (H)

Restprogramm RasenBallsport Leipzig:
VfB Stuttgart (H), Borussia Dortmund (A), VfL Wolfsburg (H), 1. FC Union Berlin (A)    
90.
Das Spiel ist aus! Am Ende gewinnt der 1. FC Köln tatsächlich mit 2:1 gegen RB Leipzig. 

Tore: 1:0 Jonas Hector (46.), 1:1 Amadou Haidara (59.), 2:1 Jonas Hector (60.)  
90.
... als auch Kölns Rafael Czichos mit einer Gelben Karte bedacht werden. Salomonisch.
Rafael Czichos
90.
Bornauw bringt mit einer verunglückten Kopfballabwehr nochmal Kluivert ins Spiel, doch Horn rettet seinen Kollegen. Im Anschluss entbrennt ein kleines Handgemenge, an dessen Ende sowohl Leipzigs Amadou Haidara ...
Amadou Haidara
90.
Nächste dicke Chance für RB! Nach einer Flanke von links kommt der Ball über Umwege an den zweiten Pfosten zu Justin Kluivert, der aus kurzer Distanz zum Abschluss kommt, das Leder jedoch knapp rechts am Tor vorbei setzt. Das dürfte die letzte Gelegenheit gewesen sein. 
90.
... und Salih Özcan ersetzt Dominick Drexler.
Dominick Drexler
Salih Özcan
90.
Doppelwechsel bei den Gastgebern: Max Meyer kommt für den Doppeltorschützen Jonas Hector ...
Jonas Hector
Max Meyer
90.
Es gibt vier Minuten Nachspielzeit oben drauf. 
90.
Riesenchance für RB Leipzig! Nach einer Flanke von Angeliño legt Upamecano im Strafraum für Kluivert ab. Der eingewechselte Niederländer visiert per Kopf das lange Eck an - und die Kugel senkt sich denkbar knapp rechts neben den Pfosten. Timo Horn wäre chancenlos gewesen. 
87.
RB läuft weiterhin an, kommt aber gegen eine gut getaktete Kölner Verteidigung nicht mehr durch. Stand jetzt beschert der Doppelpack von Jonas Hector dem 1. FC überraschende, aber extrem wichtige Punkte im Abstiegskampf. 
83.
Kevin Kampl echauffiert sich über eine Schiedsrichterentscheidung und wird von Frank Willenborg mit Gelb bestraft. Konsequent. 
Kevin Kampl
82.
Nkunku bedient mit einer Ecke von links Alexander Sørloth, doch dessen Kopfball hat nicht genügend Druck. Sein Versuch stellt keine Gefahr für Timo Horn da. 
80.
RB kommt gegen gut gestaffelte Kölner derzeit nicht durch. Wollen die Gäste eventuell nochmal im Meisterschaftsrennen angreifen, müssen ganz schnell zwei Tore her. Zehn Minuten plus Nachspielzeit bleiben dem Team von Julian Nagelsmann noch. 
77.
RB stemmt sich jetzt mit allen personellen Mitteln gegen die Niederlage, Stürmer Hwang ersetzt Außenverteidiger Nordi Mukiele.
Nordi Mukiele
Hee-Chan Hwang
75.
Nächster Spielertausch, die vielen Wechsel nehmen derzeit ordentlich Tempo aus dem Spiel. Benno Schmitz kommt für den akut Gelb-Rot-gefährdeten Kingsley Ehizibue.
Kingsley Ehizibue
Benno Schmitz
74.
Im 163. Bundesliga-Einsatz seiner Karriere erzielte Jonas Hector (l) heute seinen ersten Doppelpack! Der ehemalige deutsche Nationalspieler stemmt sich nach Kräften gegen den siebten Bundesliga-Abstieg in der Klubgeschichte seines Herzensvereins. Foto: Rolf Vennenbernd, dpa
72.
Nachdem Ehizibue Angeliño in aussichtsreicher Freistoßposition gefoult hatte, nimmt sich der Spanier des Standards selbst an - und scheitert am stark parierenden Timo Horn. 
70.
20 Minuten sind noch auf der Uhr, der Tabellenvorletzte führt mit 2:1 gegen den Tabellenzweiten. Ein Zwischenstand, den man vor der Partie nicht unbedingt so erwartet hatte. 
