VfB Stuttgart
5. Spieltag
23.10.2020
1. FC Köln
1:1
90.
Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihr Interesse und hoffen, Sie auch morgen zu unserem Live-Ticker der Bundesliga um 15.15 Uhr begrüßen zu dürfen. Bis dahin! 
90.
1:1 zwischen Stuttgart und Köln: Die erste Halbzeit hatte nicht nur die beiden Tore, sondern auch die besseren Torraumszenen zu bieten. Im zweiten Durchgang wollten beide Mannschaften nicht zu viel riskieren - dementsprechend ist ein Remis das gerechte Resultat. Der VfB kann somit einen Traumstart nicht in drei Punkte ummünzen - dennoch bleibt der Saisonstart der Schwaben richtig gut und effizient. Der Effzeh dagegen bleibt auch im 15. Ligaspiel in Folge ohne Sieg und kann sich nicht aus dem Tabellenkeller befreien.

Nächste Spiele VfB Stuttgart:
FC Schalke 04 (A), Eintracht Frankfurt (H), 1899 Hoffenheim (A)

Nächste Spiele 1. FC Köln:
FC Bayern München (H), Werder Bremen (A), 1. FC Union Berlin (H)    
90.
Schon in der ersten Minute hatte Kölns Torwart Timo Horn das Nachsehen. Allerdings schafften die Geißböcke noch den Ausgleich und nehmen einen Punkt aus Stuttgart mit. Foto: Tom Weller, dpa
90.
Schlusspfiff! Stuttgart und Köln trennen sich mit 1:1.

Tore: 1:0 Orel Mangala (1.), 1:1 Sebastian Andersson (23./Elfmeter)  
90.
Stuttgart scheint zufrieden mit dem Remis. Die Schwaben spielen sich den Ball sicher zu und lassen die Uhr runter ticken.
90.
Nach einer Ecke springt Bornauw am höchsten und kommt in guter Position zum Kopfball - verfehlt das Tor aber deutlich.
90.
Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.
90.
Ganz wichtige Aktion von Wolf: Der rechte Verteidiger der Gäste setzt sich im Zweikampf durch und verhindert somit eine Großchance für Stuttgart.
88.
Salih Özcan geht im Sechzehner zu Boden und fordert einen Strafstoß. Winkmann zieht die Reißleine und zeigt Özcan die Gelbe Karte wegen Meckerns. Ein Foul an Özcan hat zuvor nicht stattgefunden.
Salih Özcan
86.
Mal wieder ein Lebenszeichen der Kölner Offensive: Salih Özcan versucht per Dropkick Kobel aus ca. 18 Metern zu überwinden. Zu einer Parade des Goalie kommt es erst gar nicht, da der Schuss deutlich am Tor vorbeihoppelt.
85.
Beide Teams scheinen lieber den einen als keinen Punkt zu nehmen. Köln verteidigt momentan eher müde die Angriffe der Gastgeber.
81.
... und Jannes Horn kann mit der Verletzung am Fuß nicht mehr weiter machen. Neu in der Partie ist Noah Katterbach.
Jannes Horn
Noah Katterbach
81.
Doppelwechsel bei Köln: Ondrej Duda geht und Salih Özcan kommt ...
Ondrej Duda
Salih Özcan
80.
Atakan Karazor lässt das Bein stehen und Jakobs auflaufen. Ein aussichtsreicher Kölner Angriff wird dadurch unterbunden.
Atakan Karazor
78.
Pfosten! Darko Churlinov steckt auf Nicolás González durch. Der Argentinier taucht alleine vor Horn auf, scheitert aber am Pfosten. Kurz danach geht die Fahne des Assistenten hoch - die Entscheidung ist knapp, scheint aber richtig zu sein.
74.
Auch Sasa Kalajdzic macht Feierabend. Darko Churlinov ist für den Stürmer neu im Spiel.
Sasa Kalajdzic
Darko Churlinov
74.
Daniel Didavi wird durch Philipp Klement ersetzt.
Daniel Didavi
Philipp Klement
72.
Ellyes Skhiri kommt zu spät in einen Zweikampf und ist der nächste, der von Winkmann verwarnt wird. 
Ellyes Skhiri
70.
20 Minuten noch: Wer kann hier noch den entscheidenden Treffer setzen? Schafft der VfB es, auf Platz zwei in der Tabelle vorzurücken oder kann der 1. FC Köln seit 14 Spielen den ersten Sieg einfahren?
70.
Torschütze Sebastian Andersson weicht für Kölns Kult-Stürmer Anthony Modeste.
Sebastian Andersson
Anthony Modeste
68.
Ondrej Duda verhindert die schnelle Ausführung eines Freistoßes und sieht zurecht den gelben Karton.
Ondrej Duda
67.
Jannes Horn scheint immer noch Schmerzen am Fuß zu haben, nachdem ihm Silas Wamangituka zu Beginn der zweiten Hälfte raufgestiegen ist. Horn bleibt dem Spiel trotzdem vorerst erhalten.
66.
Wieder versucht Nicolás González mit einer Flanke einen Mitspieler in Aktion zu setzen - wieder ist die Qualität nicht ausreichend und Rafael Czichos köpft den Ball weg.
65.
Bild aus Hälfte eins: Sebastian Andersson (r) glich für Köln per Elfmeter aus. Foto: Tom Weller, dpa
63.
Nicolás González nutzt seine frischeren Beine gegen die rechte Abwehrseite der Domstädter aus und marschiert die Seitenlinie entlang. Seine Flanke aus vollem Lauf ist zu ungenau, um einen Mitspieler zu bedienen.
60.
Das war knapp! Jakobs hat den Kopf oben und bedient Elvis Rexhbecaj an der Strafraumgrenze. Der Kölner zieht sofort ab und verfehlt nur um Zentimeter das Tor - Kobel wäre chancenlos gewesen.
57.
... und Silas Wamangituka räumt seinen Posten für Roberto Massimo. Beide Wechsel bringen neue Frische in die Offensive.
Silas Wamangituka
Roberto Massimo
57.
Doppelwechsel bei den Schwaben: Tanguy Coulibaly geht für Nicolás González ...
Tanguy Coulibaly
Nicolás González
56.
Ismail Jakobs foult Sasa Kalajdzic und bekommt dafür die Gelbe Karte von Referee Winkmann.
Ismail Jakobs
53.
Wieder eine Flanke von Dimitris Limnios. Diesmal verpassen alle am ersten Pfosten - Ismail Jakobs ist am langen Pfosten etwas überrascht und kann das Leder nicht mehr aufs Tor bringen.
53.
Andersson fast mit seinem zweiten Treffer: Dimitris Limnios legt den Ball flach in den Sechzehner in den Lauf von Andersson. Der Stürmer schließt direkt ab, scheitert aber am gutem Stellungsspiel von Gregor Kobel.
51.
Silas Wamangituka kommt gegen Jannes Horn zu spät und tritt dem Verteidiger auf den Fuß. Winkmann zückt die Gelbe Karte.
Silas Wamangituka
47.
Der VfB kommt mit Ballbesitz aus der Pause. Die Lücke in der Kölner Hintermannschaft können die Hausherren aber noch nicht finden. Eins ist sicher, der Start ist deutlicher verhaltener als noch im ersten Durchgang - das ist aber nur logisch.
46.
Der Ball rollt wieder!
45.
Fulminanter Start des VfB reicht nicht für die Halbzeit-Führung: Das war ein Start der besonderen Art. Das Tor von Mangala war das bislang schnellste dieser Saison. Nach einer halben Minute stand es schon 1:0 für den Gastgeber und nur zwei Minuten später verhinderte die Latte das 2:0. Köln fand nach und nach in die Partie und konnte mit einem verwandelten Elfmeter den Ausgleich erzielen. In Folge des Treffers drehte sich das Momentum in Richtung der Kölner, der VfB fand dann aber kurz vor dem Halbzeitpfiff wieder etwas besser ins Spiel. Insgesamt ist das 1:1 bis hierhin leistungsgerecht und wir dürfen uns auf weitere spektakuläre 45 Minuten freuen.
45.
Nach sage und schreibe 24 Sekunden! bedeutete dieser Schuss von Orel Mangala (l) das 1:0 für den VfB Stuttgart. Die Kölner glichen allerdings durch ein Elfmetertor von Sebastian Andersson aus - 1:1 zur Pause! Foto: Tom Weller, dpa
45.
Halbzeit!Mit einem 1:1 gehen wir in die Pause.
45.
Mal wieder Köln - Duda bleibt dran und fordert Kobel eine Parade ab. Nach einem Freistoß der Gäste schaffen es die Schwaben nicht, den Ball aus der Gefahrenzone zu klären und Duda kommt aus gut 17 Metern zum Abschluss. Dieser ist zu zentral, Kobel muss sich nicht großartig bewegen und hält das Leder sicher fest.
42.