66.
Und auch RB bringt eine frische Offensivkraft, Justin Kluivert kommt für Marcel Halstenberg. Julian Nagelsmann erhöht das Risiko. 
Marcel Halstenberg
Justin Kluivert
66.
Friedhelm Funkel bringt seinen ersten Joker: Marius Wolf verlässt den Platz, für ihn kommt Florian Kainz ins Spiel. 
Marius Wolf
Florian Kainz
63.
Wie wird Leipzig den Gegentreffer verdauen? So schnell nach dem hart erarbeiteten Ausgleich direkt wieder einem Rückstand hinterherzulaufen, ist natürlich auch psychologisch ziemlich anspruchsvoll.  
61.
... und Emil Forsberg von Dani Olmo.
Emil Forsberg
Dani Olmo
61.
Nagelsmann sieht Handlungsbedarf und beordert umgehend zwei frische Kräfte auf den Rasen: Tyler Adams wird durch Angeliño ersetzt ...
Tyler Adams
Jose Angel Esmoris Tasende
60.
Der Kapitän schnürt den Doppelpack! Rechts am Strafraum spielt Hector einen starken Doppelpass mit Duda und schweißt die Kugel dann rechts ins kurze Eck. Direkt nach dem Ausgleich also die erneute Kölner Führung. Bitterer Rückschlag für RB Leipzig. 
60.
Und direkt ist wieder Köln vorne! Jonas Hector bringt sein Team mit 2:1 in Führung. 
Jonas Hector
59.
Der Ausgleich für RB Leipzig! Nach einem Abschlag von Péter Gulácsi geht es auf einmal schnell. Der Ball kommt zu Haidara und der Mittelfeldmotor fasst sich aus 18 Metern ein Herz - und hämmert die Kugel rechts in den Winkel. Timo Horn ist chancenlos, der Ausgleich ist mehr als verdient. 
59.
Tooor für RB Leipzig! Amadou Haidara trifft zum 1:1. 
Amadou Haidara
55.
Dayot Upamecano reißt Drexler bei einem Kölner Konter zu Boden und sieht völlig zu Recht Gelb. 
Dayot Upamecano
51.
Die Leipziger reißen das Spiel jetzt an sich und versuchen spürbar schnellstmöglich den Spielstand zu egalisieren. Der 1. FC Köln hingegen beschränkt sich verständlicherweise erstmal auf die Defensive. 
48.
Wie reagiert RB? Die Gäste waren im ersten Durchgang komplett dominant - und müssen ab sofort trotzdem einem Rückstand hinterherlaufen. 
46.
RB ist mit den Gedanken noch in der Kabine und der 1. FC Köln nutzt das eiskalt aus: Jannes Horn marschiert die linke Außenbahn herunter und bringt eine punktgenaue Hereingabe in den Strafraum auf den Kopf von Jonas Hector, der völlig ungedeckt steht und ins kurze Eck einnickt. Péter Gulácsi ist kein Vorwurf zu machen, die Kölner stellen den Spielverlauf damit auf den Kopf!
46.
Tooooor! Jonas Hector gelingt das 1:0 für den 1. FC Köln!
Jonas Hector
46.
Weiter geht's!
45.
RB Leipzig ist die klar bessere Mannschaft, belohnt sich allerdings nicht vor dem Tor! Trotz eines klaren Chancenplus und über 70 Prozent Ballbesitzes für die Gäste steht es nach 45 Minuten noch 0:0 - ein Ergebnis, mit dem der 1. FC Köln hochzufrieden sein wird. Die Hausherren schafften es kaum selber Akzente im Angriff zu setzen, allerdings hielten sie RB Leipzig phasenweise gut vom eigenen Kasten weg. Dennoch: Weitere 45 Minuten wird dieser Spielverlauf aus Sicht der abstiegsbedrohten Kölner wohl eher nicht gutgehen, es bedarf mehr Mut in der FC-Offensive! Foto: Rolf Vennenbernd, dpa 
45.
Die erste Halbzeit ist Geschichte! Zur Pause steht zwischen dem 1. FC Köln und RB Leipzig ein torloses Remis. 
41.
Nach einer Flanke von links kommt Alexander Sørloth im Strafraum recht unbedrängt zum Kopfball, Timo Horn muss sich zum ersten Mal richtig lang machen und pariert stark. 