Der VfB wird wieder druckvoller. Die Schwaben wollen offensichtlich mit einer Führung in die Pause gehen. Die Gäste bekommen momentan immer noch gerade so ein Bein dazwischen.
38.
Tanguy Coulibaly kommt über links in den Strafraum und schlägt eine scharfe Flanke, die im Endeffekt als Schuss endet. Kölns Keeper Timo Horn reißt schnell die Fäuste hoch und kann den Ball entschärfen.
37.
Pascal Stenzel bringt seinen Schlussmann Kobel in höchste Bedrängnis: Ein ungenauer Rückpass wird fast von Andersson erreicht. Kobel ist kurz vor dem Stürmer zur Stelle und schießt diesen an. Abstoß!
34.
Marc Oliver Kempf scheint doch etwas stärker vom Zusammenprall mit Bornauw mitgenommen zu sein. Der Verteidiger muss durch Marcin Kaminski ersetzt werden. Kempf hatte sich schon vor ein paar Jahren einen Kieferbruch zugezogen und muss dementsprechend mit besonderer Vorsicht behandelt werden.
Marc Oliver Kempf
Marcin Kaminski
33.
Dimitris Limnios fackelt aus ca. 18 Metern nicht lange und zieht ab - Kobel steht gut, kann aber nicht festhalten. Eine weitere Chance hat die kleine Unsicherheit jedoch nicht zu Folge.
31.
Plötzlich werden die Schwaben nervös. Ein schlechter Rückpass bringt Kobel in die Bredouille, der VfB-Keeper bekommt das aber geregelt. Kurz darauf läuft Duda früh an und erzwingt einen Stuttgarter Ballverlust.
30.
Halbe Stunde absolviert: Der VfB hat hier losgelegt wie die Feuerwehr und ging nach einer halben Minute in Führung. Der Effzeh ist etwas überraschend Dank des Elfmeters ins Spiel geholt wurden und ist jetzt mindestens ebenbürtig. Das Spiel beruhigt sich in dieser Phase das erste Mal. Foto: Tom Weller, dpa
27.
Köln wirkt jetzt deutlich ruhiger. Der plötzliche Ausgleich tut den Gästen sichtlich gut. Der VfB steht derweil mit allen elf Spielern in der eigenen Hälfte.
23.
Ausgleich aus dem Nichts: Sebastian Andersson bringt den Elfer sicher im linken Toreck unter. Kobel hat die Ecke geahnt, doch ist nicht schnell genug unten. Das Foul an Andersson, das zum Elfmeter führte, geschah fernab vom Ball. Karazor zog zu offensichtlich am Trikot des Kölner Angreifers. 1:1!
23.
Tor für Köln! Sebastian Andersson bleibt cool und verwandelt sicher - 1:1.
Sebastian Andersson
22.
Elfmeter für Köln!Sebastian Andersson wird im Sechzehner klar von Atakan Karazor gefoult.
20.
Sebastiaan Bornauw und Kempf müssen nach einem wuchtigen Kontakt im Kopfball-Duell behandelt werden. Es scheint aber für beide Akteure weiterzugehen.
16.
Der Wechsel zeigt, wie unzufrieden Gisdol mit seiner Truppe und deren Auftreten ist. Mit Kingsley Ehizibue musste ein bereits verwarnter Spieler runter.
16.
Früher taktischer Wechsel bei Köln: Kingsley Ehizibue muss schon nach 15 Minuten seinen Platz an Dimitris Limnios abgeben.
Kingsley Ehizibue
Dimitris Limnios
15.
Gut kombiniert von Jakobs und Horn: Die beiden Kölner erspielen sich über links etwas Raum und können Flanken. Die Hereingabe kommt gefährlich vors Tor - Kobel spielt mit und wischt den Ball über die Köpfe der Angreifer.
12.
Der Effzeh probiert es jetzt Mal mit Pressing, doch die Schwaben bleiben sehr ruhig und lösen die Situation spielerisch. Auch in dieser Szene ist eine breite Stuttgarter Brust zu sehen.
10.
Köln scheint sich langsam vom frühen Schock erholt zu haben. Die Domstädter kommen mittlerweile selber zu mehr Ballbesitz.
8.
Kingsley Ehizibue kommt gegen Kempf deutlich zu spät und trifft den Stuttgarter klar - Winkmann zeigt die erste Gelbe Karte der Partie.
Kingsley Ehizibue
6.
Furioser Start der Stuttgarter: Was ist denn hier bitte los? Der VfB spielt mit einer enorm breiten Brust und dominiert Köln in den ersten fünf Minuten. Der Gast muss schleunigst ins Spiel finden - ansonsten werden wird man heute die Sieglosserie nicht brechen können.
3.
Latte! Didavi tritt einen Freistoß aus ca. 18 Metern direkt und lässt Horn erneut keine Chance. Glück für den Effzeh, die Kugel knallt ans Aluminium.
1.
Blitzstart VfB: Der VfB kombiniert klasse in der gegnerischen Hälfte und Orel Mangala zieht aus 16 Metern direkt ab. Der Schuss fliegt an Horn vorbei ins Tor. Zuvor hatte Köln versucht früh anzulaufen und ist letztendlich damit ins offene Messer gelaufen. 1:0 für Stuttgart!
1.
Tor nach wenigen Sekunden! Orel Mangala trifft zum 1:0 für Stuttgart.
Orel Mangala
Der Ball rollt!
Schiedsrichter der Partie ist Guido Winkmann. Zuschauer sind in der Stuttgarter Arena wegen steigender Neuinfektionen nicht zugelassen.
Markus Gisdol muss erneut auf Jonas Hector verzichten und hat sich für diese Aufstellung entschieden: Timo Horn - Kingsley Ehizibue, Sebastiaan Bornauw, Rafael Czichos, Jannes Horn - Ondrej Duda, Ellyes Skhiri, Elvis Rexhbecaj - Marius Wolf, Sebastian Andersson, Ismail Jakobs
Hier die Startelf der Stuttgarter: Gregor Kobel - Pascal Stenzel, Atakan Karazor, Marc Oliver Kempf - Silas Wamangituka, Orel Mangala, Wataru Endo, Tanguy Coulibaly - Daniel Didavi, Gonzalo Castro - Sasa Kalajdzic
Das Duell dieser beiden Traditionsvereine bringt also einige interessante Themen mit. Der VfB will weiter auf der Erfolgswelle reiten - der 1. FC Köln will endlich wieder gewinnen und sich etwas Luft im Keller verschaffen.
Das lange Warten - seit 14 Spielen ist der 1. FC Köln in der Bundesliga sieglos. Trotz dieser langen Durststrecke sieht Trainer Markus Gisdol positive Eindrücke seiner Mannschaft: "Die Basis ist da und das ist das Wichtigste - Anlaufbereitschaft, Schnelligkeit und Zweikampfverhalten". Für den Karnevalsverein gibt die Erinnerung an den letzten Dreier Hoffnung. Am 25. Spieltag der Vorsaison gastierten die Kölner am Freitag Abend in Paderborn und gewannen mit 2:1, seit dem spielte der Effzeh nicht mehr am Freitag.  
Besser spät als nie! Der VfB stellt mit stolzen neun Treffern die drittstärkste Offensive der Liga, nur die Bayern und Leipzig sind treffsicherer. Sieben der neun Tore erzielten die Schwaben erst nach dem Wiederanpfiff. Besonders gefährlich ist Stuttgart in den letzten 15 Minuten - vier Treffer in diesem Zeitraum sind Liga-Bestwert.
Gerne zu Besuch in der Mercedes-Benz-Arena: Der Effzeh hat in den vergangenen 15 Jahren regelmäßig Punkte aus dem Ländle entführt. Sechs der acht Bundesliga-Duelle in Stuttgart gingen an Köln - gegen keinen anderen Verein gewannen die Domstädter auswärts so häufig.  
Bester Saisonstart seit zwölf Jahren! Der VfB steht mit sieben Punkten nach vier Spielen auf dem fünften Platz der Tabelle und kann mit einem Sieg vorerst auf Rang zwei vorrücken. Vor zwölf Jahren münzten die Schwaben so einen erfolgreichen Saisonstart in einen dritten Platz und die damit verbundenen Champions-League-Qualifikation um.
Herzlich willkommen zur Bundesliga am Freitag. Der VfB Stuttgart empfängt den 1. FC Köln.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 32 74 52
2 RB Leipzig 32 64 29
3 Wolfsburg 32 60 25
4 Dortmund 32 58 25
5 Frankfurt 32 57 15
6 Bayer 04 32 51 16
7 M'gladbach 32 46 7
8 Union 32 46 6
9 Freiburg 32 44 2
10 Stuttgart 32 42 2
11 Hoffenheim 32 39 -3
12 Mainz 05 32 36 -16
13 Hertha BSC 32 34 -10
14 Augsburg 32 33 -17
15 Bremen 32 31 -17
16 Bielefeld 32 31 -28
17 Köln 32 29 -27
18 Schalke 04 32 13 -61