40.
Kurz vor der Pause werfen wir einen Blick auf die Statistik: RB Leipzig hat über 70 Prozent Ballbesitz und ein Torschussverhältnis von 13:2 vorzuweisen, aber auf der Anzeigetafel steht dennoch weiterhin das torlose Remis. 
36.
Dicke Chance für RB! Haidara bedient rechts im Strafraum Nordi Mukiele, der freie Bahn hat, doch das Leder denkbar knapp links am Pfosten vorbeisetzt. Glück für den ersten 1. FC Köln. 
35.
Nkunku lässt Ehizibue im Strafraum stehen und zieht mit links einfach mal ab - knapp drüber. Seit langem mal wieder ein gefährlicher Versuch der Gäste, die nicht das erste Mal mit einem unsauberen Abschluss hadern.
34.
RB zieht in dieser Phase des Spiels das Tempo nochmal an und drängt den ersten 1. FC Köln tief in die eigene Hälfte. Spätestens am Strafraumrand ist dann aber Schluss: Die Gastgeber agieren mittlerweile hinten einfach zu sattelfest. 
30.
Nkunku bringt einen Freistoß aus aussichtsreicher Position Richtung Tor, das Leder geht allerdings deutlich drüber. RB kommt in letzter Zeit kaum noch durch, Köln steht nun defensiv stabil. 
25.
Erste Torchance der Kölner! Nach schnellem Umschaltspiel lässt Jonas Hector Upamecano vor Leipzigs Strafraum stehen, sein Abschluss aus 18 Metern ist jedoch zu unplatziert und somit kein Problem für Péter Gulácsi.  
23.
Kingsley Ehizibue kommt gegen Nkunku klar zu spät und sieht die erste Gelbe Karte des Spiels. Für ihn ist es die Fünfte in der laufenden Spielzeit, der Rechtsverteidiger fehlt seiner Mannschaft somit in der nächsten Partie gegen Augsburg. 
Kingsley Ehizibue
21.
Nordi Mukiele hat rechts im Strafraum mal Platz und bringt eine Hereingabe ins Zentrum, wo allerdings nur Kölns Sebastiaan Bornauw an den Ball kommt. Dieser wird von Alexander Sørloth zu Fall gebracht - mit Freistoß Köln geht es folgerichtig weiter.  
20.
Vor Spielbeginn strahlte Leipzigs Trainer Nagelsmann (r) reichlich Optimismus aus - aus gutem Grund: Sein Arbeitgeber musste lediglich eines der vergangenen sieben Liga-Partien gegen die Domstädter verloren geben. Ob RB diese Bilanz heute noch weiter aufpolieren kann, wissen wir bald! Foto: Rolf Vennenbernd, dpa
18.
Wolf sucht mit einem langen Ball Jonas Hector, der das Leder unter Bedrängnis allerdings nicht kontrollieren kann. Die Gastgeber stehen inzwischen defensiv kompakter und haben mehr Spielanteile als noch in der Anfangsphase. 
14.
Nach einem Kopfballduell mit Upamecano bleibt Kölns Kapitän Hector liegen, kann aber nach einer kurzen Behandlungspause weitermachen. Der Effzeh ist inzwischen etwas besser im Spiel, ohne selbst gefährlich zu werden.
Jonas Hector
11.
Die ersten 10 Minuten sind um und RB ist die klar bessere Mannschaft. Die Gäste lassen den Kölnern kaum Freiräume, einzig der Spielstand stimmt aus Sicht der Leipziger noch nicht. 
8.
Nach einem langen Ball hat Drexler die Chance Meter zu machen, kommt allerdings ohne Unterstützung seiner Mitspieler nicht gegen Leipzigs Defensive durch. Dennoch: eine erste zaghafte Kölner Offensivbemühung. 
6.
Nkunku lässt links im Strafraum Ehizibue stehen und zieht aus spitzem Winkel einfach mal drauf. Außennetz. 
3.
RB Leipzig startet stark! Über rechts kommt Alexander Sørloth, der Amadou Haidara im Zentrum bedient. Dessen Abschluss mit links geht allerdings knapp am Kasten vorbei. Die ersten Minuten gehören ganz klar den Gästen aus Leipzig. 
1.
Los geht's! 
Das Spiel leiten wird der Unparteiische Frank Willenborg. 
Die erste Elf von RB: Péter Gulácsi - Lukas Klostermann, Dayot Upamecano, Marcel Halstenberg - Nordi Mukiele, Tyler Adams, Kevin Kampl, Amadou Haidara - Emil Forsberg, Christopher Nkunku - Alexander Sørloth
So starten die Gastgeber: Timo Horn - Kingsley Ehizibue, Sebastiaan Bornauw, Rafael Czichos, Jannes Horn - Elvis Rexhbecaj, Ellyes Skhiri, Jonas Hector - Marius Wolf, Ondrej Duda, Dominick Drexler
Die Favoritenrolle ist heute klar verteilt. Während RB Leipzig nur eines seiner letzten elf Bundesliga-Spiele verlor und dabei insgesamt 26 Punkte holte, konnte 1. FC Köln in diesem Zeitraum nur magere acht Zähler ergattern. Einzig Schlusslicht Schalke war über die genannte Dauer noch unerfolgreicher. 
"Wir wollen ein gutes Auswärtsspiel abliefern. Das Hinspiel endete 0:0. Die Punkte, die wir dort haben liegenlassen, wollen wir uns zurückholen", sagte Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann. Bei diesem Vorhaben muss er allerdings auf Marcel Sabitzer und Yussuf Poulsen verzichten, die verletzungsbedingt ausfallen.
Dafür steht ein anderer Spieler zumindest bald wieder zur Verfügung: Konrad Laimer nimmt seit Montag wieder am kompletten Mannschaftstraining der Bullen teil. Der österreichische Nationalspieler hat in dieser Spielzeit noch keine Minute auf dem Platz gestanden. Im September unterzog er sich einer Arthroskopie im Knie. Die Rehabilitation dauerte erheblich länger als zunächst geglaubt. Zuletzt hatte der 23 Jahre alte Nationalspieler individuell trainiert, jedoch auch schon Teile des Mannschaftstrainings absolviert. Für das heutige Spiel ist er allerdings noch keine Option. 
RB Leipzig steht vor der erneuten Qualifikation für die Champions League. Der sächsische Fußball-Bundesligist hätte mit einem Sieg heute mindestens zwölf Punkte Vorsprung vor der fünftplatzierten Borussia aus Dortmund. Vier Spieltage vor Saisonende gäbe es dann nur noch die theoretische Möglichkeit, dass RB nicht einen der ersten vier Plätze belegt.
Schwächen in der Defensive: Kein anderes Team wartet aktuell so lange auf eine Weiße Weste in der Bundesliga wie die Kölner (13 Spiele). Das letzte Spiel ohne Gegentor gelang beim 0:0 gegen Hertha BSC am 16. Spieltag. Ihre insgesamt nur drei Weißen Westen in dieser Saison sind Ligatiefstwert. Gegner RB Leipzig steht hingegen in dieser Statistik am entgegengesetzten Ende des Klassements, 14 Spiele ohne Gegentor bisher bedeuten Ligahöchstwert!
Der 1. FC Köln hat vor dem letzten Spieltag einen Wechsel auf der Trainerposition vorgenommen und Markus Gisdol mit dem erfahrenen Friedhelm Funkel ersetzt. Den Start in seinen neuen Job hatte sich der Ex-Düsseldorfer allerdings mit Sicherheit anders vorgestellt: Im "kleinen Rheinderby" bei Bayer Leverkusen gab es eine klare 0:3-Niederlage. 
Herzlich willkommen zum 30. Spieltag der Bundesliga! Die Englische Woche startet mit der Partie des 1. FC Köln gegen RB Leipzig. 
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 32 74 52
2 RB Leipzig 32 64 29
3 Wolfsburg 32 60 25
4 Dortmund 32 58 25
5 Frankfurt 32 57 15
6 Bayer 04 32 51 16
7 M'gladbach 32 46 7
8 Union 32 46 6
9 Freiburg 32 44 2
10 Stuttgart 32 42 2
11 Hoffenheim 32 39 -3
12 Mainz 05 32 36 -16
13 Hertha BSC 32 34 -10
14 Augsburg 32 33 -17
15 Bremen 32 31 -17
16 Bielefeld 32 31 -28
17 Köln 32 29 -27
18 Schalke 04 32 13 -61